2015

14 - Tagebücher des Ersten Weltkriegs

von Jan Peter und Yury Winterberg

Koproduktion: NDR/SWR/ARTE France/WDR/ORF

Die Frauen der Wikinger

von Alexander Hogh

Preis Silver Medal, in der Kategorie „Docudrama“, New York Film Festivals, USA

Koproduktion: ARTE/NDR

 

Polar Sea 360°

Grimme Online Award in der Kategorie "Kultur und Unterhaltung"

Koproduktion: ARTE

Netwars / out of CTRL

Grimme Online Award in der Kategorie "Bildung und Wissen"

Koproduktion: ARTE/ZDF

Die geliebten Schwestern

von Dominik Graf

Lola für das beste Kostümbild, das beste Maskenbild, Deutscher Filmpreis, Berlin

Koproduktion: ARTE/WDR

 

Zeit der Kannibalen

von Johannes Naber

Bronzene Lola für den besten Spielfilm, Lola für das beste Drehbuch (Stefan Weigl), Deutscher Filmpreis, Berlin

Koproduktion: ARTE/WDR

Wir sind jung. Wir sind stark.

von Burhan Qurbani

Lola für die beste männliche Nebenrolle (Joel Basman), Deutscher Filmpreis, Berlin

Koproduktion: ARTE/ZDF

Phoenix

von Christian Petzold

Lola für die beste weibliche Nebenrolle (Nina Kunzendorf), Deutscher Filmpreis, Berlin

Koproduktion: ARTE/BR/WDR

Jack

von Edward Berger

Silberne Lola für den besten Spielfilm, Deutscher Filmpreis, Berlin

Koproduktion: ARTE/HR

 

ARTE-Preise Internationale Beziehungen

Im Rahmen der folgenden großen Veranstaltungen vergibt ARTE France Preise, die allesamt Projekte in der Entwicklungsphase im Bereich Kino und Dokumentation unterstützen sollen:

Eine deutsche Jugend

von Jean-Gabriel Périot

Preis der Jury SSA/Suissimage für den innovativsten Feature-Film, Internationales Filmfestival, Nyon

Coproduction: ARTE/RBB

 

Hollywoods Spaßfabrik: als die BIlder lachen lernten

von Andreas Braun

Gold World Medal (Biography/Profiles), internationale New York Festivals "World's Best TV and Films", New York

Koproduction: ARTE/ZDF

Ingrid Bergman in her own words

von Stig Björkman

Lobende Erwähnung der Jury des Dokumentarfilmpreises - L’œil d'or

Koproduction: ZDF/ARTE

 

Mustang

von Deniz Gamze Ergüven

Label Europa Cinémas (Quinzaine des réalisateurs), Cannes

Koproduction: ARTE/ZDF

 

Masaan

von Neeraj Ghaywan

  • FIPRESCI-Preis, Cannes
  • Preis der Zukunft (Un Certain Regard), Cannes

Koproduktion: ARTE France

 

Comoara

von Corneliu Porumboiu

Certain Talent-Preis (Un Certain Regard), Cannes

Koproduktion: ARTE France

 

Mia Madre

von Nanni Moretti

Preis der Ökumenischen Jury, Cannes

Koproduktion: ARTE France/ WDR

 

La loi du marché

von Stéphane Brizé

  • Bester männlicher Darsteller: Vincent Lindon, Cannes
  • Spezielle Erwähnung der Ökumenischen Jury, Cannes

Koproduktion: ARTE France

 

Art War - Ägyptens Künstler und die Revolution

von Marco Wilms

Preis der Jury, Filmfestival über Kunst (FIFA), Montreal, Kanada

Koproduktion: ZDF/ARTE

Gardenia - Bevor der letzte Vorhang fällt

von Thomas Wallner

Koproduktion: ARTE/ZDF

Im Wartesaal des Krieges (Killing time)

von Lydie Wisshaupt-Claudel

Großer Preis, Filmfestival « Cinéma du Réel », Paris

Koproduktion: ARTE France

Die GPS-Jagd! Was passiert mit unserem Schrott?

von Christian Salewski, Felix Rohrbeck

CNN Journalist Award in der Kategorie „Online“, London, Großbritannien

Koproduktion: ARTE GEIE

Histoire de Judas

von Rabah Ameur-Zaïmeche

Preis der ökumenischen Jury in der Kategorie Forum, Berlinale, Berlin

Koproduktion: ARTE France

B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin

von Jörg A. Hoppe, Klaus Maeck, Heiko Lange

Heiner-Carow-Preis, Berlinale, Berlin

Koproduktion: ZDF/ARTE Deutschland

Zu zweit (Deux)

von Anne Villacèque

Preis der besten Fotografie, Fernsehfilmfestival Luchon, Frankreich

Koproduktion: ARTE France

Camp 14 - Total Control Zone

von Marc Wiese

Grimme-Preis in der Kategorie „Information und Kultur“, Marl, Deutschland

Koproduktion: WDR/ARTE

Fort McMoney

von David Dufresne

Preis Canadian Screen Award in der Kategorie "Best original interactive digital media", kanadische Film- und Fernsehakademie, Toronto, Kanada

Koproduktion: ARTE France

Victoria

von Sebastian Schipper

  • Silberner Bär für eine herausragende künstlerische Leistung in der Kategorie Kamera, Berlinale, Berlin
  • Goldene Lola für den besten Spielfilm, Deutscher Filmpreis, Berlin
  • Lola für die beste: Regie (Sebastian Schipper), weibliche Hauptrolle (Laia Costa), männliche Hauptrolle (Frederick Lau), Kamera/Bildgestaltung (Sturla Brandt Grøvlen), Filmmusik (Nils Frahm), Deutscher Filmpreis, Berlin

Koproduktion: ARTE

Timbuktu

von Abderrahmane Sissako

Koproduktion: ARTE France

Höhere Gewalt (Turist)

von Ruben Östlund

Guldbagge Preis in der Kategorie der Besten: Film, Regie, Drehbuch, Bildgestaltung, Schnitt, Nebendarsteller (Kristofer Hivju), Stockholm, Schweden

Koproduktion: ARTE/ZDF

Sils Maria (Clouds of Sils Maria)

von Olivier Assayas

César für die beste Nebendarstellerin (Kristen Stewart), Césars, Paris

Koproduktion: ARTE France

Saint Laurent

von Bertrand Bonello

César für die besten Kostüme (Anaïs Romand), Césars, Paris

Koproduktion : ARTE France

Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach (En duva satt på en gren och funderade på tillvaron)

von Roy Andersson

Guldbagge Preis für das beste Produktionsdesign, Stockholm, Schweden

Koproduktion: ARTE France Cinéma/ZDF

Wir waren Könige

von Philipp Leinemann

Bayerischer Filmpreis für die beste Bildgestaltung, München, Deutschland

Koproduktion: ZDF/ARTE

In der Haut des Anderen (Intrusion)

von Xavier Palud

Preis "Pyrénées d'or" für die beste Serie, Fernsehfilmfestival Luchon, Frankreich

Koproduktion: ARTE France

Elser - Er hätte die Welt verändert

von Oliver Hirschbiegel

Bayerischer Filmpreis für die beste Produktion, München, Deutschland

Koproduktion: SWR/WDR/ARD DEGETO/BR/ARTE

Diplomatie

von Volker Schlöndorff

César für das beste adaptierte Drehbuch, Césars, Paris

Koproduktion: ARTE France/SWR/WDR

Cure - Das Leben einer Anderen (Cure - The Life of Another)

von Andrea Štaka

Max Ophüls Preis für den gesellschaftlich relevanten Film, Saarbrücken, Deutschland

Koproduktion: ZDF/ARTE

Agnieszka

von Tomasz Rudzik

Bayerischer Filmpreis für die beste Nachwuchsregie, München, Deutschland

Koproduktion: BR/ARTE

2014

Clouds of Sils Maria

von Olivier Assayas

Louis Delluc Preis, Paris

Koproduktion: ARTE France

Und morgen Mittag bin ich tot

von Frederik Steiner

Max Ophüls Preis für die beste Nachwuchsdarstellerin (Liv Lisa Fries), Filmfestival Max Ophüls Preis, Saarbrücken, Deutschland

Koproduktion: SWR/ARTE

Mein Fleisch und Blut (La Chair de ma mère)

von Calvin Antoine Blandin

Großer Preis, Nationales Animationsfilmfestival, Bruz, Frankreich

Koproduktion: ARTE France

Beach Flags

von Sarah Saidan

Preis der Jugendjury und Preis SACEM für die beste Eigenkomposition, Nationales Animationsfilmfestival, Bruz, Frankreich
Koproduktion: ARTE France

We come as friends

von Hubert Sauper

  • Friedensfilmpreis, Berlinale, Berlin
  • Spezialpreis der Jury (World cinema documentary special jury award for cinematic bravery), Sundance Filmfestival, Park City Utah, USA

Koproduktion: ARTE France

Selbstporträt Syrien (Eau argentée, Syrie autoportrait)

von Ossama Mohammed, Wiam Simav Bedirxan

Grierson Award - Preis für den besten Dokumentarfilm, Filmfestival London, Großbritannien

Coproduction : ARTE France

Nacho Duato - Ein Fremder in Russland (Disportrait)

von Alejandro Álvarez, Ulrik Wiwel

Preis des tschechischen Fernsehens, Grand Prix, Golden Prague Television Festival, Prag, Tschechische Republik

Koproduktion: ARTE/ZDF

Versenktes Gift - Wie Chemiewaffen das Meer verseuchen (Armes chimiques sous la mer)

von Bob Coen, Nicolas Koutsikas, Eric Nadler

Nausicaa-Preis des nationalen Meerzentrums, Weltfestival für Unterwasserbild, Marseille, Frankreich

Koproduktion: ARTE France

Willy Brandt - Erinnerungen an ein Politikerleben

von André Schäfer

Koproduktion: ARTE/WDR

Happyness (Une Vie meilleure)

von Thomas Balmès

Cinematography Award: World cinema documentary, Sundance Filmfestival, Park City, USA

Koproduktion: ARTE France

Bei Anruf Folter (Sound of Torture)

von Keren Shayo

  • Preis für das Beste interkulturelle TV-Programm, Prix Europa, Berlin

Koproduktion: ZDF/ARTE

Syrien: Die Kinder von der Front (Syrie : la vie, obstinément)

von Marcel Mettelsiefen, Anthony Wonke

  • Sonderpreis der Jury in der Kategorie „Bester Internationaler Film“, Preis Miran Hrovatin für das Beste Bild, Festival Ilaria Alpi, Riccione, Italien
  • Preis in der Kategorie „großformatige Fernsehreportage“, Preis Bayeux-Calvados, Bayeux, Frankreich

Koproduktion: ARTE GEIE

Netwars - Krieg im Netz (Netwars - Out of Ctrl)

von Lena Thiele und Michael Grotenhoff

  • Preis für das beste pädagogische Projekt im audiovisuellen Bereich "The Best Work in the Creative Frontier", Japan-Preis, Tokio, Japan

Koproduktion: ARTE/ZDF

Mea Maxima Culpa - Stille im Haus des Herrn

von Alex Gibney

Koproduktion : ARTE

 

Kraftwerk-Pop Art

von Simon Witter

Bronzemedaille, New-York Festivals, USA

Koproduktion: ARTE

Juden und Muslime - so nah, und doch so fern

von Karim Miské

  • Lorbeere für die beste Serie und Dokumentations-Sammlung, verliehen vom Club audiovisuel de Paris, 18. Verleihung der Lorbeeren für Radio und Fernsehen, Paris
  • Lorbeere für darstellende Kunst, verliehen vom Club audiovisuel de Paris, 18. Verleihung der Lorbeeren für Radio und Fernsehen, Paris

Koproduktion: ARTE France

Everyday Rebellion

von Arash T. und Arman Riahi

Cinema for Peace Award für den wertvollsten Dokumentarfilm des Jahres, Berlin

Koproduktion: ZDF/ARTE

Schlösserwelten Europas

von Jeremy J.P. Fekete

Silbermedaille (Cultural Issues), New-York Festival, Las Vegas

Koproduktion: ARTE/ZDF

Domino Effekt

von Elwira Niewiera und Piotr Rosolowski

Goldene Taube in der Kategorie "Deutsche Dokumentarfilme über 45 Minuten", DOK Leipzig, Deutschland

Koproduktion: ARTE/RBB

Camp 14 - Total Control Zone

von Marc Wiese

Katholischer Medienpreis in der Kategorie Elektronische Medien, Bonn, Deutschland

Koproduktion: WDR/ARTE

Visiter le site

Betongold

von Katrin Rothe

Grimme-Preis in der Kategorie „Information“, Grimme-Preis, Marl, Deutschland

Koproduktion: RBB/ARTE

Visiter le site

Work hard - play hard

von Carmen Losmann

Grimme-Preis in der Kategorie „Information“, Grimme-Preis-Verleihung, Marl, Deutschland

Koproduktion: ZDF/ARTE

ARTE-Preise Internationale Beziehungen

Im Rahmen der folgenden großen Veranstaltungen vergibt ARTE France Preise, die allesamt Projekte in der Entwicklungsphase im Bereich Kino und Dokumentation unterstützen sollen.

  • Diamond Island von Davy Chou, produziert von Davy Chou (Anti Archive, Kambodscha), Charlotte Vincent (Aurora Films, Frankreich), Jacky Goldberg (Vicky Films, Frankreich), Busan Film Festival, Südkorea
  • Happy Time Will Come Soon von Alessandro Comodin, produziert von Paolo Benzi (Okta Film, Italien), Thomas Ordonneau (Shellac Sud, Frankreich),Koproduktionsmarkt Cinemart, Rotterdam Film Festival, Niederlande
  • Hilal, Fez and Other Planets von Kutlug Ataman, produziert von Kutlug Ataman (The Institute for the readjustment of clocks, Türkei), Fabian Gasmia (Detailfilm GmbH, Deutschland), Koproduktionsmarkt CineLink,Sarajevo Film Festival, Bosnien-Herzegowina
  • I Am Not a Witch von Rungano Nyoni, produziert von Icreatefilms Ltd. (Sambia), Clandestine Films (Frankreich), Koproduktionsworkshop des Filmfestivals von Locarno, Schweiz
  • Los enemigos del dolor von Arauco Hernández, produziert von Micaela Solé (Cordon Films, Uruguay), BAL - Buenos Aires Lab, Buenos Aires Filmfestival (BAFICI), Argentinien
  • Saving Neta von Nir Bergman, produziert von Chilik Michaeli, Avraham Pirchi, Tami Leon (United Channels Movies, Israel), Jerusalem Film Festival, Israel
  • Territoria von Nora Martirosyan, produziert von Dan Burlac (Heolfilms, Frankreich), Jeffery Paul Kalousdian (20 Years Later Films, Armenien), Cinéfondation Workshop Filmfestspiele Cannes, Frankreich
  • The Flickering Flame von Ken Loach, produziert von Rebecca O'Brien (Sixteen Films, Großbritannien), Power to the Pixel, London Film Festival, Großbritannien
  • The Wound (Inxeba) von John Trengove, produziert von Elias Ribeiro (Urucu Media, Südafrika), Afrikas größter Koproduktionsmarkt Durban FilmMart, Durban Film Festival, Südafrika
  • The Wounded Angel von Emir Baigazin, produziert von Beibit Muslimov, Anna Vilgelmi (Kazakhfilm JSC, Kasachstan), Thierry Lounas (Capricci Production, Frankreich), Talent Project Market, Filmfestspiele Berlin, Deutschland
  • Tramontane von Vatche Boulghourjian, produziert von Myriam Sassine und George Schoucair (Abbout Productions, Libanon), Vatche Boulghourjian und Caroline Oliveira (Rebus Film Production, Libanon),Thessaloniki Film Festival, Griechenland,
  • Home von Fien Troch, produziert von Antonino Lombardo (Prime Time, Belgien) und Jacques-Henri Bronckart (Versus productions, Belgien), TorinoFilmLab, Turin, Italien

ES LEBE EUROPA!

IN KOOPERATION MIT ARTE VERGEBENE PREISE

 

Mit innerer Überzeugung (Intime conviction)

von Rémy Burkel

Preis für das beste transmediale Werk, Filmfestival von Luchon, Frankreich

Koproduktion: ARTE France

EYES & EARS AWARDS

München, den 23. Oktober 2014

Der Branchenverband Eyes & Ears of Europe wurde 1996 von Kreativen aus der deutschsprachigen Fernsehlandschaft gegründet und organsiert jedes Jahr Veranstaltungen rund um Design, Promotion und Marketing der audiovisuellen Medien.

Der Summer of Soul erhält den Gold Award in der Rubrik « Beste On-Air-Programm-Kampagne: Kultur ».
Der Sommer-Schwerpunkt 2013 stand bei ARTE ganz im Zeichen des Soul. Samy Deluxe präsentierte Filme, Konzerte und Dokumentationen. Um diese zu bewerben, produzierte ARTE nicht nur eine On-Air-Kampagne, sondern kreierte auch Designelemente passend zum Thema. Logo und Typografie finden sich in den vor allem aus Footage bestehenden Trailern grafisch geschickt eingebunden wieder. Blues Brothers, Ray Charles, Shaft und der legendäre 'Soultrain' – bei ARTE lebt der Soul und uns hält nichts mehr im Sessel!

ARTE Junior erhält zwei Silver Awards in den Rubriken "Bestes Informations- oder Nachrichtendesign" und « ​Beste 2D/3D-Animation".
Jeden Sonntag ab 08.00 Uhr zeigt ARTE Junior Sendungen für Kinder von 6 bis 13 Jahren: Spannende Kinderprogramme, die spielerisch Wissen vermitteln, zum Diskutieren und zum Träumen anregen.

"ARTE liebt Musik" auf ARTE Concert erhält den Bronze Award in der Rubrik "Beste 2D/3D-Animation".

 

ADENAUER-DE GAULLE PREIS

Paris, am 29. Oktober 2014

Paris, am 29. Oktober 2014: Michael Roth, deutscher Staatsminister für Europa, Véronique Cayla, Präsidentin von ARTE, Gottfried Langenstein, Vizepräsident von ARTE, Harlem Désir, Europa-Staatssekretär der französischen Regierung

ARTE erhält den Adenauer-de Gaulle Preis und wird damit für die Verdienste um die deutsch-französische Freundschaft und um die Konstruktion einer gemeinsamen europäischen Öffentlichkeit geehrt.

Der Adenauer-de Gaulle Preis wird an Personen und Institutionen vergeben, die sich um die deutsch-französische Zusammenarbeit verdient gemacht haben. Die Auszeichnung wurde 1988 anlässlich des 25. Jubiläums des Elysée-Vertrags ins Leben gerufen. Harlem Désir, Europa-Staatssekretär der französischen Regierung und sein deutscher Amtskollege Michael Roth, Staatsminister für Europa, überreichten den Preis Véronique Cayla, der Präsidentin von ARTE und dem Vizepräsidenten Dr. Gottfried Langenstein im Salon de l’Horloge am Quai d’Orsay, dort, in welchem 1950 mit der Schuman-Erklärung die Grundlagen für die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl gelegt wurden, den Vorläufer der Europäischen Union.

Fort McMoney

Doku-Spiel von David Dufresne

Grimme Online Award, Kategorie Wissen und Bildung, Grimme Online Award, Deutschland

Koproduktion: ARTE France

About: Kate

von Janna Nandzik

Preis für crossmediale Programminnovationen in der Kategorie TV, verliehen von Radio Bremen und der Bremischen Landesmedienanstalt, Deutschland

Koproduktion: ARTE GEIE

Visiter le site

1914, Tag für Tag

von Bérénice Meinsohn

Goldener FIPA in der Kategorie Smart FIP@, Festival für audiovisuelle Programme FIPA, Biarritz, Frankreich

Koproduktion: ARTE France

Webdoku von Bérénice Meinsohn

1914, Tag für Tag© ARTE

Visiter le site

Die Arier

von Mo Asumang

Öngören-Preis für Demokratie und Menschenrechte, Filmfestival Türkei/Deutschland, Nürnberg, Deutschland
Goldene Magnolie für die Beste Regie, Shanghai international Television Festival, China
Preis Metropolis für die Beste Regie, Bundesverband Regie, München, Deutschland

Koproduktion: ZDF/ARTE

Visiter le site

24h Jerusalem

von Volker Heise

Preis in der Kategorie „Bester Mehrteiler Dokumentation“, Deutscher Fernsehpreis, Köln, Deutschland

Koproduktion: ARTE/BR

Visiter le site

14 - Tagebücher des Ersten Weltkriegs

von Jan Peter und Yury Winterberg

Sonderpreis der Jury, Robert Geisendörfer Preis, München, Deutschland

Koproduktion: NDR/SWR/ARTE France/WDR/ORF

Visiter le site

Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach (En duva satt på en gren och funderade på tillvaron)

von Roy Andersson

Goldener Löwe, Internationales Filmfestival Venedig, Italien

Koproduktion: ARTE France Cinéma/ZDF

Virage Nord

von Virginie Sauveur, Raphaëlle Roudaut, Clara Bourreau

Preis für die beste Serie, Fernsehfilmfestival von La Rochelle, Frankreich

Koproduktion: ARTE France

Der Zauber des Marabu (Twaaga)

von Cédric Ido

Bayard d'Or Preis des besten Kurzfilmes, Offizieller Wettbewerb, Festival des frankophonen Films, Namur, Belgien

Koproduktion: ARTE France

Transfer

von Damir Lukacevic

Deutscher CIVIS Fernsehpreis in der Kategorie Unterhaltung/Fiction, CIVIS Medienpreis, Berlin

Koproduktion: ARTE/ZDF

Urlaub vom Führerschein (Tout est permis)

von Émilie Deleuze, Laurent Guyot

Preis für das beste Drehbuch, Filmfestival von Luchon, Frankreich

Koproduktion: ARTE France

Timbuktu

von Abderrahmane Sissako

Koproduktion: ARTE France

Das System Ponzi (Le Système de Ponzi)

von Dante Desarthe

Preis für die beste Regie, Preis für die beste Kamera, Filmfestival von Luchon, Frankreich

Koproduktion: ARTE France

Suzanne

von Katell Quillévéré

César für die beste weibliche Nebenrolle (Adèle Haenel), César-Verleihung, Paris

Koproduktion: ARTE Cofinova

Sunny

von Barbara Ott

Koproduktion: SWR/ARTE

Liebe geht übers Pferd (Solo Rex)

von François Bierry

Preis der Jury, Nationaler Wettbewerb - Föderation Wallonien-Brüssel (FWB), Festival des frankophonen Films, Namur, Belgien

Koproduktion: ARTE France

Zeit der Helden

von Kai Wessel

Grimme-Preis in der Kategorie "Fiktion", Grimme-Preis-Verleihung, Marl, Deutschland

Koproduktion: SWR/ARTE

Tiefe Schatten (La Part de l'ombre)

von Olivier Smolders

Preis des besten Kurzfilms, Nationaler Wettbewerb - Föderation Wallonien-Brüssel (FWB), Festival des frankophonen Films, Namur, Belgien

Koproduktion: ARTE France

Mr Hublot

von Laurent Witz und Alexandre Espigares

de Laurent Witz et Alexandre Espigares

© ARTE France

Oscar für den besten animierten Kurzfilm, Oscars (Academy Awards), Los Angeles, USA

Koproduktion: ARTE France

Michael Kohlhaas

von Arnaud des Pallières

César für den besten Ton und die beste Filmmusik (Martin Wheeler), César-Verleihung, Paris

Koproduktion: ZDF/ARTE France

 

Mercuriales

von Virgil Vernier

Prix Découverte, Wettbewerb des Erstlingswerks in der Kategorie Fiktion, Festival des frankophonen Films, Namur, Belgien

Koproduktion: ARTE France

Mademoiselle Kiki und das Leben in Montparnasse (Mademoiselle Kiki et les Montparnos)

von Amélie Harrault

César für den besten Animationsfilm, César-Verleihung, Paris

Koproduktion: ARTE France

Ich fühl mich Disco

von Axel Ranisch

Preis für das beste Drehbuch, Preis für den besten Film, Preis für den besten männlichen Darsteller (Frithjof Gawenda), LA Indie Filmfest, Los Angeles, USA

Koproduktion: ARTE/ZDF

Jauja

von Lisandro Alonso

Fipresci-Preis, Cannes Filmfestival, Frankreich

Coproduction : ARTE Cofinova

Die Unvergessenen (Paradise Cruise - The Unforgettables)

von Matan Guggenheim

Preis für den besten Schauspieler (Oz Zehavi), Aubagne Internationales Film Festival, Frankreich

Koproduktion: ARTE/ZDF

Der Fremde am See (L'Inconnu du lac)

von Alain Guiraudie

César für den besten männlichen Nachwuchsdarsteller (Pierre Deladonchamps), César-Verleihung, Paris

Koproduktion: ARTE France

Hedi Schneider steckt fest

von Sonia Heiss

Preis für den besten Spielfilm, Hessischer Film- und Kinopreis, Frankfurt am Main, Deutschland

Koproduktion: ZDF/ARTE

Blumen für Algernon (Des Fleurs pour Algernon)

von Yves Angelo

Koproduktion: ARTE France

Eine mörderische Entscheidung

von Raymond Ley

Grimme-Preis in der Kategorie "Fiktion", Grimme-Preis-Verleihung, Marl, Deutschland

Koproduktion: NDR/ARTE

Die andere Heimat

von Edgar Reitz

Bester Spielfilm in Gold, Beste Regie, Bestes Drehbuch, Deutscher Filmpreis, Berlin

Koproduktion: ARTE/WDR

Kreuzweg

von Dietrich Brüggemann

Silberner Bär für das beste Drehbuch, Preis der Ökumenischen Jury, Berlinale, Berlin

Koproduktion: ARTE/SWR

Dein Wille geschehe, Staffel 2 (Ainsi-soient-ils)

von Rodolphe Tissot

Preis für die beste franzosische Serie, Série Mania Festival, Paris

Koproduktion: ARTE France

Das Glück beim Tanzen

von Magaly Richard-Serrano

Preis für die beste Regie, Preis der Jury, Preis für den besten männlichen Nachwuchsdarsteller (Finnegan Oldfield), Fernsehfilmfestival von La Rochelle, Frankreich

Koproduktion: ARTE France

Winter Sleep

von Nuri Bilge Ceylan

winter sleep

© Memento Films

Goldene PalmeCannes Filmfestival, Frankreich

Koproduktion: ARTE

2013

ES LEBE EUROPA! In Kooperation mit ARTE vergebene Preise

ARTE Creative Preise, Produktionszuschuss für innovative digitale Projekte

  • Social Network ID Card von Tobias Leingruber, Projekt eines globalen Personalausweises auf Basis von Facebook-Daten, Prix ARTE Creative Network Culture, ein mit 2.500€ dotierter Produktionszuschuss für ein innovatives Netzkunstkultur-Projekt., 26. Stuttgarter Filmwinter im Wilhelmspalais, Stuttgart

 

Visiter le site

ARTE Cutlog Preis

für besonderes Talent und Kreativität zeitgenössischer Nachwuchskünstler (5.000€), zeitgenössische Kunst Messe FIAC, Paris

Visiter le site

ARTE-Preise Internationale Beziehungen

Im Rahmen der folgenden großen Veranstaltungen vergibt ARTE France Preise, die allesamt Projekte in der Entwicklungsphase im Bereich Kino und Dokumentation unterstützen sollen:

  • The Lesson von Kristina Grozeva und Petar Valchanov (Bulgarien), produziert von Magdalena Ilieva (Abraxas Film), Talent Project Market, Filmfestspiele Berlin, Deutschland
  • Algunas Chicas von Santiago Palavecino (Argentinien) und produziert von Agustina Costa, bester Spielfilm in der Kategorie Work in Progress, BAL - Buenos Aires Lab, Buenos Aires Filmfestival (BAFICI), Argentinien
  • Los Torres broders y las bombas de amaranto von David Rubio (Imaginada Films, Argentinien), Doc Buenos Aires (docBsAs), Argentinien
  • Exotic Pictures von Edwin (Indonesien), produziert von Babibutafilm, Lemming Film und Pallas Films (Indonesien, Niederlande, Deutschland), Asian Film Project des Internationalen Filmfestivals von Busan, Südkorea
  • Je ne suis pas un salaud von Emmanuel Finkiel (Frankreich), produziert von Christine Gozlan (Thelma Films), Cinéfondation Workshop, Filmfestival Cannes, Frankreich
  • Gaza D.C. von Rachid Masharawi (Palästina), produziert von Habib Attia, Koproduktionsworkshop Dubai Film Connection, Filmfestival Dubai
  • Black Sunshine von Akosua Adoma Owusu (Ghana), produziert von Julio Chavesmontes und Angele Diabang, Afrikas größter Koproduktionsmarkt Durban FilmMart, Durban Filmfestival, Südafrika
  • The Burglar von Hagar Ben Asher (Israel), produziert von Eitan Mansuri (Cinema Group und Spiro Films), Pitch Point, Filmfestival Jerusalem, Israel
  • See you in Chechnya von Alexandre Kvatashidze (Georgien), produziert von Rebecca Houzel (Petit à Petit Production, Frankreich) und Eero Talvistu (Exitfilm, Estland), Open Doors Koproduktionsworkshop, Filmfestival Locarno, Schweiz, 2013
  • Get over it von Paula Schargorodsky (Argentinien), produziert von Paula Schargorodsky und Rabia Williams, Power to the Pixel, London, Großbritannien
  • The Lobster von Yorgos Lanthimos (Griechenland), produziert von Lee Magiday (Element Pictures, Scarlet Pictures und Limp, Irland/Vereinigte Königreich/Griechenland), Koproduktionsmarkt Cinemart, Filmfestival von Rotterdam, Niederlande
  • Dogs von Bogdan Mirica (Rumänien), produziert von Marcela Ursu (42Km Film), Koproduktionsmarkt CineLink, Filmfestival Sarajevo, Bosnien-Herzegowina
  • Salt von William Vega (Kolumbien), produziert von Contravia Films und Ciné-Sud Promotion, TorinoFilmLab, Italien

ARTE-Kurzfilmpreise

Tout(e) Varda (DVD-Sammlung Varda)

  • Preis des französischen Verbands der Kinokritik in der Kategorie „Beste DVD-Sammlung", Preis des französischen Verbands der Kinokritik, Paris

Alle Filme von Agnès Varda, Regisseurin der „Nouvelle Vague", zum ersten Mal als DVD-Sammlung.

