Große Freiheit Nr.7

108 Min.
Verfügbar vom 28/07/2019 bis 27/08/2019
Untertitel für Gehörlose
Im "Hippodrom" auf der Hamburger Reeperbahn sorgt der singende Seemann Hannes für Stimmung, obwohl er lieber wieder auf große Fahrt gehen würde. Als er sich eines jungen Mädchens vom Lande annimmt, verliebt er sich hoffnungslos ... - Der Hans-Albers-Klassiker (1944) wurde auf Geheiß Joseph Goebbels' verboten. Die Schlager und Chansons erlangten später Weltruhm.
Eigentlich ist Hannes Kröger Seemann. Doch zurzeit verdingt sich der Lebemann als Musiker im „Hippodrom“, gelegen im verachteten Rotlichtviertel von St. Pauli. Als sein Bruder im Sterben liegt, bittet dieser Hannes, sich um Gisa zu kümmern, seine Geliebte. Hannes willigt ein und verspricht, die junge Frau zu sich nach Hamburg zu holen. Er verschafft ihr eine Stelle als Verkäuferin und führt das Mädchen vom Lande in seine bunte und chaotische Welt. Mit zunehmendem Begehren entsteht bei Hannes der Wunsch, sein unstetes Leben aufzugeben, um mit Gisa eine Familie zu gründen. Doch während er starke Gefühle für das Mädchen hegt, hat diese nur Augen für den Werftarbeiter Georg Willem. Der Seefahrer versucht mit allen Mitteln, von sich zu überzeugen. Schließlich plant er, der jungen Frau einen Heiratsantrag zu machen um sie endgültig für sich zu gewinnen …

  • Regie :
    • Helmut Käutner
  • Drehbuch :
    • Helmut Käutner
    • Richard Nicolas
  • Produktion :
    • Terra-Filmkunst
  • Produzent/-in :
    • Hans Tost
  • Kamera :
    • Werner Krien
  • Schnitt :
    • Anneliese Schönnenbeck
  • Musik :
    • Werner Eisbrenner
  • Mit :
    • Hans Albers (Hannes Kröger)
    • Ilse Werner (Gisa Häuptlein)
    • Hans Söhnker (Georg Willem)
    • Hilde Hildebrand (Anita)
    • Gustav Knuth (Fiete, Seemann)
  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 1944
  • Herkunft :
    • ZDF