Themenabend

Bill McKay - Der Kandidat

Spielfilm -
106 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Mittwoch, 28. September um 14.00 Uhr
    • Montag, 05. September um 14.05 Uhr
    • Livestream: nein
    • Online verfügbar: nein

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Bill McKay (Robert Redford) kandidiert für die Demokraten bei der Wahl zum Senator. Doch sein Gegner ist ein mit allen Wassern gewaschener alter Hase in der Politik, und der anfängliche rasante Sympathiegewinn des authentisch auftretenden Bill muss mit den für derartige Kampagnen üblichen Mitteln verteidigt werden ... - Oscar für das beste Originaldrehbuch 1973

Als erfolgreicher Anwalt setzt sich Bill McKay engagiert für den Umweltschutz ein. Als Freunde ihm vorschlagen, bei den Senatswahlen in Kalifornien für die Demokraten zu kandidieren, zögert er zunächst, lässt sich aber dann auf eine Kandidatur ein und begibt sich in die politische Arena, vor allem aber in die Maschinerie der Wahlkampfmechanismen. Da sein Vater John J. McKay der amtierende Gouverneur des Staates Kalifornien ist, kennt er das Milieu, aus dem er sich aber bislang bewusst herausgehalten hat. Die Beziehung zu seinem Vater ist eher distanziert.

Bill stellt zwei Bedingungen für seine Kandidatur: Er sagt immer, was er will, und sein Vater wird aus der Wahlkampagne herausgehalten. Da er seine Überzeugungen und Ideen kämpferisch und auf eine sehr authentische Weise vertritt, gewinnt er schnell das Vertrauen der Wähler und ihre Zustimmung.

Sein Gegner Crocker Jarmon ist ein altgedienter und mit allen Wassern gewaschener Berufspolitiker, der die Ränkespiele und Manipulationsmechanismen perfekt beherrscht. Als es zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Kandidaten kommt, lässt Bill sich darauf ein, dass sein Vater und seine Wahlkampfmanager doch noch eine klassische Wahlkampagne starten. Zunächst sieht es so aus, als würde er dadurch Anhänger verlieren, zumal sich die Presse auf ihn stürzt, was sein Gegner geschickt zu nutzen weiß. Aber Bill McKay gibt nicht auf ...

Spannend erzählte Analyse amerikanischer Wahlkampfmethoden mit einem brillanten Robert Redford zwischen persönlicher Überzeugung und politischer Opportunität.

Besetzung und stab
  • Kamera:Victor J. Kemper
  • Schnitt:Richard A. Harris, Robert Estrin
  • Musik:John Rubinstein
  • Produktion:Redford-Ritchie Productions, Wildwood Enterprises
  • Produzent/-in:Walter Coblenz, Nelson Rising, Robert Redford
  • Regie:Michael Ritchie
  • Drehbuch:Jeremy Larner
  • Mit: Karen Carlson (Nancy McKay)
    Melvyn Douglas (John J. McKay)
    Robert Redford (Bill McKay)
    Peter Boyle (Marvin Lucas)
    Don Porter (Senator Crocker Jarmon)
    Allen Garfield (Klein)
    Quinn K. Redeker (Rick Jenkin)
    Morgan Upton (Wally Henderson)
    Michael Lerner (Paul Corliss)
    Kenneth Tobey (Floyd J. Starkey)
    Christopher Pray (David)
    Joe Miksak (Neil Atkinson)
    Jenny Sullivan (Lynn)
    Tom Dahlgren (Pilot)
  • Land:USA
  • Jahr:1972
  • Herkunft:ARTE
Kommentare (0)
  • Weiterlesen

    Als erfolgreicher Anwalt setzt sich Bill McKay engagiert für den Umweltschutz ein. Als Freunde ihm vorschlagen, bei den Senatswahlen in Kalifornien für die Demokraten zu kandidieren, zögert er zunächst, lässt sich aber dann auf eine Kandidatur ein und begibt sich in die politische Arena, vor allem aber in die Maschinerie der Wahlkampfmechanismen. Da sein Vater John J. McKay der amtierende Gouverneur des Staates Kalifornien ist, kennt er das Milieu, aus dem er sich aber bislang bewusst herausgehalten hat. Die Beziehung zu seinem Vater ist eher distanziert.

    Bill stellt zwei Bedingungen für seine Kandidatur: Er sagt immer, was er will, und sein Vater wird aus der Wahlkampagne herausgehalten. Da er seine Überzeugungen und Ideen kämpferisch und auf eine sehr authentische Weise vertritt, gewinnt er schnell das Vertrauen der Wähler und ihre Zustimmung.

    Sein Gegner Crocker Jarmon ist ein altgedienter und mit allen Wassern gewaschener Berufspolitiker, der die Ränkespiele und Manipulationsmechanismen perfekt beherrscht. Als es zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Kandidaten kommt, lässt Bill sich darauf ein, dass sein Vater und seine Wahlkampfmanager doch noch eine klassische Wahlkampagne starten. Zunächst sieht es so aus, als würde er dadurch Anhänger verlieren, zumal sich die Presse auf ihn stürzt, was sein Gegner geschickt zu nutzen weiß. Aber Bill McKay gibt nicht auf ...

    Spannend erzählte Analyse amerikanischer Wahlkampfmethoden mit einem brillanten Robert Redford zwischen persönlicher Überzeugung und politischer Opportunität.

  • Empfohlene Videos
  • Besetzung und Stab
    • Kamera:Victor J. Kemper
    • Schnitt:Richard A. Harris, Robert Estrin
    • Musik:John Rubinstein
    • Produktion:Redford-Ritchie Productions, Wildwood Enterprises
    • Produzent/-in:Walter Coblenz, Nelson Rising, Robert Redford
    • Regie:Michael Ritchie
    • Drehbuch:Jeremy Larner
    • Mit: Karen Carlson (Nancy McKay)
      Melvyn Douglas (John J. McKay)
      Robert Redford (Bill McKay)
      Peter Boyle (Marvin Lucas)
      Don Porter (Senator Crocker Jarmon)
      Allen Garfield (Klein)
      Quinn K. Redeker (Rick Jenkin)
      Morgan Upton (Wally Henderson)
      Michael Lerner (Paul Corliss)
      Kenneth Tobey (Floyd J. Starkey)
      Christopher Pray (David)
      Joe Miksak (Neil Atkinson)
      Jenny Sullivan (Lynn)
      Tom Dahlgren (Pilot)
    • Land:USA
    • Jahr:1972
    • Herkunft:ARTE
  • Kommentare