 

Visiter le site

ARTE

  • Grosser Preis Médias CB News, Kategorie "Bester Fernsehsender 2013" für mediale Innovationen in der editorialen Linie, in digitalen und geschäftlichen Bereichen und Marketing, 15. Preisverleihung du Grand Prix des Médias CB Médias News, Paris, Frankreich
Visiter le site

Alma, ein Kind der Gewalt

von Miquel Dewever-Plana und Isabelle Fougère

Koproduktion: ARTE France/UPIAN/L’Agence Vu

Visiter le site

Tunesien: Im Namen des Dschihad (Tunisie : la tentation du Jihad)

von David Thomson, Gwenlaouen Le Gouil, Nicolas Baudry d'Asson und Hamdi Tlili

Koproduktion: ARTE G.E.I.E./Cargo Culte, Frankreich

Visiter le site

Was du willst

von Bettina Braun

Koproduktion: ARTE/ZDF

 

Drei Leben: Axel Springer

von Sebastian Dehnhardt, Jobst Knigge, Manfred Oldenburg

  • Bayerischer Fernsehpreis, München

Koproduktion: ARTE/ZDF

"Töte zuerst!" Der israelische Geheimdienst Schin Bet (The Gatekeepers)

von Dror Moreh

  • Sonderpreis in der Kategorie „Reportage", Internationales Festival für Audiovisuelle Programme FIPA (Festival international de programmes audiovisuels), Biarritz
  • „Kino für Frieden-Preis“, Kategorie Dokumentation (Cinema for Peace Award), Berlin
  • Nominierung für den besten Dokumentarfilm, Oscars, Los Angeles

Koproduktion: ARTE France/Les films du Poisson/Dror Moreh Productions/Cinéphil/NDR/Wildhear Productions/Macguff/IBA/RTBF

Visiter le site

The Act of Killing

von Joshua Oppenheimer

Koproduktion: ARTE/ZDF

 

Visiter le site

Sofias letzte Ambulanz (Sofia's Last Ambulance)

von Illian Metev

  • Deutscher Dokumentarfilmpreis, Dokville, Stuttgart

Koproduktion: WDR/ARTE

 

Bloody Daughter

von Stéphanie Argerich

Bloody Daughter

© ARTE France/Idéale Audience

Goldener FIPA in der Kategorie „Musik und darstellende Kunst", Internationales Festival für Audiovisuelle Programme FIPA (Festival international de programmes audiovisuels), Biarritz, Frankreich

Koproduktion: ARTE France/Idéale Audience, Intermezzo Films SA, Radio Télévision Suisse/SRF

Everyday Rebellion

von Arash T. Riahi

Koproduktion: ZDF/ARTE

Staatsgeheimnis Bankenrettung

von Arpad Bondy

Koproduktion: ARTE/RBB

Visiter le site

Das Terror-Trio - Warum die Behörden versagten

von Inga Klees und Marcus Weller

Koproduktion: ARTE/MDR

 

Adoptiert von Delfinen

von Ulf Marquardt

  • Prize of the Ministry of Defense of the Slovak Republic, Filmfestival für Umwelt und Natur, Ekotopfilm, Bratislava, Slowakei

Koproduktion: ARTE/ZDF

Visiter le site

Max Beckmann - Der Maler

von Michael Trabitzsch

Koproduktion: ARTE/NDR

London Calling – The Untold Story of British Pop

von Hannes Rossacher und Simon Witter

Koproduktion: ZDF/ARTE/Kobalt Produktion GmbH

 

Erlesene Welten

von Beatrix Schwehm

  • Sole Luna-Preis, Dokumentarfilmfestival Sole Luna, Palermo, Italien

Koproduktion: Radio Bremen/ARTE

Visiter le site

Das fehlende Bild (L'Image manquante)

von Rithy Panh

Koproduktion: ARTE France

Die Kathedrale - Baumeister des Straßburger Münsters

von Marc Jampolsky

Koproduktion: Seppia - ZDF - Arte GEIE - INDI FILM - CFRT - Binocle

Visiter le site

Dschungel unter Wasser - Das geheimnisvolle Leben im Baggersee (Jungle d'eau douce - La vie secrète des gravières)

de Serge Dumont, Frank Nischk, Sarah Zierul et Thomas Weidenbach

Koproduktion: ARTE France/Seppia/Längengrad/WDR

 

Visiter le site

Isang Yun: Ein Schicksal zwischen Nord- und Südkorea

von Maria Stodtmeier

Koproduktion: ZDF/ARTE

Hitlers Menschenhändler - Juden als Austauschware

von Stefan Aust, Thomas Ammann und Caroline Schmidt

Koproduktion: ARTE/NDR

Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt

von Jérôme Fritel und Marc Roche

  • Spezialpreis der Jury, Internationales Festival aktueller Reportagen und Gesellschaftsdokumentationen FIGRA (Festival International Grand Reportage d’Actualité et Documentaire de Société), Le Touquet, Frankreich

Koproduktion: ARTE France/Capa TV

 

Visiter le site

Die Queen und ihre Premiers

von Tristan Chytroschek und Katharina Wolff

Koproduktion: ARTE/NDR

 

Doping fürs Gehirn

von Hannah Leonie Prinzler und Christian Schidlowski

Koproduktion: ZDF/ARTE

Sanfte Riesen - Das lange Leben der Grönlandwale

von Peter Lauridsen

Koproduktion: ARTE/WDR/LOKE FILMS

 

Bahrain - Verbotene Bilder

von Stéphanie Lamorré

 

  • Olivier Quemener-RSF-Preis, Internationales Festival aktueller Reportagen und Gesellschaftsdokumentationen FIGRA (Festival International Grand Reportage d’Actualité et Documentaire de Société), Le Touquet, Frankreich
  • Etoile de la Scam, Sunny Side of the Doc, La Rochelle, Frankreich

Koproduktion : ARTE France/Premières Lignes

 

Visiter le site

Das Leben ist nichts für Feiglinge

von André Erkau

  • Beste darstellerische Leistung – weibliche Nebenrolle (Christine Schorn), Deutscher Filmpreis, Berlin, 2013

Koproduktion: WDR/ARTE

So viel Wasser (Tanta Agua)

von Ana Guevara und Leticia Jorge

Koproduktion: ZDF/ARTE

 

Tabu

von Miguel Gomes

Koproduktion: ZDF/ARTE

Sunny

von Barbara Ott

Koproduktion: ARTE/SWR/BR

Staudamm

von Thomas Sieben

  • Preis für den Besten Jugendfilm in der Kategorie "U18 Deutsch-Polnischer Wettbewerb Jugendfilm", Film Festival Cottbus, Deutschland

Koproduktion: ZDF/ARTE

Salvo

von Fabio Grassadonia und Antonio Piazzo

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Parade’s End

von Susanna White

Parade’s End von Susanna White mit Adelaide Clemens, Benedict Cumberbatch und Rebecca Hall

© ARTE/BBC/Mammoth Screen Ltd/Nick Briggs

Goldener FIPA in der Kategorie „Serie", Festival International de Programmes Audiovisuels, Biarritz

Koproduktion: Breakout Films/BBC Worldwide/HBO Miniseries/ARTE France

Oh Boy

von Jan Ole Gerster

  • Bester Spielfilm, Beste Regie, Bestes Drehbuch, Beste darstellerische Leistung – männliche Hauptrolle (Tom Schilling), Beste darstellerische Leistung – männliche Nebenrolle (Michael Gwisdek), Beste Filmmusik (Major Minors & Cherilyn MacNeil), Deutscher Filmpreis, Berlin, 2013
  • Europäischer Filmpreis in der Kategorie "Bester Debütfilm", Europäischer Filmpreis, Berlin, Deutschland

Koproduktion: HR/ARTE

Visiter le site

Verratene Freunde

von Stefan Krohmer

Koproduktion: ARTE/SWR/zero one film GmbH

Die Brücke am Ibar

von Michaela Kenzeler

Koproduktion: BR/ARD Degeto/SWR/ sperl productions GmbH/ARTE

Die Wand

von Julian Roman Pölsler

  • Beste Tongestaltung (Christian Bischoff, Uve Haußig und Johannes Konecny), Deutscher Filmpreis, Berlin

Koproduktion: BR/ARTE

Alte Schachteln

von Fabrice Maruca

Koproduktion: ARTE France/Bakea Productions

 

Love is all you need

von Susanne Bier

Koproduktion: ZDF/ARTE France

Kaddisch für einen Freund

von Leo Khasin

  • Bester Kinderfilm, Deutscher Filmpreis, Berlin, 2013

Koproduktion: WDR/ARTE

Visiter le site

George

von Dr. Joachim A. Lang

  • Deutscher Fernsehpreis in der Kategorie „Besondere Leistung“ für den Regisseur,
    Deutscher Fernsehpreis, Köln, Deutschland, 2013

Koproduktion: ARTE/SWR/zero one film GmbH

 

Visiter le site

Mobbing

von Nicole Weegmann

  • Deutscher Fernsehpreis in der Kategorie „Beste Schauspielerin“ (Susanne Wolff),
    Deutscher Fernsehpreis, Köln, Deutschland

Koproduktion: ARTE/ARD/BR/SWR/Claussen+Wöbke+Putz Filmproduktion GmbH

Great

von Andreas Henn

 

 

Koproduktion : SWR/ARTE

 

Fünf Jahre Leben

von Stefan Schaller

  • Interfilm Preis, Preis der Jugendjury, Filmfestival Max-Ophüls-Preis, Saarbrücken

Koproduktion : HR/ARTE/SWR

 

Eine mörderische Entscheidung (Dilemme Mortel)

de Raymond Ley

  • Deutscher Fernsehpreis in der Kategorie „Bester Schauspieler“ (Matthias Brandt),
    Deutscher Fernsehpreis, Köln, Deutschland

Koproduktion: ARTE/NDR

 

Visiter le site

Blancanieves

von Pablo Berger

Koproduktion: ARTE France

 

2012

ES LEBE EUROPA!

In Kooperation mit ARTE vergebene Preise

Jean-Vigo-Preis (Kurz- und Langfilmpreis),

vergeben in Kooperation mit ARTE

Preisverleihung an einen französischen Regisseur, der sich durch die Unabhängigkeit seines Geistes und durch die Originalität seines Stils ausgezeichnet hat.

  • Helena Klotz, für den Kurzfilm „L’Age atomique“, in Zusammenarbeit mit ARTE France

ARTE Cutlog Preis

Für besonderes Talent und Kreativität zeitgenössischer Nachwuchskünstler (5.000€), zeitgenössische Kunst Messe FIAC, Paris

  • Oliver Bragg, Galerie E.G.P (Frankreich)
  • Clémence de la Tour du Pin, L’Atelier (Deutschland), Spezialpreis der Jury
Visiter le site

ARTE-Preise Internationale Beziehungen

Im Rahmen der folgenden großen Veranstaltungen vergibt ARTE France 11 Preise, die allesamt Projekte in der Entwicklungsphase im Bereich Kino und Dokumentation unterstützen sollen.

ARTE-Kurzfilmpreis

  • A quoi tu joues? von Jean-Guillaume Sonnier
    Filmfest Dresden
  • Beach Flags von Sarah Saidan
    Carrefour de la création, Annecy
  • Life doesn’t frighten me von Stephen Dunn
    Festival der Filmhochschulen München
  • Marian Ilmestys von Eija-Liisa Ahtila
    Kurzfilmtage Oberhausen
  • Meteor von Christoph Girardet und Matthias Müller
    Kurzfilm-Festival Hamburg
  • Miss Daisy Cutter von Laen Sanches
    Festival Premiers Plans, Angers
  • Parcham dar Sahel von Sarah Saidan
    Animations-Filmfestival Annecy

ARTE Dokumentarfilmpreis

  • Preis des Goldes von Sven Zellner und Chingunjav Borkhuu
    Filmwoche Duisburg
  • Winter Nomads von Manuel von Stürler
    Europäische Filmakademie Berlin (EFA)

ARTE Senderdesign - TV-Spots

1. Staffel vom belgischen Regisseur Joe Vanhoutteghem (CZAR) konzipiert und produziert; 2. Staffel
vom deutschen Regisseur Christian Leschner in Zusammenarbeit mit der Autorin Miriam Yung Min Stein entwickelt und von Miller Time Production umgesetzt. Art Direction: Ulli Krieg

  • Design Preis in Gold in der Kategorie “Best On-air-Ident-Campaign“, Promax/BDA Europe, Barcelona
Visiter le site

Palm Springs, California

von Vladimir VASAK

  • Preis der Jury in der Kategorie Web-Abenteuer-Tourismus, WebTV Festival, La Rochelle

Produktion: ARTE GEIE

Visiter le site

Die Empörten

von Joseph Gordillo und Laetitia Giroux

  • Multimediapreis, Deutsch-Französischer Journalistenpreis, Berlin

Produktion: ARTE

Visiter le site

Comme un pied

von Mariannick Bellot und Arnaud Forest (ARTE Radio)

  • Preis für die beste Radiofiktion (Philip Fläming), Prix Italia, Turin, Italien

Barcode

de Pascal Brouard

  • Goldener FIPA in der Kategorie "Web-Kreation", Biarritz
  • Preis in der Kategorie Web für „Neue Multi-Plattform-Inhalte und Technologien“, Prix Italia, Turin, Italien

Koproduktion: Office National du Film du Canada / ARTE France

Visiter le site

Alma, ein Kind der Gewalt

von Miquel Dewever-Plana und Isabelle Fougère

Koproduktion: ARTE France/UPIAN/L’Agence Vu

Visiter le site

¡Vivan las Antipodas!

von Victor Kossakovsky

Koproduktion: ZDF/ARTE/ma.ja.de. filmproduktion/Lemming Film/Gema Films/Aplaplac/NHK/VPRO/WDR/YLE/CTC Network Russia

X:enius - Die intelligenten Roboter kommen

von Antje Christ und Mike Kortsch

  • Journalistenpreis Informatik der Universität des Saarlandes, Saarbrücken

Koproduktion: ZDF/AVE/ARTE

Endstation Sonderflug (Special flight)

von Fernand Melgar

Koproduktion: ARTE/SSR

Visiter le site

Tunesien : Die Entdeckung der Freiheit

von Thomas Dandois, Candice Baudin und Alexandra Kogan

  • Beste Reportage unter 40 Minuten, FIGRA, Le Touquet (Frankreich)

Koproduktion: ARTE GEIE/Camicas Productions

Visiter le site

Drei Leben: Axel Springer

von Sebastian Dehnhardt, Jobst Knigge und Manfred Oldenburg

  • Deutscher Wirtschaftsfilmpreis in der Kategorie „Filme über die Wirtschaft“, Sonderpreis als bester Film des Wettbewerbs, Deutscher Wirtschaftsfilmpreis, Berlin

Koproduktion: ZDF/ARTE

Visiter le site

Tous au Larzac

von Christian Rouaud

Larzac - Aufstand der Bauern

© © ARTE France/Ad Vitam

Bester Dokumentarfilm, Césars, Paris

Koproduktion: ARTE France Cinéma/ Elzevir Films

Visiter le site

This ain’t California

von Marten Persiel

  • Dialogue Perspective-Preis vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW), Internationale Filmfestspiele Berlin

Koproduktion: RBB/ARTE

Auf den Spuren von Easy Rider – Born to Be Wild

von Simon Witter und Hannes Rossacher

  • Gold World Medal in der Kategorie "Cultural Issues", New York Filmfestival

Koproduktion: ARTE/ZDF/StudioTV.Film

Visiter le site

Space Tourists

von Christian Frei

  • Jury Award des US-Senders Documentary Channel als bester Film der Reihe „Best of Doc“

Koproduktion: Christian Frei Filmproductions/ZDF/ARTE

 

Sofias’ Last Ambulance

von Ilian Metev

  • « Prix Révélation France 4 », Woche der Filmkritik, Filmfestival Cannes
  • Silberne Taube, 55. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm (DOK Leipzig)

Koproduktion: WDR/ARTE

Visiter le site

Raising resistance

von Bettina Borgfeld und David Bernet

  • Golden Butterfly A Matter of Act für Verteidiger der Menschenrechte (Geronimo Arevalos), Golden Butterfly für die beste Regie, Amnesty International Festival Movies That Matter für Filme zum Thema Menschenrechte, Den Haag

Koproduktion: WDR/ARTE

Visiter le site

Pina

von Wim Wenders

  • Preis in der Kategorie „TV – Performing Arts“, 66. Prix Italia, Turin, Italien

Koproduktion: ZDF/ARTE

Visiter le site

Nine Eleven

von Elmar Theveßen und Souad Mekhennet

  • Beste Dokumentation, Deutscher Fernsehpreis, Köln

Koproduktion: ZDF/3sat/ARTE

Vergiss mein nicht

von David Sieveking

  • Dokumentar-Filmpreis des Goethe-Instituts, 55. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm (DOK Leipzig)

Koproduktion: BR/ARTE

Musik als Waffe

von Tristan Chytroschek

Koproduktion: ZDF/ARTE

Mein Leben – Die Fotografin Sibylle Bergemann

von Sabine Michel

  • Grimme-Preis in der Kategorie “Information und Kultur“, Publikumspreis der Marler Gruppe, Marl

Koproduktion: ZDF/ARTE

Mama Africa

von Mika Kaurismäki

  • Dokumentarfilm des Monats September 2011, Deutsche Film- und Medienbewertung

Koproduktion: Starhaus Filmproduktion/Millennium Films/Marianna Films/ZDF/ARTE

Der Frühling der Spira Mirabilis

von Gérald Caillat

  • Preis als bester pädagogischer Film, 30. Internationales Kunstfilmfestival (FIFA), Montréal

Koproduktion: ARTE France, in Zusammenhang mit Télé-Québec

Wilder Iran (ARTE ENTDECKUNG)

von Herbert Ostwald

Tag/Traum in Koproduktion mit BR/IRIB/WDR/ZDF/ARTE

Hirtenwinter (Hiver nomade)

von Manuel von Stürler

  • Großer Preis SSA/Suissimage für den besten Schweizer Film aus allen Sektionen, Visions du Réel Filmfestival, Nyon (Schweiz)

Koproduktion: ARTE GEIE/SSR

Gerhard Richter Painting

http://www.gerhard-richter-painting.de/

Gerhard Richter Painting

© WDR/zero one film

Bester Dokumentarfilm, Deutscher Filmpreis, Berlin

Koproduktion: WDR/ARTE

Visiter le site

Der Domino-Effekt – kippt der Euro?

von Stephan Lamby und Michael Wech

  • Videopreis, Deutsch-Französischer Journalistenpreis, Berlin

Koproduktion: ZDF/ARTE

Visiter le site

Day is done

von Thomas Imbach

  • Schweizer Filmpreis Quartz für die beste Filmmusik, Luzern

Koproduktion: ARTE GEIE/SRG SSR

Visiter le site

Höllentrip Antarktis - Shackletons Retter

von Leanne Pooley und Tim Woodhouse

  • Bester Drehbuch, Internationales Festival für Berg- und Abenteuerfilme Torelló, Spanien
  • Beste Kameraarbeit (Simon Baumfield), Neuseeländischer Fernsehpreis, Auckland, Neuseeland

Koproduktion: ZDF/ARTE

Die Farben der Wüsten – Die weiße Uyuni

von von Petra Haffter

  • Kamerapreis (Philip Fläming), NaturVision Filmfestival, Ludwigsburg

Koproduktion: ARTE/ZDF

Schildkrötenwut (The Turtle‘s Rage)

von Pary El-Qalquili

  • Preis Erster Blick (Regard Neuf) des Kantons Waadt für einen ersten Langfilm sowohl im internationalen, helvetischen als auch im Gemütszustands- (Etat d’esprit) Wettbewerb, Visions du Réel Filmfestival, Nyon (Schweiz), 2012
  • Bester arabischer Dokumentarfilm Award, Internationales Filmfestival Dubai, Vereinigte Arabische Emirate

Koproduktion: BR/ARTE

Armadillo

von Janus Metz

  • Emmy in der Kategorie „Schnitt“, 33. News & Documentary Emmy Awards, New York, USA

Koproduktion: ARTE/ZDF

Visiter le site

American Ghetto (The House I live in)

von Eugene Jarecki

  • Grand Jury Prize in der Kategorie “bester Dokumentarfilm”, Sundance Film Festival, Park City/Utah (USA)

Koproduktion: ZDF/ARTE

 

Visiter le site

Die Wohnung (The Flat)

von Arnon Goldfinger

  • Dokumentarfilmpreis in der Kategorie “bester Dokumentarfilm”, Bayerischer Filmpreis, München

Koproduktion: ZDF/ARTE

Visiter le site

Erwachsen sein (L'âge adulte)

von Eve Duchemin

  • Preis George Foundation für den innovativsten mittellangen Film des internationalen Wettbewerbs, Visions du Réel Filmfestival, Nyon (Schweiz)

Koproduktion: ARTE France

The Loneliest Planet

von Julia Loktev

  • Goldene Tulpe, Filmfestival Istanbul

Koproduktion: ARTE/ZDF

Tabu

von Miguel Gomes

  • lfred-Bauer Preis für einen Spielfilm, der neue Perspektiven der Filmkunst eröffnet, FIPRESCI-Preis der Internationalen Filmkritik, 62. Internationale Filmfestspiele Berlin
  • Grand Prix für den besten Film, Film Fest Gent, Belgien
  • Preis "Silver Lady Harimaguada", Zuschauerpreis, Las Palmas International Film Festival, Spanien

Koproduktion: ZDF/ARTE

Visiter le site

Shell

von Scott Graham

  • Bester Film, 30. Internationales Filmfestival Turin, Italien

Koproduktion: ZDF/ARTE

Sechster Sinn, drittes Auge, zweites Gesicht (KURZCHLUSS)

von Jan Riesenbeck

  • Goldener Herkules, Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest

Koproduktion: ZDF/ARTE

Rengaine

von Rachid Djaïdani

  • FIPRESCI-Preis der Internationalen Filmkritik, "Sections Parallèles", Filmfestival Cannes

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Post Tenebras Lux

von Carlos Reygadas

  • Preis für die beste Regie, Filmfestival Cannes

Koproduktion: ARTE France Cinéma

 

Visiter le site

Poliezei (Polisse)

von Maïwenn

  • Beste Nachwuchsdarstellerin (Naidra Ayadi), Bester Schnitt (Laure Gardette und Yann Dedet), Césars, Paris

Koproduktion: ARTE France Cinéma/Les Productions du Trésor/Mars Films/Chaocorp/Shortcom

Visiter le site

La Pirogue

von Moussa Touré

  • ARRI-Preis für den besten ausländischen Film, Filmfest München

Koproduktion: Les Chauves-souris/Astou Films/Appaloosa Films/Royal Pony Film LCS/ Studio 37/ARTE FRANCE Cinéma

Ausreichend

von Isabel Prahl

  • First Step Award / Deutscher Nachwuchspreis in der Kategorie mitellange Filme, Wettbewerb der besten Abschlussfilme deutschsprachiger Filmhochschulen, Berlin

Koproduktion: ARTE/WDR

Visiter le site

Paradies - Glaube

von Ulrich Seidl

  • Spezialpreis der Jury, 69. Internationales Filmfestival von Venedig, Italien

Koproduktion: WDR/ARTE France Cinéma

Oh Boy

von Jan Ole Gerster

  • Förderpreis Neues Deutsches Kino für das beste Drehbuch, Filmfest München

Koproduktion: HR/ARTE

Die Brücke am Ibar

von Michaela Kenzele

  • Förderpreis Neues Deutsches Kino für das beste Drehbuch, lobende Erwähnung der Jury des Förderpreis Neues Deutsches Kino, Nachwuchspreis des Bernhard Wicki Filmpreis - Die Brücke - Der Friedenspreis des deutschen Films, Filmfest München

Koproduktion: BR/ARD Degeto/SWR/ sperl productions GmbH/ARTE

Eines schönen Samstagmorgens

von Sofia Djama

  • ACSE-Preis (Agence Nationale pour la cohésion sociale et l'égalité des chances/ Nationale Agentur für sozialen Zusammenhalt und Chancengleichheit),
    Nachwuchpreis der Autorengesellschaft SACD in der Kategorie Fernsehfilm, Internationales Kurzfilm-Festival, Clermont-Ferrand

Koproduktion: Praxis Films/ARTE France

Das Meer am Morgen

von Volker Schlöndorff

  • Goldener FIPA für den besten Darsteller (Léo Paul Salmain) in der Kategorie “Fernsehfilm”, Biarritz, 2012
  • Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste, Preis der Studenten der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg, Filmfestival Baden-Baden

Koproduktion: Les Canards sauvages /ARTE France/ Provobis Films/ 7e Apache Films

Visiter le site

Laurence Anyways

von Xavier Dolan

  • Preis für die beste Darstellerin (Suzanne Clément), Queer Palm, sélection « Un certain regard », Filmfestival Cannes

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Visiter le site

Lily und Nira (Lo Roim Alaich)

von Michal Aviad

  • Großer Jurypreis, internationaler Frauenfilmfest von Créteil

Koproduktion: ARTE/ZDF

L’Intervallo (The Interval)

von Leonardo di Costanzo

  • FIPRESCI-Preis der Internationalen Filmkritik in der Reihe Orizzonti und Settimana Internazionale della Critica, Francesco Pasinetti (SNGCI)-Preis, CICT-UNESCO „Enrico Fulchignoni“-Preis, FEDIC-Preis, Lanterna Magica (CGS)-Preis, AIF-FORFILMFEST-Preis, UK-Italy Creative Industries-Preis – Best Innovative Budget Preis, 69. Internationales Filmfestival von Venedig, Italien

Koproduktion: ZDF/ARTE

Visiter le site

Hotel Lux

von Leander Haußmann

  • Produzentenpreis (Günter Rohrbach und Corinna Eich), Bayerischer Filmpreis, München

Koproduktion: WDR/ARTE

Homevideo

von Kilian Riedhof

  • Grimme-Preis in der Kategorie “Fiktion“, Grimme-Preis, Marl

Koproduktion: ARTE/NDR/BR

Visiter le site

Holy Motors

von Leos Carax

  • Jugendpreis, Filmfestival Cannes

Koproduktion: ARTE France Cinéma/WDR

Visiter le site

Mädchenabend

von Timo Becker

  • Publikumspreis für Kurzfilme, Max-Ophüls-Preis, Saarbrücken

Koproduktion: ARTE GEIE

Le Grand Soir

von Benoît Delepine und Gustave Kervern

  • Spezialpreis der Jury  « Un certain regard », Filmfestival Cannes

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Das unsichtbare Mädchen

von Dominik Graf

  • Preis für eine herausragende darstellerische Leistung (Ulrich Noethen), Fernsehfilm-Festival Baden-Baden

Koproduktion: ZDF/Arte

Dreiviertelmond

von Christian Zübert

  • Drehbuchpreis (Christian Zübert), Bayerischer Filmpreis, München

Koproduktion: BR/ARTE

Visiter le site

Die Unsichtbare

von Christian Schwochow

  • VGF-Preis (Preis der Verwertungsgesellschaft für Nutzungsrechte an Filmwerken) an die Nachwuchsproduzenten (Boris Jendreyko und Thomas Klimmer), Bayerischer Filmpreis, München

Koproduktion: BR/ARTE

Visiter le site

Die Farbe des Ozeans

von Maggie Peren

  • VGF-Preis (Preis der Verwertungsgesellschaft für Nutzungsrechte an Filmwerken) an die Nachwuchsproduzenten (Boris Jendreyko und Thomas Klimmer), Bayerischer Filmpreis, München

Koproduktion: BR/ARTE

 

Visiter le site

Flucht ins Märchenreich

von Jumi Yoon

  • Preis der Autorengesellschaft SACD für den besten französischen Animationsfilm im nationalen Wettbewerb, Internationales Kurzfilm-Festival, Clermont-Ferrand

Koproduktion: La Poudrière/ARTE France

Die fünf Teile der Welt (Les Cinq Parties du monde)

von Gérard Mordillat

  • Goldener FIPA und Goldener FIPA für die beste Filmmusik in der Kategorie “Fernsehfilm”, Biarritz

Koproduktion: Archipel 33/ ARTE France

Im Nebel (Misty Mountain)

von Sergei Loznitsa

  • FIPRESCI-Preis der Internationalen Filmkritik, Filmfestival Cannes
  • Großer Preis, Internationales Filmfestival „Zerkalo", Iwanowo und Pljos, Russland
  • Goldene Aprikose, Internationales Filmfestival Jerewan, Armenien
  • Preis für den Besten Film, Filmfestival Odessa, Ukraine

Koproduktion: ZDF/ARTE

 

Visiter le site

Barbara

von Christian Petzold

  • Silberner Bär für die beste Regie, 62. Internationale Filmfestspiele Berlin
  • Bester Spielfilm in Silber, Deutscher Filmpreis, Berlin

Koproduktion: ZDF/ARTE

Visiter le site

Halt auf freier Strecke

von Andreas Dresen

Halt auf freier Strecke

© rbb/ Rommel Film/Andreas Dresen

 

  • Bester Spielfilm in Gold, Beste darstellerische Leistung – männliche Hauptrolle (Milan Peschel), Beste darstellerische Leistung – männliche Nebenrolle (Otto Mellies), Deutscher Filmpreis, Berlin, 2012
  • Produzentenpreis, Preis für die beste Darstellerin (Steffi Kühnert), Preis für den besten Darsteller (Milan Peschel), Bayerischer Filmpreis, München

Koproduktion: RBB/ARTE

Visiter le site

Haus der Sünde

von Bertrand Bonello

  • Bestes Kostümdesign, Césars, Paris

Koproduktion: ARTE France Cinéma/Les Films du Lendemain/My New Picture

Visiter le site

A perdre la raison

von Joachim Lafosse

  • Preis für die beste Darstellerin (Emilie Dequenne), sélection « Un certain regard », Filmfestival Cannes

Koproduktion: ARTE Cofinova

Visiter le site

La Pirogue

von Moussa Touré

ARRI-Preis für den besten ausländischen Film, Filmfest München

Koproduktion: Les Chauves-souris/Astou Films/Appaloosa Films/Royal Pony Film LCS/Studio 37/ARTE FRANCE Cinéma

A perdre la raison

von Joachim Lafosse
Koproduktion: ARTE Cofinova

  • Preis für die beste Darstellerin (Emilie Dequenne), sélection « Un certain regard »,Filmfestival Cannes, 2012

Haus der Sünde

von Bertrand Bonello
Koproduktion: ARTE France Cinéma/Les Films du Lendemain/My New Picture

  • Bestes Kostümdesign, Césars, Paris, 2012

 

2011

ES LEBE EUROPA! In Kooperation mit ARTE vergebene Preise

ARTE Foto-Preis "L'Art et la ville" („Kunst und Stadt“)

Die Abteilung für kulturelle Entwicklung von ARTE France hat in Zusammenarbeit mit der Online-Zeitschrift Préfigurations und der Cité Internationale des arts in Paris internationale Fotografen in residence dazu aufgerufen, in ihren Bildern den Dialog zwischen Kunstwerken und städtischem Raum aufzuzeigen. Als Belohnung erwartet sie der mit 3.000 € dotierte ARTE Foto-Preis.

  • Mami KIYOSHI (Japan), Théâtre avec un tissu: l’espoir, la joie, la majesté zum Monumentalkunstwerk L'Axe majeur von Dani Karavan in Cergy-Pontoise
Visiter le site

ARTE Cutlog Preis

für besonderes Talent und Kreativität zeitgenössischer Nachwuchskünstler

  • Cristian Bors und Marius Ritiu (Rumänien) für No borders Equals Tolerance, zeitgenössische Kunst Messe FIAC, Paris
Visiter le site

ARTE - Pixel Pitch Preis für das beste Cross-Media-Projekt, Pixel Market / Power To The Pixel, London Film Festival BFI, London

  • Love & Engineering von Tonislav Hristov

Produktion: Making Movies Oy

Visiter le site

ARTE-Preise Internationale Beziehungen

Im Rahmen von neun großen Veranstaltungen hat die Direktion der Internationalen Beziehungen von ARTE France 2011 die folgenden neun Preise vergeben, dotiert mit jeweils 6000€, sowie einen weiteren Preis in Höhe von 3000€, die allesamt Projekte in der Entwicklungsphase im Bereich Kino und Dokumentation unterstützen sollen. Dieser Schritt wurde in Zusammenarbeit von ARTE France Cinéma und der Unité Société et Culture durchgeführt. Diese Preise werden auch 2012 wieder verliehen und ein weiterer Preis wird im Rahmen des Internationalen Filmfestivals von Durban (Südafrika) vergeben.

