Themenabend

Get - Der Prozess der Viviane Amsalem

Spielfilm -
110 Min. - 26066 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Dienstag, 6. Dezember um 13.40 Uhr
    • Mittwoch, 14. Dezember um 13.45 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 29. November bis zum 6. Dezember 2016
    • Verfügbar in Deutschland und Frankreich

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Viviane Amsalem (Ronit Elkabetz) möchte sich von ihrem Mann scheiden lassen. In Israel kann jedoch eine Scheidung ausschließlich durch das Rabbinatsgericht und mit der Zustimmung des Ehemanns vollzogen werden. Ein sich über Jahre hinziehender Prozess beginnt ... - In Israel hat der vielfach ausgezeichnete Film (2014) eine Debatte über Frauenrechte ausgelöst. 

Viviane Amsalem, die im Alter von 15 Jahren ihren Mann Elisha geheiratet hat, möchte die Scheidung. Seit Jahren leben die beiden schon getrennt. Allerdings kann in Israel die Eheschließung sowie deren Auflösung ausschließlich von Rabbinern vollzogen werden; und nur mit dem vollen Einverständnis des Ehemanns. Da sich dieser jedoch weigert, der Scheidung zuzustimmen, beginnt ein Prozess vor dem Rabbinatsgericht, der insgesamt fünf Jahre andauern wird. Auf der einen Seite steht eine Frau, die in einer unglücklichen Ehe lebt und sich nichts sehnlicher wünscht, als ihrem Mann endgültig den Rücken zu kehren. Auf der anderen Seite steht ein Mann, der kaum eine Gefühlsregung zeigt und von kalter Unnachgiebigkeit geprägt ist. Eine Anhörung folgt der nächsten. Ein Zeuge nach dem anderen erscheint. Mal wird in höchsten Tönen von Elisha als Vorzeigeehemann gesprochen, der sich fürsorglich um das Wohl seiner Familie kümmert. Ein anderes Mal wird Viviane in Schutz genommen und das Gericht um Nachsicht gebeten. Obwohl das Gericht Elisha dazu dräng, seiner Frau ihren Wunsch zu erfüllen, rückt dieser nicht von seiner Entscheidung ab. Wird es Viviane gelingen, den Kampf um ihre Freiheit zu gewinnen und den Scheidebrief zu bekommen? „Get - Der Prozess der Viviane Amsalem” ist der letzte Film in einer Trilogie um eine Frau im heutigen Israel. In „Getrennte Wege” (2004) und in „Shiva” (2008) versucht Viviane schon, ihren Mann zu verlassen, denn die Ehe des jüdisch-marokkanischen, aber in Israel lebenden Paares ist zerrüttet. Jedes Mal ist es die Familie, die ihr Veto einlegt.

Besetzung und stab
  • Kamera:Jeanne Lapoirie
  • Schnitt:Joëlle Alexis
  • Musik:Dikla, Shaul Bezer
  • Produktion:Elzévir & Cie, Deux Beaux Garçons Films, Riva Filmproduktion, ARTE France Cinéma
  • Produzent/-in:Sandrine Brauer, Denis Carot, Shlomi Elkabetz, Marie Masmonteil
  • Regie:Ronit Elkabetz, Shlomi Elkabetz
  • Drehbuch:Ronit Elkabetz, Shlomi Elkabetz
  • Mit: Ronit Elkabetz (Viviane Amsalem )
    Simon Abkarian (Elisha Amsalem )
    Menashe Noy (Carmel Ben Tovim )
    Sasson Gabay (Rabbi Shimon)
    Eli Gornstein (Rabbi Salmion)
    Gabi Amrani (Schreiber Haim)
  • Land:Frankreich, Deutschland, Israel
  • Jahr:2014
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)