Themenabend

Zünftige Bande

Spielfilm -
100 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Samstag, 5. November um 10.30 Uhr
    • Montag, 17. Oktober um 20.15 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online verfügbar: nein

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Jean, Charles, Raymond, Jacques und Mario haben das große Los gezogen. Mit einem Mal sind die mittellosen Freunde aus Paris all ihre (Geld-)Sorgen los. Gemeinsam kaufen sie ein heruntergekommenes Schlösschen, das sie in ein Tanzlokal verwandeln wollen ... - Schlüsselwerk (1936) des Poetischen Realismus. Regie: Julien Duvivier

Jean, Charles, Raymond, Jacques und der Grieche Mario halten zusammen wie Pech und Schwefel. Fast täglich treffen sie sich an der Bar und frönen den kleinen, zumeist promillehaltigen Freuden des Alltags. Für größere Wünsche fehlt es den Männern an den nötigen finanziellen Mitteln. Das ändert sich jedoch schlagartig, als sie mit einem Gemeinschaftslos den Jackpot der Lotterie knacken und satte 100.000 Francs gewinnen. Zunächst verfolgt jeder seine eigenen Träume, doch dann wird den fünf Freunden klar: Sie wollen zusammenbleiben. Gemeinsam kaufen sie ein heruntergekommenes, romantisch gelegenes Schlösschen am Flussufer, das sie mit viel Schweiß in ein Tanzlokal verwandeln wollen. Langsam nehmen die Pläne Form an und die Eröffnung des „Chez Nous” steht kurz bevor. Doch dann zieht ein Sturm auf und mit dem Unwetter brechen auch die Katastrophen über die fünf herein: Mario soll ausgewiesen werden, Jacques hat einen tödlichen Unfall und das Herz von Jean und Charles schlägt für die gleiche Frau. Eigentlich sollte die Taverne ein Ort der ausgelassenen Freude, der Musik und der Liebe werden, nun ist es ein düsterer Ort der Stille, der Tränen und der Zwietracht. Und auch das zünftige Band der Freundschaft droht endgültig zu zerreißen …

Auf Drängen des Filmproduzenten musste Duvivier seinerzeit zwei alternative Enden drehen und dem Film zu seinem Leidwesen ein Happy-End aufpfropfen – ARTE zeigt den Film in der von Duvivier gedrehten Originalversion.

Besetzung und stab
  • Kamera:Marc Fossard, Jules Kruger
  • Schnitt:Marthe Poncin
  • Musik:Maurice Yvain
  • Produktion:Ciné Arys
  • Produzent/-in:Arys Nissotti
  • Regie:Julien Duvivier
  • Drehbuch:Charles Spaak, Julien Duvivier
  • Mit: Jean Gabin (Jean/Jeannot)
    Charles Vanel (Charles/Charlot)
    Viviane Romance (Gina)
    Raymond Aimos (Raymond/Tintin)
    Charles Dorat (Jacques)
    Raphael Medina (Mario)
    Micheline Cheirel (Huguette)
    Jacques Baumer (Monsieur Jubette)
  • Land:Frankreich
  • Jahr:1936
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)