Stadt Land Kunst

Entdeckung -
35 Min. - 6260 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Montag, 17. April um 13.00 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 17. April bis zum 16. Juni 2017
    • Verfügbar in Europa

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Drei Reisen, drei Einladungen und drei unterschiedliche Geschichten – in jeder Ausgabe der Dokureihe bringt Linda Lorin den Zuschauer an Orte, die große Künstler inspiriert oder die ihre Werke beeinflusst haben. In dieser Folge: Die Insel Dominica der Schriftstellerin Jean Rhys; Das Bauhaus in Dessau; Shoreham-by-Sea, ein gestrandetes Dorf nahe Brighton

(1): Die Insel Dominica der Schriftstellerin Jean Rhys

So stellt man sich die ideale Schatzinsel vor: ein Fleck wilder Natur mitten im Ozean. Hier auf Dominica wuchs die britisch-koloniale Schriftstellerin Jean Rhys auf. Im Alter von 17 Jahren verließ sie ihre Heimat und kam nach England, wo sie bis zu ihrer Heirat am Rande der Armut lebte und stets Heimweh nach der Karibik hatte. Die „weiße Kreolin“ konnte sich nie völlig von der sozialen Ambivalenz der Kolonien lösen, und auch Dominica ist noch heute davon geprägt.

(2): Das Bauhaus in Dessau

Bis Mitte der 20er Jahre war Dessau ein verschlafener Ort, in dessen Stadtbild die neoklassizistische Bauweise vorherrschte. Eines Abends im Dezember 1926 weihte der Bürgermeister ein futuristisches Gebäude ein, das mit der architektonischen Einheit der Stadt brach: Das 1919 vom Architekten Walter Gropius in Weimar gegründete Bauhaus verlegte seinen Zweitsitz nach Dessau. Ein Bericht über Neoklassizismus und Neue Sachlichkeit in der inzwischen drittgrößten Stadt Sachsen-Anhalts.

(3): Shoream-by-Sea

Rund zehn Kilometer westlich von Brighton, in der südenglischen Grafschaft Sussex, liegt die kleine Stadt Shoream-by-Sea.

Eine Hafenstadt – mit Schiffen, die für immer vor Anker liegen: Willkommen in River Bank. Ein Anlegeplatz für rund 40 Hausboote, jedes mit einem eigenen Stil.

Man gelangt zu ihnen über einen kleinen Pfad. Es sind Lastkähne, Fischerboote, kreative Kreationen mit integriertem Auto oder Bus. An Bord seines Militärschiffes erwartet uns Mike.

Besetzung und stab
  • Regie:Fabrice Michelin
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2017
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)