Themenabend

Yourope

Zukunft der Arbeit

Aktuelles & Gesellschaft -
27 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Dienstag, 8. November um 6.45 Uhr
    • Samstag, 5. November um 13.50 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 5. November bis zum 12. November 2016

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Die moderne Arbeitswelt hat sich rasant verändert. Berufsbilder sind verschwunden, neue hinzugekommen. Arbeit hat sich sehr stark individualisiert. In den USA beispielsweise arbeiten bereits 40 Prozent der Bevölkerung als Selbständige eigenverantwortlich, aber immer öfter auch ohne staatliche Absicherung. Wie zum Beispiel wird digitale Arbeit bewertet, geschützt, abgesichert?

Die modernen Arbeitsmodelle sind vielfältig: Zeitarbeiter, Clickworker, Coworker oder ganz normale Jobs, wo mancherorts auch nicht nur einer reicht, um davon leben zu können. Der klassische Arbeitnehmer steht überall auf dem Prüfstand. Die Menge der digitalen Heim-Arbeiter wächst stetig. Vom heimischen Computer aus verdienen sie ihr Geld – an Mindestlohn wagt keiner zu denken, von sozialer Absicherung oder kollegialer Unterstützung ganz zu schweigen. Ist der historisch erarbeitete Vertrag zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer, mit beiderseitigen Pflichten und Rechten, ein Auslaufmodell?

Die moderne Arbeitswelt ist heute offenbar eine Welt der Individualisierung und Vereinzelung. Gewerkschaften klagen über Mitgliederschwund und Betriebsräte scheinen ein Relikt aus vergangenen Tagen zu sein. Wie geht Europa damit um? Wie sieht die Arbeitswelt junger Menschen heute aus, und welche Chancen aber auch Risiken bieten die neuen Arbeitsmodelle? Wie viel Arbeit braucht es, um leben zu können? „Yourope” sucht Antworten, entdeckt neue Berufsbilder, analysiert Chancen und Risiken der neuen Arbeitswelt.

Besetzung und stab
  • Moderation:Andreas Korn
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2016
  • Herkunft:MDR
Kommentare (0)