  • Blessed Benefit von Mahmoud Al Massad (Jordanien), Filmfestival Dubai
  • Char... the island within von Sourav Sarangi (Indien), Filmfestival Locarno
  • Challatt of Tunis von Kaouther Ben Hania (Tunesien), Berlinale
  • Everything we always had was now von Martijn Maria Smits (Niederlande/Belgien), TorinoFilmLab
  • Humidity von Nikola Ljuca, Staša Bajac (Serbien), Filmfestival Sarajevo
  • Khibula von George Ovashvili (Georgien) und
    Hier von Balint Kenyeres (Ungarn), Cinéfondation Workshop, Filmfestival Cannes
  • Más allá del valle de la silicona (Beyond the Silicone Valley) von Carlos Caridad Montero (Venezuela), Doc Buenos Aires/Latin Side of the Doc (docBsAs)
  • Sombie von Santiago Fillol (Argentinien), Buenos Aires Filmfestival (BAFICI)
  • Zero moivation von Tanya Lavie (Israel), Filmfestival Jerusalem

ARTE Online-Wettbewerb für Animationsfilm

(concours sur internet), Festival d’animation d’Annecy

  • Françoise von Elsa Duhamel
    Little Eden von Christen Nino
    Slimtime von Théa Matland, David Dangin, Pierre Chomarat und Bertrand Avril
    Preis der ARTE-Jury
  • Mortys von Gaëlle Lebègue, Aurélien Ronceray-Peslin, Mathieu Vidal und Nicolas Villeneuve,
    LAB von Clémentine Collard, Jean-Pierrick Muggianu, Gabriel Nguyen und Cédric Nivoliez
    Dystopia von Dieter Schindler (Animation School Hamburg)
    Ancient von Stephanus Pretorius (University Centre Doncaster / UK)
    Zuschauer-Preis

ARTE Kurzfilmpreis

  • Abuelas (Grandmothers) von Afarin Eghbal, Internationales Festival der Filmhochschulen München, München, 2011
    Produktion: Kasia Malipan
  • Le sens du toucher von Jean-charles Mbotti Malolo, Animationsfilm-Festival Annecy, 2011
  • Siemiany von Philip James McGoldrick, Festival Premiers Plans, Angers, 2011
    Produktion: Blondinka
  • TSE von Roee Rosen, Kurzfilm-Festival Oberhausen
  • Warisover von Carlos Morelli, Kurzfilm-Festival Hamburg, 2011
    Produktion: Joroni Film
  • Zwischen Himmel und Erde von York-Fabian Raabe, 23. Filmfest Dresden, 2011
    Produktion: York-Fabian Raabe Filmproduktion

Das ARTE Corporate Design mit dem Designpreis der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet

Für das von der Münchener Agentur Luxlotusliner kreierte Sendedesign von 2008-2010 erhielt ARTE am 11. Februar 2011 den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland in Frankfurt am Main. Im Zuge der HD-Umstellung besticht das Cooperate Design durch lebendige Farben und eindringliche Porträts in Großaufnahmen, mit dem ARTE-Logo auf einem dreidimensionalen Farbverlauf, begegleitet von einem neuen Sounddesign (NovaProd).

ARTE erhält Ehren-Fipa

Für sein kreatives Schaffen erhält ARTE am 27. Februar den Ehren-FIPA, welcher von Oliver Mille, dem Presidenten der FIPA, an Jérôme Clément überreicht wurde. Der Ehren-FIPA, der gewöhnlich das Lebenswerk einer europäischen Persönlichkeit aus Film und Fernsehen prämiert, ist dieses Jahr der „ vielfältigen Gemeinschaft von Frauen und Männern gewidmet, die in den letzen zwei Jahrzehnten eines der meist überraschenden Fernseherlebnisse in ganz Europa ermöglicht hat, einer Gemeinschaft, der sich der FIPA besonders nahe fühlt.“

Jérôme Clément mit Berlinale Kamera geehrt!

Jérôme Clément, Präsident von ARTE France, wurde am Samstag, den 19. Februar 2011, bei der 61. Berlinale mit einer Berlinale Kamera geehrt. Ausgezeichnet wurde sein Engagement für den Autorenfilm während seiner 20-jährigen Tätigkeit an der Spitze des deutsch-französischen Kulturkanals. Der deutsche Kulturstaatsminister Bernd Neumann, der französische Kulturminister Frédéric Mitterrand und der Berlinale-Direktor Dieter Kosslick überreichten Clément den Preis während eines Festaktes auf dem ARTE-Empfang.

Visiter le site

Clip « I get around / Summer of the 60s »

von Keren Ann, Tom McRae, Rosemary Moriarty und Hugh Coltman

 

Visiter le site

Prison Valley – Wirtschaftssektor Strafvollzug

de Philippe Brault et David Dufresne

  • Grimme Online Award in der Kategorie „Wissen und Bildung“, Marl

Koproduktion: ARTE France, Upian

Visiter le site

Comme un pied

von Mariannick Bellot und Arnaud Forest

Eine Geschichte über die Welt des Fussballs von Mariannick Bellot, die bereits 2008 den Prix Europa für Le Bocal (The Fish Tank) erhielt, der ebenfalls mit ARTE Radio produziert wurde. Mit Jackie Berroyer, Florence Loiret-Caille, Adama Diop, Slimane Yefsah, Jonathan Cohen. Ton von Samuel Hirsch und Arnaud Forest.

  • Prix Europa für die beste Episode einer Radio Drama Serie oder Serie

Koproduktion: ARTE Radio (Sara Monimart, Chloé Assous-Plunian, Silvain Gire)

Visiter le site

A l'abri de rien

von Mehdi Ahoudig

Koproduktion: BDDP Unlimited mit der Unterstützung von ARTE Radio für die Abbé-Pierre-Stiftung. Eine Web-Dokumentation über schlechte Wohnverhältnisse mit Samuel Bollendorff. Mehdi Ahoudig hat bereits 2010 den Prix Europa für Qui a connu Lolita? erhalten, der ebenfalls mit ARTE Radio produziert wurde.

  • Online Preis, Prix Europa 2011
Visiter le site

Work hard - Play hard

von Carmen Losmann

  • FIPRESCI-Preis der Jury der Internationalen Filmkritik, Preis der Ökumenischen Jury, Healthy Workplaces Film Award für den besten Dokumentarfilm zum Thema Arbeit, Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm (DOK Leipzig)

Koproduktion ZDF/ARTE

Endstation Sonderflug

von Fernand Melgar

  • Preis der Jungen Jury, Preis der ökomenischen Jury, 64. Filmfestival Locarno
  • Großer Preis für den besten Dokumentarfilm, Festival de Cinéma Francophone en Acadie, Kanada

Koproduktion: ARTE/SSR

Visiter le site

Vodka Factory

von Jerzy Sladkowski

  • Tempo Documentary Award, Tempo Documentary Festival, Stockholm, 2011
  • Lobende Erwähnung, The One World International Human Rights Documentary Film Festival, Prag

Koproduktion TVP/ARTE

Dem Himmel ganz nah

von Titus Faschina

  • WWF Award, ERT3 Broadcasting Award, Thessaloniki Documentary Festival - Images of the 21st Century, Thessaloniki
  • Bruno Cagol Press Award, Trento Filmfestival, Trento (Italien)

Koproduktion MDR/ARTE

Visiter le site

The Black Power Mixtape 1967-1972

von Göran Hugo Olsson

  • Weltkino-Preis für den besten Schnitt im Bereich Dokumentarfilm, Sundance Filmfestival, Utah (USA)

Koproduktion: ZDF/ARTE

Raising Resistance

von David Bernet und Bettina Borgfeld

  • Preis der SRG SSR für den besten Schweizer Film, Dokumentarfilmfestival „Visions du Réel“, Nyon (CH)

Koproduktion: WDR/ARTE

Pina

von Wim Wenders

Ditta Miranda Jasifi in Pina

© Donata Wenders - NEUE ROAD MOVIES GmbH

Bester Dokumentarfilm, Deutscher Filmpreis

Koproduktion: ZDF/ARTE

Visiter le site

Pianomania - Die Suche nach dem perfekten Klang

von Robert Cibis und Lilian Franck

  • Beste Tongestaltung, Deutscher Filmpreis

Koproduktion: ZDF/ARTE

Niki de Saint Phalle et Jean Tinguely - Bonnie & Clyde der Kunst

von Louise Faure et Anne Julien

  • Bester Fernsehfilm, FIFA, Montreal

Koproduktion: ZDF/ARTE
Sendedatum: 23/08/2010

Das Älteste Gewerbe – Prostituierte und Sexarbeit

von Katja Esson

  • Silver Screen in der Rubrik "Documentary Programs: Social Issues", U.S. Film And Video Festival

Koproduktion : WDR/RBB/ARTE GEIE
Sendedatum: 28.02.2010

Le Paradis sous terre, le cimetière juif de Weissensee

de Britta Wauer

  • Prix du Public Panorama (PPP), Berlinale

Coproduction : RBB/ARTE

Der Tag des Spatzen

von Philip Scheffner

  • Preis der Stadt Ludwigsburg, DOKVILLE, Ludwigsburg

Koproduktion: ZDF/ARTE

Visiter le site

Iran 2009, l'insurrection verte

de Ali Samadi Ahadi

  • Prix Adolf Grimme, catégorie "Information et Culture", Marl (Allemagne)
Visiter le site

Intersexualité - Homme ou femme, telle est la question

De Britta Julia Dombrowe

  • Prix européen de l’Association allemande des journalistes de presse médicale

Coproduktion ZDF/ARTE

Schwärme – Intelligenz der Massen

von Jakob Kneser

  • Best Nature & Science Award, Japan Wildlife Film Festival, Toyama (Japan)

Koproduktion: ZDF/ARTE

Impunity

von Juan José Lozano

  • Prix SIGNIS in der Kategorie Dokumentarfilm, Rencontres cinémas d'Amérique latine, Toulouse
  • Lobende Erwähnung in der Kategorie Compétition Grands Reportages, Festival du Film et Forum international sur les droits humains, Genf
  • Silver Butterfly/Camera Justitia Award, Movies that matter Festival, Den Haag

Koproduktion SSR/ARTE

Guatemala-City: Die Kinder der Prostituierten (ARTE Reportage)

von Elsa Kleinschmager und Hubert Dubois

  • Medienpreis der „Fondation pour l’Enfance“ in der Kategorie „Auslandsdokumentationen“, Paris

Sendedatum: 29.11.2009

Visiter le site

Whores’ glory

von Michael Glawogger

  • Spezialpreis der Jury in der Kategorie "Horizonte", Internationales Filmfestival Venedig

Koproduktion: ZDF/ARTE

Aufbruch ins Karakorum - Auf den Spuren der Gletscher

von Paolo Aralla und Massimiliano Sbrolla

  • Bester Film in der Kategorie "Naturraum Berg", Bergfilm-Festival Tegernsee

Koproduktion: ZDF/ARTE

Übungen im Verschwinden

von Claudia Pazienza

  • Preis der Jungen Jury, Cinéma du Réel

Koproduktion ARTE France

Samenspender Unbekannt (Donor 150)

von Jerry Rothwell

  • Publikumspreis beim SILVERDOCS Documentary Festival

Day is Done

von Thomas Imbach

  • Zürcher Filmpreis, Zürich

Koproduktion SRF/SRG SSR/ARTE GEIE

 

Visiter le site

Carte Blanche

von Heidi Specogna

  • 3sat-Dokumentarfilmpreis für den besten deutschsprachigen Dokumentarfilm, Duisburger Filmwoche

Koproduktion WDR/ARTE/SF

Visiter le site

Blood in the Mobile

von Frank Piasecki Poulsen

  • The Cinema for Peace Award for Justice, Cinema for Peace Foundation, Berlin

Koproduktion: WDR/ARTE

Visiter le site

Biomimikry – Natürlich genial

von André Rehse

  • Preis des Dekans der Fakultät für Ingenieurswissenschaften, Life Sciences Festival der Universität für Life Sciences, Prag

Koproduktion: BR/ARTE

Visiter le site

Bakhmaro heißt Paradies

von Salome Jashi

  • Bester Dokumentarfilm aus Zentral- und Osteuropa in der Kategorie “Between the Seas“, 15. Jihlava Film Festival, Jihlava (CZ), 2011
  • Lobende Erwähnung für einen herausragenden dokumentarischen Nachwuchsfilm, Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm (DOK Leipzig)

Koproduktion MDR/ARTE

Die Anwälte – Eine deutsche Geschichte

von Birgit Schulz

  • Grimme-Preis in der Kategorie "Information und Kultur", Marl

Koproduktion: WDR/ ARTE/ NDR/ RBB

Mount St. Helens – Der Vulkan lebt

von Heinz Leger und Jörg Daniel Hissen

  • Preis für die beste Wissenschaftsdokumentation, Festival du film animalier, Albert (Frankreich)

Koproduktion: ZDF/ARTE

Die Wohnung

von Arnon Goldfinger

  • Preis für die beste Regie eines Dokumentarfilms, Jerusalem International Film Festival
  • Israelischer Academy Award in der Kategorie „Best documentary“, Israel

Koproduktion: ZDF/ARTE

Adopted

von Rouven Rech und Gudrun F. Widlok

  • Saratov Harmonica Award, Film Festival of Documentary Melodrama “Saratov Sorrows”, Saratov (Russland), 2011
  • Baden-Württembergischer Filmpreis in der Kategorie “Dokumentarfilm”, Filmschau Baden-Württemberg in Stuttgart

Koproduktion: ZDF/ARTE

Visiter le site

Auf Grund gelaufen (Valparaiso)

von Jean-Christophe Delpias

  • Beste Drehbuch, Fernsehfilmfestival, La Rochelle

Koproduktion: ARTE France

Tomboy

von Céline Sciamma

  • Special Jury Award bei den 25. Teddy Awards, Berlinale, Februar

Koproduktion: ZDF/ARTE

Visiter le site

Poll

von Chris Kraus

  • 4 goldene Lolas : Bester Schauspieler in einer Nebenrolle (Richy Müller), Beste Kamera (Daniela Knapp), bestes Kostümbild (Gioia Raspé), Bestes Szenenbild (Silke Buhr), Deutscher Filmpreis, Berlin

Koproduktion: SWR/ARTE

Visiter le site

Polisse

von Maïwen

  • Preis der Jury, Filmfestival Cannes
  • Lobende Erwähnung der Jury, Filmfest München

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Visiter le site

Play

von Ruben Östlund

  • Séance " Coup de cœur" Quinzaine de réalisateurs, Filmfestival Cannes

Koproduktion: ZDF/ARTE

Visiter le site

Melancholia

von Lars von Trier

  • Preis für die beste Darstellerin (Kirsten Dunst), Filmfestival Cannes
  • Bester Europäischer Film, Berlin

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Visiter le site

Schlafkrankheit

von Ulrich Köhler

  • Silberner Bär für die Beste Regie, Berlinale, Februar

Koproduktion: ZDF/ARTE

Visiter le site

Lo Roim Alaich (Man sieht es ihr nicht an)

von Michal Aviad

  • Panorama Preis der Ökumenischen Jury, Berlinale, Februar

Koproduktion: ZDF/ARTE

Zu gut für die Welt (La Joie de vivre)

von Jean-Pierre Améris

  • Beste darstellerische Leistung in einer weiblichen Hauptrolle (Anaïs Demoustier), Preis für den besten Nachwuchsschauspieler (Swan Arlaud), Fernseh-Filmfestival, La Rochelle (Swan Arlaud)

Koproduktion/ Escazal Films/ARTE France

Le Havre

von Aki Kaurismäki

  • Internationaler Kritikerpreis FIPRESCI, Filmfestival Cannes
  • ARRI-Preis, Filmfest München
  • Louis-Delluc-Preis , Paris

Koproduktion: ARTE France Cinéma/ZDF

Visiter le site

Homevideo

von Kilian Riedhof

  • Beste Fernsehfilm, Deutscher Fernsehpreis, Köln

Koproduktion: ARTE/NDR/BR

Visiter le site

Halt auf freier Strecke

von Andreas Dresen

  • Preis in der Kategorie „Un certain regard“, Filmfestival Cannes

Koproduktion: ARTE/RBB

 

Visiter le site

Les Géants (Die Giganten)

von Bouli Lanners

  • Preis des Internationalen Verbandes der Filmkunsttheater C.I.C.A.E., Filmfestival Cannes

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Visiter le site

Im Angesicht des Verbrechens

von Dominik Graf

  • Grimme-Preis in der Kategorie Fiktion, Marl

Koproduktion: ARD/WDR/Degeto/BR/ARTE/SWR/NDR/ORF

Drei

von Tom Tykwer

  • Beste Regie, beste darstellerische Leistung - weibliche Hauptrolle (Sophie Rois), bester Schnitt, Deutscher Filmpreis

Koproduktion: WDR/ARTE

Visiter le site

Digame – Sag mir

von Joesphine Frydetzki

  • First Steps Award in der Kategorie „Kurz- und Animationsfilme“, Berlin

Koproduktion: Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf", Potsdam-Babelsberg/ ARTE GEIE

Dernier étage gauche gauche (AT Letzte Etage links)

von Angelo Cianci

  • Panorama Preis der FIPRESCI Jury, Berlinale, Februar

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Halbe Portionen

von Martin Busker

  • Max-Ophüls-Preis in der Kategorie „Bester mittellanger Film“, Filmfestival Max-Ophüls-Preis, Saarbrücken

Koproduktion: SWR/ARTE

Visiter le site

Corpo Celeste

von Alice Rohrwacher

  • Preis Città di Roma, Filmfestival Cannes

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Visiter le site

Kasimir & Karoline

von Ben von Grafenstein

  • Bester Schauspieler (Golo Euler), Filmfest München

Koproduktion: ZDFkultur/ARTE

Carlos

von Olivier Assayas

  • César für den besten männlichen Nachwuchschauspieler (Edgar Ramirez), Paris
  • Golden Globe for Best Mini-Serie or Fiction, Golden Globes, Hollywood, Januar

Koproduktion: ARTE France

 

Visiter le site

Cairo Exit

von Hesham Issawi

  • One Future Preis, Filmfest München

Koproduktion: WDR/ARTE

Der Albaner

von Johannes Naber

  • Max-Ophüls-Preis, Filmfestival Max-Ophüls-Preis, Saarbrücken

Koproduktion: SWR/ARTE

2010

Lourdes

von Jessica Hausner

Europäischer Filmpreis der besten Schauspielerin (Sylvie Testud), Tallinn, Estland

Koproduktion: ZDF/ARTE France Cinéma

ES LEBE EUROPA! In Kooperation mit ARTE vergebene Preise

  • Prix Europa zur Unterstützung und Verbreitung des Markenzeichens „Made in Europe“ als Referenz für Qualitätsproduktionen im audiovisuellen Bereich, Berlin
  • Karlsmedaille für europäische Medien für das Wirken für die europäische Einigung und die Herausbildung einer europäischen Identität, Aachen
  • Deutsch-französischer Journalistenpreis für ein besseres Verständnis zwischen Deutschland und Frankreich, Paris
  • Europäischer Medienpreis CIVIS für kulturelle Integration und kulturelle Vielfalt, Berlin

Preis ARTE / Slick

Zeichnet einen talentierten und kreativen Nachwuchskünstler aus

  • Evol, Slick, Kunstmesse FIAC, Paris

Publikumspreis ARTE Live Web

  • Shhh von Abraham Gómez Rosales, im Théâtre des Béliers, Festival von Avignon

ARTE Pixel Pitch Prize für das beste Cross-Media-Projekte

  • Granny’s Dancing on the Table von Helene Granqvist und Hanna Sköld (Schweden), Power To The Pixel, Markt für Cross-Media-Projekte, BFI London Filmfestival

 

Visiter le site

ARTE-Preis Internationale Beziehungen

  • @ von Yoni Kiehl (Israel), Filmfestival Jerusalem
  • Ali, the Goat, and Ibrahim von Ibrahim El Batout (Ägypten), Filmfestival Dubai
  • Avant von Juan Alvarez (Uruguay), Doc Buenos Aires / Latin Side of the Doc (docBsAs)
  • Barzagh von Saodat Ismailova (Usbekistan), Locarno Filmfestival
  • Khorramshahr von Massoud Bakhshi (Iran), und
    Circles von Srdan Golubovic (Serbien), Cinéfondation Workshop, Cannes Filmfestival
  • La última tierra von Pablo Lamar (Paraguay), Buenos Aires Filmfestival (BAFICI)
  • Our Everyday Life von Ines Tanovic (Bosnien-Herzegowina), Sarajevo Filmfestival

ARTE-Kurzfilmpreis

  • Bob von Jacob Frey und Harry Fast, Festival der Filmhochschulen München
  • Crossing von Silvana Aguirre Zegarra, Kurzfilm-Festival Dresden
  • Flag Mountain von John Smith, Kurzfilm-Festival Oberhausen
  • Le banquet de la concubine von Hefang Wei, Preis für das beste Drehbuchrojekt, Animationsfilmfestival Annecy
  • Masala Mama von Michael Kam, Kurzfilm-Festival Hamburg
  • Rita von Antonia Piazza und Fabio Grassadonia, Festival Premiers Plans, Angers
  • Une fois de trop von P. Loechleiter und J. Decker, ARTE Preis der Jury, Sonderwettbewerb zur 500. Sendung von Kurzschluss-Das Magazin

ARTE France Cinéma - Spielfilmpreis

  • Layla Fourie von Pia Marais, Internationales Filmfestival Rotterdam

 

Nostalgia de la luz (Nostalgia for the Light) von Patricio Guzmán, bester europäischer Dokumentarfilm, Europäische Filmakademie Berlin Von der Vermählung des Salamanders mit der grünen Schlange von René Frölke, bester deutschsprachiger Dokumentarfilm, Filmwoche Duisburg

  • Nostalgia de la luz (Nostalgia for the Light) von Patricio Guzmán, bester europäischer Dokumentarfilm, Europäische Filmakademie Berlin
  • Von der Vermählung des Salamanders mit der grünen Schlange von René Frölke, bester deutschsprachiger Dokumentarfilm, Filmwoche Duisburg

Vodka factory

von Jerzy Sladkowski

  • Goldene Taube für den besten Dokumentarfilm im Internationalen Wettbewerb, DOK Leipzig

Koproduktion: ARTE / TVP

 

Das Mädchen und das Foto

von Marc Wiese

  • Cinema for Peace Award in der Kategorie „Most valuable Documentary of the Year“, Berlin
  • Golden Award in der Kategorie “Best History & Biography Documentary”, Internationales Dokumentarfilmfestival MIDA, Shanghai (China)

Koproduktion: WDR/ARTE

 

Tiananmen - 20 Jahre nach dem Massaker - die Opfer erzählen

von Thomas Weidenbach und Ming Shi

  • 46. Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie „Information und Kultur“, Marl

Koproduktion: ARD/WDR/ARTE/NDR

Sendedatum: 02.06.2009

Sugar Town - Verzweifelte Junggesellen

von Kimon Tsakiris

  • Bronzemedaille beim 29. Grand Prix der URTI (Université Radiophonique et télévisuelle internationale) für die beste Autorendokumentation, Monaco

Sendedatum : 01.03.2007

Space Tourists

von Christian Frei

  • Eurodok Award des Norwegischen Filminstituts in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm“, Europäisches Dokumentarfilmfestival Eurodok, Oslo (Norwegen)

Koproduktion: ZDF/ARTE

Sherpas - Die wahren Helden am Everest

von Frank Senn und Hari Thapa

  • „L’Aigle d’Or de l’Aventure“ und der große Publikumspreis des 14. Internationalen Festivals der Abenteuer- und Entdeckungsfilme, Val d'Isère

Sendedatum: 06.09.2009

Mauerhase

von Bartek Konopka

  • Oscar-Nominierung in der Kategorie „Documentary Short“, Los Angeles (USA)

Koproduktion: RBB/ARTE

Wer kannte Lolita?

von Mehdi Ahoudig, Anouk Batard und Olivier Apprill (ARTE Radio)

  • Europa-Preis für die beste Radiodokumentation, Berlin
Visiter le site

Geheimsache Ghettofilm

von Yael Hersonski

  • Hauptpreis, internationale Dokumentarfilmfestival Hot Docs, Toronto (Kanada)

Koproduktion: MDR/SWR/ARTE/Israelisches Fernsehen

Sendedatum: 08/12/2010

Prison Valley – Wirtschaftssektor Strafvollzug

von Philippe Brault und David Dufrense

Prix Italia für die beste interaktive TV-Webseite, Turin, Italien

Koproduktion: ARTE France

Visiter le site

Petition - Ein Dorf klagt an

von Zhao Liang

  • Humanitarian Award for “Best Documentary”, Hong Kong International Film Festival, Hong Kong

Koproduktion: ARTE France/Ina/Three Shadows

Nanking 1937 – Tagebuch eines Massakers - Die Geschichte des Hamburgers John Rabe

von Raymond Ley

  • Silver Award in der Kategorie “Best History & Biography Documentary”, Internationales Dokumentarfilmfestival MIDA, Shanghai (China)

Koproduktion: NDR/ARTE

Krieg um den Reis

von Jean Crépu

  • Goldener FIPA in der Kategorie „Große Reportagen und gesellschaftliche Themen“, TV-Festival FIPA, Biarritz

Koproduktion: ARTE France

Krzysztof Komeda – Soundtrack für ein Leben

von Claudia Buthenhoff-Duffy

  • Silberner FIPA in der Kategorie „Musik, Theater, Tanz“, Biarritz

Koproduktion : ZDF / ARTE

Himalaya - dem Himmel nah

von Marianne Chaud

  • Hoffnungspreis „CMC“ des 14. Internationalen Festivals der Abenteuer- und Entdeckungsfilme, Val d'Isère

Sendedatum: 09.12.2010

Der digitale Friedhof in Ghana (ARTE Reportage)

von Sébastien Mesquida und Yann Le Gléau

  • Preis für die beste Reportage und Hochschulpreis beim Internationalen Festival für Umweltfilme, Bourges

Sendedatum : 24.10.2009

Visiter le site

Die Festung

von Fernand Melgar

  • Silver Award in der Kategorie „Best Social Documentary“, Internationales Dokumentarfilmfestival MIDA, Shanghai (China)

Koproduktion: ARTE/SRG SSR idée suisse

Eviva Hollywood - Die Spanier in der Traumfabrik

von Ramon Colom und Pablo Bujosa

  • Bester Dokumentarfilm beim New Yorker Internationalen Unabhängigen Film- und Videofestival (NYIIFVF), Beaune

Sendedatum: 29.11.2010

Hühner für Afrika – vom Unsinn des globalen Handels

von Joachim Vollenschier

  • Helmut Schmidt - Journalistenpreis, Hamburg

Sendedatum: 07.04.2009

Die Kinder vom Friedrichshof - die Kommune Otto Mühl

von Juliane Großheim

  • Diagonale-Preis der Jury der Diözese Graz-Seckau bei der Diagonale 2010, dem Festival des österreichischen Films in Graz, Graz

Sendedatum: 18/07/2010

EADS und Airbus - Eine Staatsaffäre

von Frédéric Compain und Bruno Lancesseur

  • Fernsehpreis des Deutsch-Französischen Journalistenpreises 2010, Paris

Sendedatum: 10/11/2009

Albtraum Atommüll

von Eric Guéret

  • Großer Preis in der Kategorie „Investigative & Current Affairs Programs“, Banff World Television 2010, Banff (Kanada)

Koproduktion: ARTE France/Bonne Pioche

Colossi of Love

von Nikkos Mistriotis

  • Preis des besten Dokumentarfilms beim Los Angeles Greek Film Festival, Los Angeles
  • Publikumspreis beim London Greek Film Festival, London

Sendedatum: 25.07.2010

 

Das Herz von Jenin

von Marcus Vetter und Leon Geller

Das Herz von Jenin

© SWR/Eikon/Shaxaf Haber

Bester Dokumentarfilm, Deutscher Filmpreis

Koproduktion: SWR/ARTE

Die Stadt der Roma

von Frédéric Castaignède

  • Europäischer CIVIS Fernsehpreis in der Kategorie „Information (non-fiction)“, CIVIS Medienpreis, Berlin

Koproduktion: ARTE France / Arturo Mio

Die Bambusbahn von Kambodscha (360° GEO-Reportage)

von Carmen Butta

  • 46. Grimme-Publikums-Preis, Marl

Koproduktion: MedienKontor/ARTE

Sendedatum: 07/02/2009

Eisenfresser

von Shaheen Dill-Riaz

  • Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie „Information und Kultur“, Marl

Koproduktion: RBB / ARTE

Eine blonde Provinz - Polen und der deutsche Rassenwahn

von Jacek Kubiak und Klaus Salge

  • Deutsch-Polnischer Journalistenpreis, Dresden (Deutschland)

Koproduktion: RBB/ARTE

Bali: Vom Dämon besessen

von Julien Félix, Sébastien Mesquida und Yann Le Gléau

  • DGPPN-Medienpreis für Wissenschaftsjournalismus, Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde, Berlin

ARTE Reportage

Sendedatum: 13.02.2010

Visiter le site

Die Anwälte – Eine deutsche Geschichte

von Birgit Schulz

  • Phoenix Dokumentarfilmpreis, Bonn

Koproduktion: WDR/ ARTE/ NDR/ RBB

Armadillo

von Janus Metz

  • Grand Prix de la Semaine de la Critique, Filmfestival Cannes

Koproduktion: ZDF/ARTE

Argentinien - das schönste Land der Welt

von David Gormezano

  • Preis der Jury für Web-Dokumentationen, WebTV Festival in La Rochelle

Web-Dokumentation, ARTE Reportage

Visiter le site

Nitro-Archipele - Notizen für eine Kinemathek

von Claudio Pazienza

  • Großer Preis, Festival International du Film sur l’Art (FIFA), Montréal (Kanada)

Koproduktion: ARTE/RTBF

Auf der Suche nach dem Gedächtnis – Der Hirnforscher Eric Kandel

von Petra Seeger

  • Bester Dokumentarfilm, Bayerischer Filmpreis, München

Koproduktion: WDR/ORF/ARTE

24h Berlin – Ein Tag im Leben

von Volker Heise

  • Deutscher Fernsehpreis in der Kategorie „Besondere Leistung Information”, Köln

Koproduktion: RBB / ARTE

Etwas besseres als den Tod

von Christian Petzold

  • Produzentenpreis (Wüste Medien GmbH, Ralph Schwingel, Stefan Schubert), Filmfest Hamburg

Koproduktion: NDR/ARTE

The Human Resources Manager (Irrfahrten eines Personalchefs)

von Eran Riklis

  • Publikumspreis der Piazza Grande, Filmfestival Locarno

Koproduktion: ZDF/ARTE

Unter dir die Stadt

von Christoph Hochhäusler

  • Förderpreis in der Kategorie „Drehbuch“ (Christoph Hochhäusler/Ulrich Peltzer), Förderpreis Deutscher Film, München

