Xenius

Die Genschere in der Pflanzenzucht

Entdeckung -
26 Min. - 8547 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Donnerstag, 2. Februar um 17.55 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 2. Februar bis zum 3. Mai 2017
    • Weltweit verfügbar

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Sie gilt als neue Wunderwaffe in der Pflanzenzucht: Eine Art Genschere soll einfacher und genauer in die DNA von Nutzpflanzen eingreifen als alle herkömmlichen Methoden. So kann Erbgut einer besonders widerstandsfähigen Pflanze in eine anfällige Pflanze übertragen werden. "Xenius" ergründet, welche Möglichkeiten die neue Methode eröffnet und welche Risiken sie birgt.

Sie gilt als neue Wunderwaffe in der Pflanzenzucht: Eine Art Genschere soll einfacher und genauer in die DNA von Nutzpflanzen eingreifen als alle herkömmlichen Methoden. Die Genschere CRISPR/Cas9 kann Gene sowohl deaktivieren als auch einfügen – bei Bedarf auch mehrere auf einmal. So kann Erbgut einer besonders widerstandsfähigen Pflanze in eine anfällige Pflanze übertragen werden. Bereits für Hunderte von Organismen gibt es solche Genscheren fix und fertig zu kaufen. Die „Xenius“-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug besuchen das Julius Kühn-Institut in Quedlinburg. Dort probieren sie selbst sowohl das klassische Kreuzen von Pflanzen als auch das CRISPR/Cas-Verfahren. Sie ergründen, welche Möglichkeiten die neue Methode eröffnet und welche Risiken sie birgt.

Besetzung und stab
  • Moderation:Emilie Langlade, Adrian Pflug
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2016
  • Herkunft:ZDF
Kommentare (0)