Petros Markaris und die Griechenlandkrise

Er sammelt die Stimmen seiner Landsleute. Petros Markaris hat in seinem neuen, siebten Roman mit Kommissar Kostas Charitos eine wahre Klagewand errichtet: Rentenkürzungen, Arbeitszeitverlängerungen, die Griechen ächzen unter dem Diktat der Troika IWF, EZB und EU. Nur einer wehrt sich: Er enthauptet Banker und andere Finanzhaie per Schwerthieb und fordert die Athener in Plakaten auf, ihre Schulden nicht länger zu bezahlen.

Meine Meinung über Faule Kredite, im Abendjournal des SWR 2 im Gespräch mit Anja Höfer am 11.Juli versendet: ein bisschen blutleer.

Kategorien: fiction