Koproduktion: WDR/ARTE

Visiter le site

Uncle Boonmee, who can recall his past lives (Lung Boonmee Raluek Chat)

von Apichatpong Weerasethakul

Oncle Boonmee, celui qui se souvient de ses vies antérieures

Goldene Palme, Filmfestival Cannes

Koproduktion: ZDF/ARTE

Yuri Lennon’s Landing On Alpha 46

von Anthony Vouardoux

  • Silberner Leopard, Bester Kurzfilm im internationalen Wettbewerb, Filmfestival Locarno

Koproduktion: ZDF/ARTE

Mein Glück

von Sergei Loznitsa

  • Spezialpreis der Jury, 7. Yerevan International Film Festival, Yerevan (Armenien)
  • Großer Preis, VOICES Festival, Wologda (Russland)

Koproduktion: ZDF/ARTE

Lebanon

von Giora Bejach

  • Carlo Di Palma Preis in der Kategorie „Beste Kamera“, Europäischer FIPRESCI-Preis, Europäischer Filmpreis, Tallinn

Koproduktion: Ariel Films/ Arsam International/ARTE France/ Israeli Film Fund/ Metro Communications/ Paralite/ Torus

Waffenstillstand

von Lancelot von Naso

  • Preis in der Kategorie „TV Fiktion“, Prix Europa, Berlin

Koproduktion: ZDF/ARTE

Visiter le site

Sturm

von Hans-Christian Schmid

  • Bester Spielfilm in Silber, Bester Schnitt, Beste Filmmusik, Deutscher Filmpreis

Koproduktion: SWR/ARTE/BR

Heute trage ich Rock!

von Jean-Paul Lilienfeld

  • César für die beste Hauptdarstellerin (Isabelle Adjani), Paris

Koproduktion: ARTE France

Visiter le site

Im Angesicht des Verbrechens

von Dominik Graf

  • Bester Mehrteiler, Besondere Leistung Fiktion, Deutscher Fernsehpreis, Berlin

Koproduktion: ARD/WDR/Degeto/BR/ARTE/SWR/NDR/ORF

Die Fremde

von Feo Aladag

  • Bester Spielfilm in Bronze, Beste Darstellerische Leistung, Weibliche Hauptrolle, Deutscher Filmpreis
  • LUX-Filmpreis des Europäischen Parlaments, Straßburg

Koproduktion: WDR/ARTE

Hundeelend

von Serge Avédikian

Chienne d'Histoire

© ARTE France

Goldene Palme, Bester Kurzfilm, Filmfestival Cannes

Koproduktion: ARTE France

Carlos – Der Schakal

von Olivier Assayas

  • Preis für den besten Schnitt (Luc Bannier, Marion Monnier), Europäischer Filmpreis, Tallinn

Koproduktion: ARTE France

Visiter le site

Bal (Honey/Honig)

von Semih Kaplanoğlu

Bal (Honig)

© ZDF/Heimatfilm/Baris Ozbicer

Goldener Bär, 60. Internationale Filmfestspiele in Berlin

Koproduktion: ZDF/ARTE

Visiter le site

Addict(s)

Web-Serie von Vincent Ravalec

  • Reflet d'or in der Kategorie "Web-Serie", Filmfestival "Cinéma Tous Écrans", Genf
Visiter le site
2009

Gold in Schwarz und Weiß (Tout l'or du monde)

von Robert Nugent

Eine-Welt-Filmpreis des Landes Nordrhein-Westfalen, Köln, Deutschland

Koproduktion: ARTE France

Die Yes-Men regeln die Welt

von Mike Bonanno, Andy Bichlbaum und Kurt Engfehr

  • Publikumspreis der Sektion Panorama, 59. Internationale Filmfestspiele Berlin

Koproduktion: ARTE France

Im Schatten des Bösen

von Susanne Bibala

  • Beste Dokumentation in der Kategorie „Ausland“, 5. Marler Fernsehpreis für Menschenrechte, Marl (D)

Koproduktion: SWR/ARTE

Waltz with Bashir

von Ari Folman

Waltz with Bashir

© ARTE France/2008 Brigitte Folman Gang Production

  • Golden Globe Award für den besten fremdsrpachigen Film, Hollywood, USA
  • César für den besten ausländischen Film, Paris

Koproduktion: ARTE France

Twenty Show – Der Film

von Godefroy Fouray, François Vautier

  • Lobende Erwähnung der Jury des jungen Publikums, 15. Internationales Dokumentarfilmfestival „Visions du Réel“, Nyon (CH)

Koproduktion: ARTE France/Zadig Productions

 

The Robinsons of Mantsinsaari

von Victor Asliuk

  • Preis der Scam, Filmfestival “Cinéma du Réel”, Paris

Koproduktion: WDR/ARTE

Mauerhase

von Bartek Konopka

  • Best Mid-Length Documentary, Kanadisches Internationales Dokumentarfilmfestival „hotDOCS“, Toronto

Koproduktion: RBB/ARTE

Die Strände von Agnès (Les Plages d'Agnès)

von Agnès Varda

Die Strände von Agnès

© ARTE France/Ciné-Tamaris

César für den besten Dokumentarfilm, Paris

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Piotr Anderszewski - Wanderer ohne Ruhe (Piotr Anderszewski - Voyageur intranquille)

von Bruno Monsaingeon

Goldener FIPA in der Kategorie „Musik, Theater, Tanz“, Biarritz, Frankreich

Koproduktion: ARTE France/Telewizja Polska

Versailles 1919, ein Vertrag und kein Frieden

von Paul Cowan

  • Großer Preis in der Kategorie „History & Biography Programs“, Banff World Television Festival, Banff (CAN)

Koproduktion: ARTE France/13 Production

Erdöl, Brot und Korruption

von Denis Poncet und Rémy Burkel

  • Großer Preis in der Kategorie „Investigative & Current Affairs Programs”, Banff World Television Festival, Banff (CAN)

Koproduktion: ARTE France / Maha Productions

Djangos Erben

von Suzan Sekerci

  • Eberhard-Fechner-Förderstipendium der VG Bild-Kunst, 45. Adolf-Grimme-Preis, Marl (Deutschland)

Koproduktion: SWR/ARTE

Losers and Winners

von Ulrike Franke, Michael Loeken

  • Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie „Information & Kultur“, Marl (D)

Koproduktion: WDR/ARTE

Das Wunder von Leipzig

von Sebastian Dehnhardt und Mathias Schmidt

  • Preis des besten historische Dramas beim Internationalen Festival aktueller Reportagen und Gesellschaftsdokumentationen (FIGRA - Festival International Grand Reportage d’Actualité et Documentaire de Société), le Toquet Paris-Plage

Sendedatum: 24.09.2009

Der große Ausverkauf

von Florian Opitz

  • Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie „Information & Kultur“, Marl (Deutschland)

Koproduktion: WDR/BR/ARTE

Einst waren wir Krieger (No more smoke signals)

von Fanny Bräuning

  • "Prix de Soleure", 44. Solothurner Filmtage, Solothurn (Schweiz)
  • Schweizer Filmpreis "Quartz", Luzern (Schweiz)

Koproduktion: ARTE/SRG SSR idée suisse/Distant Lights Filmproduktion

Filmstar Karajan

von Georg Wübbolt

Midem Classical Award in der Kategorie Bester DVD-Dokumentarfilm, Cannes, Frankreich

Koproduktion: RBB/BR/ARTE

Der Tag

von Uli M. Schueppel

  • Preis der ökomenischen Jury, Filmfestival „Achtung Berlin – New Berlin Film Award“

Koproduktion: ZDF/ARTE

Hotel Sahara

von Bettina Haasen

  • Lobende Erwähnung in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm“, Filmfestival „achtung berlin – new berlin film award“

Koproduktion: ZDF/ARTE

Gaza – Sderot – eine Chronik bis zum Krieg

  • Großer Preis in der Kategorie „Original Online Programs”, Banff World Television Festival, Banff (CAN)

Koproduktion: ARTE France

Die Erben

Eugenio

  • Lobende Erwähnung der Internationalen Jury, Filmfestival “Cinéma du Réel”, Paris

Koproduktion: ARTE France/Telecote

Die Festung

von Fernand Melgar

  • Lobende Erwähnung in der Kategorie „Menschenrechte“, 11. Filmfestival BAFICI, Buenos Aires

Koproduktion: ARTE/SRG SSR idée suisse

El Olvido - Das Vergessen

von Heddy Honigmann

  • Preis „Buyens-Chagoll“, 15. Internationales Dokumentarfilmfestival „Visions du Réel“, Nyon (CH)

Koproduktion: ZDF/ARTE

Albtraum Atommüll

von Eric Guéret und Laure Noualhat

  • Preis des besten investigativen und aktuellen Dokumentarfilms beim Internationalen Festival aktueller Reportagen und Gesellschaftsdokumentationen (FIGRA - Festival International Grand Reportage d’Actualité et Documentaire de Société), le Toquet Paris-Plage

Sendedatum: 13.10.2009

Die Verdammten des Meeres

von Jawad Rhalib

  • Publikumspreis der Stadt Nyon, 15. Internationales Dokumentarfilmfestival „Visions du Réel“, Nyon (Schweiz)

Koproduktion: ARTE/RTBF

Lucerne Festival: Claudio Abbado dirigiert Mahlers 3. Sinfonie

von Michael Beyer

Midem Classical Award in der Kategorie Bestes DVD-Konzert, Cannes, Frankreich

Koproduktion: ZDF/ARTE

Memory Books – Damit du mich nie vergisst

von Christa Graf

  • Ehrenpreis, 5. Marler Fernsehpreis für Menschenrechte, Marl (D)
  • Eine-Welt-Filmpreis NRW des Landes Nordrhein-Westfalen, Köln (D)
  • Medienpreis der Deutschen AIDS-Stiftung, St. Gallen (CH)

Koproduktion: ZDF/ARTE

Absurdistan in Turkmenistan (Shadow of the Holy Book)

von Arto Halonen

  • Großer Preis in der Kategorie „Dossiers und Grands Reportages“, International Human Rights Film Festival, Paris

Koproduktion: ZDF/ARTE

Burma VJ – Reporting from a closed Country

von Anders Ostergaard

  • „Movies that Matter Human Rights Award“, Cinema for Peace Foundation, Berlin

Koproduktion: WDR / ARTE
Sendedatum: 23.02.2010

Women without Men (Zanan-e bedun-e mardan)

von Shirin Neshat

Silberner Löwe, Unicef-Preis, Filmfestival Venedig, Italien

Koproduktion: ZDF/ARTE

 

Tulpan

von Sergey Dvortesvoy

  • East of West Award, Film Festival Karlovy Vary
  • Bester Spielfilm, Zürich Film Festival

Koproduktion: ZDF/ARTE

Das Vaterspiel

von Michael Glawogger

  • Bester Kinospielfilm, Großer Diagonale Preis, Festival des Österreichschen Films

Koproduktion: WDR/ARTE

Lost Persons Area

von Caroline Strubbe

  • “Prix SACD”, Festival de Cannes

Koproduktion : ZDF/ARTE

Lornas Schweigen (Le Silence de Lorna)

von Jean-Pierre und Luc Dardenne

  • « Lux » Filmpreis des Europaparlaments

Koproduktion : ARTE France Cinéma/WDR

Sturm

von Hans-Christian Schmid

  • „Bernhard Wicki Filmpreis – Die Brücke – Der Friedenspreis des Deutschen Films 2009“, Filmfest München
  • Preis der Gilde deutscher Filmkunsttheater, Amnesty International Filmpreis, Leserjury-Preises der Berliner Morgenpost, 59. Internationale Filmfestspiele Berlin

Koproduktion: SWR/WDR/ARTE

Visiter le site

Le père de mes enfants (Der Vater meiner Kinder)

von Mia Hansen-Love

  • « Prix Spécial du Jury Ex aequo », Festival de Cannes

Koproduktion : ARTE France Cinéma

London River

von Rachid Bouchareb

  • Silberner Bär für den besten Darsteller (Sotigui Kouyate), Lobende Erwähnung der Ökumenischen Jury, 59. Internationale Filmfestspiele Berlin
Koproduktion: ARTE France
Visiter le site

Lebanon

von Samuel Maoz

Lebanon

© ARTE France/Etiel Zion

Goldener Löwe – Venice Film Festival

Koproduktion: ARTE France Cinéma

 

Heute trage ich Rock! (La Journée de la jupe)

von Jean-Paul Lilienfels

Prix Europa für den besten Fernsehfilm, Berlin

Koproduktion: ARTE France

Hangtime – Kein leichtes Spiel

Von Wolfgang Groos

  • Förderpreis Deutscher Film für Max Kidd als bester Darsteller, Filmfest München

Koproduktion: WDR/ARTE

Gigante

von Adrien Biniez

  • Großer Preis der Jury, Preis für den besten Erstlingsfilm, Alfred-Bauer-Preis, 59. Internationale Filmfestspiele Berlin

Koproduktion: ZDF/ARTE

Alle Anderen

von Maren Ade

  • Silberner Bär für die beste Darstellerin Birgit Minichmayr, Großer Preis der Jury, Femina-Filmpreis für das beste Szenenbild an Silke Fischer, 59. Internationale Filmfestspiele Berlin

Koproduktion: SWR/WDR/ARTE

Visiter le site

Feuerherz

von Luigi Falorni

  • Amnesty International Award, Internationales Kinder- und Jugendfilmfestival Giffon

Koproduktion: BR/ARTE

 

Lemon Tree

von Eran Riklis

  • Publikumspreis für den beste Europäischen Film, Beste Hauptdarstellerin Hiam Abbas, Film Festival San Sebastian

Koproduktion: ARTE France Cinéma/ZDF

Pandora’s Box

von Yesim Ustaoglu

  • Goldene Muschel, Film Festival San Sebastian

Koproduktion : ZDF/ARTE

Antichrist

Von Lars von Trier

  • Beste Schauspielerin Charlotte Gainsbourg, Festival de Cannes

Koproduktion: ARTE France Cinéma/ZDF

Visiter le site

Ajami

von Scander Copti

  • „Caméra d’or“ für den besten Erstlingsfilm, Festival de Cannes

Koproduktion: ZDF/ARTE

Kleine Wunder in Athen (Plato's Academy)

von Filippos Tsitos

Leopard für den besten Schauspieler (Antonis Kafetzopoulos), dritter Preis der Jugendjury, Preis der ökumenischen Jury, Filmfestival Locarno, Schweiz

Koproduktion: ZDF/ARTE

Wolke 9

Von Andreas Dresen

  • Bester Spielfilm in Bronze,
  • Beste Regie,
  • Beste weibliche Hauptdarstellerin Ursula Werner, Deutscher Filmpreis 2009

Koproduktion: RBB/ARTE

 

2008

Preis des besten Fernsehsenders

  • 10. CB News Medienpreis, Paris

Gaza/Sderot - Life in Spite of everything

Webdoku von Robby Elmaliah und Khalil al-Muzayen

  • Bestes Europäisches Emerging Media Projekt, Prix Europa, Berlin

Koproduktion: ARTE/Bo Travail/Upian/Alma Films/Trabelsi Productions (Israel)/Ramattan Studios (Palästina)

 

Visiter le site

Peter und der Wolf (Peter and the Wolf)

von Suzie Templeton

© ZDF/ Breakthru Peter Ltd & Se-ma-for/Mikolaj Jaroszewicz

Oscar des besten animierten Kurzfilms, Los Angeles, USA

Koproduktion: ZDF/ARTE

Mederos spielt Tango

von Gabriel Szollosy

Goldener FIPA-Preis in der Kategorie „Musik, Theater, Tanz“, Biarritz, Frankreich

Koproduktion: ZDF/ARTE

Filmstar Karajan

von Georg Wübbolt

Preis Czech Crystal in der Kategorie „Dokumentarfilme über Musik und Tanz“, Fernsehfestival Golden Prague, Prag, Tschechische Republik

Koproduktion: RBB/BR/ARTE

KA - Cirque du Soleil aus Las Vegas

von David Mallet

Prix Italia in der Kategorie Musik, Theater, Tanz

Koproduktion: ZDFtheaterkanal/ARTE

Edita Gruberova - Die Kunst des Belcanto

von Claus Wischmann, Stefan Pannen

Publikumspreis, Fernsehfestival Golden Prague, Prag, Tschechische Republik

Koproduktion: ZDF/ARTE

Taxi zur Hölle (Taxi to the dark side)

von Alex Gibney

Taxi zur Hölle

© ZDF/US Government Report

  • Oscar für Besten Dokumentarfilm, Hollywood
  • Peabody Award

Koproduktion: ZDF / ARTE

Sugar Town

von Kimon Tsakiris

Silberne Medaille der URTI (Université radiophonique et télévisuelle internationale), Monte-Carlo TV Festival, Monaco

Koproduktion: ZDF/ARTE

Somalia : flüchten oder sterben

von Gwen le Gouil

  • Preis für die beste internationale Reportage im Bereich investigativer Journalismus, Festival Ilaria Alpi, Italien
  • Preis « Junge Reporter », Festival du Scoop d’Angers, Frankreich

Produktion: ARTE G.E.I.E.

 

Visiter le site

Shahida – Brides of Allah/Allahs Bräute (DER DOKUMENTARFILM)

von Natalie Assouline

  • Preis der Internationalen Filmkritik (FIPRESCI), 58. Internationale Filmfestspiele Berlin

Koproduktion: ZDF/ARTE

Das Moskitoproblem und andere Geschichten (SPÄTVORSTELLUNG)

von Andrey Paounov

  • Großer Preis der Jury in der Kategorie „Langer Dokumentarfilm“, Internationales Dokumentarfilmfestival „Documenta Madrid“, Spanien
  • Großer Preis, Sunny Side of the Doc, La Rochelle, Frankreich

Koproduktion: ZDF/ARTE

Prinzessinnenbad (DER DOKUMENTARFILM)

von Bettina Blümner

Prinzessinnenbad

© RBB

Bester Dokumentarfilm Deutscher Filmpreis 2008, Berlin

Koproduktion: RBB/ARTE

Das verstrahlte Paradies

von Ben Lewis

Jury-Spezial-Preis des Tahiti Film-Festivals FIFO, Papeete, Französisch-Polynesien

Koproduktion: ZDF/ARTE

Nacht in China

von Ju An-Qi

Preis des Schweizer Fernsehens SRG SSR idée suisse im Internationalen Wettbewerb, Internationales Dokumentarfilmfestival „Visions du Réel“, Nyon, Schweiz

Koproduktion: ARTE France

 

Das Genie der Natur

von Alfred Vendl, Steve Nicholls

Emmy Award für die beste Kamera in der Kategorie „News & Documentaries“, New York, USA

Koproduktion: ARTE/ORF

Der Berg der Haie

von Rolf J. Möltgen

  • Silver Prize beim 35. Unterwasser-Filmfestival, Antibes

Koproduktion: WDR/ARTE
Erstausstrahlung auf ARTE: 9. Januar 2008

Losers and Winners (DER DOKUMENTARFILM)

von Ulrike Franke und Michael Loeken

  • Herbert Quandt Medien-Preises der Johanna-Quandt-Stiftung, Bad Homburg

Koproduktion: WDR/ARTE

Die Mutter (SPÄTVORSTELLUNG)

von Antoine Cattin und Pavel Kostomarov

  • Preis der George Foundation für den besten Newcomer-Film in der Kategorie „Cinéma Suisse“, Internationales Dokumentarfilmfestival „Visions du Réel“, Nyon (Schweiz)

Koproduktion: ARTE France

Memory Books – Damit du mich nicht vergisst (DER DOKUMENTARFILM)

von Christa Graf

  • Ehrenpreis des Berliner Filmballs 58. Internationale Filmfestspiele Berlin
  • Micheline Vaillancourt-Preis in der Kategorie Internationale Dokumentarfilm beim 24. Filmfestival „Vues d’Afrique“ , Montreal
  • Grand Prix der URTI (Université Radiophonique et télévisuelle internationale) für den besten Autorenfilm, 48. Monte Carlo TV Festival, Monte Carlo
  • Grand Prix des Jeunes Européens 21. Internationales Festival der Audiovisuellen Programme (FIPA), Biarritz

Koproduktion: ZDF/ARTE/SF

Männer vom Aussterben bedroht

von Sylvie Gilman und Thierry de Lestrade

  • Prix EUROPA 2008 in der Kategorie „TV Current Affairs“, Berlin

Koproduktion: ARTE FranceK
Erstausstrahlung auf ARTE: 25. November 2008

Homosexualität? Genetisch bedingt?

von Ted Anspach

  • Felix-Rexhausen-Preis, Köln

Koproduktion: ARTE France
Sendedatum: 13.02.2007

Die Erfahrung der Welt : Die Männer vom Wald 21 (SPÄTVORSTELLUNG)

von Julien Samani

  • Preis des Kantons Waadt in der Kategorie „Regards Neufs“, Internationales Dokumentarfilmfestival „Visions du Réel“, Nyon (Schweiz)

Koproduktion: ARTE France

Football under cover / Anstoß in Teheran (GESELLSCHAFTDOKU)

von David Assmann und Ayat Najafi.

  • Teddy Award für den besten Dokumentarfilm, 58. Internationale Filmfestspiele Berlin

Koproduktion: RBB/ARTE

Die belagerte Festung (GESCHICHTE AM MITTWOCH)

von Gérard Mordillat

  • Preis für den besten TV-Film in der Kategorie Dokumentarfilm, Berufsverband der französischen Filmkritiker (SFCC), Paris

Koproduktion: ARTE France
Erstausstrahlung auf ARTE: 22.11.2006

Demokratie in Uniform - Dinner mit Musharraf

von Sabiha Sumar und Sachithanandam Sathananthan

  • Golden Gate Award beim 52. San Francisco Film Festival, San Francisco

Koproduktion: ZDF/ARTE
Sendedatum: 08/10/2007

Wüsten im Vormarsch - Europas Süden trocknet aus

von Ingo Herbst

  • „Environmental Education Award“ Festival Cine Eco, Lissabon
  • Medienpreis der Deutschen Umwelthilfe, in der Kategorie Fernsehen, Berlin
  • NaturVision 2008, 2. Preis in der Kategorie Wissenschaft, Neuschönau
  • European Environment Festival, Großer Preis in der Kategorie Fernsehprogramm, Koprivstitsa / Bulgarien
  • 34. Ekotop Festival, Preis des Umweltministeriums für Ingo Herbst, Bratislava
  • Green Vision, Festival des ökologischen Films, in der Kategorie „Profound Presentation of the Topic”, Sankt Petersburg

Koproduktion: ZDF/ARTE
Erstausstrahlung auf ARTE: 10. Oktober 2007

Tanz und Ekstase: Alain Platels VSPRS

Tanz und Ekstase: Alain Platels VSPRS

  • Beste Tanzdokumentation, XV. Festival Festival Internazionale die Videodanza Napolidanza

Koproduktion: ZDF / ARTE
Erstausstrahlung auf ARTE: 14. Januar 2008

Das kurze Leben des Antonio José Gutierrez (DER DOKUMENTARFILM)

von Heidi Specogna

  • Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie « Information und Unterhaltung » 44. Adolf-Grimme-Preis, Marl (Deutschland)

Koproduktion: ZDF/ARTE
Erstausstrahlung auf ARTE: 05.11.2007

Cosmonaut Polyakov (SPÄTVORSTELLUNG)

von Dana Ranga

  • Bester Langfilm Internationales Dokumentarfilmfestival „It’s all true“, Sao Paolo (Brasilien)

Koproduktion: ARTE France
Erstausstrahlung auf ARTE: 21.12.2007

 

China: die alltägliche Gewalt der Behörden (ARTE Reportage)

von Jean Eifer, Marie Stéphane und Lapierre

  • Prix Olivier Quemeneur (Reporter ohne Grenzen), Internationales Reportagefestival FIGRA, Frankreich

Produktion: ARTE G.E.I.E.
Erstausstrahlung auf ARTE: 6. Januar 2007

 

Visiter le site

Burma VJ – Reporting from a closed Country

von Anders Ostergaard

  • Hauptpreis der IDFA „VPRO JORIS IVENS Competition Award“ Amsterdam

Koproduktion: WDR / ARTE

 

Eisenfresser (DER DOKUMENTARFILM)

von Shaheen Dill-Riaz

  • Bester Dokumentarfilm im internationalen Wettbewerb Internationales Dokumentarfilmfestival DocAviv, Tel Aviv

Koproduktion: RBB/BR/ARTE

Benin: Wunderheiler und moderne Medizin (ARTE Reportage)

von Meryem Lay

  • Preis « Planète du Public », Festival du Scoop d’Angers

Produktion: ARTE G.E.I.E.
Erstausstrahlung auf ARTE: 5. Januar 2008

Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener

von Nathalie Steinbart und Volker Heise

  • „Les Trophées de l'Esprit alimentaire" in der Kategorie „Kultur“, Paris

Koproduktion: ARTE GEIE / zero one film
Erstausstrahlung auf ARTE: ab 8. Januar 2007

Wahnsinnige Kunst (KUNST UND KULTUR)

von Christian Beetz

  • Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie « Information und Unterhaltung », 44. Adolf-Grimme-Preis, Marl (Deutschland)
  • Publikumspreis, 44. Adolf-Grimme-Preis, Marl (Deutschland)

Koproduktion: ZDF/SWR/ARTE
Erstausstrahlung auf ARTE: 02.09.2007

 

Allianoi – Antiker Kurort in Gefahr (ABENTEUER ARTE)

von Halil Gülbeyaz

  • Jules Verne-Preis, 9. Archäologie-Filmfestival, Amiens (Frankreich)

Koproduktion: NDR/ARTE
Erstausstrahlung auf ARTE: 25.03.2006

 

51 Birch Street – Das Haus meiner Eltern (DER DOKUMENTARFILM)

von Doug Block

  • Sonderpreis der Jury 29. Television Festival, Banff (Kanada)

Koproduktion: ZDF/HBO/ARTE
Erstausstrahlung auf ARTE: 28.05.2007

Yella

Von Christian Petzold

  • Deutscher Filmpreis, Beste Hauptdarstellerin

Koproduktion: ZDF/ARTE

Wolke 9

Von Andreas Dresen

  • Festival de Cannes, "Prix coup de coeur – Un certain regard"

Koproduktion: WDR/ARTE

Liebesleben

Von Maria Schrader

  • Deutscher Filmpreis, Beste Kamera

Koproduktion : BR/ARTE

Tulpan

Von Sergey Dvotsevoy

  • Festival de Cannes, "Prix Un certain regard – Fondation pour le cinéma", "Prix de l’Education Nationale", "Prix de la jeunesse"

Koproduktion : ZDF/ARTE

Skhizein

Kurzfilm von Jérémy Clapin

  • Festival de Cannes, "Prix découverte Kodak"

Koproduktion : ARTE France

 

Lornas Schweigen (Le Silence de Lorna)

Von Jean-Pierre et Luc Dardenne

  • Festival de Cannes, Preis für das beste Drehbuch

Koproduktion : WDR/ARTE France Cinéma

 

René Bousquet

von Laurent Heynemann

  • Bester Fernsehfilm 2007, Globes de cristal, Paris

Koproduktion: ARTE France

 

Mutum

Von Sandra Kogut

  • Brasilianisches Filmfestival, Bester Film

Koproduktion: ARTE France

 

Krishnas' Dancer

Kurzfilm von Dirk Hilbert

  • Dance Screen Festival, Den Haag, bester Dokumentarfilm

Koproduktion : ARTE G.E.I.E.

Narrenspiel

Kurzfilm von Markus Adrian

  • Filmfest München, Förderpreis Deutscher Film für das beste Drehbuch

Koproduktion :ARTE G.E.I.E.

Il divo

Von Paolo Sorrentino

  • Festival de Cannes, Preis der Jury

Koproduktion : ARTE France Cinéma

 

Die Frau des Anarchisten

Von Peter Sehr und Marie Noelle

  • Filmfest München, Bernhard Wicki Filmpreis

Koproduktion : BR/ARTE

Das Fremde in mir

Von Emily Atef

  • Filmfest München, Förderpreis deutscher Film für die beste Schauspielerin

Koproduktion : ZDF/ARTE

Teufelsbraten

Von Hermine Huntgeburth

  • Bayerischer Fernsehpreis, Blauer Panther

Koproduktion: WDR/ARTE

Delta

Von Kornuel Mundruczo

  • Festival de Cannes, FIPRESCI-Preis

Koproduktion: ZDF/ARTE

Rastlos (Restless)

Von Amos Kollek

  • Preis der Gilde deutscher Filmkunsttheater, Berlinale 2008

Koproduktion : ZDF/ARTE

Die Kopie von Coralie

Kurzfilm von Nicolas Engel

  • Festival de Cannes, "Rail d’or"

Koproduktion : ARTE France

Lemon Tree

Von Eran Riklis

  • Panorama-Publikumspreis, Berlinale 2008

Koproduktion : ZDF/ARTE

Kirschblüten

von Doris Dörrie

Deutscher Filmpreis für den besten Spielfilm in Silber, den besten Hauptdarsteller (Elmar Wepper), das beste Kostümbild, Berlin

Koproduktion: BR/ARTE

 

Absurdistan

Von Veit Helmer

  • Deutscher Filmpreis, Bestes Szenenbild

Koproduktion: SWR/ARTE

2007

www.arte.tv

  • Trophäe für die beste Internetseite in der Kategorie Information und Medien, Qualiweb Concedal Conseil
Visiter le site

Wim Wenders

Animation interactive pour le cycle diffusé en août 2006

  • 3. Preis für eine medienbasierte Interaktionsgestaltung für TV, Mobile & Internet in der Kategorie "Interactive Design, Promotion & Branding" Eyes and Ears Awards, München
Visiter le site

Wodka

Trailer für den Themenabend im Oktober 2005 ausgestrahlt

  • 2. Bester On-Air-Promotion-Spot für nicht-fiktionales Programm in der Kategorie "Promotion/Werbung/Image", Eyes and Ears Awards, München

"Im Stil der sowjetischen Propaganda konzipiert, spielt der Spot mittels witziger Animationen durchaus ernsthaft auf die Bedeutung von Wodka in der russischen Gesellschaft an. Die Gesamtkomposition aus Musik und Bildern ist hervorragend gelungen und ebenso geistreich wie das Thema selbst. ARTE und Wodka - in jeder Hinsicht eine hochprozentige Verbindung!"

Summer of Love

  • Beste integrierte Programm-Promotion-Kampagne in der Kategorie Promotion/Werbung/Image, Eyes & Ears Awards, Medientage München, November 2007

Mit zahlreichen Kultfilmen und Musikangeboten aus dem Jahre 1967 konnten ARTE-Zuschauer noch einmal die Hochphase der Hippie-Bewegung erleben. Ob on-air, off-air oder online – überall ließ ARTE die Blumen sprießen und verwob das schöne Retro-Design mit zeithistorischem Content.

Visiter le site

James Ellroy

  • 1. Platz als „Beste programm-, film-, format- bzw. contentbezogene Website“ in der Kategorie „Interactive Design, Promotion & Branding“, Eyes & Ears Awards, Medientage München

Mit dem L.A. Quartett kann der Nutzer die unter diesem Namen bekannte vierteilige Romanserie des amerikanischen Krimiautors James Ellroy interaktiv erleben. Das Dossier wurde unter anderem aufgrund seiner mit Liebe zum Detail durchgeführten Recherchen und seiner spannungsvollen Umsetzung ausgezeichnet.

