Cyrano von Bergerac

Ausschnitt (3 Min.)
Verfügbar am 19/12/2018 um 22:00
Live verfügbar: ja
Nächste Ausstrahlung am Mittwoch, 19. Dezember um 22:00
Cyrano, ein durch seine große Nase missgestalteter Gardist und großer Dichter, leidet unter der unerwiderten Liebe zu seiner Cousine. Um ihr nahe zu sein, schlägt er seinem Nebenbuhler einen Deal vor ... - Jean-Paul Rappeneaus Adaption (1990) des Versdramas, mit einem furiosen Gérard Depardieu in der Titelrolle, wurde nicht nur in Frankreich zu einem Riesenerfolg.
Zu Zeiten Richelieus steht der Edelmann Cyrano von Bergerac einer Eliteeinheit des Hochadels vor, die für ihre Raufereien, Zechgelage und Liebeshändel berühmt ist. Ebenso schlagfertig ist Cyrano auch mit Worten. Abgöttisch liebt er seine Cousine Roxane, die Schönste in der Pariser Gesellschaft. Das größte Hindernis, im wahrsten Sinne des Wortes, ist seine lange Nase. Wegen ihr traut er sich nicht, Roxane seine Liebe zu offenbaren. Diese verliebt sich zudem in den gut aussehenden Christian, der gerade in Cyranos Regiment aufgenommen wurde. Zunächst enttäuscht und entmutigt, ist Cyranos Liebe aber so groß, dass er den jungen Soldaten auf Roxanes Bitten hin protegiert. Er ist dem geistig ungelenken Nebenbuhler sogar bei der Abfassung von glühenden Liebesschwüren zu Diensten, um der Angebeteten wenigstens in seinen Versen nahezukommen. Der Plan funktioniert, Roxane und Christian heiraten. Doch bevor sich das Paar seiner Liebe hingeben kann, muss Christian mit Cyrano in den Krieg gegen die Spanier ziehen. Als der junge Soldat merkt, dass es in Wirklichkeit die Verse Cyranos sind, die das Herz seiner Geliebten entflammen, wird er von Selbstzweifeln geplagt. Doch bevor er Roxane über die Abmachung zwischen ihm und Cyrano aufklären kann, stirbt er im Gefecht. Jahre später ist Roxane immer noch in tiefer Trauer. Bei einem Treffen mit ihrem Cousin Cyrano wird ihr klar, wer der wahre Wortkünstler war. Doch nun ist es zu spät, Cyrano wurde aus dem Hinterhalt angegriffen und ist schwer verwundet ...

Regie :

Jean-Paul Rappeneau

Drehbuch :

Jean-Claude Carrière
Jean-Paul Rappeneau

Produktion :

Hachette Première
Cie Caméra One
Films A2
CNC
UGC

Produzent/-in :

René Cleitman
Michel Seydoux

Kamera :

Pierre Lhomme

Schnitt :

Noëlle Boisson

Musik :

Jean-Claude Petit

Mit :

Gérard Depardieu (Cyrano von Bergerac)
Anne Brochet (Roxane)
Vincent Perez (Christian de Neuvillette)
Jacques Weber (Comte De Guiche)
Roland Bertin (Ragueneau)

Autor :

Edmond Rostand

Kostüme :

Franca Squarciapino

Land :

Frankreich

Jahr :

1990

Herkunft :

ARTE F