Vox Pop

Atomenergie: Die wahren Kosten!

Aktuelles & Gesellschaft -
29 Min. - 13887 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Samstag, 29. April um 10.55 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 29. April bis zum 28. Juni 2017
    • Verfügbar in Europa

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Die Kosten der Kernkraft wurden lange heruntergespielt. Nach Schätzungen der EU werden in den nächsten 20 Jahren mindestens 600 Milliarden Euro in die Atomenergie gesteckt. Doch auch nach Abschaltung verursachen Abfälle und Rückbau noch lange Kosten. "Vox Pop" recherchiert in Deutschland und interviewt Bernard Laponche, Atomphysiker und internationaler Berater im Bereich Energie.

Allmählich kommen die – aus politischen Gründen lange heruntergespielten – tatsächlichen Kosten ans Licht: Sie sind schwindelerregend hoch.

129 Reaktoren sind in Europa derzeit in Betrieb, ihr Durchschnittsalter liegt bei über 30 Jahren. Bis zum Jahr 2050 müssen 350 bis 450 Milliarden Euro investiert werden, um die alten Meiler an die Normen anzupassen, zu sanieren oder durch neue Kraftwerke zu ersetzen.

Darüber hinaus gilt es, den Rückbau der 89 endgültig stillgelegten KKW zu finanzieren. Nach Schätzungen der Europäischen Kommission werden in den nächsten 20 Jahren insgesamt mindestens 600 Milliarden Euro in die Kernkraft gesteckt. Auch wenn die Turbinen einmal abgeschaltet sind, müssen die europäischen Steuerzahler noch lange weiter zahlen …

„Vox Pop“ recherchierte in Deutschland zu den Kosten für die Stilllegung der Reaktoren. Bis 2022 sollen sämtliche kerntechnischen Anlagen im Land stillegelegt sein: Das hat Kanzlerin Angela Merkel nach Fukushima entschieden. Die Arbeiten zum Rückbau von zwei Kraftwerken in der ehemaligen DDR haben begonnen und werden mit 30 Jahren genauso lange dauern wie die Betriebszeit der Meiler. Geschätzte Kosten: über 6,5 Milliarden Euro. Dabei ist die heikle Frage des radioaktiven Abfalls noch nicht einmal berücksichtigt: Wo soll er gelagert werden, und was kostet diese Endlagerung den deutschen Steuerzahler?

Interview der Woche: Bernard Laponche, Atomphysiker und internationaler Berater im Bereich Energie, für den die „Kernenergie nicht nur gefährlich, sondern überholt“ ist.

Vox Report: Jede Woche beleuchtet ein Vox-Pop-Korrespondent ein weiteres aktuelles Thema aus Europa. Diese Woche geht es um die App „Fixyourstreet“, mit der die Bürger auf den Straßen von Dublin jede Woche die Demokratie 2.0 erproben.

Und wie immer berichten „Vox-Pop“-Korrespondenten aus ihren Ländern über das Thema der Woche. Wie positionieren sich die Regierungen der europäischen Länder zur Kernenergie: aussteigen oder laufen lassen?

Besetzung und stab
  • Moderation:Jean-Paul Lepers
  • Regie:Nicolas Thepot
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2017
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)