 

Visiter le site

James Dean

Trailer für den Themenabend im September 2005 ausgestrahlt

  • 1. Preis in der Kategorie "Audio Design & Komposition", Eyes and Ears Awards, München

"Mit einer genial einfachen Idee setzt ARTE das gesamte Leben der Ikone James Dean in 30 Sekunden Ton um. ARTE versetzt sich dabei in den Schauspieler in den letzten Sekunden vor seinem tödlichen Autounfall. Zu röhrenden Motorengeräuschen zeigen Bilder im Zeitraffer Stationen seines Lebens. So temporeich wie das Leben von James Dean war ist auch dieser Spot."

In my room

von Agnès de Cayeux

  • SCAM-Preis 2007 für das beste interaktive digitale Kunstwerk

 

Visiter le site

Zeichne mir die Zukunft

Weihnachtskampagne in Zusammenarbeit mit dem Kinderkanal Erfurt - Produktion: Feedme Design Köln - Ton: NovaProd Paris

  • Gold Award - Promax Europe 2007 in der Kategorie „Beste Themenkampagne
Visiter le site

Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener

  • 3. Platz als „Beste programm-, film-, format- bzw. contentbezogene Website“
    in der Kategorie „Interactive Design, Promotion & Branding“,
    Eyes & Ears Awards, Medientage München, November 200
Visiter le site

Peter und der Wolf

von Suzie Templeton

„Annecy Cristal“ und Publikumspreis, Internationales Animationsfilm-Festival in Annecy

Koproduktion: ZDF/ARTE

Peer Gynt

von Uwe Janson

  • Sonderpreis der Jury, Fernsehfilm-Festival Baden-Baden

Koproduktion: ZDF/ARTE
Erstausstrahlung auf ARTE: 13. Dezember 2006

Wir können nur den Hass verringern (Knowledge is the beginning) Daniel Barenboim und das West-Eastern Divan Orchestra

von Paul Smaczny

  • Best Arts Documentary“, Banff World Television Festival 2007, Kanada
  • Emmy Award in der Kategorie „Künstlerische Programme“ (arts programming), New York
  • Goldener FIPA in der Kategorie „Musik und darstellende Künste“, Biarritz

Koproduktion: ZDF/ARTE/EuroArts Music International/Barenboim-Said-Foundation
Erstausstrahlung auf ARTE: 20. August 2005

Abbado und Brendel beim Lucerne Festival 2005

von Michael Beyer

  • MIDEM Award in der Kategorie „DVD Konzerte“,  Cannes, Frankreich

Koproduktion: SSR/ARTE

Dido & Aeneas

von Peter Schönhofer

  • Bronzene Medaille in der Kategorie „Performing Arts“, New York Festivals

Koproduktion: ZDFtheaterkanal/ARTE
Erstausstrahlung auf ARTE: 25. Juni 2005

Dance for all

von Viviane Blumenschein und Elena Bromund

  • Fernseh-Preis der Dagmar und Vaclav Havel Stiftung „Visions 97“, Internationales Fernsehfestival Golden Prague, Prag
  • Eastman Förderpreis, 41. Hofer Filmtage

Koproduktion: ZDF/ARTE
Erstausstrahlung auf ARTE: noch nicht programmiert

Bridging the Gap – Rabi Abou-Khalil

von Ciro Cappellari

  • Preis „kulturell besonders wertvoll“, Festival Sole e Luna, Palermo

Koproduktion: ZDF/ARTE
Erstausstrahlung auf ARTE: 29. September 2007

Benjamin Britten : Ein Sommernachtstraum

von François Roussillon

  • MIDEM Award in der Kategorie „DVD Oper“, Cannes

Koproduktion: ARTE, François Roussillon et Associés,
Erstausstrahlung auf ARTE: 29. Oktober 2005

 

Alain Platel, les ballets C de la B - Hier und Da

von Alain Platel

„Dance Screen Award“, internationales Tanzfilm und -videofestival, Den Haag

Koproduktion: ARTE France

Welcome Europa (DER DOKUMENTARFILM)

von Bruno Ulmer

  • Bester Dokumentarfilm, Dokumentarfilmfestival „Docupolis“ 2007, Barcelona (Spanien)
  • Bronzene Olive beim XII. Internationalen TV Festival in Bar (Montenegro)
  • Banff World Television Award 2007 in der Kategorie „Langer Dokumentarfilm“ beim Banff World Television Festival, Banff (Kanada)
  • Preis der „Jury interreligieux“, Internationales Filmfestival „Visions du réel“, Nyon (Schweiz)

Koproduktion: ARTE France

Taxi to the dark side

von Alex Gibney

  • Preis als Bester Dokumentarfilm, TriBeCa Festival, New York

Koproduktion: ZDF/ARTE

Tarachime – Geburt und Mutterschaft (SPÄTVORSTELLUNG)

von Naomi Kawase

Special Prize im Internationalen Wettbewerb beim Internationalen Dokumentarfilmfestival von Yamagata (YIDFF), Japan

Koproduktion: ARTE France

Im Land der schwarzen Pharaonen (ABENTEUER ARTE)

von Stéphane Goël

Publikumspreis, 5. Internationales Archäologiefilmfestival, Nyon, Schweiz

Koproduktion: ARTE/TSR/SRG SSR

Sieben Tage mit dem Weihnachtsmann (WELT IM BLICK)

von Gulya Mirzoeva

Stern der Scam, Festival „Etonnants Voyageurs“, St. Malo, Frankreich

Koproduktion: ARTE France

Szenen der Wildschweinjagd (SPÄTVORSTELLUNG)

von Claudio Pazienza

  • Preis des Schweizer Fernsehens SRG SSR idée suisse, Internationales Filmfestival „Visions du réel“, Nyon (Schweiz)

Koproduktion: ARTE France
Erstausstrahlung auf ARTE: 07.12.2007

Der Preis für den Frieden (DER DOKUMENTARFILM)

von Paul Cowan

Marlener Fernsehpreis für Menschenrechte in der Kategorie „Dokumentation – Ausland“ von Amnesty International, Marl, Deutschland

Koproduktion: ARTE France

Prinzessinnenbad (WELT IM BLICK)

von Bettina Blümer

  • Dialogue en perspective von TV5Monde und DFJW in der Sektion „Perspektive Deutsches Kino“, 57. Filmfestspiele Berlin

Koproduktion: RBB/ARTE

Potosi, eine Zeitreise (SPÄTVORSTELLUNG)

von Ron Havilio

  • Runner-up Prize im Internationalen Wettbewerb beim Internationalen Dokumentarfilmfestival von Yamagata (YIDFF), Yamagata (Japan)
  • Großer Preis der Jury, 7. Internationales Filmfestival „Era New Horizons“, Breslau (Polen)
  • Humanitarian Award for Outstanding Documentary, Internationales Filmfestival, Hongkong

Koproduktion: ARTE France
Erstausstrahlung auf ARTE: 27.01.2008

 

Unsere Straße (ist nicht mehr) (WELT IM BLICK)

von Marcin Latallo

Europe Section Award gestiftet von der Stiftung Deventer Roemenie und Filmhuis de Keizer (NL) beim Astra Film Fest, Sibiu, Rumänien

Koproduktion: ARTE France

Losers and Winners (DER DOKUMENTARFILM)

von Ulrike Franke und Michael Loeken

  • Preis für den „Best International Feature Documentary“, Hot Docs Canadian International Documentary Festival, Toronto (Kanada)
  • Lobende Erwähnung durch die „Jury Chicago Doc Grand Prix“ und die „Film Critics’ Awards“, Chicago International Documentary Festival, Chicago (USA)
  • Lobende Erwähnung der großen Jury Internationales Dokumentarfilmfestival „E tudo verdade“, São Paulo (Brasilien)

Koproduktion: WDR/ARTE

Moebius Redux – Ein Leben in Bildern (ABENTEUER ARTE)

von Hasko Baumann

Beste Dokumentation, Preis der Jury, „Comic Con” International Independant Filmfestival, San Diego, USA

Koproduktion: ZDF/ARTE

Die Mutter (SPÄTVORSTELLUNG)

von Antoine Cattin und Pavel Kostomarov

  • MDR-Filmpreis für die beste osteuropäische Produktion, 50. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm (DOK Leipzig), Leipzig

Koproduktion: ARTE France

Kigali – Bilder gegen ein Massaker (DER DOKUMENTARFILM)

von Jean-Christophe Klotz

Lobende Erwähnung beim Marlener Fernsehpreis für Menschenrechte von Amnesty International, Marl, Deutschland

Koproduktion: ARTE France

Neue Gartenkunst – Kosmos des Charles Jencks (KUNST UND KULTUR)

von Christoph Schuch

Preis für die beste Dokumentation, 7. Gartenfilmfestival, Gaillac, Frankreich

Koproduktion: ARTE France

In my room (www.arte.tv)

von Agnès de Cayeux

  • SCAM-Preis für das beste interaktive digitale Kunstwerk für das Programm, SCAM (Société civile des auteurs multimedia), Paris

 

Heinz und Fred (SPÄTVORSTELLUNG)

von Mario Schneider

  • DEFA-Förderpreis der DEFA-Stiftung, 50. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm (DOK Leipzig), Leipzig

Koproduktion: MDR/ARTE

Die große Stille (DER DOKUMENTARFILM)

von Philip Gröning

Spezialpreis der Jury, 6. Internationales Filmfestival der Region Rhône-Alpes, Sain-Bel, Frankreich

Koproduktion: ZDF/BR/ARTE

Exit – Das Recht zu steben (WELT IM BLICK)

von Fernand Melgar

Lobende Erwähnung der internatioanlen Jury, EURODOK, das europäisches Dokumentarfilmfestival von Oslo, Norwegen

Koproduktion: ARTE France

El Ejido – El Dorado unter Plastik (WELT IM BLICK)

von Jawal Rhalib

Preis für den besten Dokumentarfilm, Panafrikanisches Film- und Fernsehfestival von Ouagadougou (FESPACO), Burkina Faso

Koproduktion: ARTE/RTBF

Eine Pipeline durch den Kaukasus (DER DOKUMENTARFILM)

von Nino Kirtadze

Stern der Scam, Festival „Etonnants Voyageurs“, St. Malo, Frankreich

Koproduktion: ARTE France

Morgen am Meer (SPÄTVORSTELLUNG)

von Ines Thomsen

Preis für den besten Film im Internationalen Wettbewerb, Internationales Dokumentarfilmfestival „E tudo verdade (It’s all true)“, São Paulo, Brasilien

Koproduktion: ZDF/ARTE

Sportsfreund Lötzsch (DER DOKUMENTARFILM)

von Sandra Prechtel und Sascha Hilpert

  • Discovery Channel Audience Award, 50. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm (DOK Leipzig), Leipzig

Koproduktion: BR/ARTE

Das kurze Leben des José Antonio Gutierrez

von Heidi Specogna

  • Schweizer Filmpreis für den besten Dokumentarfilm, Solothurner Filmtage 2007, Solothurn (Schweiz)

Koproduktion: ZDF/ARTE/TSR/TSI

Weiße Raben – Alptraum Tschetschenien

von Tamara Trampe und Johann Feindt

Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie „Information und Kultur“, 43. Adolf-Grimme-Preis, Marl, Deutschland

Koproduktion: ZDF/ARTE

Coca – Die Taube aus Tschetschenien (DER DOKUMENTARFILM)

von Eric Bergkraut

  • Ehrenpreis beim Marlener Fernsehpreis für Menschenrechte von Amnesty International, Marl, Deutschland
  • Preis "International Human Rights Movie Award", Internationale Filmfestspiele Berlin

Koproduktion: ARTE/SF SRG SSR

Eisenfresser (DER DOKUMENTARFILM)

von Shaheen Dill-Riaz

  • Eine-Welt-Filmpreis NRW 2007 vom Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes NRW, Köln
  • Ram Bahadur Trophy beim Film South Asia Documentary Festival 2007 in Katmandu (Nepal)

Koproduktion: RBB/ARTE

The Giant Buddhas

von Christian Frei

Preis für die beste Reportage, 25. Internationales Festival der Kunstfilme, Montreal, Kanada

Koproduktion: ZDF/ARTE

Tod einer Putzmacherin (DER DOKUMENTARFILM)

von Catherine Bernstein

Stern der Scam, Festival „Etonnants Voyageurs“, St. Malo, Frankreich

Koproduktion: ARTE France

Art Safari (KUNST UND KULTUR)

von Ben Lewis

Sonderpreis „Kultur des Landes NRW“, 43. Adolf-Grimme-Preis, Marl, Deutschland

Koproduktion: ZDF/ARTE

 

Mit 17 im fremden Land (Ado d'ailleurs)

von Didier Cros

Stern der Scam, Festival „Etonnants Voyageurs“, St. Malo, Frankreich

Koproduktion: ARTE France

Yella

von Christian Petzold

  • Internationale Filmfestspiele Berlin, Silberner Bär für die beste Darstellerin
  • FEMINA FILM PREIS (Bettina Böhler) für den Schnitt des Films

Koproduktion: ZDF/ARTE

Winterreise

von Hans Sebastian Steinbichler

  • Deutscher Filmpreis 2007, Beste darstellerische Leistung (Josef Bierbichler)

Koproduktion: BR/ARTE

Das Leben der Anderen

von Florian Henckel von Donnersmarck

Das Leben der Anderen

© Hagen Keller

  • Oscar für den besten fremdsprachigen Film, Los Angeles, USA
  • Independent Spirit Award für den besten fremdsprachigen Film, Filmfestival Los Angeles, USA

Koproduktion: BR /ARTE

Visiter le site

Rose

von Alain Gsponer

  • Deutscher Fernsehpreis für den besten Fernsehfilm, Köln

Koproduktion: ARD/BR/SWR/ARTE

Vier Minuten

Von Chris Kraus

Vier Minuten

© SWR

  • Bayerischer Filmpreis, Beste weibliche Darstellerin (Monica Bleibtreu), beste weibliche Nachwuchsdarstellerin (Hannah Herzsprung), Bestes Drehbuch (Chris Kraus), Preis der Verwertungsgesellschaft für Nutzungsrechte an Filmwerken für die Produzentinnen Meike und Alexandra Kordes
  • Deutscher Filmpreis 2007, Bester Spielfilm in Gold, beste darstellerische Leistung (Monika Bleibtreu)

Koproduktion: SWR/BR/ARTE

Es regnet Pflaumen in Japan

von Frédéric Fisbach

  • Bester Film, Cinéma tout écran, Genf

Koproduktion: ARTE France

Fuori dalle corde

von Michele Venitucci

  • Internationales Filmfestival Locarno, Leoparden für den besten Darsteller

Koproduktion : SSR/ARTE

Schwarzer Vogel, stilles Kind

von Sandra Kogut

  • Egli-Swiss Effects Preis, Cinéma tout écran, Genf

Koproduktion: ARTE France

Workingman’s death

von Michael Glawogger

Workingman's Death

© ARTE/M. Iqbal

Bester Dokumentarfilm, Deutscher Filmpreis

Koproduktion: ARTE GEIE

Meduzot

von Etgar Keret und Shira Geffen

  • Festival de Cannes, Goldene Kamera

Koproduktion: ARTE France

Afrika, frühmorgens

von Gahité Fofana

  • Sonderpreis UNICEF, FESPACO

Koproduktion: ARTE France

 

Stellet Licht

von Carlos Reygadas

  • Festival de Cannes, Preis der Jury

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Der Glücksritter vom Roten Meer

von Eric Martin und Emmanuel Caussé

  • Marcel Jullian-Preis, Die Lorbeeren des Senats, Paris

Koproduktion: ARTE France

Lady Chatterley

von Pascale Ferran

Lady Chatterley

© ARTE France/Nathalie Eno

  • César, Bester Film, Beste Schauspielerin, Beste Fotos, Beste Kostüme, Beste Umsetzung für Pascale Ferran, Pierre Trividic und Roger Bohbot
  • FIPA 2007, Beste Filmmusik (Béatrice Thiriet-Javaux)
  • Der Pressegoldstern des französischen Kinos, Der Goldstern des Filmes
  • Die pariser Lichter von der Auslandspresse, Beste Regiseurin- Beste Schauspielerin
  • Trophäe duo Cinéma, Gilles Sandoz (Maïa Films) und Pascale Ferran
  • Die Sendung „Die Maske und die Feder“, Zuschauerpreis

Koproduktion mit ARTE Frankreich

Krishna’s dancer

von Dirk Hilbert

11th Dance Screen Festival, Den Haag, Bester Dokumentarfilm

Coproduction : ARTE G.E.I.E.

Die Fabrik brennt

von Maurice Failevic

  • Fernsehpreis der Kritik, Syndicat-Preis der Kritik

Koproduktion: ARTE France

Ein Tag (1 journée)

Von Jacob Berger

  • Festival des films du monde, Beste Regie

Koproduktion : ZDF/ARTE France cinéma

The Good Heart

von Dagur Kári

  • Sundance Filmfestival, Bestes europäisches Drehbuch / Projekt

Koproduktion: ZDF/ARTE

Schöner Sportsmann (Fort comme un homme)

von Stéphane Giusti

  • Fernsehfilmfestival von Luchon, Preis für die beste männliche Hoffnung ex aequo an Marc Ruchmann und James Gerard

Koproduktion: ARTE France

Autopiloten

von Bastian Günther

  • Nachwuchsregiepreis, Baden-Baden Fernsehfilmfestival

Koproduktion: SWR/ARTE

Fallen

Von Barbara Albert

  • Max-Ophüls Preis, Beste Nachwuchsdarstellerin (Gabriela Hegedüs)

Koproduktion: ZDF/ARTE

Ezra

von Newton Aduaka

  • FESPACO, Februar/März 2007: Der große Preis „Der Goldhengst von Yennega“, „Sonderpreis der Vereinten Nationen für Toleranz- und Friedensförderung“ und Sonderpreis Plan für Kinderrechte

Koproduktion mit ARTE Frankreich

Die Flucht

von Kai Wessel

  • Goldene Magnolie, Beste Nebenrolle (Gabriela Maria Schmeide), Shanghai TV Festival

Koproduktion: ARD/ARTE

 

Wut in den Städten

von Philippe Triboit

  • CB News Preis

Koproduktion: ARTE France

Der Teufelsbraten

von Hermine Huntgeburt

  • VFF TV Movie Award für den Produzenten Günter Rohrbach, Filmfest München

Koproduktion: WDR/ARTE

Die Anruferin

von Felix Randau

  • Filmfest München, Beste weibliche Darstellerin (Valerie Koch)

Koproduktion: ZDF/ARTE

Weiße Raben

von Johann Feindt und Tamara Trampe

  • Adolf-Grimme-Preis, Kategorie "Information & Kultur", Marl

Koproduktion (ZDF/ARTE)

Die verlorene Puppe

Von Florence Miailhe

  • Festival von Clermont Ferrand: Besondere Erwähnung

Koproduktion: ARTE France

Die Frauen sind schön in Bamako...

von Abderrahmane Sissako

  • Die pariser Lichter von der Auslandspresse, Bester französisch-sprachiger Film für ein nicht französischer Film, Der Preis Schöpfer ohne Grenzen 2007 von France Culture
  • FESPACO, Preis AMCP (Preis: Globales Engagement gegen die Armut)
  • Film Festival Istanbul, FACE Filmpreis- Europarat

Koproduktion mit ARTE Frankreich

Art Safari

von Ben Lewis

  • Sonderpreis „Kultur des Landes NRW " für Buch und Regie, Adolf-Grimme-Preis, Marl

Koproduktion (ZDF/ARTE)

Mysteriöser Kindesmord - Die Affäre Villemin (L' Affaire Villemin)

von Raoul Peck

  • Trophäe duo Fiction, Jérôme Minet (Studio International) et Raoul Peck

Koproduktion: ARTE France

4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage

von Cristian Mungiu

4 mois, 3 semaines et 2 jours

© ZDF/Oleg Mutu

  • Europäischer Filmpreis, Bester Film, Beste Regie
  • Goldene Palme, Festival de Cannes

Koproduktion: ZDF/ARTE

2006

Paradise Now

von Hany Abu-Assad

Golden Globe für den besten fremdsprachigen Film, Golden Globes, Hollywood

Koproduction: ARTE France

 

Wir können nur den Hass verringern - Daniel Barenboim und das West-Eastern Divan Orchestra

von Paul Smaczny

  • Emmy Award in der Kategorie „Künstlerische Programme“ (arts programming), New York

Koproduktion: ZDF/ARTE/EuroArts Music International/Barenboim-Said-Foundation

Glenn Gould - Au delà du Temps

von Bruno Monsaingeon

  • Goldener FIPA, Kategorie „Musik und darstellende Kunst“, 18. Internationales Festival der Audiovisuellen Programme (FIPA), Biarritz

Koproduktion: ARTE France / Idéale Audience

Le Rossignol

von Christian Chaudet

  • Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V., Berlin
  • Preis für den besten Film-Essay, 24. Internationales Kunstfilmfestival (FIFA), Montréal

Koproduktion: ARTE France / Agat Films & Cie

Vom Schtetl zum Broadway

von Fabienne Rousso-Lenoir

  • Czech Crystal, 43.International Television Festival Golden Prague

Koproduktion: ARTE France/ Artline Films/ Thirteen/ WNET N.Y., WETA WashingtonD.C.

Burnt Toast

de Larry Weinstein

  • Grand Prix Golden Prague, 43. International Television Festival Golden Prague,

Koproduktion: ARTE/ Rhombus Media/ ZDF

Afghanische Frauen zwischen Gott und Medikamenten

von Claude Mouriéras

  • Bronzemedaille beim 25. Internationalen Grand Prix des Dokumentarfilms (URTI) im Rahmen des Internationalen Fernsehfilmfestivals von Monte Carlo (Monaco)
  • Silberner FIPA-Preis in der Kategorie „Dokumentarfilme“, Festival international de programmes audiovisuels (FIPA), Biarritz (Frankreich)

Koproduktion: Novaprod / ARTE France

Touch the Sound

von Thomas Riedelsheimer

  • Tschechischer Radio-Preis für den besten Musik-Dokumentarfilm 8. Internationales Dokumentarfilmfestival der Menschenrechte„One World“, Prag

Koproduktion: Filmquadrat, München / Skyline, Edinburgh / BR / ARTE / YLE TV1

Die Überfahrt

von Elisabeth Leuvrey

  • Lobende Erwähung in der Kategorie „Prix du Patrimoine“, Filmfestival « Cinéma du Réel » Paris

Koproduktion: Alice Films / Artline Films/ ARTE France

Im Land der schwarzen Pharaonen

von Stéphane Goël

  • Lobende Erwähnung, 7. Internationales Archäologie-Film-Festival Kiel

Koproduktion: Climage / TSR / SRG SSR idée suisse / ARTE

Sugartown - The Bridgerooms - Ein Dorf auf Brautschau

von Kimon Tsakiris

  • ERT3-Publikumspreis in der Kategorie „Griechischer Film über 45 Min.“ beim 8. Thessaloniki Documentary Festival „Images of the 21st Century“, Thessaloniki (Grienchenland)

Koproduktion: MA.JA.DE / ZDF / ARTE

 

Gacaca – Tätige Buße nach dem Völkermord in Ruanda

von Bernard Bellefroid

  • Prix „Regard du monde“ (Preis für den besten Blick der Welt auf Afrika und die kreolischen Länder), 22. Festival des afrikanischen und kreolischen Kinos « Vues d’Afrique », Montreal (Kanada)

Koproduktion: ARTE / RTBF / Derives Prod.

 

Der Reis und die Götter

von Galen Yeo, Mashizan Masjum und Christian Lehmann-Feddersen

  • „Best in editing“ und „Best in Cinematography“, 2. Moonrise Film Fest im philippinischen Cubao

Koproduktion: ZDF / ARTE

Sao Paulo – Der Traum vom besseren Leben

von Jean-Pierre Durret und Andrea Santana

  • « Stern » der Scam (Société civile des auteurs multimédia), Paris

Koproduktion: ARTE France / Ex Nihilo

 

11.000 Meter unter den Meeren

von Jérôme Scemla

  • Jules Verne Award für die beste Regie Jules-Verne-Film-Festival Paris

Koproduktion: Ex-Nihilo / ARTE France

Tarashime – Geburt und Mutterschaft

von Naomi Kawase

  • Lobende Erwähnung in der Kategorie „Cineasten der Gegenwart“ beim Internationalen Filmfestival von Locarno Locarno (Schweiz)

Koproduktion: ARTE France / Kumie Inc.

Der Fall Mischa E. - Lebensweg eines Mörders

von Stella Tinberger

  • Robert-Geisendörfer-Preis (Medienpreis der Evangelischen Kirche) in der Kategorie « Fernsehen », München

Koproduktion: ZDF / ARTE

Vor dem Flug zur Erde

von Arunas Matelis

  • Bester Dokumentarfilm Internationales Dokumentarfilmfestival „Documenta Madrid“ Madrid (Spanien)

Koproduktion: Tag/Traum Filmproduktion / NOMINUM / ZDF/ ARTE

"I" for India

von Sandhya Suri

  • TopTen Non-Fiction Spiegel TV & Film Festival „Cologne Conference” Köln

Koproduktion: ZDF / ARTE

Totgelacht! Eine Geschichte des Kommunismus

von Ben Lewis

  • Goldenes Auge für den besten Nachwuchsdokumentarfilm, Film Festival Zürich

Koproduktion: ZDF/ARTE

Die große Stille

von Philipp Gröning

  • Prix ARTE 2006 für den besten europäischen Dokumentarfilm, European Film Academy,Warschau
  • Deutscher Kamerapreis in der Kategorie Dokumentarfilm/ Feature, Köln
  • Bester Dokumentarfilm in der Kategorie „Internationaler Wettbewerb“, 11. Internationales Dokumentarfilmfestival „E tudo verdade/ It’s all true“, Sao Paulo
  • Preis der deutschen Filmkritik für die beste Dokumentation, Berlin
  • Bayerischer Filmpreis für den besten Dokumentarfilm 2005 Bayerischer Filmpreis, München
  • Spezialpreis der World Cinema Documentary Jury, Sundance Film Festival, Park City / Utah (USA)

Koproduktion: Philip Gröning Filmproduktion / ventura film / Bavaria Film GmbH / ZDF / BR / TSI / SRG SSR / ARTE / Cine Plus

KARAMBOLAGE

Magazin von Claire Doutriaux

  • Grimme-Preis für Idee, Gestaltung und Realisation, Marl

Produktion : ARTE France

GI’s in Rot-China

von Shui-Bo Wang

  • Golden Gate Award in der Kategorie „Lange TV-Dokumentation“, 49. Internationale Filmfestival San Francisco San Francisco (USA)

Koproduction: ARTE France / ONF / 13 Production

FC Barcelona – Das Jahr der Entscheidung

von Justin Webster und Daniel Hernandez

  • Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie „Spezial“ als herausragendes Beispiel für kritische Hintergrundberichterstattung im Bereich Sport, Marl (Deutschland)

Koproduktion: ZDF / ARTE / TVC / BBC / TV2 / YLE / Canal+

Zu Tisch in… der Extremadura

von Holger Preusse

  • Erster Preis, 12. „Dia de Extremadura“ in der Kategorie Fernsehen, Extremadura

Koproduktion: ARTE/ZDF

Lost children

von Ali Samadi Ahadi, Oliver Stoltz

Les Enfants perdus

© WDR/David Baltzer/Zenit

Bester Dokumentarfilm, Deutscher Filmpreis, Berlin

Koproduktion: WDR/ARTE

Die Kinder sind tot

von Aelrun Goette

  • Media-Preis für den besten Dokumentarfilm, Stiftung "Fondation pour l'Enfance", Paris

Koproduktion: SWR / ARTE

Siegfried – Geister, die ich rief

von Stella Tinbergen

  • Journalistenpreis „Schizophrenie und Stigma – Mit psychisch kranken Menschen leben“

Koproduktion: ZDF / ARTE

Morgen am Meer (Mañana al mar)

von Ines Thomsen

  • New berlin film award in der Kategorie Bester Dokumentarfilm achtung berlin – new berlin film award Berlin
  • Prix Europa 2006 für das beste Fernsehprogramm des Jahres 2006 in der Sparte "TV Documentary", Prix Europa, Berlin
  • Dokumentarfimpreis des Max Ophüls-Preises Filmfestival Max Ophüls Preis Saarbrücken

Koproduktion: ZDF / ARTE

Coca – Die Taube aus Tschetschenien

von Eric Bergkraut

  • Rudolf Vrba-Award in der Kategorie „Right to Know”, 8. Internationales Dokumentarfilmfestival der Menschenrechte „One World“, Prag

Koproduktion: Doc Productions / SF DRS / SRG SSR idée suisse / ARTE / YLE TV1

Brother Yusef

von Nicolas Humbert, Werner Penzel

  • Preis „Uno sguardo nuovo (= Ein neuer Blick)“ von Miglior Film Alba International Film Festival « Infinity » Alba (Italien)

Koproduktion: Balzli & Fahrer / Cinenomad / SF DRS / SRG SSR idée suisse / ARTE

 

Birma: Blut für Strom

von François Keller et Fabien Wohlschlag

  • Preis der Jugend-Jury und Preis „Olivier Quemener“, Internationales Reportagefestival - FIGRA 2006, Frankreich

Koproduktion: ARTE GEIE, Free Productions

Welthauptstadt Germania

von Artem Demenok

  • Sonderpreis „Kultur“ des Landes NRW, Marl (Deutschland)

Koproduktion: RBB / ARTE / SWR

Darwin’s Nightmare

von Hubert Sauper

Darwins Alptraum

© WDR/coop99

Cesar des besten Erstlingswerks

Koproduktion: WDR/ARTE

Guerrilleros in den kurdischen Bergen

von Stefano Savona

  • Internationaler Preis der Scam ex-aequo beim Filmfestival « Cinéma du Réel » Paris
  • Lobende Erwähung in der Kategorie „Junger Preis“ beim Filmfestival « Cinéma du Réel » Paris

Koproduktion: JBA Prod / ARTE France

The Giant Buddhas

von Christian Frei

  • Bester Dokumentarfilm (über 45 Min.) im internationalen Wettbewerb 5. Internationales Dokumentar- und Kurzfilmfestival „Dokufest“ Prizren (Serbien)
  • Silberner Enzian für die beste TV-Produktion 54. Trento Film Festival Trento (Italien)
  • Schweizer Kulturperle von art-tv für einer der fünf besten Schweizer Film 2005 Solothurn (Schweiz)

Koproduktion: Christian Frei Filmproduktionen / Schweizer Fernsehen / ZDF / ARTE

Why we fight- Amerikas Kriege

von Eugene Jarecki

  • Adolf-Grimme-Preis für Buch und Regie

Koproduktion: WDR/ BBC/ ARTE

 

Durch die Nacht mit...

Eine Sendereihe von Edda Baumann-von Broen (Konzept/Produktion), Martin Pieper (Konzept/Redaktion), Cordula Kablitz-Post (Produktion/Regie), Hasko Baumann (Buch/Regie)

  • Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie „Spezial“ für Idee, Gestaltung und Realisation der Sendereihe, Marl (Deutschland)

Koproduktion: ZDF / ARTE

East of Paradise

von Lech Kowalski

  • Beste Regie in der Kategorie „Dokumentarfilm“beim 3. Internationalen Filmfestival des zeitgenössischen Films in Mexico-City Mexiko-Stadt (Mexiko)

Koproduktion: ARTE France / Agat Films et Cie.

