2010 - 2017

2017 Menschen
Emmanuel Suard, Verwaltungsdirektor von ARTE GEIE
Seit Januar 2017

Emmanuel Suard wird Verwaltungsdirektor von ARTE GEIE.

2017 Senderdesign
Kulturmagnet in Europa
von The Partners und Lambie Nairn

Schlüsselelement des ARTE-Designs ist das vertikal ausgerichtete Logo des Senders, das an die Form eines Magneten erinnert und als solcher auf dem Bildschirm agiert: Texte und Bilder gleiten über den Screen und werden vom ARTE-Logo scheinbar magnetisch angezogen.

 

Weitere Infos Weitere Infos
2017

ARTE wird 25 Jahre alt!
30. Mai 2017

Deutsch-französisch, europäisch, innovativ, kreativ, inspirierend, einfach anders: seit 25 Jahren bereichert ARTE die Kulturlandschaft Europas und trägt entscheidend zum Verständnis zwischen den Menschen. Das feiert ARTE von 20. Mai bis 19. Juni 2017 mit einer Jubiläumsplaylist sowie vielen Neuproduktionen.

 

Weitere Infos Weitere Infos
2016 Menschen
Deutsches Präsidium: Peter Boudgoust
Seit Januar 2016

Von 2016 bis 2020 steht wieder ein deutsches Präsidium der Spitze von ARTE GEIE: Peter Boudgoust wird zum Präsidenten, Anne Durupty zur Vize-Präsidentin des Vorstands ernannt.

 

2016 Menschen
Nicolas Seydoux und Thomas Bellut, Vorsitzende der Mitgliederversammlung von ARTE GEIE
Seit Januar 2016

Nicolas Seydoux wird zum Vorsitzenden der Mitgliederversammlung von ARTE GEIE ernannt. Dr. Thomas Bellut, Indendant des ZDF, übernimmt das Amt seines Stellvertreters.

 

2005 - 2010

2009 Verbreitung
ARTE Live Web
Mai 2009

Start von ARTE Live Web, einer der aktuellen Bühnenkunst gewidmeten Internetplattform.

2014 wird die Plattform umbenannt in ARTE Concert. Ob Weltmusik oder Theater, Oper, Pop, Rock, Jazz oder Tanz - jährlich sind über 600 Aufführungen zu sehen, davon die Hälfte live. Die Plattform bietet zudem exklusive Interviews und einen Blick hinter die Bühnen der Welt.

Mehr Mehr
2009 Partnerschaften
ARTE in Griechenland
April 2009

Kooperationsabkommen mit dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ERT (Ellinikí Radiofonía Tileórasi, Griechenland). Die Vereinbarung sieht vor allem die Durchführung von Koproduktionen wie Themenabenden, Fernsehfilmen und Dokumentationen vor.

 

2008 Programme
Peter und der Wolf (Peter and the Wolf)
von Suzie Templeton

Oscar des besten animierten Kurzfilms, Los Angeles, USA

Koproduktion: ZDF/ARTE

 

2008 Verbreitung
Übertragung in HD
Juli / Oktober 2008

Übertragung von ARTE in HD: über den Satelliten ASTRA in Deutschland, in Frankreich im digital-terrestrischen Fernsehen (TNT).

2008
2008: ARTE strahlt rund um die Uhr in HD-Format aus und wird mit zwei Oscars ausgezeichnet
Jahresbilanz zum Herunterladen

 

Weitere Infos Weitere Infos

1995 - 2005

2004 Programme
Gegen die Wand
von Fatih Akin

Goldener Bär für den besten Film, Internationale Filmfestspiele Berlin (Berlinale)

Koproduktion: NDR/ARTE

 

2004 Verbreitung
ARTE digital in europäischen und mediterranen Ländern
Herbst 2004

In den europäischen Ländern und der Mittelmeerregion stellt ARTE von der analogen Ausstrahlung des Abendprogramms auf eine digitale Ausstrahlung rund um die Uhr um.

 

2004
2004: ARTE stellt seine digitale Senderegie fertig und wird mit dem Goldenen Bären der Berlinale ausgezeichnet
Jahresbilanz zum Herunterladen

2004-ARTE-Jahresbilanz

Weitere Infos Weitere Infos
2003
Europa-Preis des "Forum Européen de Coppet"
Coppet (Schweiz)

ARTE erhält den ersten Europa-Preis anlässlich des "Forum européen" in Coppet für seinen Beitrag zur europäischen Völkerverständigung.

 

Weitere Infos Weitere Infos
2003

2003: ARTE ist unter französischer Präsidentschaft und weiht seinen neuen Gesellschaftssitz in Straßburg ein
Jahresbilanz zum Herunterladen
Weitere Infos Weitere Infos
2003

Neuer Gesellschaftssitz in Straßburg
Oktober 2003

12 Jahre nach der Gründung von ARTE GEIE am 30. April 1991 in Straßburg ziehen alle Abteilungen, die vorher auf sieben Standorte verstreut waren, in den neuen Gesellschaftssitz ein. Er befindet sich in unmittelbarer Nähe der europäischen Institutionen in Straßburg. Das Gebäude wurde vom deutsch-französischen Architektenteam Hans Struhk und Paul Maechel konzipiert.

1990 - 1995

1995 Partnerschaften
ARTE in der Schweiz und in Spanien
Juli 1995

ARTE unterzeichnet ein Kooperationsabkommen mit SRG SSR, der Holdinggesellschaft der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender der Schweiz sowie ein Kooperationsabkommen mit dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender TVE (Televisión Española, Spanien).

 

Mehr Mehr
1995 Programme
Underground
von Emir Kusturica

Goldene Palme, Filmfestival Cannes, 1995

Koproduktion: ARTE France Cinéma

 

1994
ARTE Editions
Mai 1994

La Sept ARTE gründet ARTE Editions.

1993 Partnerschaften
ARTE in Belgien
Februar 1993

Assoziierungsvertrag mit RTBF (Radio-Télévision belge francophone), der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt der französischsprachigen Gemeinschaft Belgiens. Von 2006 bis 2014 entstand im Rahmen dieser Partnerschaft das Sendefenster ARTE Belgique: vom RTBF produzierte Magazine und Dokumentationen wurden auf ARTE in französischer und flämischer Sprache ausgestrahlt.

 

1992 Verbreitung

ARTE geht auf Sendung
30. Mai 1992

Ausstrahlung vom Sitz in Straßburg ab 17 Uhr in beiden Ländern simultan und analog über Satellit. Die meisten Haushalte empfangen ARTE ab Mai. In Deutschland wird über Satellit (zunächst DFS1-Kopernikus, ab 1994 ASTRA 1D, wodurch ca. 6 Millionen zusätzliche Haushalte erreicht werden) und Kabel ausgestrahlt; in Frankreich ab 17 Uhr über Satellit (TDF 1-2) und Kabel, ab September auf dem 5. Sendernetz (Einspeisung über den Satelliten Telecom 2B), das von 72 % der Franzosen empfangen wird.

Weitere Infos Weitere Infos