Themenabend

Duell der Degen

Spielfilm -
122 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Samstag, 3. Dezember um 10.30 Uhr
    • Dienstag, 15. November um 13.45 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online verfügbar: nein

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Frankreich, Ende des 17. Jahrhunderts: Der Fechtmeister Lagardère (Daniel Auteuil) hat die Rache für die Ermordung seines Freundes, des Herzogs de Nevers, auf seine Klinge geschrieben. Er nimmt sich der unehelichen Tochter (Marie Gilain) Nevers an und liefert sich mit dem Mörder ein lebenslanges Duell. - Aufwendig ausgestatteter Mantel-und-Degen-Film (1997)

Frankreich, Ende des 17. Jahrhunderts: Der Erbschleicher Graf von Gonzague gibt dem Fechtmeister Lagardère den Auftrag, seinen wohlhabenden Cousin, den Herzog von Nevers, zu ermorden, um sich dessen Erbe anzueignen. Doch dieser behauptet sich in einem Degenduell und stellt Lagardère als Leibwächter ein. Als der Herzog von Nevers von der Existenz seines nichtehelich geborenen Kindes erfährt, entschließt er sich, die Mutter zu heiraten. Kurzerhand reist er zum abgelegenen Schloss ihres Vaters. Kurz nach der Hochzeit stürmen Gonzague und seine Männer das Schloss und richten ein Blutbad an. Nur Lagardère und das Kind – inzwischen rechtmäßige Erbin des gewaltigen Vermögens des Herzogs – können fliehen. Lagardère schwört dem sterbenden Nevers, ihn zu rächen.

Eine reisende Theatergruppe aus Italien hilft Lagardère und dem Kind Aurore, sich vor Gonzague zu verstecken, und täuscht ihren Tod vor. 20 Jahre vergehen, bis Gonzague herausfindet, dass die beiden überlebt haben. Auf ein Neues versucht er, sie umzubringen. Doch Lagardère gewinnt in der Verkleidung eines Buckligen das Vertrauen von Gonzague und beginnt, für ihn als Buchhalter zu arbeiten – seine Rachepläne nehmen ihren Lauf …

Besetzung und stab
  • Autor:Paul Féval
  • Kostüme:Christian Gasc
  • Kamera:Jean-François Robin
  • Schnitt:Henri Lanoë
  • Musik:Philippe Sarde
  • Produktion:Alicéléo, TF1 Films Production, DA Films, Gemini Filmproduktion, Prima Films
  • Produzent/-in:Patrick Godeau
  • Regie:Philippe de Broca
  • Drehbuch:Philippe de Broca, Jérôme Tonnerre, Jean Cosmos
  • Mit: Daniel Auteuil (Lagardère)
    Fabrice Luchini (Gonzague)
    Marie Gillain (Aurore)
    Vincent Perez (Herzog von Nevers)
    Philippe Noiret (Philippe d'Orléans)
    Yann Collette (Peyrolles)
    Jean-François Stévenin (Cocardasse)
  • Land:Frankreich, Deutschland, Italien
  • Jahr:1997
  • Herkunft:ARTE
Kommentare (0)
  • Weiterlesen

    Frankreich, Ende des 17. Jahrhunderts: Der Erbschleicher Graf von Gonzague gibt dem Fechtmeister Lagardère den Auftrag, seinen wohlhabenden Cousin, den Herzog von Nevers, zu ermorden, um sich dessen Erbe anzueignen. Doch dieser behauptet sich in einem Degenduell und stellt Lagardère als Leibwächter ein. Als der Herzog von Nevers von der Existenz seines nichtehelich geborenen Kindes erfährt, entschließt er sich, die Mutter zu heiraten. Kurzerhand reist er zum abgelegenen Schloss ihres Vaters. Kurz nach der Hochzeit stürmen Gonzague und seine Männer das Schloss und richten ein Blutbad an. Nur Lagardère und das Kind – inzwischen rechtmäßige Erbin des gewaltigen Vermögens des Herzogs – können fliehen. Lagardère schwört dem sterbenden Nevers, ihn zu rächen.

    Eine reisende Theatergruppe aus Italien hilft Lagardère und dem Kind Aurore, sich vor Gonzague zu verstecken, und täuscht ihren Tod vor. 20 Jahre vergehen, bis Gonzague herausfindet, dass die beiden überlebt haben. Auf ein Neues versucht er, sie umzubringen. Doch Lagardère gewinnt in der Verkleidung eines Buckligen das Vertrauen von Gonzague und beginnt, für ihn als Buchhalter zu arbeiten – seine Rachepläne nehmen ihren Lauf …

  • Empfohlene Videos
  • Besetzung und Stab
    • Autor:Paul Féval
    • Kostüme:Christian Gasc
    • Kamera:Jean-François Robin
    • Schnitt:Henri Lanoë
    • Musik:Philippe Sarde
    • Produktion:Alicéléo, TF1 Films Production, DA Films, Gemini Filmproduktion, Prima Films
    • Produzent/-in:Patrick Godeau
    • Regie:Philippe de Broca
    • Drehbuch:Philippe de Broca, Jérôme Tonnerre, Jean Cosmos
    • Mit: Daniel Auteuil (Lagardère)
      Fabrice Luchini (Gonzague)
      Marie Gillain (Aurore)
      Vincent Perez (Herzog von Nevers)
      Philippe Noiret (Philippe d'Orléans)
      Yann Collette (Peyrolles)
      Jean-François Stévenin (Cocardasse)
    • Land:Frankreich, Deutschland, Italien
    • Jahr:1997
    • Herkunft:ARTE
  • Kommentare