ARTE Magazin

Johnny Rotten: „Shakespeare ist der Urvater des Punk“

Der diesjährige Summer of Fish ‘n’ Chips auf ARTE wird präsentiert von John Lydon, aka Johnny Rotten, der als Sänger der „Sex Pistols“ den Punk mit erfand. Ein Gespräch über die Wurzeln des Brit Pop.

© Martin Ehleben

 

 

 © ARTE France/Warner Bros

„Für intelligente Maschinen gibt es keine Grenzen“

Wie realistisch ist das Szenario aus dem Film „Her“? Christian Bauckhage vom Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme sprach mit dem ARTE Magazin über Schach, Google und Roboter im Alltag.

 

 

 

© Alamy

Belugawale: Sanfte Riesen

Eine ARTE-Dokumentation beleuchtet das Schicksal der Belugawale im Showgeschäft. Zahlen, Fakten und Geschichten über die faszinierenden Tiere.

 

 

 

Art Gallery of New South Wales/Jenni Carter © David Hockney

Anders betrachtet

Der Malerstar David Hockney feiert 80. Geburtstag. ARTE zeigt, wie der Brite mit Stilen experimentiert und so Sehgewohnheiten auf den Prüfstand stellt.

 

 

 

© Alamy S.I.N.

Summer of Fish ’n‘ Chips: Die Brillianz der Gosse

Dem Brexit zum Trotz: ARTE zeigt das Beste aus 60 Jahren UK-Pop. Einblicke in über ein halbes Jahrhundert voll britischer Musikgeschichte.

 

 

 

© TMK

Abschied von der Demokratie

Ein Jahr nach dem gescheiterten Putsch führt Recep Tayyip Erdoğan die Türkei immer mehr in die Autokratie. Der türkische Journalist Can Dündar lebt im Exil in Berlin – und organisiert von dort eine journalistische Opposition.

 

 

 

© TMK

Widerstand ist nicht zwecklos

Filmemacher Imre Azem zeichnet ein düsteres Bild für die Zukunft seines Landes. Nur eines macht ihm Hoffnung.

 

 

 

 

 

© Gebrüder Beetz

ARTE im Kino: Dream Boat

Einmal im Jahr sticht das Dream Boat in See: das einzige Kreuzfahrtschiff für schwule Männer in Europa. Filmemacher Tristan Ferland Milewski berichtet über fünf Männerschicksale an Bord.

 

 

 

© Alle Rechte vorbehalten

Newsha Tavakolian: Fotos aus dem Iran, für den Iran

Seit sie 16 ist, arbeitet Newsha Tavakolian als Fotografin im Iran – trotz all der Widrigkeiten, die der Beruf in ihrer Heimat mit sich bringt. Eine ARTE-Dokumentation begleitet sie und andere iranische Fotografinnen.

 

 

© Wilfried Hösl

Von allen Sinnen

Am 9. Juli zeigt ARTE Wagners Tannhäuser unter der Leitung von Kirill Petrenko aus der Bayerischen Staatsoper. Ein Probenbesuch vorab.

 

 

 

O.J. Simpson: Schwarz-weiß

Der Jahrhundertprozess gegen O. J. Simpson ist ein Lehrstück über Amerikas Kapitulation vor allgegenwärtigem Rassismus. Eine oscarprämierte Doku zeigt: Das Thema ist erschreckend aktuell.

 

 

 

© ARTE France

ARTE im Kino: Robert Doisneau – Das Auge von Paris

Der französische Fotograf Robert Doisneau fing das Besondere im Alltäglichen ein. Jetzt bringt Doisneaus Enkelin sein Leben und Werk in die Kinos. 

 

 

© Nachlass Kollwitz

Käthe Kollwitz: Der soziale Blick

Ihr Vater entdeckte früh ihr Talent und förderte sie, später wurde sie berühmt für die soziale Perspektive in ihrer Kunst. Der Lebensweg einer ungewöhnlichen und talentierten Frau.

 

 

 

Navid Kermani © imago

Auf intellektuellem Streifzug mit Navid Kermani

Der deutsch-iranische Schriftsteller zieht mit Schauspielerin Martina Gedeck durch die Nacht in Neapel – und wird von ARTE dabei begleitet. Auf den Spuren eines besonderen Gelehrten.

 

 

© Längengrad Filmproduktion

Wracks aus dem Zweiten Weltkrieg – tickende Zeitbomben

Weltweit liegen über 6.000 Schiffwracks aus dem Zweiten Weltkrieg auf den Meeresböden. Viele von ihnen haben Tonnen von Öl und Treibstoff an Bord – und das Material der Behälter verfällt. Eine Gefahr für die Umwelt.

 

 

© Warner Bros./X-Verleih

ARTE im Kino: Sommerfest

Eine Reise in seine Heimat Bochum wird für Stefan eine Rückkehr zu seinen Wurzeln – und vergessen geglaubten Gefühlen. Sönke Wortmanns Romanverfilmung ist auch eine Milieustudie des Ruhrpotts.

