Cool - Claude Habib ist zu Gast bei Raphaël Enthoven

Der Philosoph und Moderator Raphaël Enthoven zieht eine Linie von der Vergangenheit zur Gegenwart und verbindet die vermeintlich trockene Literatur der großen Philosophen mit aktuellem Zeitgeschehen.

 

Cool avec Claude Habib

Cool avec Claude HabibCool avec Claude HabibAls "cool" gilt man eigentlich, wenn man sich zu nichts verpflichtet fühlen will. Doch paradoxerweise verleihen solch gängige Aufforderungen wie "Be cool!" oder "Keep cool!" dem Lässigsein Pflichtcharakter. Und das ist der Grund dafür, dass sich so schwer beschreiben lässt, was "Coolness" eigentlich ausmacht.
Wer "cool" ist, will Gesellschaftsregeln sprengen und versucht, antiquierte Umgangsformen zu durchbrechen - die Begleiterscheinung eines Trends zu mehr Lockerheit in der Moderne. Zuvor gab es in Europa die großen gesellschaftlichen Traditionen, die höfische Epoche mit ihrer galanten Etikette, das ganze aristokratische Erbe des klassischen Zeitalters. Und dann kam die "Coolness"-Bewegung aus Amerika und krempelte alles um.
Raphaël Enthoven erörtert im Gespräch mit Claude Habib, was hinter dieser Attitüde steckt und ob das "Coolness"-Diktat vielleicht nur eine der widersinnigsten Formen der Abhängigkeit ist.

Claude Habib absolvierte die ENS (Elitehochschule für Lehrerausbildung) in Fontenay-aux-Roses, legte die französische Zusatzprüfung für höhere Posten im Schulamt (Agrégation) ab und promovierte auf dem Gebiet der Philologie. Ihr Forschungsschwerpunkt ist das 18. Jahrhundert.
Sie behandelte Themen wie den Geschlechterunterschied bei Rousseau, den Begriff der weiblichen Scham und die Geschichte der Galanterie. Habib ist Professorin für französische Literatur an der Université de la Sorbonne Nouvelle und Mitglied des Redaktionskomitees der Zeitschrift "Esprit".
Ihren Essai zur Coolness stellte sie im September 2011 auf einem Kolloquium vor.

 

Veröffentlichungen (auf Französisch):

 

6593714 - consentement.jpg

 

 

 

 

6593716 - galanterie.jpg

 

 

 

 

6593718 - sauveur.jpg

 

 

Le Consentement 
amoureux

 

La Galanterie 
française

 

Un sauveur