Xenius

Wie gefährlich sind Feinstaub und Stickoxide?

Entdeckung -
26 Min. - 119 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Dienstag, 7. Februar um 17.00 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 7. Februar bis zum 8. Mai 2017
    • Weltweit verfügbar

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Sie fordert mehr Opfer als der Straßenverkehr und liegt in der EU bei den umweltbedingten Todesursachen klar vorn: die Luftverschmutzung. Aber was genau macht die dicke Luft so gefährlich? Und wie können wir uns schützen? "Xenius" hält den Atem an und fahndet nach den größten Luftverpestern in unserem Alltag.

Sie fordert mehr Opfer als der Straßenverkehr und liegt in der EU bei den umweltbedingten Todesursachen klar vorn: die Luftverschmutzung. Laut einer Studie der Europäischen Umweltagentur sterben jährlich fast 470.000 Menschen vorzeitig durch den Dreck in der Luft. Aber was genau macht die dicke Luft so gefährlich? Und wie können wir uns schützen? „Xenius“ hält den Atem an und fahndet nach den größten Luftverpestern in unserem Alltag. Zu denen gehört zweifelsohne der Straßenverkehr. Seit dem Abgasskandal steht einer besonders am öffentlichen Pranger, weil er viel Stickoxide und Feinstaub in die Luft bläst: der Dieselmotor. Was hingegen kaum jemand weiß: Kaminöfen gehören in Europa zu den größten Feinstaub-Schleudern. Denn anders als bei Autos oder Industrieanlagen zieht hier die Abluft meistens ungefiltert durch den Schornstein. Wenn dann der Betreiber noch falsch heizt oder gar seinen Müll im Kaminofen entsorgt, dann wird es richtig giftig. Bleibt das Märchen von der guten Seeluft. Doch auch die ist viel dreckiger, als viele denken. Kein Wunder: Aktuellen Studien zufolge pustet ein einziges Kreuzfahrtschiff so viele Abgase in die Luft wie fünf Millionen Pkws auf gleicher Streckenlänge. Aber nicht nur die Küste, auch das Binnenland leidet massiv unter Schiffsabgasen. Die sprichwörtliche Luft zum Atmen – wie ist es um sie bestellt und was bedeutet das für unsere Gesundheit? Zusammen mit dem Umweltmediziner Wolfgang Straff suchen die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard auf der Straße und in einer Wohnung nach überraschenden Feinstaubquellen – ihre zum Teil bestürzenden Ergebnisse stellen sogar das romantische Candle-Light-Dinner infrage.

Besetzung und stab
  • Moderation:Dörthe Eickelberg, Pierre Girard
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2016
  • Herkunft:NDR
Kommentare (0)