Themenabend

Seefahrer des Orients (1/2)

Arabische Entdeckungsreisen nach Fernost

Dokumentation -
53 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Freitag, 23. Dezember um 9.30 Uhr
    • Dienstag, 10. Januar 2017 um 16.05 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 21. Dezember bis zum 23. März 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Der Seeweg von Arabien über Indien nach China ist einer der ältesten Handelswege der Menschheit: Über Tausende Seemeilen erstreckt er sich, vorbei an drei Kontinenten. Die erste Folge der zweiteiligen Dokumentation folgt den Spuren der arabischen Entdecker, die schon vor zweitausend Jahren begannen, die Seewege Richtung Osten zu erkunden.

Der Seeweg von Arabien über Indien nach China ist einer der ältesten Handelswege der Menschheit und eines der spannendsten Kapitel der europäischen Kulturgeschichte: Über Tausende Seemeilen erstreckt er sich, vorbei an drei Kontinenten. Seit mehr als tausend Jahren findet über diese „Seidenstraße der Meere“ blühender Handel statt, werden Religions- und Eroberungskriege geführt, ziehen Schatzflotten an den Küsten vorbei. Die erste Folge der zweiteiligen Dokumentation von Reinhard Joksch begibt sich auf die Suche nach den Spuren der arabischen Entdecker, die schon vor zweitausend Jahren begannen, mit ihren schnellen und wendigen Schiffen – den legendären Dauen – die Seewege Richtung Osten zu erkunden. Triebfeder der arabischen Entdecker ist der Handel mit Fernost, insbesondere die Suche nach exotischen Gewürzen. Aber auch – nach seiner Entstehung im 7. Jahrhundert – der Export des Islam. Die Seemacht Arabien behauptet über viele Jahrhunderte die Vormachtstellung auf der maritimen Seidenstraße und ist lange wichtigster Handelspartner Chinas, während europäische Händler in den ersten Jahrhunderten bei ihren Unternehmungen auf arabische Mittelsmänner angewiesen sind. Die Drehscheibe dieses Handelsweges war und ist Indonesien: Hier mussten früher die Schiffe auf günstige Winde warten. Unterwegs im Rhythmus des Monsuns, bedroht von Piraten, Stürmen und Riffen. Noch heute ist Singapur deshalb einer der wichtigsten Seehäfen der Welt. Und noch heute gilt Indonesien mit seinen über 80.000 Kilometern Küstenlinie als Zentrum von Schmuggel und Piraterie.

Besetzung und stab
  • Regie:Reinhard Joksch
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2016
  • Herkunft:RBB
Kommentare (0)