Der Aufsteiger

Kino -
106 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Mittwoch, 18. Januar um 22.50 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 18. Januar bis zum 26. Januar 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Der französische Verkehrsminister und politische Aufsteiger Bertrand Saint-Jean muss sich einer Herausforderung nach der nächsten stellen. Intrigen und Bauernopfer bestimmen seine tägliche Arbeit. Wird Saint-Jean für seine Ideale kämpfen oder dem parteiinternen Druck nachgeben? - "Der Aufsteiger" wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit drei Césars!

Der Verkehrsminister Saint-Jean wird mitten in der Nacht aus dem Schlaf gerissen: Ein Reisebus ist in eine Schlucht gestürzt, mehrere Jugendliche sind tot. Sofort reist der Minister mit seiner PR-Chefin Pauline an den Unfallort, um Betroffenheit zu demonstrieren – und schon am nächsten Morgen in Paris für weitere Interviews zur Verfügung zu stehen. So beginnt der Aufstieg eines neuen Sterns am Polithimmel, die unverhoffte Karriere eines Staatsdieners, in der eine Katastrophe die nächste jagt. Doch der Karriereaufstieg hat seinen Preis: „4.000 Kontakte im Handy und nicht ein Freund darunter“, stöhnt Saint-Jean. Aber er macht weiter und kämpft gegen die Privatisierung der Bahnhöfe. Rasch wird er jedoch zum Einzelkämpfer, denn die Unterstützung innerhalb der Partei schwindet zunehmend. Wird sich Saint-Jean für seine Ideale einsetzen oder dem parteiinternen Druck zugunsten eines Machtgewinns nachgeben?

Besetzung und stab
  • Kamera:Julien Hirsch
  • Schnitt:Laurence Briaud
  • Musik:Philippe Schoeller
  • Produktion:Archipel 35, Les Films du Fleuve, France 3 Cinéma, RTBF, Belgacom
  • Produzent/-in:Denis Freyd, Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne
  • Regie:Pierre Schoeller
  • Drehbuch:Pierre Schoeller
  • Mit: Olivier Gourmet (Bertrand Saint-Jean)
    Michel Blanc (Gilles)
    Zabou Breitman (Pauline)
    Laurent Stocker (Yan)
    Sylvain Deblé (Martin Kuypers)
    Didier Bezace (Dominique Woessner)
  • Land:Frankreich, Belgien
  • Jahr:2011
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)
  • Weiterlesen

    Der Verkehrsminister Saint-Jean wird mitten in der Nacht aus dem Schlaf gerissen: Ein Reisebus ist in eine Schlucht gestürzt, mehrere Jugendliche sind tot. Sofort reist der Minister mit seiner PR-Chefin Pauline an den Unfallort, um Betroffenheit zu demonstrieren – und schon am nächsten Morgen in Paris für weitere Interviews zur Verfügung zu stehen. So beginnt der Aufstieg eines neuen Sterns am Polithimmel, die unverhoffte Karriere eines Staatsdieners, in der eine Katastrophe die nächste jagt. Doch der Karriereaufstieg hat seinen Preis: „4.000 Kontakte im Handy und nicht ein Freund darunter“, stöhnt Saint-Jean. Aber er macht weiter und kämpft gegen die Privatisierung der Bahnhöfe. Rasch wird er jedoch zum Einzelkämpfer, denn die Unterstützung innerhalb der Partei schwindet zunehmend. Wird sich Saint-Jean für seine Ideale einsetzen oder dem parteiinternen Druck zugunsten eines Machtgewinns nachgeben?

  • Empfohlene Videos
  • Besetzung und Stab
    • Kamera:Julien Hirsch
    • Schnitt:Laurence Briaud
    • Musik:Philippe Schoeller
    • Produktion:Archipel 35, Les Films du Fleuve, France 3 Cinéma, RTBF, Belgacom
    • Produzent/-in:Denis Freyd, Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne
    • Regie:Pierre Schoeller
    • Drehbuch:Pierre Schoeller
    • Mit: Olivier Gourmet (Bertrand Saint-Jean)
      Michel Blanc (Gilles)
      Zabou Breitman (Pauline)
      Laurent Stocker (Yan)
      Sylvain Deblé (Martin Kuypers)
      Didier Bezace (Dominique Woessner)
    • Land:Frankreich, Belgien
    • Jahr:2011
    • Herkunft:ARTE F
  • Kommentare