Europa, firas alshater

TYPISCH EUROPA: MIT ALLEN WASSERN GEWASCHEN

An dieser Stelle geht es normalerweise um die Eigenheiten der Franzosen und Deutschen. Dieses Mal wirft der syrische YouTuber Firas Alshater einen Blick auf die Europäer – und erklärt, warum Integration für ihn auf der Toilette endet.

Firas Alshater Illustration

Umarmt euch!, meint Firas Alshater © Martin Haake für Arte Magazin

Die Europäer, sie lieben einfach Papier. Es ist eine tiefe Liebe – und die augenscheinlichste. Ja, wirklich alle Formen und Arten von Papier. Da gibt es natürlich all die Papiere, die Flüchtlinge ausfüllen müssen, wenn sie ankommen. Die Stapel aus totem Holz landen in großen Ordnern in Ämtern. Es ist eine Obsession mit Ordnung und Übersicht, die sich in eine überfließende Bürokratie ergeht und so diktiert: Alles muss irgendwo schwarz auf weiß stehen. Du willst als Flüchtling in eine andere Stadt? Füll ein Formular aus. Du möchtest einen Sprachkurs ­machen? Füll ein Formular aus. Du willst einen Job suchen und arbeiten? Füll erst einmal ein Formular aus.

Aber die Papierliebe geht noch weiter – viel weiter. Die Europäer wischen sich mit Papier sogar den Hintern ab! Das ist keinesfalls alternativlos. Es gibt zum Beispiel Wasser. Ich kann die Kritik schon riechen: „Der will sich unseren europäischen Gepflogenheiten nicht anpassen!“ Aber da muss ich leider passen – auf dem Klo endet in diesem Fall meine Bereitschaft zur Integration.

Mit Humor Angst überwinden

Vergangenes Jahr habe ich eine Aktion gemacht: Ich stellte mich mitten auf den Alexanderplatz in Berlin. Meine Augen waren verbunden und ich trug ein Schild um den Hals: „Ich bin syrischer Flüchtling. Ich vertraue dir. Vertraust du mir? Umarme mich!“ Erst passierte lange gar nichts. Ich stand da und dachte schon: Soll ich abbrechen? Dann kam der erste, schmiegte sich an mich und machte ein Selfie. Und dann kamen immer mehr. Sie hörten gar nicht mehr auf, mich fest zu drücken. Sogar ausländische Medien berichteten darüber.

Das ist doch ein gutes Zeichen: Die Europäer können mit Humor ihre Angst überwinden. Hass gibt es schon genug auf der Welt. Wenn ich an Europa denke, fällt mir das allerdings auch als Stichwort ein: Angst. Vielleicht hat jeder Kontinent, jede Region eine spezifische Angst. Die Europäer haben Angst vor der Islamisierung, vor Attentaten des IS. In der arabischen Welt hat man wiederum Angst vor den Amerikanern. Am Ende führt die Angst jedoch nur dazu, dass sie sich vermehrt, beinahe wie von selbst. Mit Lachen erreicht man viel mehr! Egal, woher du kommst: Alle Menschen lachen in derselben Sprache. Diesen Spruch habe ich mir auf meinen Rucksack drucken lassen.

Zur Person
Firas Alshater erreicht mit seinem YouTube-Kanal „Zukar“ (auf Deutsch: Zucker) Millionen von Menschen. Darin dokumentiert er seine Flucht nach Deutschland und sein neues Leben. In Syrien wurde er für seine politischen Videos verfolgt. Sein Buch „Ich komm auf Deutschland zu. Ein Syrer über seine neue Heimat“ erschien im Herbst 2016 im Ullstein-Verlag.

Protokoll: Carla Baum

Mehr zum Thema Europa lesen Sie im aktuellen Arte Magazin
Cover aktuelles Arte Magazin

Die Sendung Karambolage widmet sich immer sonntags ab 19.30 den kleinen deutschen und französischen Mythologien des Alltags.

Kategorien: März 2017