 

 

©Prokino Filmverleih GmbH

„Die Romantik kommt aus meinen Tagebüchern“

Die „Before“-Trilogie ist ein einzigartiges Langzeitprojekt, das sich über 18 Jahre erstreckte. Im Interview spricht Julie Delpy darüber, wie ihre persönliche Entwicklung die Rolle der Céline beeinflusst hat.

 

 

 

© Martin Haake

Typisch Frankreich: Schlüpfriger Spott

Humor soll Menschen verbinden. Nur zwischen Franzosen und Deutschen klappt das nicht so recht. Ein Ausflug in die Abgründe des Gelächters.

 

 

 

@BalletBoyz

Young Men: Krieg, Tanz und Tränen

In „Young Men“ wird nicht gesprochen, sondern nur getanzt – und es geht um Krieg. Der unkonventionelle Film passt zu seinen unkonventionellen Machern, den BalletBoyz.

 

 

© Silke Werzinger für Arte Magazin

Geld ist gefährlich

Esther Schapira und Julia Klüssendorf geben Einblicke in die Krise der Deutschen Bank.

 

 

 

Garten Eden: Thunfischtartar mit Granatapfel

Verbotene Frucht, Symbol für Leben und Tod – dem Granatapfel folgt mehr als nur ein Mythos.

 

 

© Arte France

Das Beste auf arte.tv

Nachhaltige Öko-Siedlungen, künstliche Intelligenz, das venezianische Ghetto und die Entstehungsgeschichte des islamistischen Terrors – das alles jetzt online auf arte.tv!

 

 

©SWR, Mischief Films

Lebensmittelverschwendung: Is(s)t das noch gut?

Die Europäer sind gemeinsam mit den Nordamerikanern Spitzenreiter im Wegwerfen von Lebensmitteln. Fakten und Zahlen zum Thema „Wegwerfgesellschaft“.

 

 

DG © Yuval Hen

In der Ruhe liegt die Kraft

Bis heute ist der indische Sitar ein Instrument, das mehrheitlich von Männern gespielt wird. Doch Anoushka Shankar beweist das Gegenteil und schlägt Brücken zwischen indischer, klassischer und Pop-Musik.

 

 

© Agat Films

„Gay Power! Gay Rights!“ Die Geburtsstunde des Christopher Street Day

Mit dem Stonewall-Aufstand in der New Yorker Christopher Street im Jahr 1969 begann die Emanzipationsbewegung der Schwulen und Lesben.

 

 

© Andreas Simopoulos

„In Griechenland ist die Kunst gerade sehr frei“

Viele junge Griechen verlassen ihr Land – die Schauspielerin Chara Mata Giannatou entschied sich dagegen. Ihre Rolle in „Ein Atem“ überzeugte sie auch deshalb, weil der Film bewusst mit Klischees spielt.

 

 

Documenta 14: Im Entstehen

150 Künstler, zwei Veranstaltungsorte: Die Vorbereitungen zur Documenta 14 zu filmen, war ein besonders komplexes Unterfangen.

 

 

@Robert Brembeck für ARTE Magazi

Frank-Jürgen Weise: „Das BAMF war in einer prekären Lage“

Kaum einer verkörpert den Kanzlerinnenspruch „Wir schaffen das“ so sehr wie Frank-Jürgen Weise. Als Leiter des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge sollte er Ordnung ins Chaos bringen. Ein Gespräch.

 

 

© Observatoire Océanographique de Villefranche

Säubernder Schleim

Nanopartikel verschmutzen die Meere. Französische Wissenschaftler haben eine geniale Entdeckung gemacht: Quallenschleim kann die Abfälle binden.

 

 

©Marcus Winterbauer

Ein Stück russische Geschichte

Mitten im Zentrum Moskaus am Roten Platz thront das GUM. Es ist das älteste Einkaufszentrum der russischen Hauptstadt und blickt auf eine bewegte Geschichte zurück.

 

 

Essay: Transnormal

Bei Transsexualität steht die Identität und nicht das Begehren im Mittelpunkt. Klingt kompliziert – und beweist doch nur die Vielseitigkeit unserer Körper.

 

 

@Getty Images/Sarah Matuszewski

Von Spezialität bis Meeresschreck

Quallen, das sind für viele die unliebsamen und gefürchteten Wesen am Badestrand. Doch die Vielfalt der Spezies ist enorm: fünf ganz besondere Exemplare.

 

 

© Selman Hosgör für Arte Magazin

 „Jede Familie, die den Holocaust überlebt hat, erzählt eine filmreife Geschichte“

Die eigene Familiengeschichte verarbeitete der Regisseur Philippe Mora bisher nur in Comics. Jetzt hat er sie mit Filmemacher Trevor Graham doch noch verfilmt. Mit viel Humor.

 

 

 

 

 

 

Das Arte Magazin im Juli – jetzt gratis testen!