Themenabend

Nymphomaniac 1

Spielfilm -
112 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Samstag, 3. Dezember um 0.25 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online verfügbar: nein

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Die 40-jährige Joe (Charlotte Gainsbourg) wird nach einer Schlägerei von einem alternden Junggesellen aufgefunden. In acht Kapiteln erzählt sie ihm die Stationen ihrer sexuellen Unersättlichkeit: Flashback für Flashback, vom Kindesalter bis zur erwachsenen Frau. - Bildgewaltiges und vieldeutiges Filmdrama (2013) von Lars von Trier. In der Hauptrolle: Charlotte Gainsbourg

In einer kalten Winternacht stößt der schon in die Jahre gekommene Junggeselle Seligman in einer abgelegenen Gasse auf die zusammengeschlagene und halb bewusstlose Joe. Er nimmt sie mit zu sich nach Hause. Während er sie pflegt, möchte er mehr über sie erfahren. Joe öffnet sich dem älteren Mann und erzählt ihre sexuelle Lebensgeschichte in acht Kapiteln. So erzählt sie ihm von Sex, Liebe und ihren zahlreiche Beziehungen zu Männern, die als ihr einziger Lebensinhalt erscheinen. Prägende Figuren im Leben der jungen Joe sind ihr Vater und ihr erster Sexualpartner, ihre spätere Liebe Jerôme, mit dem sie ein Auf und Ab zwischen Nähe und Distanz erfährt. Ein Alleinstellungsmerkmal des dänischen Regisseurs ist die Missachtung von Konventionen und vorgegebenen Mustern. Diesen Trend des Schockierens und Provozierens setzt Lars von Trier auch mit „Nymphomaniac 1” fort: Nicht nur die Themenwahl, sondern auch die Werbekampagne des Films provoziert. Auch wenn „Nymphomaniac 1” zu noch so kontroverser Diskussion einlädt, schafft der dänische Cineast ein weiteres Lehrstück im Geschichtenerzählen durch das Medium Film. Obwohl manche Szenen an pornografische Formate erinnern, ist „Nymphomaniac 1” keinesfalls ein Porno. Es geht vielmehr um die traurige Orientierungslosigkeit einer einsamen jungen Frau auf der Suche nach einem tieferen Sinn im Leben.

Besetzung und stab
  • Kamera:Manuel Alberto Claro
  • Schnitt:Morten Højbjerg, Jacob Secher Schulsinger, Molly Marlene Stensgaard
  • Produktion:Slot Machine, Zentropa International France, Zentropa Entertainments, Caviar Films, Zenbelgie, ARTE France Cinéma
  • Produzent/-in:Louise Vesth
  • Regie:Lars von Trier
  • Drehbuch:Lars von Trier
  • Mit: Charlotte Gainsbourg (Joe)
    Shia LaBeouf (Jerôme)
    Connie Nielsen (Joes Mutter)
    Stellan Skarsgård (Seligman)
    Uma Thurman (Frau H.)
    Stacy Martin (junge Joe)
    Christian Slater (Joes Vater)
  • Land:Dänemark, Frankreich, Deutschland
  • Jahr:2013
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)