Abrechnung mit Stalin – Das Jahr 1956

von Daniel und Jürgen Ast

  • Bayerischer Fernsehpreis München

Koproduktion: RBB / ARTE

Zeppelin!

von Gordian Maug

  • William Dieterle Preis der Stadt Ludwigsburg für den besten Film, Ludwigsburg

Koproduktion : ZDF/ARTE

 

Brüder III – Auf dem Jakobsweg

von Wolgang Murneberger

  • Beste Hauptdarsteller (Wolfgang Böck, Erwin Steinhauer, Andres Vitàsek), Fernsehfilmfestival Baden-Baden

Koproduktion: ORF/ARTE

 

The Golden Door (Nuovomondo)

von Emmanuele Crialese

  • Silberner Löwe, 63. Internationale Filmfestspiele Venedig

Koproduktion: WDR/ARTE, ARTE France Cinéma)

Tarachime

von Naomi Kawase

  • Spezialpreis Cineasten der Gegenwart, 59. Internationales Filmfestival Locarno

ARTE France

Swjato

Kurzfilm von Victor Kossakovsky

  • Golden Centaur“ für den besten Kurzfilm beim Internationalen Dokumentar-, Kurz- und Animationsfilmfestival „Message to man“, St. Petersburg (Russland)

Koproduktion: Victor Kossakovsky Film Prod.

Sophie Scholl – Die letzten Tage

von Marc Rothemund

  • Produzentenpreis für Goldkind Film und Broth Film, Bayerischer Filmpreis

Koproduktion: BR/ARTE

Esmas Geheimnis (Grbavica)

von Jasmila Žbanić

Sarajevo, mon amour (Grbavica)

© ZDF/Mauke Höhne

  • Goldener Bären für den besten Film, 56. Berlinale,
  • Preis der Ökumenischen Jury, 56. Berlinale
  • Friedensfilmpreis, 56. Berlinale

Koproduktion: ZDF/ARTE

Requiem

von Hans-Christian Schmid

  • Deutscher Filmpreis in Silber für den besten Spielfilm, beste darstellerische Leistung – weibliche Hauptrolle (Sandra Hüller), beste darstellerische Leistung – weibliche Nebenrolle (Imogen Kogge), bestes Kostümbild (Bettina Marx), beste Tongestaltung (Lars Ginzel, Dirk Jacob, Marc Parisotto, Martin Steyer), Deutscher Filmpreis, Berlin
  • Nachwuchsdarstellerpreis für Sandra Hüller, Bayerischer Filmpreis
  • Silberner Bär für die beste weibliche Darstellerin (Sandra Hüller), FIPRESCI-Preis, 56. Berlinale

Koproduktion: SWR/ARTE

Letzte Tage im Elysee

von Robert Guédiguian

  • César für den besten Schauspieler (Michel Bouquet)

Koproduktion : ARTE France Cinéma

Paradise Now

von Hany Abu-Assad

  • Bester fremdsprachiger Film, 63. Golden Globe, Los Angeles
  • Bester fremdsprachiger Film, Independent Spirit Awards

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Die Nacht der großen Flut

von Raymond Ley

Beste Dokumentation, Deutscher Fernsehpreis, Köln, Deutschland

Koproduktion: NDR/ARTE

Silberhochzeit

von Matti Geschonneck

  • Beste Regie Fernsehfilm
  • Beste Schauspielerin in einer Nebenrolle für Gisela Schneeberger, 8. Deutscher Fernsehpreis

Koproduktion BR/ARTE

 

Der neunte Tag

von Volker Schlöndorff

  • MOVIEGUIDE® Faith & Values Awards, (“christlicher Oscar”)
  • Grace Prize”, Preis bester männlicher Darsteller (Ulrich Matthes), MOVIEGUIDE® Faith & Values Awards

Koproduktion: Provobis Film, BR/ARTE, Videopress Luxemburg

Alles auf Zucker

von Dani Levy

  • Preis des deutschen Verbandes der Filmkritik für das beste Drehbuch, 56. Berlinale

Koproduktion: WDR/ARTE

 

Der freie Wille

von Matthias Glasner

  • Silberner Bär für eine künstlerische Leistung an Jürgen Vogel als Schauspieler, Koautor und Koproduzent, 56. Berlinale
  • Preis der Gilde Deutscher Filmkunsttheater, 56. Berlinale

Koproduktion: WDR/ARTE

Kahdak

von Peter Brosens und Jessica Woorworth

  • Luigi-de-Laurentis-Preis, 63. Internationale Filmfestspiele Venedig

Koproduktion: ZDF/ARTE

Der Unberührbare

von Benoît Jacquot

  • Marcello-Mastroianni-Preis, 63. Internationale Filmfestspiele Venedig

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Der Mann von der Botschaft

von Dito Tsintsadze

  • Goldener Leopard für die beste darstellerische Leistung für Burghart Klaußner, 59. Internationales Filmfestival Locarno

Koproduktion ZDF/ARTE

Hierankl

Von Hans Steinbichler

  • Adolf-Grimme Preis in Gold im Wettbewerb „Fiktion & Unterhaltung“ an Hans Steinbichler (Regisseur), die Darsteller Josef Bierbichler, Peter Simonischek, Johanna Wokalek und Barbara Sukowa und an Bella Halben (Kamera)

Koproduktion : BR/ARTE/SWR

Hamaca Paraguaya

von Paz Encina

  • FIPRESCI- Preis, 59. Filmfestival Cannes

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Gabrielle

von Patrice Chéreau

  • César für das beste Dekor und die besten Kostüme

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Flandern

von Bruno Dumont

  • Großer Preis der Jury, 59. Filmfestival Cannes

Koproduktion : ARTE France Cinéma

Träume Süß

Kurzfilm von Maryline Canto

  • Großer Preis, Clermont-Ferrand

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Sommer vorm Balkon

von Andreas Dresen

  • Regiepreis für Andreas Dresen, Bayerischer Fernsehpreis

Koproduktion: WDR/RBB/ARTE

Schläfer

von Benjamin Heisenberg

  • Max-Ophüls Filmpreis, Filmmusikpreis der Saarland Medien GmbH, SR/ZDF-Drehbuchpreis, Saarbrücken

Koproduktion: ZDF/ARTE

Knallhart

von Detlef Buck

  • Deutscher Filmpreis in Silber für den besten Spielfilm, bester Schnitt (Dirk Grau), beste Filmmusik (Bert Wrede)
  • IPRESCI-Preis, Label Europa Cinemas, 56. Berlinale
  • David Kross als Bester Darsteller, Filmfestival Türkei/Deutschland

Koproduktion : WDR/ARTE

Daratt

von Mahamat Saleh-Haroun

  • Spezialpreis der Jury, 63. Internationale Filmfestspiele Venedig

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Jagd nach Gerechtigkeit

von Charles Binamé

  • Goldener FIPA für die beste Schauspielerin an Wendy Crewson, Biarritz

Koproduktion : WDR/ARTE

Die verlorene Puppe

Kurzfilm von Florence Mihaile

  • Besondere Erwähnung, 59. Filmfestival Cannes

KoproduktioN: ARTE France Cinéma

Krawall (Chahut)

Kurzfilm von Gilles Chevalier

  • Preis für den besten Musik und „Prix de la Jeunesse“, Clermont-Ferrand

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Unruhestifter

von Philippe Garrel

  • César für den besten Nachwuchsdarsteller (Louis Garrel)

Koproduktion : ARTE France

Der Liebespakt - Simone de Beauvoir und Sartre (Les Amants du Flore)

von Ilan Duran Cohen

  • FIPA d’or für das beste Drehbuch an Chantal de Rudder et Evelyne Pisier , Biarritz

Koproduktion : ARTE France

Molly’s Way

von Emily Atef

  • Bester Film, Filmfestival Türkei/Deutschland, Nürnberg

Koproduktion : ZDF/ARTE

 

37 Uses for a dead sheep

von Ben Hopkins

  • Caligari Filmpreis, 56. Berlinale

Koproduktion: ARTE France

2005

White Terror

von Daniel Schweizer

Zürcher Filmpreis 2005 (Schweiz)

Koproduktion: Dschoint Ventschr/Little Bear Productions/Cameo Film/Making Movies/Horizon Films/SF DRS/TSR/SRG SSR idée suisse/ARTE/YLE

Wie Gott in Frankreich? - Der Wein und der Zweite Weltkrieg

von Albert Knechtel

Spezialpreis der Jury, OENOVIDEO Festival, Ménerbes (Frankreich)

Koproduktion: ARTE/MDR

Touch the Sound - Eine Klangreise mit Evelyn Glennie

von Thomas Riedelsheimer

Lola - Deutscher Filmpreis für die Beste Tongestaltung (Gregor Kuschel, Hubertus Rath, Thomas Riedelsheimer, Christoph von Schönburg, Marc von Stuerler), Berlin

Koproduktion: BR/ARTE

Die Revolution des Sergej Diaghilew

von Eva Geberding und André Schäfer

Gold Camera Award, US International Film and Video Festival, Los Angeles (USA)

Koproduktion: ARTE/WDR

Kommune der Seligen

von Klaus Stanjek

Bester Dokumentarfilm, Bozener Filmtage, Bozen (Italien)

Koproduktion: ARTE/ZDF

Bernhard Grzimek – Ein Leben für die Tiere

von Thomas Weidenbach

Publikumspreis 2005, Internationales Natur- und Tierfilmfestival NaturVision, Neuschönau

Koproduktion: ZDF/ARTE

Rhythm is it !

von Thomas Grube und Enrique Sanchez Lansch

  • Bayerischer Filmpreis für den Besten Dokumentarfilm, München
  • Deutscher Filmpreis für den Besten Dokumentarfilm, Besten Schnitt (Dirk Grau, Martin Hoffmann), Berlin

Koproduktion: RBB/ARTE

Le Rossignol

von Christian Chaudet

  • Goldener FIPA in der Kategorie Musik und darstellende Kunst, FIPA 2005, Biarritz (Frankreich)
  • Preis für den besten Film in der Kategorie Andere Arten von Fernsehen, die sich mit Oper beschäftigen, Internationales Fernsehfestival Golden Prague (Tschechien)

Koproduktion: ARTE France/Agat Films & Cie/Mikros Image/EMI/Thirteen/WNET

Hitlers Hitparade

von Susanne Benze, Oliver Axer

  • Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie Information und Kultur, Marl (Deutschland)
  • Silver Diploma, International Documentary Film Festival Humanity in the World, Stockholm (Schweden)
  • Silver Diploma, International Documentary Film Festival Humanity in the World, Stockholm (Schweden)

Koproduktion: ZDF/ARTE

Der Preis für den Frieden

von Paul Cowan

  • Vaclav-Havel-Preis, „Eine-Welt“-Menschenrechts-Dokumentarfilmfestival, Prag (Tschechien)
  • Bester Dokumentarfilm, Festival du Scoop et du Journalisme, Angers (Frankreich)

Produktion: ARTE France

Die Machtergreifung des Wladimir Putin

von Tania Rakhmanova

Preis für den besten Geschichts-Dokumentarfilm, Internationales Geschichtsfilmfestival, Pessac (Frankreich)

Koproduktion: TV Makers/ARTE France

Que sera? - Jung und Alt im Heim

von Dieter Fahrer

Marler Fernsehpreis für Menschenrechte von Amnesty International in der Kategorie Dokumentation Ausland, Marl (Deutschland)

Koproduktion: ARTE/SSR

 

Schweinefleisch und Milch

von Valérie Mréjen

  • Preis der Jury, Filmwoche des Kinos des Mittelmeerraum, Lunel (Frankreich)
  • Prix de la Création des CMCA (Centre Méditerranéen pour la Communication Audiovisuelle), Preis Messa in onda, Internationales Dokumentarfilm- und Reportagefestival des Mittelmeerraumes, Syracus (Italien)

Koproduktion: Aurora Films/ARTE France

Pablo Neruda

von Ebbo Demant

Adolf-Grimme-Kultur-Sonderpreis des Landes NRW, Marl (Deutschland)

Koproduktion: SWR/ARTE

Verbotene Noten – Musikleben in der Sowjetunion

von Bruno Monsaingeon

Hauptpreis Pratt & Whitney, Festival international du film sur l'art (FIFA), Montreal (Kanada)

Koproduktion: ARTE France/Idéale Audience

Nicolas Bouvier - Hospital Street 22

von Christoph Kühn

Zürcher Fimpreis, Zürich (Schweiz)

Koproduktion: Filmkollektiv Zürich/TSR/ARTE/Titanicfilm/Perceuse Production

Why we fight - Amerikas Kriege

von Eugène Jarecki

Preis für den besten Dokumentarfilm, Sundance Filmfestival, Los Angeles (USA)

Koproduktion: ARTE/Charlotte Street Productions/BBC/CBC/France 2/TV2/YLE

Bilder einer Diktatur

von Susana de Sousa Dias

Atalanta-Preis für den besten portugiesischen Dokumentarfilm, Internationales Dokumentafilmfestival docLisboa (Portugal)

Koproduktion: Audiovisuel Multimedia/ARTE France

Mein Bruder

von Thomas Heise

Dokumentarfilmpreis des Goethe-Institutes, Duisburger Filmwoche

Koproduktion: Ma.Ja.De Leipzig/ZDF/ARTE/YLE Teema

Die Stadt der toten Töchter - Die endlose Mordserie in Mexiko

von Jutta Pinzler und Matthias Franck

  • Bester Dokumentarfilm des internationalen Wettbewerbs, Ukrainisches Internationales Dokumentarfilmfestival, Kiew (Ukraine)
  • Marler Fernsehpreis für Menschenrechte von Amnesty International in der Kategorie Dokumentation Ausland, Marl

Koproduktion: ARTE/NDR

Katze im Sack

von Florian Schwarz

Max-Ophüls-Preis, Filmmusikpreis der Saarland Medien GmbH, Saarbrücken

Koproduktion: HR/ARTE

Die Sprache lügt nicht - Die Tagebücher von Viktor Klemperer

von Stan Neumann

Besondere Erwähnung der Stadt Jerusalem in der Kategorie Jewish experience, Jerusalemer Filmfestival (Israel)

Koproduktion: ARTE France

Mein Vater und meine 51 Geschwister

von Dumisani Phakathi

Preis Hors Frontières des Regionalrates der Auvergne, Dokumentarfilmfestival Lebensspuren, Clermont-Ferrand (Frankreich)

Koproduktion: Dominant 7/ARTE France

Vor dem Flug zur Erde

von Arunas Matelis

  • Goldene Taube für den besten Dokumentarfilm (über 45 Min.) im Internationalen Wettbewerb, DOK Leipzig
  • Silver Wolf für den besten Dokumentarfilm (über 45 Min.) im Internationalen Wettbewerb, International Documentary Festival of Amsterdam (IDFA) (Niederlande)

Koproduktion: Tag/Traum Filmproduktion/NOMINUM/ZDF/ARTE

 

Second Hand - Ein T-Shirt reist um die Welt

von Raffaele Brunetti

Globo d’Oro für den besten Dokumentarfilm, Rom (Italien)

Koproduktion: ARTE/NDR

Il Fare Politica: Chronik der roten Toskana (1982-2004)

von Hugues Le Paige

  • Silbermedaille, Großer Internationaler Dokumentarfilmpreis URTI (Université Radiophonique et Télévisuelle Internationale), Monte Carlo (Monaco)
  • Preis für den engagiertesten Film, Dokumentarfilmfestival Panorama, Brüssel (Belgien)

Koproduktion: RTBF/ARTE

Die Männer des Frachters Labici B

von François Chilowicz

Bester Dokumentarfilm, Festival du Film Marin l’imagiMer, Saint-Cast le Guildo (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Agat Films & Cie/YENTA Production/Images Plus

Die Baroness und das Guggenheim

von Sigrid Faltin

Bronzemedaille in der Kategorie Dokumentarfilm und –video, Filmfestival New York (USA)

Koproduktion: ARTE/ZDF/White Pepper Film Freiburg

Im Tal der großen Buddhas

von Christian Frei

Silberne Taube für den besten Dokumentarfilm (über 45 Min.) im Internationalen Wettbewerb, DOK Leipzig

Koproduktion: Christian Frei Filmproduktionen/Schweizer Fernsehen/ZDF/ARTE

Get up – Stand up

von Rudi Dolezal und Hannes Rossacher

Hauptpreis für die beste Documentarfilm-Regie, New York Filmfestival (USA)

Koproduktion: ARTE/ZDF

Feinde, Nachbarn Freunde - Französische und deutsche Journalisten erzählen

von Serge Moati und Ruth Zylberman

Deutsch-französischer Journalistenpreis in der Kategorie Fernsehen, Paris (Frankreich)

Koproduktion: Image & Compagnie/ARTE France

Der zerbrochene Spiegel

von Khady Sylla

Erster Preis, Internationales Dokumentarfilmfestival, Marseille (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France

FC Barcelona – Das Jahr der Entscheidung

von Daniel Hernandez

Prix Europa in der Kategorie Golden Goal für den besten europäischen Film über Fußball, Berlin

Koproduktion: ZDF/ARTE

Das Experiment 770 - Gebären auf Befehl

von Florian Lepan und Razvan Georgescu

  • Drehbuchpreis des rumänischen Filmverbandes Uniunea Cineastilor
  • Bester Dokumentarfilm, Internationales Filmfestival Marea Negra, Mamaia (Rumänien)
  • Lobende Erwähnung in der Kategorie Regionaler Wettbewerb, Publikumspreis, Internationales Dokumentarfilmfestival Zagreb Dox (Kroatien)

Koproduktion: ZDF/ARTE

 

Lost children

von Ali Samadi Ahadi und Oliver Stoltz

  • Maria & Christopher Koziol-Menschenrechtspreis, Internationales Dokumentarfilmfestival, Chicago (USA)
  • Youth Documentary Award, Internationales Filmfestival Bergen (Norwegen)
  • Unicef-Award, Filmfestival van Vlaanderen, Gent (Belgien)

Koproduktion: ARTE/WDR

Schlaf – Rätsel der Nacht

von Enrico Cerasuolo und Sergio Fergnachino

  • Großer Preis der Jury, Turiner Filmfestival (Italien)
  • Special Jury Award, Castellana Grotte International Film Festival of Scientific Exploration and Adventure (Italien)

Koproduktion: ARTE France/Zenit Arti Audiovisive/Les Films d’Ici

Die neue Power

von Franz Fitzke

Silberne Teppich, Internationales Filmfestival für Umweltthemen (FIFE), Kairouan (Tunesien)

Koproduktion: ARTE/ZDF

Eine Pipeline durch den Kaukasus

von Nino Kirtadze

  • Großer Preis, Templeton-Sonderpreis der Stiftung John Templeton, Festival international de cinéma Visions du Réel, Nyon (Schweiz)
  • Lobende Erwähnung in der Kategorie TV Current Affairs, Prix Europa, Berlin
  • Prix ARTE 2005 für den besten europäischen Dokumentarfilm European Film Academy, Berlin

Koproduktion: Roche Productions/ARTE France

Die Rapoports

von Britta Wauer und Sissi Hüetlin

Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie Information & Kultur, Buch/Regie, Marl

Koproduktion: ZDF/ARTE

Les Deux vies d’Eva

de Esther Hoffenberg

  • Prix du patrimoine, Cinéma du réel, Paris
  • Prix des Escales Documentaires, Escales Documentaires, La Rochelle

Coproduction : ARTE France

Die Rettung - In bösen wie in guten Tagen

von Elly Taylor

Silver World Medal für den besten Dokumentarfilm, New York Festival

Koproduktion: ZDF/ARTE

Weiße Raben – Alptraum Tschetschenien

von Tamara Trampe, Johann Feindt

  • Preis der Bibliotheken, Cinéma du réel, Paris (Frankreich)
  • 3sat-Dokumentarfilmpreis für den besten deutschsprachigen Dokumentarfilm, Duisburger Filmwoche
  • Lobende Erwähnung, Festival dei Popoli, Florenz (Italien)

Koproduktion: ARTE/ZDF

Der Himmel in ihrem Garten

von Stéphane Breton

Preis für den besten Dokumentarfilm 2005 der Scam (Société civile des auteurs multimedia), Frankreich

Koproduktion: Les Films d’Ici/ARTE France

Darwin’s Nightmare

von Hubert Sauper

  • Großer Preis, Festival Premiers Plans, Angers (Frankreich)
  • Dokumentarfilmpreis, Internationales Filmfestival, Fribourg (Schweiz)
  • Großer Preis, Internationales Dokumentarfilmfestival, Chicago (USA)
  • ERT3-Zuschauerpreis für den besten ausländischen Dokumentarfilm über 45 Min., Dokumentarfilmfestival, Thessaloniki (Griechenland)
  • Bester Film, Internationales Dokumentarfilmfestival Docaviv, Tel Aviv (Israel)
  • Eurodoc Preis, Europäisches Dokumentarfilmfestival Eurodoc, Oslo (Norwegen)

Koproduktion: WDR/ARTE

Brother Yusef

von Nicolas Humbert, Werner Penzel

Preis Suisseimage der Schweizerischen Autorengesellschaft, Festival International de Cinéma, Visions du Réel, Nyon (Schweiz)

Koproduktion: ARTE/SF DRS/SRG SSR idéeSendetermin suisse

Bäder

von David Teboul

Lobende Erwähnung, Festival dei Popoli, Florenz (Italien)

Koproduktion: Les Films d’Ici/ARTE France

East of Paradise

von Lech Kowalski

  • Preis Horizons, Internationale Filmfestspiele Venedig (Italien)
  • Preis für den besten Dokumentarfilm von DOC/IT, Internationale Filmfestspiele Venedig (Italien)

Koproduktion: Agat Films/Extinkt Films/ARTE France

 

Abdullah Ibrahim Porträt - A Struggle for Love

von Ciro Cappellari

Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie Information & Kultur, Marl

Koproduktion: ZDF/ARTE

Die drei Räume der Melancholie

von Pirjo Honkasalo

  • Big Stamp Award für den besten Dokumentarfilm im internationalen Wettbewerb, Internationales Dokumentarfilmfestival Zagreb Dox (Kroatien)
  • Hauptpreis in der Kategorie Filme über 30 Minuten, Internationales Kurzfilmfestival, Tampere (Finnland)
  • FIPRESCI-Award für den besten ausländischen Dokumentarfilm, Dokumentarfilmfestival von Thessaloniki (Griechenland)
  • Bester Dokumentarfilm, Festival du Scoop et du Journalisme, Angers (Frankreich)

Koproduktion: ARTE/ZDF

Rhythm is it!

von Thomas Grube, Enrique Sánchez Lansch

  • Deutscher Filmpreis für den besten Dokumentarfilm, den besten Schnitt, Berlin
  • Bayerischer Filmpreis für den besten Dokumentarfilm, München, Deutschland

Koproduktion: RBB/ARTE

Ehrenpreis des Deutsch-Französischen Kulturrates

für Jérôme Clément, Dieter Stolte und Jobst Plog

Ehrung der Gründer des Senders für das ARTE-Programm, das durch seine Vielfalt an interkulturell aufgearbeiteten Themen aus beiden Ländern überzeugt und zum gegenseitigen Verständnis von Deutschen und Franzosen beigetragen und gleichzeitig Europa zum Fokus gemacht hat, Paris (Frankreich)

Wolfsburg

von Christian Petzold

Adolf-Grimme-Preis in Gold für die beste Darstellerin (Nina Hoss), den besten Darsteller (Benno Fürmann) und das beste Buch/Regie (Christian Petzold), Marl

Koproduktion: ZDF/ARTE

Willenbrock

von Andreas Dresen

Femina-Film-Preis für Kostüm (Sabine Greuning), Internationale Filmfestspiele Berlin

Koproduktion: MDR/SWR/WDR/ARTE

Katze im Sack

von Florian Schwarz

  • Deutscher Nachwuchspreis FIRST STEPS Award 2004 für den besten abendfüllenden Spielfilm
  • Filmmusikpreis der Saarland Medien GmbH, Drehbuchpreis der Medienpartner SR und ZDF, Filmfestival Max Ophüls Preis, Saarbrücken

Koproduktion: HR/ARTE

Eine andere Liga

Eine andere Liga

  • Publikumspreis, Filmfestival Max-Ophüls Preis, Saarbrücken
  • Bernhard-Wicki-Filmpreis – Die Brücke – Der Friedenspreis des Deutschen Films, Filmfest Emden/Norderney

Koproduktion: ZDF/ARTE

Trügerische Stille

von Vimukthi Jayasundara

Goldene Kamera, Internationale Filmfestspiele von Cannes (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Visiter le site

Sophie Scholl – Die letzten Tage

von Marc Rothemund

  • Silberner Bär für die beste Darstellerin (Julia Jentsch) und die beste Regie, Preis der ökumenischen Jury, Internationale Filmfestspiele Berlin
  • Bernhard-Wicki-Filmpreis – Die Brücke – Der Friedenspreis des Deutschen Films, Filmfest München
  • Deutscher Filmpreis für die Beste weibliche Hauptrolle (Julia Jentsch) und den Besten Film in Silber, Köln
  • Publikumspreis für den Besten Film, Hamptons International Film Festival (USA)

Koproduktion: BR/ARTE

Die Jahreszeit des Glücks

von Bohdan Slàma

  • Goldene Muschel für den Besten Film, Silberne Muschel für die Beste Schauspielerin (Ana Geislerovà), Festival Internacional de Cine de Donostia-San Sebastián (Spanien)
  • Goldene Athena für den besten Spielfilm, Internationales Filmfestival Athen (Griechenland)
  • FIPRESCI-Preis, Filmfestival Cottbus

Koproduktion: ZDF/ARTE

Das Fleisch der Wassermelone

von Tsai Ming Liang

  • Silberner Bär für Herausragende künstlerische Leistung (Tsai Ming Liang), Internationale Filmfestspiele Berlin
  • Alfred Bauer Preis, FIPRESCI-Preis, Internationale Filmfestspiele Berlin

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Marfouz und die Frauen

von Yasmina Yahiaoui

Publikumspreis, Konvergenz-Preis, Festival Paris (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France

In Sachen Kaminski

von Stefan Wagner

VFF TV-Movie Award für den Produzenten des besten Fernsehfilms (Carl Bergengruen und Martin Bach), Filmfest München

Koproduktion: SWR/ARTE

Marie und Freud

von Benoit Jaquot

Preis für das beste Drehbuch, Internationales Fernsehtreffen, Reims (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France

Folgeschäden

von Florian Hanig

ARD CIVIS-Medienpreis, Europaparlament/Straßburg (Frankreich)

Koproduktion: SWR/BR/ARTE

Ein Sommer, drei Frauen, ein Cafe

von Laurent Firode

Preis für das beste Drehbuch, Fernsehfilmfestival St. Tropez (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France

Fährte der Angst

von Laurent Achard

Großer Preis, Preis der Presse, Filmmusikpreis, Kurzfilmfestival Clermont-Ferrand (Frankreich)

Koproduktion: ARTE

Visiter le site

Was nützt die Liebe in Gedanken

von Achim von Borries

  • Preis der deutschen Filmkritik für den Besten Darsteller (August Diehl), München
  • DIVA – Deutscher Entertainment Preis für den Besten Schauspieler (August Diehl), München

Koproduktion: ZDF/ARTE

Visiter le site

Paradise Now

von Hany Abu-Assad

Der blaue Engel (Agicoa-Preis) für den besten europäischen Film, Amnesty-International-Preis, Publikumspreis der Leserjury der Berliner Zeitung, Internationale Filmfestspiele Berlin

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Die Nacht der großen Flut

von Raymond Ley

TV-Produzentenpreis, Filmfest Hamburg, Deutschland

Koproduktion: NDR/ARTE

Alles auf Zucker

von Dani Levy

Alles auf Zucker

© WDR/X Filme

Deutscher Filmpreis für den Besten Spielfilm, Beste Regie (Dani Levy), Bestes Drehbuch (Holger Franke, Dani Levy), Bester Hauptdarsteller (Henry Hübchen), Bestes Kostümbild (Lucie Bates), Beste Filmmusik (Niki Reiser), Deutscher Filmpreis, Berlin

Koproduktion: WDR/BR/ARTE

Marseille

von Angela Schanelec

Bestes Drehbuch, Verband der deutschen Filmkritik, Saarbrücken

Koproduktion: ZDF/ARTE

Kammerflimmern

von Hendrik Hölzemann

Bayerischer Filmpreis für die beste weibliche Darstellerin (Jessica Schwarz) und den besten Nachwuchsdarsteller (Matthias Schweighöfer), München

Koproduktion: BR/ARTE

Die Fabrik brennt

von Maurice Failevic

Goldener FIPA für den besten Darsteller (Bernard-Pierre Donnadieu), Silbener FIPA für den Besten Fernsehfilm, Internationales Festival der Audiovisuellen Programme (FIPA), Biarritz (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/France 3

Am Tag als Bobby Ewing starb

von Lars Jessen

Max-Ophüls Preis für die Beste Regie (Lars Jessen), Filmfestival Max-Ophüls Preis, Saarbrücken

Koproduktion: RB/ARTE

Visiter le site

Intolerance III : The Final Solution

von Phil Mulloy

Publikumspreis, Kurzfilmfestival Clermont-Ferrand (Frankreich)

Koproduktion: SWR/ARTE

Visiter le site

Imago

von Cédric Babouche

Petit Rail d’or für den besten Kurzfilm, Internationale Filmfestspiele von Cannes (Frankreich)

Koproduktion: ARTE GEIE

Visiter le site

Gegen die Wand

von Fatih Akin

Goya für den besten europäischen Film, Madrid (Spanien)

Koproduktion: NDR/ARTE

Visiter le site

Die blaue Grenze

von Till Franzen

Publikumspreis, Festival des deutschen Films, Ludwigsburg

Koproduktion: NDR/ARTE

Free Zone

von Amos Gitaï

Preis für die Beste Darstellerin (Hanna Laslo), Internationale Filmfestspiele von Cannes (Frankreich)

Koproduktion : ARTE France Cinéma

Visiter le site

Agnes und seine Brüder

von Oskar Roehler

  • Bayerischer Filmpreis für das Beste Drehbuch (Oskar Roehler), München
  • Deutscher Filmpreis für die Beste weibliche Nebenrolle (Katja Riemann), Berlin

Koproduktion: WDR/ARTE

Das Lächeln der Tiefseefische

von Till Endemann

Max-Ophüls Preis für den Besten Nachwuchsdarsteller (Jakob Matschenz), Filmfestival Max-Ophüls Preis, Saarbrücken

Koproduktion: WDR/ARTE

Sommer vorm Balkon

von Andreas Dresen

  • Silberne Muschel für das beste Drehbuch, Festival Internacional de Cine de Donostia-San Sebastián (Spanien)
  • Bayerischer Filmpreis für die Beste Regie (Andreas Dresen), München

Koproduktion: WDR/RBB/ARTE

Amal

von Phil Mulloy

Lobende Erwähnung des jungen Publikums, Kurzfilmfestival Clermont-Ferrand (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France

