Abgedreht!

Popkultur & Alternativ -
40 Min. - 35578 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Sonntag, 26. Februar um 11.45 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 26. Februar bis zum 28. März 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Block 1: Internationale Landwirtschaftsmesse in Paris; Block 2: Kurt Cobain; Block 3: Die Oscars

Block 1: Internationale Landwirtschaftsmesse in Paris

(1): Story: „Das Glück liegt in der Wiese“

Im Jahr 1995 warb Jacques Chirac für lokale Produkte aus Frankreich, und Etienne Chatiliez pries die Vorzüge des Landlebens in seinem Film „Das Glück liegt in der Wiese“. Darin geht es um den frustrierten Klobrillenfabrikanten Francis, der durch eine  Verwechslung auf einem Bauernhof in Südfrankreich landet … Rückblick auf einen Klassiker mit Etienne Chatiliez persönlich.

(2): Starsystem: Auffallen bei der Landwirtschaftsmesse in Paris

Die Landwirtschaftsmesse bietet französischen Berühmtheiten die Gelegenheit, landesweit Aufmerksamkeit zu erregen, ohne sich dafür aufs Land begeben zu müssen, denn da könnte man sich ja – oh wie schrecklich! -  schmutzig machen. Allerdings braucht man nicht gleich andere Besucher zu beschimpfen (siehe „Skandal!“), um im Rampenlicht zu stehen. Alle, die berühmt werden oder es bleiben möchten, finden hier Tipps.

(3): Skandal!: „Casse-toi pauv’ con“ – „Hau ab, du Idiot!“

Bei der Eröffnung der Landwirtschaftsmesse am 23. Februar 2008 wollte Nicolas Sarkozy die Gelegenheit beim Schopfe packen, um bei der französischen Landbevölkerung zu punkten. Doch beim Bad in der Menge weigerte sich ein Mann, dem „Bling-Bling-Präsidenten“ die Hand zu schütteln („Fass mich nicht an, du beschmutzt mich“). Sarkozy beantwortete diese Provokation mit seinem berühmt gewordenen „Casse-toi pauv` con“ („Hau ab, du Idiot“).

Block 2: Kurt Cobain

(1): Story: Kurt Cobain

In den 90er Jahren schuf er mit seinen löchrigen Jeans und dreckigen Haaren eine neue Art von Rockstar. Géraldine Sarratia erklärt, warum Cobains kurze Karriere so revolutionär war.

(2): Jukebox: „Smells Like Teen Spirit“ - Nirvana

Der Hit „Smells Like Teen Spirit“ machte das Grunge-Trio Nirvana 1991 schlagartig berühmt. Diese Woche ist die Teenager-Hymne der 90er Jahre in der Jukebox.

(3): Garderobe: Das Karohemd

Kurt Cobain war ein genialer Musiker und ein „poète maudit“, vor allem aber hatte er eine unglaubliche Ausstrahlung. Der von ihm erfundene Grunge sollte die 90er Jahre musikalisch prägen. Typisch für den Stil: das großkarierte Flanellhemd in Holzfällermanier. Ein legendäres Kleidungsstück!

Block 3: Die Oscars

(1): Listomania: 10 kaum bekannte Fakten über die Oscars

Dass die Oscarverleihung die glamouröseste Veranstaltung der Filmbranche ist, in Los Angeles stattfindet und Abendgarderobe bei der Gala ein Muss ist, weiß wohl jeder. Doch kaum bekannt ist, dass mit dem Oscar-Gewinn auch das Scheidungsrisiko der Preisträgerin steigt …

(2): Ikone: Titanic (Elf Oscars im Jahr 1998)

Vor 20 Jahren schipperte ein legendäres Kreuzfahrtschiff über die Leinwand. An Bord: Kate Winslet und Leonardo Di Caprio. Beide machte dieser Film berühmt. Die Geschichte: Im April 1912 verlieben sich Jack und Rose auf der Titanic. Ihre Liebe, die nur vier Tage dauert, überwindet Klassenunterschiede, aber leider keine Eisberge … Filmkritikerin Marie Colmant blickt auf den legendären Blockbuster aus den 90ern zurück.

(3): Rare Perle: Katharine Hepburn

Katharine Hepburn wurde im Laufe ihrer erfolgreichen Karriere vier Mal mit dem Oscar ausgezeichnet, allerdings nahm sie ihn nie persönlich entgegen. So war sie eben, die Hepburn: Wenn sie nicht wollte, dann wollte sie nicht. 1991 brachte die Schauspielerin ihre Memoiren heraus und zeigte bei einem Interview mit der BBC, dass sie auch mit 84 Jahren nichts von ihrer jugendlichen Frische verloren hatte.

Besetzung und stab
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2017
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)