Bohneneintopf, Mazedonien, Rezept, Zu Tisch in Mazedonien

ZU TISCH IN MAZEDONIEN

Das kleine Binnenland ist vielfältig in seiner Natur, Geschichte und Architektur – und weiß mit orientalisch-mediterraner Küche zu locken.

Der Ohridsee in Mazedonien © Getty Images

Die Region

Weitläufiges Gebirge, raues Klima und der Ohridsee, einer der ältesten der Erde: Mazedonien im Herzen des Balkans besticht mit natürlich-wilder Schönheit. Tradition und Moderne bestimmen das Leben in dem facettenreichen Land – das spiegelt sich auch in seinem reichen architektonischen Erbe. In der Hauptstadt Skopje etwa trifft ein römisches Aquädukt auf islamische Moscheen aus der 500-jährigen osmanischen Herrschaft. Jugoslawische Plattenbauten sind in der jüngeren Geschichte entstanden.

Die Gegensätze des Landes finden sich auch in der Küche wieder: Hier werden orientalische und mediterrane Einflüsse vereint, wie beim Schopska-Salat aus Tomaten, Gurken, Schafskäse und Zwiebeln. Paprika, getrocknet oder zur Paste Ajvar verarbeitet, und Lammfleisch gehören ebenso zu den Hauptzutaten. Als eine der ältesten volkstümlichen Speisen kochen Mazedonier gern den würzigen Bohneneintopf Tavče Gravče – und auch hier darf Paprika nicht fehlen. Guten Appetit!

Das Rezept: Tavče Gravče – Bohneneintopf

Tavče gravče bedeutet „Steingutschüssel gefüllt mit Bohnen“. Mazedonier kochen den deftigen Eintopf traditionell freitags.

Der Bohneneintopf „Tavče Gravče“ © Antonia Hrastar für ARTE Magazin

Zutaten für 4 Portionen: 200 g weiße Bohnen, 1 große Zwiebel, 3 Knoblauchzehen, 3 entkernte rote Paprika, 2 Lorbeerblätter, Salz, Pfeffer, 20 g Minzblätter, 10 g Mehl, 10 g Paprikapulver , 20 ml Öl

Bohnen waschen, über Nacht in Wasser einweichen, dann im Einweichwasser aufkochen. Zwiebel und Knoblauch abziehen. Zwiebel halbieren, Knoblauch kleinhacken. Paprika waschen, entkernen, in Würfel schneiden, mit Zwiebel, Knoblauch, Lorbeerblättern zu den Bohnen geben, 2 Stunden köcheln lassen. Salzen, pfeffern. Lorbeerblätter entnehmen. Öl in einem Gefäß erhitzen, Mehl unter Rühren dazugeben. Gekochte Zwiebeln zerdrücken, mitdünsten. Paprikapulver unterrühren, etwas Bohnenwasser dazugießen. Die abgetropften Bohnen mit der Sauce vermengen. Nach Belieben mit Minze und Paprika garnieren.

Zu Tisch in Mazedonien
Samstag, 1.4., um 18.30 Uhr

DVD-Tipp: „Zu Tisch in …“ gibt es in der ARTE EDITION.

Mehr unter: arte.tv/edition

Kategorien: April 2017