Friedrich der II., rätsel, Sanssouci, Voltaire

Mathematischer Austausch

Vor einiger Zeit bekamen wir Post von einer deutschen Zuschauerin, die unseren Beitrag über das Bilderrätsel gesehen hatte, mit dem Friedrich II. den Philosophen Voltaire auf die Probe stellen wollte… 

“Liebes Karambolage-Team, vielen Dank für diese wunderbaren Beiträge in Ihren Sendungen. Um keine Folge von “Karambolage” zu verpassen, wird diese aufgenommen und, wenn die Familie zusammen sitzt, gemeinsam angeschaut. Für alle immer wieder viele “Ahaha”-Erlebnisse. Mittlerweile haben wir eine Karambolage-Sammlung und sehen uns die Sendungen wiederholt an. Wunderbar!

Dadurch haben wir viel über unsere Nachbarn gelernt, z.B. die Benutzung der unterschiedlichen Spülschwämme;  das Aschrecken der Eier (seit Ihrem Beitrag wird bei uns nicht mehr abgeschreckt). Alles kleine Dinge, vorgestellt von diesem wunderbaren Schauspieler, aber am Meisten faszinieren uns die in Komikversion dargestellten Beiträge. Wieviel Arbeit wohl dahinter stecken muss… Selbstredend rühre ich auch kräftig die Werbetrommel für diese Sendung. Mein Lieblingsbilderrätsel ist die Botschaft von Friedrich dem Großen an VoltaireDamit trumpfe ich bei vielen Franzosen auf, die selten die Lösung erraten (hihihi). Nun hat aber ein Urfranzose zurückgeschossen und mir ein für mich unlösbares Rätsel gestellt. In der Hoffnung, dass Sie mir weiterhelfen können:

   

Über eine Antwort mit der richtigen Lösung wäre ich Ihnen sehr dankbar und wünsche allen Karambolagemitarbeitern noch weiterhin viel Freude und Erfolg mit der Sendung, viele Grüße aus Mainz, Birgit Hofem.”

Tja, die ganze Redaktion rätselte, verbissen, verzweifelt und… vergebens. Kein Wunder, denn es stellte sich heraus, dass die Aufgabe eigentlich ganz anders lautete, was Birgit Hofem zum Glück in einer weiteren Email richtigstellte –  und uns netterweise die Lösung zukommen ließ, die sie inzwischen gefunden hatte. Zum Glück, kann ich nur sagen, denn auch diese Aufgabe hätten wir garantiert nicht herausbekommen.

“Liebes Karambolage-Team, nach langem Suchen und Fragen ist ein französischer Freund auf die Lösung gekommen. Es handelt sich um eine Formel aus dem Bereich Mathematik/Physik. Nachstehend mit CHEVAL/OISEAU (Cheval wird später zu VACHE). Warum und weshalb weiß ich nicht, ist mir alles zu “hoch”…

 

Wortspiel mit 2 frz. Wörtern: “aile” (Flügel auf Deutsch und [el] gesprochen) und “pis” (das Euter auf Deutsch und [pi] gesprochen, wie das mathematische Symbol).

Die Gleichung fängt so an : CHEVAL/OISEAU

l’oiseau est une bete a aile [bet a el] (der Vogel ist ein Tier mit Flügeln) donc
OISEAU=BETA*L

On simplifie par L (man vereinfacht mit L):
CHEVAL/OISEAU=CHEVA/BETA

Or la multiplication est permutative (a*b=b*a) (man kann die Multiplikation umtauschen) also:
CHE*VA=VA*CHE

Das ergibt
CHEVAL/OISEAU=VACHE/BETA

Or la vache est une bete a pis (die Kuh ist ein Tier mit einem Euter und das frz. Wort wird [pi] ausgesprochen), also:
VACHE=BETA*pi

En simplifiant par BETA (man vereinfacht mit BETA):
CHEVAL/OISEAU=pi

CHEVAL/OISEAU=CHEVAL/BETA*L=CHEVA/BETA=VACHE/BETA=

BETA*pi/BETA=pi also CHEVAL/OISEAU=PI

Ist Ihnen das auch zu “hoch” ? Zweifeln Sie bitte nicht an Ihrer Intelligenz, das ist ganz normal, man muss schon ein französisch sprechender Mathematiker mit viel Phantasie sein, um dem Ganzen einen Sinn zu entlocken. Lernen Sie die Gleichung einfach auswendig, um beim nächsten Treffen mit Franzosen damit zu glänzen. 

Kategorien: Was unsere Zuschauer alles machen...

Kommentare