Visiter le site

Das Kind

von Jean-Pierre und Luc Dardenne

Goldene Palme, Internationale Filmfestspiele von Cannes

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Visiter le site

Die fetten Jahre sind vorbei

von Hans Weingartner

  • Bayerischer Filmpreis für die Beste Nachwuchsdarstellerin (Julia Jentsch), München
  • Preis der deutschen Filmkritik, Filmfestival Max-Ophüls Preis, Saarbrücken
  • Förderpreis Deutscher Film für den besten männlichen Darsteller (Stipe Erceg) und für Regie (Hans Weingartner), Filmfest München
  • Silberne Lola für den besten Spielfilm, beste darstellerische Leistung – männliche Nebenrolle (Burghard Klaußner), Deutscher Filmpreis, Berlin

Koproduktion: SWR/ARTE

Im Dunkeln

von Olivier Masset-Depasse

Preis für die beste Darstellerin (Anne Coesens), nationaler Wettbewerb, Kurzfilmfestival Clermont-Ferrand (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France, Versus Production, Elena Films

Visiter le site

Gefährdeter Bezirk

von Serge Meynard

Preis für die beste weibliche Darstellerin (Nathalie Besançon), Preis für die beste Musik (Eric Neveux), Internationales Fernsehfilmfestival, Luchon (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France

Ein ideales Paar

von Nobuhiro Suwa

  • Spezialpreis der Jury, Internationales Filmfestival von Locarno (Schweiz)
  • CICA/ARTE Preis, Internationales Filmfestival von Locarno (Schweiz)

Koproduktion: ARTE France

Schussangst

de Dito Tsintsadze

Preis der Deutschen Filmkritik für die Beste Kamera (Manuel Mack), Saarbrücken

Koproduktion: BR/ZDF/ARTE

Visiter le site

Caché

von Michael Haneke

Preis für die beste Regie, Preis der ökumenischen Jury, FIPRESCI-Preis, Internationale Filmfestspiele von Cannes (Frankreich)

Koproduktion: WDR/ARTE/ORF/ARTE France Cinéma

Visiter le site

Der Boxer und die Friseuse

von Hermine Huntgeburt

Deutscher Fernsehpreis für die beste Regie Fernsehfilm, Köln

Koproduktion: NDR/ARTE

Unruhestifter

von Philippe Garrel

  • Silberner Löwe für die Beste Regie (Philippe Garrel), Internationale Filmfestspiele Venedig
  • Osella für den besten technischen Beitrag (William Lubtchansky), Internationale Filmfestspiele Venedig (Italien)

Koproduktion: ARTE France

Der Klavierstimmer der Erdbeben

von den Quay Brüdern

Besondere Erwähnung der offiziellen Jury, Besondere Erwähnung beim Preis für Umwelt und Lebensqualität, Internationales Filmfestival von Locarno (Schweiz)

Koproduktion: ARTE France Cinéma/ZDF/ARTE

Visiter le site
2004

Uzès quintet

von Catherine Maximoff

Certificate of Distinction, American Dancing for the Camera Festival, Durham/North Carolina (USA)

Koproduktion: ARTE France/Heure d’été production

Chaos Schule

von Leonardo Di Costanzo

  • Preis der Egli & Video AG für ein vollständiges DVD Mastering, Jury Regards neufs, Dokumentarfilmfestival Visions du réel, Nyon (Schweiz)
  • Erwähnung der Bücherei- und Kulturerbe-Jury, Internationales Filmfestival Cinéma du Réel, Paris (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Les Films d’ici

Touch the sound - Eine Klangreise mit Evelyn Glennie

von Thomas Riedelsheimer

  • Goldene Taube für den besten Internationalen Dokumentarfilm, Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm,
  • Preis SRR/SRG Idée Suisse in der Kategorie « Semaine de la critique », Internationales Filmfestival von Locarno

Koproduktion: BR/ARTE/Filmquadrat/Skyline/YLE TV1

Kabuki - Zwischen Tanz und Theater

von Don Kent

Sonderpreis der Jury, Internationales Kunstfilm-Festival der UNESCO (FIFAP), Paris (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Bel Air Média

Die drei Räume der Melancholie

von Pirjo Honkasalo

  • Lina Mangiacapre-Preis, Human Rights Film Network Award, Internationales Filmfestival Venedig (Italien)
  • Amnesty International–DOEN-Award, Internationales Dokumentarfilmfestival von Amsterdam (IDFA) (Niederlande)
  • Großer Preis/Bester Film, Internationales Dokumentarfilmfestival Kopenhagen CPH:DOX (Dänemark)

Koproduktion: ARTE/ZDF

The Nomi Song

von Andrew Horn

Bester Dokumentarfilm, Teddy Award, Internationale Filmfestspiele Berlin

Koproduktion: ZDF/ARTE

Solo

Choreografie: Michèle Noiret, Regie: Thierry Knauff

Besondere Erwähnung in der Kategorie Tanz, Internationales Kunstfilm-Festival der UNESCO (FIFAP), Paris (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Les Films du Sablier

S 21 – Die Todesmaschine der Roten Khmer

von Rithy Panh

  • Prix Albert Londres - audiovisueller Preis, Peking (China),
  • Preis für Menschenrechte, BAFICI Internationales Filmfestival, Buenos Aires (Argentinien)
  • Beste Regie, Václav Havel-Spezialpreis, One World Internationales Dokumentarfilmfestival der Menschenrechte, Prag (Tschechien),
  • Preis für den besten europäischen Dokumentarfilm, Prix ARTE, Europäischer Filmpreis, Berlin
  • Preis „Time of History”, Internationales Filmfestival Valladolid (SEMINCI) (Spanien)

Koproduktion: ARTE France/INA

Le Rossignol

von Christian Chaudet

Vienna TV Award, Wien (Österreich)

Koproduktion: ARTE France/Agat Films & Cie/Mikros Image/EMI/Thirteen/WNET

Das Wunder von Bern – Die wahre Geschichte

von Sebastian Dehnhardt

Deutscher Fernsehpreis für die beste Dokumentation, Köln

Koproduktion: ZDF/ARTE

Reise am Ganges

von Frédéric Vassort et Olivier Weber

Erwähnung für die besten Bilder, Publikumspreis, Internationales Reportagenfestival FIGRA, Le Touquet (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Doc en Stock

Que sera? Jung und Alt im Heim

von Dieter Fahrer

  • Spezialerwähnung der Jury, Prix Suissimage/Société suisse der Autoren, SSA, Kategorie Cinéma Suisse, Filmfestival Visions du Réel, Nyon (Schweiz)
  • Publikumspreis, Internationales Dokumentarfilmfestival Rencontres Internationales du documentaire de Montréal (Kanada)
  • Marler Fernsehpreis für Menschenrechte von Amnesty International in der Kategorie Dokumentation Ausland, Marl (Deutschland)

Koproduktion: ARTE/SSR

Müll - Global vermarktet

von Hubert Dubois

Ptolomäus-Preis, Großer Jury-Preis, Festival der Vereinigung der französischen Geographen

Koproduktion: ARTE/Galaxie Presse

Schweinefleisch und Milch

von Valérie Mrejen

Bester europäischer Dokumentarfilm, European Film Academy, Berlin

Koproduktion: ARTE France

Die Martins-Passion

von Irene Langemann

Goldener FIPA in der Kategorie Musik und darstellende Kunst, Internationales Festival der Audiovisuellen Programme (FIPA), Biarritz (Frankreich)

Koproduktion: Lichtfilm/ARTE/Synchro Film GmbH

Pascal Dusapin: Alles ist Musik

von Michel Follin

  • Silberner FIPA in der Kategorie Musik und darstellende Kunst, Biarritz (Frankreich)
  • Preis in der Kategorie Musik, Internationales Kunstfilm-Festival der UNESCO (FIFAP), Paris (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Point du Jour

One bullet left

von Markus Fischer

Rose d'Or in der Kategorie Musik, Festival Rose d’Or, Luzern (Schweiz)

Koproduktion: ZDF/ARTE/SF DRS

Unser Freund Saddam

von Antonia RADOS

Lobende Erwähnung der Jury, Internationales Reportagenfestival FIGRA, Le Touquet (Frankreich)

Koproduktion: ARTE/Point du Jour

Verbotene Noten – Musikleben in der Sowjetunion

von Bruno Monsaingeon

Hauptpreis für den besten historischen Dokumentarfilm, Internationales Kunstfilm-Festival der UNESCO (FIFAP), Paris (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Idéale Audience

Die Jungfrauenarmee

von Jerzy Sladkowski

Lobende Erwähnung in der Kategorie TV Non-Fiction, Prix Europa, Potsdam

Koproduktion: ZDF/ARTE/SVT/TVP/YLE TV2/Stifelsen Svenska Filminstitutet/Nordic Film & Television Fund/European Commission Media Programme

Beethoven: Die Neunte

von Pierre-Henry Salfati

Preis der Jury, Filmfestival Classique en images (Klassik im Bild), Louvre – Paris (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/13 Productions

Die Babys von Grozny

von Manon Loizeau und Philippe Lagnier

Sonderpreis der Jury in der Kategorie TV-Video-Produktionen, Festival du scoop d’Angers (Frankreich)

Koproduktion: ARTE/Agence Capa

Misafa Lesafa – Von Sprache zu Sprache

von Nurith Aviv

Erster Preis für den besten israelischen Dokumentarfilm, Internationales Dokumentarfilmfestival Docaviv, Tel Aviv (Israel)

Koproduktion: ARTE/ZDF/Swan Productions

Die Stadt der toten Töchter - Die endlose Mordserie in Mexiko

von Jutta Pinzler und Matthias Franck

Großer Publikumspreis beim Internationalen Dokumentarfilmfestival “Rencontres internationales du documentaire de Montréal“

Koproduktion: ARTE/NDR

Marina Abramovic und Ismael Ivo

von Edda Baumann-von Broen und Hanna Leissner

Gran Premio Asolo, Italien

Koproduktion: ZDF/ARTE

Looking Glass

von Eric Darmon

Hauptpreis in der Kategorie Musik, Internationales Kunstfilm-Festival der UNESCO (FIFAP), Paris (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Mémoire Magnétique

Kabuki - Zwischen Tanz und Theater

von Don Kent

Sonderpreis der Jury, Internationales Kunstfilm-Festival der UNESCO (FIFAP), Paris (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Bel Air Média

Invisible - Illegal in Europa

von Andreas Voigt

European DocuZone Award, Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm

Koproduktion: Barbara Etz Filmproduktion/ARTE/NDR

In pages

Choreographie: Saburo Teshigawara, Regie: Elisabeth Coronel

Erster Preis II, Il Coreografo Elettronico (International Videodance Festival), Neapel (Italien)

Koproduktion: ARTE France/Abacaris Films

Grabsteine aus Kinderhand

von Frank Domhan und Henno Osberghaus

Deutsche Medienpreis der Kindernothilfe-Stiftung, Sparte Fernsehen, Berlin

Koproduktion: ARTE

Henri Dutilleux – Ein Ausnahmekomponist

von Michel Van Zele

Preis in der Kategorie Musik, Internationales Kunstfilm-Festival der UNESCO (FIFAP), Paris (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Cinétévé

Der Komponist Alexander Lokschin - Ein Genie des Bösen?

von Iossif Pasternak

  • Ehrenerwähnung, Internationales Film- und Videofestival Famafest, Famalicão (Portugal)
  • Stalker-Preis für den besten Dokumentarfilm, Internationales Filmfestival über Menschenrechte, Moskau

Koproduktion: ARTE France/13 Production

Verwehte Spuren – Auf der Suche nach Agatha Christie

von Petra Haffter

Stern der Woche, Ausgezeichnung der Abendzeitung für außergewöhnliche Leistungen auf kulturellem und kulturpolitischem Gebiet, München

Koproduktion: ARTE/ZDF

Misias fado

von Carmen Castillo

Besondere Erwähnung in der Kategorie Musik, Internationales Kunstfilmfestival der UNESCO, Paris (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Grenade Productions

Im Exil - Flüsternder Schattenmund

von Jean-François Jung

Preis für den besten Essay, Internationales Festival des Kunst- und Pädagogikfilms, UNESCO, Paris (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/La compagnie des Taxi-Brousse

Die Kinder sind tot

von Aelrun Goette

Deutscher Filmpreis in Gold für den besten Dokumentarfilm, Deutscher Filmpreis, Berlin

Koproduktion: SWR/ARTE

Himmelhoch: 100 Jahre Fliegerei

von Peter Bardehle und Kris Karathomas

Ludwig-Bölkow-Preis in der Kategorie Fernsehen, München

Koproduktion: ARTE/ZDF/Vidicom

 

Amelia

von Edouard Lock

  • Beste Kamera und bester Schnitt – National Association of Broadcasters (Verband der Sendeanstalten), Preise für herausragende individuelle kreative Exzellenz (I.C.E. Awards), Las Vegas (USA
  • Silberner Hugo, Special Performance Event, Chicago International Television Awards (USA)
  • Tschechischer Kristallpreis in der Kategorie Musik und Tanz im Fernsehen, Besondere Erwähnung durch die Studentenjury, Internationales Fernsehfestival Golden Prague (Tschechien)
  • Goldene Rose in der Kategorie Kunst & Spezial, Festival Rose 'Or, Luzern (Schweiz)
  • Prix Rockie – Beste Sendung in der Kategorie Bühnenkunst, Fernsehfestival von Banff (Kanada)
  • Preis für die Regie, Herausragende Leistung in der Kategorie Choreographie/Kurzfilm, Los Angeles (USA)

Koproduktion: ARTE France/Rhombus International/Spectra Amerimages

 

Krieg um Kinder

von Eilika Meinert und Ulrike Dotzer

Dokumentarfilmpreis, Media-Preis der Stiftung Fondation pour l'enfance, Paris (Frankreich)

Koproduktion: ARTE/NDR/Firma Media Kompakt Film Femseh GmbH/DM Film TV Production

 

Darwin’s Alptraum (Darwin's Nightmare) (DER DOKUMENTARFILM)

von Hubert Sauper

  • Preis Europa Cinemas - Venice Days Label in der Kategorie Giornate degli Autori, Internationale Filmfestspiele Venedig, März 2004
  • Wiener Filmpreis, Viennale, Wien (Österreich), Oktober 2004
  • Bester Dokumentarfilm, Festival Neues Kino, Montréal (Kanada), Oktober 2004
  • Großer Dokumentarfilmpreis, Umweltfilmfestival, Paris (Frankreich), November 2004
  • Großer Preis/Bester Film, Internationales Dokumentarfilmfestival, Kopenhagen (Dänemark), November 2004
  • Publikumspreis, Festival Entrevues, Belfort (Frankreich), Dezember 2004
  • Bester europäischer Dokumentarfilm, European Film Academy, Berlin, Dezember 2004

Koproduktion: WDR/ARTE

Claudio Abbado: Die Stille hören (MUSICA)

von Paul Smaczny

  • Premier Grand Prix, Internationalen Kunstfilm-Festival der UNESCO (FIFAP), Paris (Frankreich), Dezember 2004
  • Preis für das beste Porträt, Internationales Kunstfilmfestival (FIFA), Montreal (Kanada), März 2004

Koproduktion: RBB/ARTE/EuroArts

Chavez - Ein Staatsstreich von Innen (THEMA AM DIENSTAG "Miseria latina - Südamerika am Abgrund")

von Kim Bartly und Donnacha Ó Briain

  • Bester Dokumentarfilm, 3-Kontinente-Filmfestival, Johannesburg und Kapstadt (Südafrika)
  • George Foster Peabody Preis, Grady College of Journalism der University of Georgia/Atlanta (USA)

Koproduktion: ZDF/ARTE/RTÈ/BBC/NPS/YLE

 

Der Tanz und Degas

von Mischa Scorer

  • Peabody Award für Great Performance, Universität von Georgien
  • Goldener Adler 2004 - Great Performance in der Kategorie Menschen und Orte, Washington DC (USA)
  • Hauptpreis für die Bildqualität, Internationales Kunstfilm-Festival der UNESCO (FIFAP), Paris (Frankreich)

Koproduktion: Thirteen/WNET New York/Idéale Audience/BBC/NHK/Scorer Associates Ltd./Opéra de Paris/Musée d’Orsay

 

Carola Stern: Doppelleben (SPÄTVORSTELLUNG)

von Thomas Schadt

Sonderpreis für herausragende darstellerische Leistung (Maria Simon), Filmfestival Baden-Baden

Koproduktion: BR/ARTE

 

Der Ausgestopfte Mohr

von Gorch Pieken und Christian Schumacher

Lobende Erwähnung, Internationalen Festival für den archäologischen Film CINARCHAEA, Kiel

Koproduktion: ZDF/ARTE

 

2003

Europa-Preis des Forum Européen de Coppet (Schweiz)

Simbabwe

von Michaël Raeburn

Erster Preis, Afrikanisches Festival von Mailand (Italien)

Koproduktion: ARTE France/Tact Production

James Nachtwey, Kriegsfotograf

von Christian Frei

Adolf-Grimme-Preis, Sonderpreis des Ministeriums für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport des Landes NRW (Christian Frei), Marl

Koproduktion: ARTE France

Viva Vicuña ! Lamas der Luxusklasse

von Christian Baumeister

Goldener Luchs für den besten Naturfilm, Internationales Umwelt Film Festival ÖKOMEDIA, Freiburg

Koproduktion: ZDF/ARTE

Vida - Bruchstücke einer Erinnerung

von Lisa-Marie Dickreiter

Deutscher Kamerapreis in der Kategorie Kurzfilm (Matthias Fleischer), Köln

Koproduktion: ZDF/ARTE

Ein anderes Amerika

von Corinna Belz und Neil Hollander

Pressepreis des Deutschen Anwaltvereins in der Kategorie Fernsehen, Freiburg

Koproduktion: WDR/ARTE

Der Korsar von Saint-Malo

von Jérôme Julienne

Prix d'excellence, Festival des archäologischen Films von Amiens (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Gedeon Programmes

Tracks

7 d'or für die beste Musiksendung, 7 d'or, Paris

Tishe !

von Viktor Kossakovsky

  • Dokumentarfilmpreis des Bayerischen Rundfunks, Internationales Dokumentarfilmfestival München
  • Preis des jungen Publikums, Festival Visions du Réel, Nyon (Schweiz)

Koproduktion: ARTE France

Superfly - Sex, Drogen und Genetik

von Julien Olivier und Philip Smith

Preis für den besten wissenschaftlichen Film, Royal TV Society Award, London (Großbritannien)

Koproduktion: ARTE France/Gédéon Programmes/Oxford Film

S 21 – Die Todesmaschine der Roten Khmer

von Rithy Panh

  • François-Chalais-Preis, Internationale Filmfestspiele Cannes (Frankreich)
  • Silberne Medaille, Internationaler Grand Prix des Dokumentarfilms (URTI), Monte Carlo (Monaco)
  • Sonderpreis der Jury, Kopenhagen Filmfestival (CIFF) (Dänemark)
  • Prix Italia in der Kategorie cultural and general interest documentary, Catania - Syrakus (Italien)
  • Goldene Taube in der Kategorie Dokumentarfilme und -videos/Langmetrage, Preis der internationalen Filmkritik (Prix FIPRESCI), Internationales Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
  • Runner-up Preis, Internationales Dokumentarfilmfestival von Yamagata (YIDFF) (Japan)
  • Nürnberger Filmpreis der Menschenrechte, Filmfestival für Menschenrechte, Nürnberg
  • Preis Time of History, Internationales Filmfestival Valladolid (SEMINCI) (Spanien)
  • Preis für den besten europäischen Dokumentarfilm, Prix ARTE, Europäischer Filmpreis, Berlin

Koproduktion: ARTE France/INA

Pinochets Kinder

von Paula Rodriguez

Babelsberger Medienpreis, Berlin

Koproduktion: MA.JA.DE Filmproduktion/Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB)/SWR/ARTE

Das Recht des Stärkeren

von Patric Jean

  • Lobende Erwähnung, Festival Visions du Réel, Nyon (Schweiz)
  • Europäischer Fernsehpreis, ÖKOMEDIA, Internationales Umwelt Film Festival, Freiburg

Koproduktion: ARTE France/Centre Vidéo de Bruxelles/Lapsus/RTBF/Lichtpunt/WIP/Epeios

Wasser, Macht, Geld! - Die Privatisierung der Wasserversorgung

von Michael Schomers

1. Preis in der Kategorie Fernsehen, Verband Kommunaler Unternehmen, Köln

Koproduktion: ARTE/ZDF/ARD

Damen und Herren ab 65

von Lilo Mangelsdorff

  • Preis für die beste Kameraführung in der Kategorie Dokumentarfilme und -videos, Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
  • Deutscher Kamerapreis in der Kategorie Dokumentarfilm (Sophie Maintigneux), Köln

Koproduktion: ARTE/NDR

Hunde essen verboten - Französische Justiz auf Tahiti

von Jean Luc Léon

Lobende Erwähnung in der Kategorie Große Reportagen und gesellschaftliche Ereignisse, TV-Festival FIPA, Biarritz (Frankreich)

Koproduktion : ARTE France/Album Productions

Die Algerische Befriedung - Nichts als Lügen

von André Gazut

Lobende Erwähnung für den Schnitt, FIGRA, Lille (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Article Z

Das blaue Gold im Garten Eden

von Leslie Franke

Europäischer Fernsehpreis, ÖKOMEDIA, Internationales Umwelt Film Festival, Freiburg

Koproduktion: ZDF/ARTE

Kubrick, Nixon und der Mann im Mond

von William Karel

Adolf-Grimme-Preis (William Karel), Marl

Koproduktion: ARTE France/PDJ Production

Auf Hitlers Autobahn in Polen

von Lech Kowalski

Erster Preis in der Kategorie Cinema New Vision, Infinity Festival, Alba (Italien)

Koproduktion: ARTE France/Injam Production

Fluss der Zeit

von Thomas Riedelsheimer

  • Deutscher Filmpreis in der Kategorie Bester Dokumentarfilm, Preis für die Kamera (Thomas Riedelsheimer), Berlin
  • intermedia-globe GOLD, World Media Festival, Hamburg

Koproduktion: WDR/ARTE

Unser Freund Saddam

von Antonia Rados

Österreichischer Medienpreis Romy für die beste Regie

Koproduktion: RTL/ARTE

Innere Unruhen

von Judith Du Pasquier

Mention Témoignage, Festival Video Psy, Lorquin (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/ABACARIS Films

Als wären sie nicht von dieser Welt - Der unmögliche Lebenswandel der Schleimpilze

von Volker Arzt und Karlheinz Baumann

intermedia-globe GOLD, World Media Festival, Hamburg

Koproduktion: WDR/ARTE

Music Planet: Susheela Raman trifft Cheb Mami

von Richard Valverde

Rose d'Argent, Rose d'Or-Festival von Montreux (Schweiz)

Koproduktion: ARTE France/KM Production

Music Planet: Apocalyptica & Jorane

von Nadja Zonsarowa

Special commendation, HFB-ABU Preis der Asia-Pacific-Broadcasting Union in der Kategorie Entertainment Programmes (TV), Istanbul (Türkei)

Koproduktion: ARTE/NDR/ARD/MME

Die Wüsten-Mumien von Takla Makan

von Olivier Horn

Spezialpreis der Jury, Ecrans de l'Aventure (Internationales Abenteuerfilmfestival), Dijon

Koproduktion: Gédéon Programmes/ARTE/CNRS

Die vergessene Blütezeit der Osterinsel

von Thierry Ragobert

  • Zuschauer-Sonderpreis, Lobende Erwähnungen in den Kategorien Bester Film und Beste Regie, Archeology Channel International Film Festival, McDonald Theatre, Eugene/Oregon (USA)
  • Prix d'excellence, Festival des archäologischen Films von Amiens (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Gedeon Programmes

Marguerite Duras - Ihr wahres Gesicht

von Dominique Auvray

Michel Mitrani-Preis in der Kategorie Situation de la Création française, TV-Festival FIPA, Biarritz (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Dune

Herren und Sklaven in Niger

von Bernard Debord

Golden Gate Award für den besten Dokumentarfilm, Internationales Festival von San Francisco (USA)

Koproduktion: ARTE France/Cinétévé

Mein Leben und mehr

von Brian Tilley

Preis des Nationalrates für den Kampf gegen AIDS und sexuell übertragbare Krankheiten, FESPACO, Ouagadougou (Burkina Faso)

Koproduktion: ARTE France/Dominant 7

Ich und mein Ding: Herlinde Koelbl fotografiert ihren Fotoapparat

von Joel Ström

Deutscher Kamerapreis für den besten Schnitt (Joel Ström) in der Kategorie Bericht, Köln

Koproduktion: ZDF/ARTE

Love and Diane. Eine Familiengeschichte

von Jennifer Dworkin

  • Preis für den besten Film, One World Human Rights Documentary Film Festival, Prag (Tschechien)
  • Erwähnung der Jury der Bibliotheken und des Kulturerbes, Dokumentarfilmfestival Cinéma du Réel, Paris

Koproduktion: ARTE France/AMIP

Karakum, Geheimnisse der Schwarzen Wüste

von Marc Jampolsky

Prix d'excellence, Festival des archäologischen Films von Amiens (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France, Gedeon Programmes

Kafka geht ins Kino

von Hanns Zischler

Fernsehpreis Literavision, München

Koproduktion: WDR/ARTE

John Adams: Der Tod Klinghoffers

von Penny Woolcock

Prix Italia in der Kategorie Performing arts, Catania - Siracusa (Sizilien)

Koproduktion: CH4/ZDF/ARTE

Jesus, Du weißt

von Ulrich Seidl

Bester Dokumentarfilm, Filmfestival von Karlsbad (Tschechien)

Koproduktion: ARTE, ORF

Das andere Gesicht des Iran

von Thierry Michel

Joseph Plateau-Preis für den besten belgischen Dokumentarfilm 2001-2002, Belgique

Koproduktion: ARTE France/Les Films d'Ici

If not, why not ?

Choreografie von Akram Khan, Regie: Daniel Wiroth

Preis für den besten luxemburgischen Kurzfilm, Lëtzeburger Filmpräis (Luxemburg)

Produktion: ARTE France/Samsa Film

Hugo et Rosa

von Bengt Jägerskog

  • Internationaler Scam-Preis, Soziologisches und ethnographisches Dokumentarfilmfestival (Cinéma du Réel), Paris (Frankreich)
  • Silberne Taube in der Kategorie Dokumentarfilme und -videos/Langmetrage, Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm

Koproduktion: ARTE France

Die Männer des Frachters Labici B

von François Chilowicz

Preis der Bibliotheken, Dokumentarfilmfestival Cinéma du Réel, Paris

Koproduktion: ARTE France/Agat Films et Cie

Der Komponist Alexander Lokschin - Ein Genie des Bösen ?

von Iossif Pasternak

Prix Stalker für den besten Dokumentarfilm, Internationales Filmfestival über Menschrechte, Moskau

Koproduktion: ARTE France/13 Production

Génération '89

von Maria Zmarz-Koczanowicz

Bronzen Lajkonik, Krakauer Filmfestival (Polen)

Koproduktion: TVP/ARTE

Gambling, Gods & LSD

von Peter Mettler

Zweiter Preis in der Kategorie Bester Dokumentarfilm, Toronto Film Critics Association Awards 2002 (Kanada)

Koproduktion: ARTE/SF DRS/SRG SSR idée suisse

Das Ende einer etruskischen Bootsfahrt

von Bernard George

Prix d'excellence, Festival des archäologischen Films von Amiens (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Gedeon Programmes

Kabylei - Alltagschronik einer kleinen Stadt

von Djamila Sahraoui

Bronze-Medaille, Internationaler Grand Prix des Dokumentarfilms (URTI), Monte-Carlo (Monaco)

Koproduktion: ARTE France/Les Films d'Ici

Die Kinder sind tot

von Aelrun Goette

  • Baden Württemberg Dokumentarfilmpreis, Baden-Baden
  • Preis des Etat de Veaux in der Reihe Regards neufs, Festival Visions du Réel, Nyon (Schweiz)

Koproduktion: SWR/ARTE

Die "samtene" Revolution - Polens demokratischer Weg

von Maria Zmarz-Koczanowicz

Erster Preis des deutsch-polnischen Journalismus in der Kategorie Fernsehen

Koproduktion: TVP/ARTE

Zeugma, eine antike Stadt verschwindet

von Thierry Ragobert

Sonderpreis der Jury, Zuschauerpreis, Lobende Erwähnungen in den Kategorien bester Film und beste Regie, Archeology Channel International Film Festival, Eugene/Oregon (USA)

Koproduktion: ARTE France

Zersetzung der Seele

von Nina Toussaint und Massimo Iannetta

  • Publikumspreis der Stadt Nyon und Sondererwähnung der Jury, Festival Visions du Réel, Nyon (Schweiz),
  • FIPA-Preis in Silber in der Kategoire kreative Dokumentarfilme und Essays, TV-Festival FIPA, Biarritz (Frankreich)

Koproduktion: NDR/ARTE

Chavez - Ein Staatsstreich von innen

von Kim Bartly und Donnacha Ó Briain

  • Sonderpreis der Jury, Internationale Filmfestspiele Málaga (Spanien)
  • Golden Needle Award in der Kategorie Best Documentary, Internationales Filmfestival von Seattle (USA)
  • Rocky Award in der Kategorie "Information and Current Affairs Programs", Global Television Grand Prize, TV-Festival Banff (Kanada)
  • Golden Link Award für die beste von Mitgliedern koproduzierte Dokumentation bei EBU (European Broadcasting Union), Sunny Side of the Doc, 14th international documentary market, Marseille (Frankreich)
  • Best Feature Documentary Award, Filmfestspiele Galway (Irland)
  • Goldene Nymphe in der Kategorie Information/Dokumentation, Internationales Filmfestival in Monte Carlo (Monaco),

Koproduktion: ZDF/ARTE/RTÈ/BBC/NPS/YLE

Bellaria - So lange wir leben!

von Douglas Wolfsperger

  • intermedia-globe Grand Award, intermedia-globe GOLD, World Media Festival, Hamburg
  • Bayerischer Filmpreis 2002, München
  • Ernst-Lubitsch-Preis des Clubs der Filmjournalisten Berlin e. V., Berlin

Koproduktion: WDR/ARTE/Douglas Wolfsperger Produktion

Chrysalis

Choreografie von Wayne McGregor, Regie: Olivier Megaton

Preis für die Videoumsetzung durch die Studenten des Diploms für wissenschaftliche und technische Studien (DEUST), VIDEOFORMES-Festival von Clermont-Ferrand (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Heure d'été Productions/Samsa Film

Chile - Die Helden sind müde

von Marco Enriquez

Grand Prix, International TV Festival, Bar (Montenegro)

Koproduktion: ARTE France/Cine TV Rivas & Rivas

Vaterland

von Thomas Heise

Preis der SRG SSR idée suisse, Festival Visions du Réel, Nyon (Schweiz)

Koproduktion: MDR/ARTE

Rabenmutter Journal

von Bettina Clasen

Prix Leonardo, Parma (Italien)

Koproduktion: WDR/ARTE

Black Spring - Heddy Maalem

Choreografie von Heddy Maalem

  • Lobende Erwähnung, Festival Vues d'Afrique, Montreal (Kanada)
  • Preis Best dance for camera, Dance on Camera Film Festival, New York (USA)
  • Erster Preis, Festival Il Coreografo Elettronico (International Videodance Festival), Neapel (Italien)

