Themenabend

Metropolis

Liverpool / Leon de Winter / Paul Simon / Valérie Favre

Magazin -
44 Min. - 6873 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Donnerstag, 15. September um 6.55 Uhr
    • Dienstag, 13. September um 2.35 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 11. September bis zum 10. Dezember 2016
    • Weltweit verfügbar

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

(1) Metropolenreport Liverpool (2) Leon de Winters neuer Roman: Wie starb Osama Bin Laden? (3) "Lebenslang für die Wahrheit" Ein Besuch bei dem türkischen Journalisten Can Dündar im europäischen Exil (4) Warum Paul Simon immer noch den "Sound of Silence" sucht (5) Atelierbesuch: Die Schweizer Künstlerin Valérie Favre (6) Danièle Thompsons Film "Meine Zeit mit Cézanne"

(1): Metropolenreport: Liverpool

Noch gehört sie zur EU: Die Heimat der Beatles, die etwas graue Stadt Liverpool im Nordwesten Englands. Und gerade findet hier die Liverpool-Biennale 2016 statt - das größte internationale Festival für zeitgenössische Kunst in Großbritannien. "Metropolis" fragt: Was denken die Leute hier über den Brexit, und wie blicken sie in die Zukunft?

(2): Leon de Winter Ein neuer Roman

Der international erfolgreichste niederländische Autor, Leon de Winter, hat ein waghalsiges Romanprojekt realisiert: In seinem neuen Roman "Geronimo" wagt er sich schriftstellerisch an die Frage, wie Osama Bin Laden, der Drahtzieher des Terrorattentats auf das New Yorker World Trade Center 2001, starb. "Metropolis" befragt Leon de Winter dazu in seiner Heimatstadt Amsterdam.

(3): "Lebenslang für die Wahrheit" Ein Besuch bei dem türkischen Journalisten Can Dündar im europäischen Exil

Eigentlich wollte Can Dündar nur Urlaub machen jetzt ist er untergetaucht. Denn der Militärcoup hat alles geändert. "2016 ist eines der traumatischsten Jahre, nicht nur für mich, sondern auch für die Türkei", sagt der ehemalige Chefredakteur der regierungskritischen Zeitung "Cumhuriyet". An einem geheimen Ort konnte "Metropolis" ein Interview mit ihm führen.

(4): Er ist wieder da! Warum Paul Simon immer noch den "Sound of Silence" sucht

Als genialer Komponist des Folk-Pop-Duos "Simon & Garfunkel" schaffte Paul Simon mit "Sound of Silence" 1966 den weltweiten Durchbruch.

Mittlerweile ist der bekennende Perfektionist fast 75 und präsentiert nach fünf Jahren Arbeit auf einer ausgiebigen Europatournee nun sein aktuelles Album: "Stranger to Stranger". "Metropolis" trifft Paul Simon in London.

(5): Valérie Favre

Die Bilder von Valérie Favre taugen nicht zur oberflächlichen Betrachtung. Man muss sich Zeit nehmen und eintauchen in ihre eigentümlichen, oft rätselhaften Bildwelten. Die Schweizer Malerin, die lange in Paris gearbeitet hat, sich in den 90er Jahren in Berlin niedergelassen hat und dort Kunst lehrt, ist eine Geschichtenerzählerin - mit dem Pinsel.

"Mein Atelier ist ein großer Spielplatz", sagt sie. "Metropolis" hat die Künstlerin in ihrem Berliner Atelier besucht und bei den Vorbereitungen zur aktuellen Ausstellung in Wuppertal begleitet.

(6): "Meine Zeit mit Cézanne" - Danièle Thompsons Film über eine außergewöhnliche Künstler-Freundschaft

Es ist die wahre Geschichte zweier Freunde, des Schriftstellers Émile Zola und des Malers Paul Cézanne, die seit ihrer Kindheit befreundet waren und - jeder in seinem Genre - die Kunstwelt in Frankreich revolutioniert haben.

"Metropolis" trifft die Regisseurin Danièle Thompson in Paris, und sie erklärt, warum dieser Film für sie eine Herzensangelegenheit war.

Besetzung und stab
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2016
  • Herkunft:HR
Kommentare (0)
  • Weiterlesen

    (1): Metropolenreport: Liverpool

    Noch gehört sie zur EU: Die Heimat der Beatles, die etwas graue Stadt Liverpool im Nordwesten Englands. Und gerade findet hier die Liverpool-Biennale 2016 statt - das größte internationale Festival für zeitgenössische Kunst in Großbritannien. "Metropolis" fragt: Was denken die Leute hier über den Brexit, und wie blicken sie in die Zukunft?

    (2): Leon de Winter Ein neuer Roman

    Der international erfolgreichste niederländische Autor, Leon de Winter, hat ein waghalsiges Romanprojekt realisiert: In seinem neuen Roman "Geronimo" wagt er sich schriftstellerisch an die Frage, wie Osama Bin Laden, der Drahtzieher des Terrorattentats auf das New Yorker World Trade Center 2001, starb. "Metropolis" befragt Leon de Winter dazu in seiner Heimatstadt Amsterdam.

    (3): "Lebenslang für die Wahrheit" Ein Besuch bei dem türkischen Journalisten Can Dündar im europäischen Exil

    Eigentlich wollte Can Dündar nur Urlaub machen jetzt ist er untergetaucht. Denn der Militärcoup hat alles geändert. "2016 ist eines der traumatischsten Jahre, nicht nur für mich, sondern auch für die Türkei", sagt der ehemalige Chefredakteur der regierungskritischen Zeitung "Cumhuriyet". An einem geheimen Ort konnte "Metropolis" ein Interview mit ihm führen.

    (4): Er ist wieder da! Warum Paul Simon immer noch den "Sound of Silence" sucht

    Als genialer Komponist des Folk-Pop-Duos "Simon & Garfunkel" schaffte Paul Simon mit "Sound of Silence" 1966 den weltweiten Durchbruch.

    Mittlerweile ist der bekennende Perfektionist fast 75 und präsentiert nach fünf Jahren Arbeit auf einer ausgiebigen Europatournee nun sein aktuelles Album: "Stranger to Stranger". "Metropolis" trifft Paul Simon in London.

    (5): Valérie Favre

    Die Bilder von Valérie Favre taugen nicht zur oberflächlichen Betrachtung. Man muss sich Zeit nehmen und eintauchen in ihre eigentümlichen, oft rätselhaften Bildwelten. Die Schweizer Malerin, die lange in Paris gearbeitet hat, sich in den 90er Jahren in Berlin niedergelassen hat und dort Kunst lehrt, ist eine Geschichtenerzählerin - mit dem Pinsel.

    "Mein Atelier ist ein großer Spielplatz", sagt sie. "Metropolis" hat die Künstlerin in ihrem Berliner Atelier besucht und bei den Vorbereitungen zur aktuellen Ausstellung in Wuppertal begleitet.

    (6): "Meine Zeit mit Cézanne" - Danièle Thompsons Film über eine außergewöhnliche Künstler-Freundschaft

    Es ist die wahre Geschichte zweier Freunde, des Schriftstellers Émile Zola und des Malers Paul Cézanne, die seit ihrer Kindheit befreundet waren und - jeder in seinem Genre - die Kunstwelt in Frankreich revolutioniert haben.

    "Metropolis" trifft die Regisseurin Danièle Thompson in Paris, und sie erklärt, warum dieser Film für sie eine Herzensangelegenheit war.

  • Empfohlene Videos
  • Besetzung und Stab
    • Land:Deutschland
    • Jahr:2016
    • Herkunft:HR
  • Bonus und Ausschnitt
  • Kommentare