Nemanja Radulovic spielt Bach

Kunst & Kultur -
44 Min. - 165 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Sonntag, 2. April um 18.25 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 2. April bis zum 8. Mai 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Das Programm des französisch-serbischen Violinisten Nemanja Radulovic steht ganz im Zeichen von Bach. Mit seiner schwarzen Mähne und Lederstiefeln fällt der temperamentvolle Geiger auf. Doch hinter der wilden Erscheinung verbirgt sich eine wahre Leidenschaft für die großen klassischen Komponisten, wie sein Konzert im Pariser "Théâtre des Champs-Élysées" eindrucksvoll beweist.

Technisch und virtuos beeindruckend wie außergewöhnlich ist das Geigenspiel von Nemanja Radulovic. Der französisch-serbische Violinist verbindet die Tradition der sogenannten Zigeunergeiger mit der französischen Violinschule und wirbelt mit seinen wilden Locken, Rockerklamotten und Temperament über die Bühnen der Welt. Nemanja Radulovic wurde 2005 zum ersten Mal bei der französischen Klassik-Musikpreisverleihung Victoires de la Musique Classique ausgezeichnet und hat sich seitdem zu einem der gefragtesten Musiker der Branche entwickelt. Er fühlt sich im virtuosen Repertoire Paganinis ebenso zu Hause wie bei den großen Romantikern Beethoven oder Mendelssohn sowie in der Kammermusik. Auf dem Programm seines Konzertes im November 2016 im Pariser Théâtre des Champs-Elysées steht Johann Sebastian Bach. Radulovic beschäftigt sich schon lange mit dem Werk des Leipziger Thomaskantors. Präzise und scheinbar mühelos wechselt er zwischen vibrierenden Adagios und lebhaften Allegros. In Harmonie mit seiner Musikpartnerin Tijana Milosevic gelingt ihm bei Bachs Doppelkonzert für zwei Violinen eine packende, ausdrucksstarke Interpretation. Mit seinem Ensemble Double Sens gestaltet Nemanja Radulovic einen mitreißenden und fantasievollen Abend. Zu den Höhepunkten gehören eine Transkription der berühmten, ursprünglich für Orgel komponierten „Toccata und Fuge“ und als Zugabe ein Stück aus der musikalischen Tradition des Balkans.

Besetzung und stab
  • Orchester:Ensemble Double Sens
  • Regie:Jean-Pierre Loisil
  • Mit: Nemanja Radulovic (Violine)
    Tijana Milosevic (Violine)
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2016
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)