Koproduktion: ARTE France

Soldatenglück

von Ulrike Franke und Michael Loeken

2. Platz beim Deutschen Filmpreis in der Kategorie Bester Dokumentarfilm, Berlin

Koproduktion: WDR/ARTE

Vom Anfang und Ende der Welt - Astronom versus Indio

von Carmen Castillo und Sylvie Blum

Preis der städtischen Gemeinde Grand Nancy in der Kategorie Programme, die für die Fernsehausstrahlung (ko-)produziert sind, Forschungsfilm-Festival, Nancy (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France

Der Mörder meiner Mutter - Eugenie will Gerechtigkeit

von Martin Buchholz

Adolf-Grimme-Preis (Martin Buchholz), Wettbewerb Spezial, Mar

Koproduktion: SWR/ARTE

Ein Tag mit Folgen - Sebnitz - die perfekte Story

von Johann Feindt und Max Thomas Mehr

Bayerischer Fernsehpreis, München

Koproduktion: MDR/ARTE

Krieg um Kinder

von Eilika Meinert

Medienpreis in der Kategorie Dokumentarfilm, Fondation pour l'enfance, Paris (Frankreich)

Koproduktion: ARTE/NDR

Zwischen den Zeilen: Edna O'Brien

von Jérôme de Missolz

Lobende Erwähnung beim Preis für den besten Dokumentarfilm, Golden Gate Award, Internationales Festival von San Francisco (USA)

Koproduktion: ARTE France

Zaman - Der weite Weg nach Bagdad

von Amer Alwan

  • Signis Futur Talent Preis, Altadispreis - Nachwuchsregisseure, Internationales Filmfestival San Sebastian (Spanien)
  • Großer Preis von Amiens, Festival von Amiens (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France

Vodka Lemon

von Hiner Saleem

San-Marco-Preis, Nebenwettbewerb Controcorrente, Internationale Filmfestspiele Venedig (Italien)

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Vida - Bruchstücke einer Erinnerung

von Kameramann Matthias Fleischer

Deutscher Kamerapreis für den besten Kurzfilm, Berlin

Koproduktion: ZDF/ARTE

Feindliche Waffenbrüder

von Jean-Louis Lorenzi

Preis für den männlichen Nachwuchsdarsteller (Jean-Jérome Esposito), Publikumspreis, Preis für die Musik (Marc Mader), Festival de Luchon (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France

All die schönen Versprechungen

von Jean-Paul Civeyrac

Jean-Vigo-Preis, Frankreich

Koproduktion: ARTE France/Les Films Pelléas

Hauptsache Hund

von Stéphane Ricard

Preis für das beste Drehbuch, Zeichentrickfilmfestival von Auch (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/L'école d'animation La Poudrière

Sein Bruder

von Patrice Chérau

Goldener Bär, Silberner Bär für die beste Regie, Internationale Filmfestspiele Berlin

Koproduktion: ARTE France/Azor Films/Love Streams

Rekonstruktion

von Christoffer Boe

Caméra d'Or für den besten Debütfilm, Label regards jeunes, Semaine internationale de la critique, Internationale Filmfestspiele Cannes (Frankreich)

Koproduktion: ZDF/ARTE/Nordisk Film

Unter uns

von Virginie Sauveur

Chistera in silber: France bleu-Preis für den besten Film, Publikumspreis: TV5-Preis für den besten Fernsehfilm, Coca-Cola-Preis, Internationales Festival junger Regisseure von Saint-Jean-de-Luz

Koproduktion: ARTE France

Schweigende Wasser (Khamosh Pani)

von Sabiha Sumar

Goldener Leopard für die beste Darstellerin (Kirron Kher), Preis der Ökumenischen Jury, Lobende Erwähnung der Jugendjury, Lobende Erwähnung der FICC-Jury (International Federation of Cinema Clubs), Internationales Filmfestival von Locarno (Schweiz)

Koproduktion: ZDF/ARTE

Die Klavierspielerin

von Michael Haneke

  • Zweiter Preis in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin, Los Angeles Film Critics Association Awards (USA)
  • Zweiter Preis in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin, National Society of Film Critics Awards (USA)
  • Zweiter Preis in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin, Toronto Film Critics Association Awards (Kanada)

Koproduktion: ARTE France Cinéma/BR/Wega Produktion Film/MK2 Production/Les Films Alain Sarde

Ticket nach Deutschland (Malen'kie ljudi)

von Nariman Turebayev

Preis für den besten männlichen Schauspieler (Erjan Bekmuratov), Festival der 3 Kontinente, Nantes (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France

Toter Mann

von Christian Petzold

Adolf-Grimme-Preis, Marl

Koproduktion: ZDF/ARTE/Teamworx

Mutter der Welt

von Denise Chalem

Goldene Nymphe für die beste Hauptdarstellerin (Marthe Villalonga), Fernsehfestival Monte Carlo (Monaco)

Koproduktion: CIPANGO/ARTE

Der sterbende Tau

von Jérôme Boulbès

Preis für den besten Kurzfilm, Zeichentrickfilmfestival von Auch (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Lardux Films

Tausend Monate

von Faouzi Bensaïdi

Prix du premier regard, Jugendpreis, Internationale Filmfestspiele Cannes (Frankreich)

Koproduktion: ZDF/ARTE/Gloria Film

Verlorene Seelen

von Claire Devers

Lobende Erwähnung der FICC-Jury (International Federation of Cinema Clubs), Internationales Filmfestival von Locarno (Schweiz)

Koproduktion: Lichtblick/Köln/Salomé Production/ARTE France Cinéma/WDR/ARTE

Marie Bonaparte

von Benoît Jacquot

Großer Preis für das beste Fernsehfilmdrehbuch, Festival FIPA, Biarritz (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/France 2/Pampa Production/Film en stock/Satel

Mutterseelenallein - Jenseits des Babyblues

von Jacques Maillot

Prix Italia in der Kategorie Fernsehfilme und Miniserien, Catania - Siracusa (Sizilien)

Koproduktion: ARTE France

Das ungewöhnliche Schicksal der Madame Brouette

von Moussa Sene Absa

  • Silberner Bär für die beste Filmmusik, Internationale Filmfestspiele Berlin
  • Preis Poitou Charentes long-métrage du Rur'art Clap, FESPACO, Ouagadougou (Burkina Faso)

Koproduktion: ARTE France/Les Productions de la Lanterne

Lebenslinie

von Serge Avedikian

  • Presse-Sonderpreis, Open Air Kurzfilmfestival Grenoble (Schweiz)
  • Preis der Juniorenjury Canal J, Internationales Zeichentrickfilmfestival von Annecy (Frankreich)
  • Lobende Erwähnung, Zeichentrickfilmfestival von Auch (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Les Films de l'Arlequin

Hierankl

von Hans Steinbichler

Förderpreis Deutscher Film für die beste Regie, beste Darstellerin (Johanna Wokalek), Filmfest München

Koproduktion: Avista Film/Brainpool/BR/ARTE/SWR

Julia et les hommes

von Thierry Jousse

Spezialpreis der Jury, Kurzfilmfestival Côté Court, Seine-Saint-Denis (Frankreich)

Koproduktion: ARTE/Les Films Hatari

Jean Moulin - Leben im Widerstand

von Yves Boisset

Goldene Nymphe für das beste Drehbuch (Dan Frank) in der Kategorie Mini-Serie, Fernsehfestival Monte Carlo (Monaco)

Koproduktion: ARTE France/France 2/Scarlett Production

Der Mann ohne Vergangenheit

von Aki Kaurismäki

  • Oscar-Nominierung für den besten ausländischen Film des Jahres, Los Angeles (USA)
  • Europäischer Templeton Filmpreis der Konferenz Europäischer Kirchen und der Internationalen kirchlichen Filmorganisation INTERFILM, Internationale Filmfestspiele Berlin
  • Guldbagge-Preis für den besten ausländischen Film, Stockholm (Schweden)
  • Internationaler Kritikerpreis der International Federation of Film Critics (FIPRESCI) für den besten ausländischen Film, Internationales Filmfestival von Palm Springs (USA)

Koproduktion: ARTE France Cinéma/Pyramide/Network Movie/ZDF

Reise ins Glück

von Abderrahmane Sissako

Etalon de Yennega - Preis für die beste Ausstattung, FESPACO Festival, Ouagadougou (Burkina Faso)

Koproduktion: ARTE France

Good Bye, Lenin!

von Wolfgang Becker

  • Deutscher Filmpreis in Gold für den besten Spielfilm, Preis für die beste Regie (Wolfgang Becker), Preis für den besten Hauptdarsteller (Daniel Brühl), Preis für den besten Nebendarsteller (Florian Lukas), Preis für den Schnitt (Peter R. Adam), Preis für das Szenenbild (Lothar Holler), Preis für die Musik (Yann Tiersen), Publikumspreis für den deutschen Kinofilm des Jahres, Publikumspreis für den Schauspieler des Jahres (Daniel Brühl), Berlin
  • "Der Blaue Engel" für den besten europäischen Film, Internationale Filmfestspiele Berlin
  • FIPRESCI-Preis (International Federation of Film Critics), Filmfestival Belgrad (Serbien)
  • Preis für den besten ausländischen Film, Filmfestival Flaiano, Pescara (Italien)
  • Publikumspreis, Bayerischer Filmpreis, München

Koproduktion: WDR/ARTE

Mutterseelenallein (Froid comme l’été)

von Jacques Maillot

Prix Italia in der Kategorie Fernsehfilme und Miniserien, Catania - Siracusa (Sizilien)

Koproduction: ARTE France

François der Tapfere

von Carles Porta

Preis für den besten Originalton, Zeichentrickfilmfestival von Auch (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Folimage Valence Productions

Scherbentanz

von Chris Kraus

  • Deutscher Kamerapreis in der Kategorie Spielfilm (Judith Kaufmann), Köln
  • Bayerischer Filmpreis in der Kategorie Nachwuchsregie, München

Koproduktion: SWR/ARTE/AVCommunication AG

Unter Verdacht - Verdecktes Spiel

von Friedemann Fromm

Adolf-Grimme-Preis, Marl

Koproduktion: ZDF/ARTE/Pro GmbH

Mosaik eines Mordes

von Jérôme Cornuau

  • TV5-Preis für frankophone Filme, Cinéma tout écran - Internationales Festival für Film und Fernsehen, Genf (Schweiz)
  • Preis für den besten Fernsehfilm, Preis für den besten Schauspieler (Jacques Gamblin), Festival de la Fiction TV, Saint Tropez (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Tetra Média

Car Craze

von Evert de Beijer

Lobende Erwähnung, Internationales Zeichentrickfilmfestival von Annecy (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Cinété Filmproduktie

Die Sprinterin

von Ursula Meier

  • Avanca-Preis, International Meetings of Cinema, Television and Multimedia, Avanca (Portugal)
  • Preis für die beste weibliche Darstellerin (Louise Szpindel), Internationales Filmfestival Sevilla (Spanien)

Koproduktion: ARTE France

Seit Otar fort ist ...

von Julie Bertuccelli

Großer Lycos-Preis, Grand Rail d'or für den besten Film, Semaine internationale de la critique, Internationale Filmfestspiele Cannes (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France Cinéma/Les Films du Poisson

Toter Mann

von Christian Petzold

Adolf-Grimme-Preis, Marl

Koproduktion: ZDF/ARTE/Teamworx

Das Kreuz des Südens

von Pablo Reyero

Preis der Stadt Rom (Arc en ciel latin), Internationale Filmfestspiele Cannes (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/INCAA/Oceano Films/f for film

Schussangst

von Dito Tsintsadze

  • Goldene Muschel (Concha de oro), Internationales Filmfestival von San Sebastián (Spanien)
  • Goldenen Prometheus, Internationales Filmfestival Tbilisi (Georgien)

Koproduktion: Tatfilm Gmbh/ARTE/ZDF/BR/Leipzig & Filmstiftung NRW

Hochbetrieb

von Andreas Krein

  • Besondere Erwähnung der Internationalen Jury in der Kategorie Kurzfilm, Internationale Filmfestspiele, Venedig (Italien)
  • Silberne Taube in der Kategorie Dokumentarfilme und -videos/Langmetrage, Internationales Festival für Dokumentar- und Animationsfilm, Leipzig

Koproduktion: ARTE/SWR

Bella Martha

von Sandra Nettelbeck

  • Preis des Verbandes der Deutschen Filmkritik für die beste Hauptdarstellerin (Martina Gedeck)
  • Preis für den besten Schauspieler (Sergio Castellitto), Silver Dagger für Martina Gedeck, Filmfestival von Muscat (Oman)

Koproduktion: SWR/ARTE/Pandora Film/Prisma Film/T&T Film

Es war nicht der Krieg

von Alessandrine Brisson

Jugendpreis für das beste Erstlingswerk, Open Air Kurzfilmfestival Grenoble (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Château Rouge Production

Der Drachen

von Randa Chahal Sabbag

Silberner Löwe, Lanterna Magica, Internationale Filmfestspiele, Venedig (Italien)

Koproduktion: ARTE France Cinéma

Nicht zu verheiraten

von Emmanuel Bourdieu

  • Preis für den besten Fernsehfilm, Preis für den besten Hauptdarsteller (Jacques Gamblin), Festival de la Fiction TV, Saint-Tropez (Frankreich)
  • Prix TV5 für den besten französischsprachigen Film, Cinéma tout écran - Internationales Festival für Film und Fernsehen, Genf (Schweiz)

Koproduktion: ARTE France/Arcapix

My sweet home

von Filippos Tsitos

Preis für den besten Fernsehfilm, Publikumspreis, Internationales Fernsehtreffen von Reims (Frankreich)

Koproduktion: ZDF/ARTE/Twenty Twenty Vision Filmproduktion/Pandora Film/Ideefixe Productions

Lichter

von Hans-Christian Schmid

  • Deutscher Filmpreis in Silber, Berlin
  • FIPRESCI-Preis, Internationale Filmfestspiele Berlin

Koproduktion: ZDF/ARTE/Claussen & Wöbke

Das Ende vom Lied

von Thierry Binisti

Grande Prémio Famafest, Festival von Famalicão (Portugal)

Koproduktion: ARTE France/Pierre Javaux Productions/France 3

Am anderen Ende von Afrika

von Mahamat Saleh Haroun

  • Preis des Wettbewerbs der Agentur für Frankophonie, Paris (Frankreich)
  • Preis für das beste Bild, UNICEF-Preis für die Rechte der Kinder, INALCO-Preis, „Graine de Baobab – Wamdé des Kindertheaters Wamdé“, FESPACO Festival, Ouagadougou (Burkina Faso)
  • Firebird-Award, Lobende Erwähnung, Internationales Filmfestival von Hongkong

Koproduktion: ARTE France

2002

Allein mit dem Krieg

von Danielle Arbib

  • Lobende Erwähnung, Festival dei Popoli, Florenz (Italien)
  • Silberner Leopard in der Sparte Video, Internationales Filmfestival von Locarno (Schweiz)

Koproduktion: ARTE France/Movimento Production/Versus Production/RTBF/WIP

Crédit Lyonnais - Ein moderner Bankenkrimi

von Jean-Michel Meurice und Fabrizio Calvi

  • Clio-Preis für die beste historische FernsehDOKUMENTATION, Internationales Festival für Geschichte und Aktuelles, Rueil-Malmaison (Frankreich)
  • Lorbeeren für Radio und Fernsehen, Audiovisueller Club Paris (Frankreich)

Koproduktion: La Sept ARTE

Der Fotograf

von Dariusz Jablonsky

Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie Information und Kultur, Marl

Koproduktion: ARTE/MDR/Apple Film Produktion/Broadcast AV/TVP/Canal +/Polska/APF

Baukunst: Der TGV-Bahnhof in Lyon-Satolas

von Catherine Adda

Cinérail-Preis in Bronze, Internationales Eisenbahnfilm-Festival, Paris (Frankreich)

Koproduktion: La Sept ARTE

Die innere Sicherheit

von Christian Petzhold

  • Hessischer Filmpreis
  • Deutscher Filmpreis in Gold in der Kategorie bester Spielfilm, Berlin

Koproduktion: ARTE/HR/Schramm Film

Trailer : Charles Trenet

Konzept: Lorenzo Recio Spectacle

Silberner Preis in der Kategorie bester Trailer für ein Musikprogramm, PROMAX EUROPE, Sevilla (Spanien)

Produktion: ARTE G.E.I.E.

Trailer : Bob Dylan

Konzept: Fabio Purino

Silberner Preis in der Kategorie bester minimalistischer Trailer, PROMAX EUROPE, Sevilla (Spanien)

Produktion: ARTE G.E.I.E.

Spot : Dokumenta

Konzept: Fabio Purino

Eyes & Ears-Award für die beste Audio-Gestaltung und -Zusammenstellung für das Programm, Medientage München

Produktion: ARTE G.E.I.E.

Spot 10 Jahre ARTE: Auf Schlüsseljagd

Konzept: Fabio Purino

Eyes & Ears-Award für die beste Audio-Gestaltung und -Zusammenstellung für das Fernsehen, Medientage München

Produktion: ARTE G.E.I.E.

Weihnachtssenderdesign: Die Weihnachtskugeln

Konzept: Entropie/Irene Production

  • Eyes & Ears-Award für den besten Designblock für ein saisonales bzw. ereignisbezogenes Ereignis/Fest, Medientage München
  • Erster Preis für die beste Präsentation in der Kategorie bestes thematisiertes Design, "EBU/UER (European Broadcasting Union/Union Européenne de Radio-Télévision), Mainz
  • Silberner Preis in der Kategorie beste thematisierte/thematische (Programm-)kampagne, PROMAX EUROPE, Sevilla (Spanien)

Produktion: ARTE G.E.I.E.

ARTE

  • Preis für die beste Hörfunkspots zur Programmbewerbung, französischer Radiopreis "Grand prix de la radio", Paris (Frankreich)
  • Sonderpreis der Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Medienpreis Entwicklungspolitik, Bonn
  • Mondial d'Argent in der Kategorie Tagespresse für die Anzeige "Culture", Französischsprachige Werbe- Weltmesse, Beirut (Libanon)
  • Europäischer Kulturpreis, Berlin

 

Zeugma, eine antike Stadt verschwindet

von Thierry Ragobert

Preis für den besten wissenschaftlichen Dokumentarfilm, Mediterraneo Video Festival, Agropoli (Italien)

Koproduktion: ARTE France

Zecken - Vampire hautnah

von Bert Ehgartner und Kurt Langbein

Publizistikpreis-Video der GlaxoSmithKline Stiftung, München

Koproduktion: ARTE/WDR

 

These are not my images

von Irit Batsry

Second Bucksbaum Award of Whitney Museum of American Art, New York (USA)

Koproduktion: ARTE France

Tschernobyl - Der Millionensarg

von Bente Milton

Europäischen Fernsehpreis der Ökomedia, Internationales Umwelt Film Festival ÖKOMEDIA, Freiburg

Koproduktion: ARTE/ZDF

Superfly - Sex, Drogen und Genetik

von Julien Olivier und Philip Smith

  • Preis der wissenschaftlichen Bilder, Internationale Treffes der wissenschaftlichen Filmmedien - Bild und Wissenschaft, Ivry sur Seine (Frankreich)
  • Vega Special Award, British Association Festival of Science, Leicester (Großbritannien)

Koproduktion: ARTE France/BBC4/Oxford Films/CNRS images/media

Unfruchtbarkeit - Das Übel des 21. Jahrhunderts?

d'Ariel Camacho

Jugend-Preis, Forschungsfilm-Festival, Nancy (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Agat Film et Cie

AZT - Die Geschichte eines AIDS-Mittels

von Dominique Henry

Preis der wissenschaftliche Vermittlung, Lobende Erwähnung der Jury Jugend, Festival des Wissenschaftsfilms, Oullins (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/ADR Productions

Nachkriegszeiten - Wie lassen sich die Narben heilen?

von Danielle Arbid

Preis der Region Kalabrien, Internationaler Preis mediterraner audiovisueller Medien, Soverato (Italien)

Koproduktion: ARTE France/Movimento Production

Schizophrenie. Eine sowjetische Krankheit

von Vita Zelakevitciute

Gold Remi, World Fest Houston International Film Festival (USA)

Koproduktion: ARTE France

Geheimmission in Sachen Tee

von Dian Eperelsztejn

Grand Prix für das beste Drehbuch, Kunst- und pädagogisches Filmfestival, Paris (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Les Films de la Mémoire/La Huit production/Australian Film Finance Corporation/RTBF/AVRO

Beast on the moon

von Irina Brook

Spezialpreis Michel Mitrani, FIPA, Biarritz (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Trans Europe Film

La Révolution surréaliste/Au delà de la peinture

de Pierre Beuchot et Dominique Rabourdin

Prix du documentaire historique, Festival du film d'art et pédagogique, Paris

Coproduction : ARTE France/Sodaperga

Ein Zirkustraum

von Charles Picq

Großer Preis für die beste Regie, Kunstfilmfestival FIFAP, Paris (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Cinétévé

Mach mich glücklich - Von der Anziehung der Unschuld

von Florian von Stetten

Sonderpreis der United Nations, Worldmediafestival, Hamburg

Koproduktion: ARTE/WDR

Ravi Shankar: Zwischen zwei Welten

von Mark Kidel

  • Erster Großer Preis ex aequo, Kunstfilmfestival FIFAP, Paris (Frankreich)
  • Lobende Erwähnung der Jury in der Kategorie Dokumentationen, Internationales Fernsehfestival Golden Prague (Tschechien)
  • Silberner FIPA (FIPA d'Argent ) in der Kategorie Musik und darstellende Kunst, Biarritz (Frankreich)

Koproduktion AGAT Films & Cie/JP WEINER Productions/ARTE France

Leo Tolstoj - Moralist und Sünder

von Jurij Chaschtschewatski

Lobende Erwähnung, Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm

Koproduktion: ARTE/ZDF

Le Prêt, la poule et l'œuf

von Claude Mouriéras

  • Louis-Marcorelles-Preis des französischen Außenministeriums, Sociologisches und ethnographisches Dokumentarfilmfestival Cinéma du Réel, Paris
  • Marseille Espérance Preis, Internationales Dokumentarfilmfestival, Marseille (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France

Damen und Herren ab 65

von Lilo Mangelsdorff

Preis für die beste Kameraführung in der Kategorie Dokumentarfilme und -videos, Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm

Koproduktion: ARTE/NDR

Pas les flics, pas les noirs, pas les blancs

de Ursula Meier

Prix de la Télévision Suisse Romande, Festival Vision du Réel, Nyon

Coproduction : TSR/ARTE

Landarbeiter in der Ardèche

von Jean-Marie Barbe

Lobende Erwähnung der Jury, Dokumentarfilmfestival Cinéma du Réel, Paris (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Ardèche Image Production

Gezeichnet fürs Leben? - Kindesmissbrauch und die Folgen

von Claudia Prietzel

Lobende Erwähnung, Prix Media de la Fondation pour l'Enfance, Paris (Frankreich)

Koproduktion: ARTE/WDR

Oscar Niemeyer, ein engagierter Architekt

von Marc-Henri Wajnberg

Best Professional long documentary, Best Director of photography non fiction, Thunderbird International Film Festival (USA)

Koproduktion: ARTE France/Panic Production/Wajnbrosse Production/Polo de Imagem/RTBF

Das ist nicht mein Krieg - Deserteure

de David Benchetrit

Lobende Erwähnung, Internationaler Preis mediterraner audiovisueller Medien, Soverato (Italien)

Koproduktion: ARTE France/Riff International Production

Fluss der Zeit

von Thomas Riedelsheimer

  • Golden Gate Award in der Sektion The Arts, San Francisco International Film Festival SFIFF (USA)
  • Certificate for Outstanding Achievement in der Kategorie Produktion, Brooklyn International Film Festival (USA)
  • Pratt & Whitney Canada Grand Prize, Kunstfilmfestival FIFA, Montreal (Kanada)

Koproduktion: ARTE/WDR

Soweit die Flügel tragen

von Karlheinz Baumann

  • Intermedia-globe GOLD, Worldmediafestival, Hamburg
  • Goldenen Luchs für den besten Naturfilm, Internationales Umwelt Film Festival ÖKOMEDIA, Freiburg
  • Zweiter Preis in der Kategorie bester Fernsehbeitrag, Internationales Festival des wissenschaftlichen Films im Ronda (Spanien)

Koproduktion: ARTE/WDR

Als wären sie nicht von dieser Welt - Der unmögliche Lebenswandel der Schleimpilze

von Volker Arzt und Karlheinz Baumann

  • Grand Prix, Festival TECHFILM, Prag (Tschechien)
  • Erster Preis in der Kategorie bester Fernsehbeitrag, Internationales Festival des wissenschaftlichen Films im Ronda (Spanien)

Koproduktion: ARTE/WDR

Schlittenschenken

von Erwin Michelberger

Prix ARTE, Duisburger Filmwoche

Koproduktion: ARTE/BR

Missing Allen - Wo ist Allen Ross?

von Christian Bauer

  • Canal Grande-Preis, Internationales Fernsehfilmfestival von Vendig (Italien)
  • Certificate of Merit in der Sektion First Person Documentary, San Francisco International Film Festival SFIFF (USA)

Koproduktion: ARTE/BR

Die vergessene Blütezeit der Osterinsel

von Thierry Ragobert

  • Sonderpreis der Stadt Nancy, Forschungsfilm-Festival, Nancy (Frankreich)
  • Preis der Jury, International Inselfilmfestival, Insel Groix (Frankreich)
  • Sonderpreis der Jury, Seefilmfestival von Toulon (Frankreich)
  • Preis der Stadt Rovereto, International Filmfestival des Archäologiefilms, Rovereto (Italien)

Koproduktion: ARTE France

Aids teilt die Welt/Mein Leben und mehr

von Brian Tilley

  • Spezialpreis des Präsidenten Vaclav Havel, One World - Internationales Festival der Menschenrechte, Prag (Tschechien)
  • Menschenrechtspreis, Filmfestival Vues d'Afrique, Montreal (Kanada)

KoproduKtion: ARTE France/Dominant 7/Steps for the future/Big World Cinéma

Martha Argerich - Nachtgespräch (MUSICA)

von Georges Gachot

  • Citation Musique, Kunstfilmfestival FIFAP, Paris (Frankreich)
  • Italia Preis in der Kategorie Dokumentationen über Musik und Kunst, Italia Preis, Palermo (Italien)
  • Tschechischer Kristallpreis, Preis der Studentenjury für den besten Film, Internationales Fernsehfestival "Golden Prague" (Tschechien)

Koproduktion: ARTE France

Herren und Sklaven in Niger

von Bernard Debord

  • Dokumentarpreis, Scoop- und Jounalismusfestival, Angers (Frankreich)
  • Preis Regard Social, Festival Traces de Vies, Vic le Comte (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Cineteve

Love and Diane

de Jennifer Dworkin

Léopard d'Or Video Sony, Festival International de Locarno (Suisse)

Coproduction : ARTE France

Wüstenbücher

von Eric Pittard

Hörfunkpreis Radio-France outremer in der Kategorie Ecrans Nord-Sud, Filmfestival Vues d'Afrique, Montreal (Kanada)

Koproduktion: ARTE France/Les Films à Lou

Die Kristall-Liturgie

von Olivier Mille

Großer Preis in der Kategorie Musik, Kunstfilmfestival FIFAP, Paris (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Artline Films

Léon Fleisher, Meisterstunden

von Mark Kidel

Großer Preis in der Kategorie Musik, Kunstfilmfestival FIFAP, Paris (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Les Films d'Ici

Leonardo da Vinci - Kunst und Wissenschaft des Universums

Buch: Alessandro Vezzosi, Regie: Jean-Claude Lubtchansky

Bronzener Drache, Internationales Wissenschaftsfilm-Festival, Peking (China)

Koproduktion: ARTE France/TRANSEUROPFILM

Kaspar Konzert

von Sylvie Blum und François Verret

Spezialpreis der Jury, Kunstfilmfestival FIFAP, Paris (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/INA

Karakoum, la civilisation des oasis

de Thierry Ragobert

Prix du public, Festival du Film d'Archéologie d'Icronos, Bordeaux

Coproduction : ARTE France

Das andere Gesicht des Iran

von Michel Thierry

Erster Preis Alsace Europe, Woche des kreativen europäischen Dokumentarfilms, Straßburg (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France

Love Inventory - Ein Gesicht für eine Familie

von David Fisher

Zweiter Preis, Internationales Dokumentarfilmfestivals, Taipeh (Taiwan)

Koproduktion: ARTE France

Invasion

de Lech Kowalski

Prix spécial du jury, Festival International du documentaire d'Amsterdam (Pays Bas)

Coproduction : ARTE France

Jenseits der Pyramiden - Ägypten heute

von Mustapha Hasnanoui

Großer Preis der Stadt Soverato, Internationaler Preis mediterraner audiovisueller Medien, Soverato (Italien)

Koproduktion: ARTE France/INA

 

Ima

von Caterina Klusemann

  • Niedersächsicher FrauenMedienPreis - Juliane-Bartel-Preis, Hannover
  • Bayerischer Dokumentarfilmpreis - Der junge Löwe, München

Koproduktion: ARTE/ZDF

Es war einmal Tschetschenien

von Nino Kirtadze

  • Adolf-Grimme Preis in Gold, Marl
  • Rudolf Urba Award in der Kategorie Ecce Home, One World - Internationales Festival der Menschenrechte, Prag (Tschechien)

Koproduktion: ARTE France/P.R. Films/Maxime Mikhailov

Hamlet

von Peter Brook

Goldener FIPA (FIPA d'Or) in der Kategorie Musik und darstellende Kunst, Biarritz (Frankreich)

Koproduktion: ARTE France/Agat Films/BBC/NHK International

Guggenheim - Ein Kunstimperium/Guggenheim, ein amerikanischer Traum

von Jean-Pierre Gibrat

Intermedia-globe Silver in der Kategorie "Dokumentarfilme: Geschichte", Worldmediafestival, Hamburg

Koproduktion: ARTE/WDR/Trans Europe Film

Die großen Sportduelle: Real Madrid - F.C. Barcelona

von Serge Laget, Emilio Pacull und Max Urbini

Erster Sonderpreis beim Leserpreis der Programmzeitschrift Télécâble Satellite Hebdo, Frankreich

Koproduktion: ARTE France/Ethan Productions

Gambling, Gods and LSD

von Peter Mettler

  • Grand Prix, Prix du jeune public, Dokumentarfilmfestival Visions du Réel, Nyon (Schweiz)
  • 3sat-Dokumentarfilmpreis für den besten deutschsprachigen Dokumentarfilm, Duisburger Filmwoche

Koproduktion: SF DRS/SRG SSR Idée Suisse/ARTE

Europa macht dicht - Ein ungarischer Pass

von Sandra Kogut

  • Bester Dokumentarfilm, Ungarische Filmwoche Budapest
  • Lobende Erwähnung, Internationales Dokumentarfilmfestival "It's all true", Rio de Janeiro - Sao Paulo (Brasilien)
  • Grand Prix video, Internationales Filmfestival von Split (Kroatien)

Koproduktion: ARTE France/Zeugma Films/Hunnia Filmstudio/Cobra Films/RTBF/CICV Pierre Schaeffer