Themenabend

Abgedreht!

Pedro Almodovar

Magazin -
35 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Sonntag, 4. Dezember um 11.45 Uhr
    • Mittwoch, 7. Dezember um 6.25 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 4. Dezember bis zum 3. Januar 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

(1) Story: Almodóvar, von der Movida zum Melodram (2) Garderobe: Das Kostüm (3) Skandal!:  Almodóvar hat noch nie eine Goldene Palme erhalten(4) Clip ab!: "I’m so excited" von den Pointer Sisters (5) Star System: Wie wird man Lieblingsschauspieler(in) von Almodóvar? (6) Ikone: High Heels (7) Rare Perle: Almodóvar und die Frauen

(1): Story: Almodóvar, von der Movida zum Melodram

                   Pedro Almodóvars erste Filme in den 1980er Jahren waren verrückte, knallbunte Komödien. Im Laufe seiner Karriere hat der Filmemacher den fröhlichen Kitsch hinter sich gelassen, um sich in melodramatischen Werken der düsteren Seite zwischenmenschlicher Beziehungen zuzuwenden. Doch wer ist dieser Almodóvar zwischen Movida und Melodram eigentlich?

                   (2): Garderobe: Das Kostüm

                   Das Styling spielte bei Almodóvar schon immer eine zentrale Rolle bei der Charakterisierung seiner Figuren. Seine Filmografie ist eine nicht enden wollende Modenschau, in der Almodóvars  Filmheldinnen fast immer ein bestimmtes Kleidungsstück tragen: ein Kostüm. Was es mit dem legendären Zweiteiler auf sich hat, verrät dieser kleine Überblick.

                   (3): Skandal!:  Almodóvar hat noch nie eine Goldene Palme erhalten

                   Im Smoking sieht Pedro Almodóvar umwerfend aus. Das hat er bei so vielen Filmfestspielen in Cannes unter Beweis stellen können, dass sein tiefschwarzes Haar über die Jahre makellos weiß geworden ist. Doch obwohl er fünfmal nominiert war, wurde er niemals mit der Goldenen Palme ausgezeichnet. Skandal!

                   (4): Clip ab!: „I’m so excited“ von den Pointer Sisters

                    „I’m so excited“ ist ein absoluter Evergreen der Pointer Sisters aus dem Jahr 1982. Pedro Almodóvar hat diesen Titel auch für den Soundtrack seines völlig durchgeknallten 19. Spielfilms „Fliegende Liebende“ gewählt, mit dem er 2013 sein grandioses Comeback ins Komödienfach feierte.

                   (5): Star System: Wie wird man Lieblingsschauspieler(in) von Almodóvar?

                   Mehrere von Almodóvars Lieblingsschauspielerinnen haben Kultstatus erlangt und in Frankreich und den USA Karriere gemacht. In einem seiner Filme mitzuwirken, ist also ein probates Mittel, um internationaler Filmstar zu werden. Wollen Sie ebenfalls berühmt werden – und es auch bleiben? Dann zeigen wir Ihnen hier, wie man im Handumdrehen zum typischen Almodóvar-Darsteller wird.

                   (6): Ikone: High Heels

                   1991 brachte Pedro Almodóvar Marisa Paredes und Victoria Abril zusammen und inszenierte mit ihnen das großartige Mutter-Tochter-Melodram „High Heels“. Filmkritiker Jean-Marc Lalanne erzählt noch einmal diese Familiengeschichte voller Leidenschaft, in der Nachahmung und falscher Schein eine wichtige Rolle spielen und die ein Lied unvergesslich machte.

                   (7): Rare Perle: Almodóvar und die Frauen

                   Am 13. Januar 1991 war Pedro Almodóvar zu Gast bei Hugues Dayez, der für den belgischen Sender RTBF als Filmjournalist arbeitet. Der spanische Filmemacher sprach über Frauen und ließ dabei kein Thema aus: Mutterschaft, Sexualität, Freiheit, ihre Rollen im Film und ihr Platz in der Kinowelt.

Besetzung und stab
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2016
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)
  • Weiterlesen

    (1): Story: Almodóvar, von der Movida zum Melodram

                       Pedro Almodóvars erste Filme in den 1980er Jahren waren verrückte, knallbunte Komödien. Im Laufe seiner Karriere hat der Filmemacher den fröhlichen Kitsch hinter sich gelassen, um sich in melodramatischen Werken der düsteren Seite zwischenmenschlicher Beziehungen zuzuwenden. Doch wer ist dieser Almodóvar zwischen Movida und Melodram eigentlich?

                       (2): Garderobe: Das Kostüm

                       Das Styling spielte bei Almodóvar schon immer eine zentrale Rolle bei der Charakterisierung seiner Figuren. Seine Filmografie ist eine nicht enden wollende Modenschau, in der Almodóvars  Filmheldinnen fast immer ein bestimmtes Kleidungsstück tragen: ein Kostüm. Was es mit dem legendären Zweiteiler auf sich hat, verrät dieser kleine Überblick.

                       (3): Skandal!:  Almodóvar hat noch nie eine Goldene Palme erhalten

                       Im Smoking sieht Pedro Almodóvar umwerfend aus. Das hat er bei so vielen Filmfestspielen in Cannes unter Beweis stellen können, dass sein tiefschwarzes Haar über die Jahre makellos weiß geworden ist. Doch obwohl er fünfmal nominiert war, wurde er niemals mit der Goldenen Palme ausgezeichnet. Skandal!

                       (4): Clip ab!: „I’m so excited“ von den Pointer Sisters

                        „I’m so excited“ ist ein absoluter Evergreen der Pointer Sisters aus dem Jahr 1982. Pedro Almodóvar hat diesen Titel auch für den Soundtrack seines völlig durchgeknallten 19. Spielfilms „Fliegende Liebende“ gewählt, mit dem er 2013 sein grandioses Comeback ins Komödienfach feierte.

                       (5): Star System: Wie wird man Lieblingsschauspieler(in) von Almodóvar?

                       Mehrere von Almodóvars Lieblingsschauspielerinnen haben Kultstatus erlangt und in Frankreich und den USA Karriere gemacht. In einem seiner Filme mitzuwirken, ist also ein probates Mittel, um internationaler Filmstar zu werden. Wollen Sie ebenfalls berühmt werden – und es auch bleiben? Dann zeigen wir Ihnen hier, wie man im Handumdrehen zum typischen Almodóvar-Darsteller wird.

                       (6): Ikone: High Heels

                       1991 brachte Pedro Almodóvar Marisa Paredes und Victoria Abril zusammen und inszenierte mit ihnen das großartige Mutter-Tochter-Melodram „High Heels“. Filmkritiker Jean-Marc Lalanne erzählt noch einmal diese Familiengeschichte voller Leidenschaft, in der Nachahmung und falscher Schein eine wichtige Rolle spielen und die ein Lied unvergesslich machte.

                       (7): Rare Perle: Almodóvar und die Frauen

                       Am 13. Januar 1991 war Pedro Almodóvar zu Gast bei Hugues Dayez, der für den belgischen Sender RTBF als Filmjournalist arbeitet. Der spanische Filmemacher sprach über Frauen und ließ dabei kein Thema aus: Mutterschaft, Sexualität, Freiheit, ihre Rollen im Film und ihr Platz in der Kinowelt.

  • Empfohlene Videos
  • Besetzung und Stab
    • Land:Frankreich
    • Jahr:2016
    • Herkunft:ARTE F
  • Bonus und Ausschnitt
  • Kommentare