Wie wir manchmal Ideen finden

Sie können es sich denken, um Beiträge für die Sendung zu schreiben sind die Mitglieder der Karambolageredaktion ständig auf Ideensuche. Dazu sind uns alle Mittel recht: “Brainstormings”, Herkunftswörterbücher, Auslandreisen, Zuschauerpost, kurz, wir liegen Tag und Nacht auf der Lauer, ob es stürmt oder schneit, begierig auf jede Idee, die den Ausgangspunkt für eine kleine Karambolagegeschichte bilden könnte. 

 

 

Die Idee zu dem Beitrag über die Ausdrücke “branle-bas de combat” un “Klarschiff” fand ich zum Beispiel, als wir gerade dabei waren, unsere Sondersendung über den ehemaligen Verteidigungsminister von und zu Guttenberg vorzubereiten. 

Als ich nämlich im französischen Karambolageblog über unsere Arbeit an der Sendung berichtete, schrieb ich, dass in der Redaktion ein aufgeregtes Durcheinander herrsche, auf französisch “branle-bas de combat”. Den Ausdruck benutze ich gerne, unter anderem auch, weil er ein bisschen altmodisch und seltsam klingt. Weil ich mir als Deutsche aber nicht 100% sicher war, wie man ihn korrekt schreibt, schlug ich nach und stieß dabei auf die hochinteressante Erklärung seiner Herkunft: er kommt aus der Seemannssprache. Tja, der Beitrag schrieb sich dann praktisch wie von selbst. Wie einfach! Wenn es nur immer so einfach sein könnte… 

 

Kategorien: Die Karambolaner

Kommentare