Themenabend

Von 9/11 zum Kalifat

Die geheime Geschichte des IS

Aktuelles & Gesellschaft -
52 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Dienstag, 8. November um 21.15 Uhr
    • Dienstag, 30. August um 20.15 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 8. November bis zum 8. Dezember 2016

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Der Film erzählt die "Inside Story" vom Erstarken des islamischen Terrors hin zu einer globalen Bedrohung namens IS. Seit den Anschlägen von New York vor 15 Jahren haben zahlreiche Entscheidungen der US- Präsidenten - besonders die Invasion des Iraks und die Entmachtung der Sunniten - den Boden für eine neue Spirale des Terrors bereitet.

„Von 9/11 bis zum Kalifat” untersucht die unbekannte Geschichte der weltweit gefürchteten Terrororganisation Islamischer Staat - und wie die Irak-Invasion der USA und die Entscheidungen zweier US-Präsidenten den Grundstein für ihren Aufstieg gelegt haben.

Mit einem Blick hinter die Schlagzeilen zeigt der Film, wie Abu Musab al-Zarqawi, der vom Kleinkriminellen zum Dschihad-Führer wurde, die US-Regierung zeitweise ausmanövrieren und eine brutale Terror-Organisation aufbauen konnte, die den Mittleren Osten destabilisiert und weltweit Gewalt ausübt.

„An vielen Stellen hat die US-Regierung Entscheidungen getroffen, die zu diesem Zeitpunkt sinnvoll erschienen”, sagt Richard Clarke, der ehemalige Anti-Terror-Berater des Weißen Hauses. „Aber ohne diese Reihe von Entscheidungen gäbe es den IS nicht.”

Eine gewaltige Geschichte, die mehr als ein Jahrzehnt umspannt. „Von 9/11 zum Kalifat” zeigt diese Entscheidungen und ihre unbeabsichtigten Konsequenzen: Von einer verpassten Gelegenheit, Zarqawi bereits im Jahr 2002 zu töten über eine Rede des Staatssekretärs Colin Powell, die Zarqawi versehentlich zu einer Berühmtheit des Dschihad machte, über zahlreiche Fehltritte bei der Besetzung des Irak bis hin zum gescheiterten Versuch der Obama-Regierung, den Bedrohungen des IS in Syrien entgegenzutreten.

Der Film schöpft aus umfangreichem Archivmaterial, Dokumenten und zahlreichen Interviews mit Schlüsselfiguren der Politik: Powell, ehemaliger Verteidigungsminister, Chuck Hegel, früherer US-Botschafter in Syrien, die CIA-Experten Nada Bakos und Sam Faddis sowie Journalisten und Anti-Terror-Experten.

Besetzung und stab
  • Autor:Michael Kirk, Mike Wiser
  • Produzent/-in:Pbs Frontline, Tom Koch
  • Regie:Michael Kirk
  • Land:USA
  • Jahr:2016
  • Herkunft:ZDF
Kommentare (0)