Der Fremdenlegionär

90 Min.
Verfügbar vom 14/03/2019 bis 18/04/2019

Galoup ist Adjutant einer Gruppe von Fremdenlegionären am Golf von Dschibuti. Er kennt nichts anderes als das klar geregelte Leben in der Gemeinschaft mit seinen Kameraden. Doch als ein neuer Rekrut eintrifft, setzt er mit einer scheinbar kühl berechneten Tat alles aufs Spiel ... - Wiederausstrahlung zu Ehren des großen Produzenten Pierre Chevalier, der am 11. März verstarb.

Eine vergessene Truppe der Fremdenlegion irgendwo am Golf von Dschibuti: Die Legionäre sind die Überreste einer gespenstischen Armee, die sich mit Kriegsspielen vergnügt und Straßen repariert. Ihr Adjutant, der Feldwebel Galoup, ist seit langem Ausbilder junger Legionäre. Die Männergemeinschaft ist seine Heimat, und sein Truppenchef Commandant Forestier, der den Soldaten mit väterlicher Zuneigung begegnet, ist sein großes Vorbild. Ihm allein ist er treu ergeben. Die Ankunft des jungen Legionärs Gilles Sentain empfindet er als Bedrohung. Sentain ist gut aussehend, ruhig, mutig, bei allen beliebt und erregt damit die Eifersucht und den Hass Galoups. Machtlos muss dieser zusehen, wie auch die Sympathie des Truppenchefs Forestier für Sentain wächst. Um Sentain loszuwerden, stellt Galoup ihm eine Falle, die Sentain dazu bringt, einen Disziplinarverstoß zu begehen. Als Strafe dafür setzt Galoup ihn in der Salzwüste aus - mit einem defekten Kompass. Während noch ungewiss ist, ob Sentain überlebt hat, wird Galoup gezwungen, die Legion zu verlassen. Doch zurück in Marseille und fern von der Legion, sieht Galoup keine Zukunft mehr für sich.

Claire Denis ist es mit diesem Stoff gelungen, einen kontemplativen, meist durch die monotone Off-Stimme von Galoup in betrachtender Distanz erzählten Film über die Fremdenlegion und ihren abenteuerlichen Mythos zu drehen. Die Regisseurin zeigt die starre Disziplin des Soldatendaseins gerade in Szenen abseits des männlichen Klischees: beim Bügeln, Waschen oder Kochen.

Regie :

Claire Denis

Drehbuch :

Jean-Pol Fargeau
Claire Denis

Produktion :

La Sept-ARTE
Tanaïs Productions
SM Films

Produzent/-in :

Patrick Grandperret
Jérôme Minet

Kamera :

Agnès Godard

Schnitt :

Nelly Quettier

Musik :

Eran Tzur

Mit :

Denis Lavant (Galoup)
Michel Subor (Bruno Forestier)
Grégoire Colin (Gilles Sentain)
Marta Tafesse Kassa (Die junge Frau)
Richard Courcet (Legionär 1)
Nicolas Duvauchelle (Legionär 2)
Adiatou Massudi (Legionär 3)
Mickael Ravovski (Legionär 4)
Dan Herzberg (Legionär 5)
Giuseppe Molino (Legionär 6)
Gianfranco Poddighe (Legionär 7)
Marc Veh (Legionär 8)
Thong Duy N'guyen (Legionär 9)
Jean-Yves Vivet (Legionär 10)
Bernardo Montet (Legionär 11)
Dimitri Tsiapkinis (Legionär 12)
Djamel Zemali (Legionär 13)
Abdelkader Bouti (Legionär 14)

Autor :

Herman Melville

Ton :

Jean-Paul Mugel

Land :

Frankreich

Jahr :

1999

Herkunft :

ARTE F