Themenabend

Im Lauf der Zeit

Einstein und das Projekt Manhattan

Kindersendung -
26 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Sonntag, 4. Dezember um 9.05 Uhr
    • Donnerstag, 29. Dezember um 6.40 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 13. November bis zum 11. Dezember 2016
    • Verfügbar in Europa

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Die Reihe bietet einen originellen Blick auf die Geschichte. Der Schwerpunkt liegt dabei auf kleinen Ereignissen, die bedeutsame Folgen für die ganze Weltgeschichte hatten. Diese Folge zeigt, wie ein anfangs völlig unbedeutendes Ereignis im Zweiten Weltkrieg dazu führte, dass die USA in das Wettrennen um die Atombombe einstiegen.

Diese Folge zeigt, wie ein anfangs völlig unbedeutendes Ereignis im Zweiten Weltkrieg dazu führte, dass die USA in das Wettrennen um die Atombombe einstiegen. April 1939: Kurz vor dem Zweiten Weltkrieg startet Deutschland das geheime Uranprojekt. 2. August 1939: Der renommierte Physiker Albert Einstein unterzeichnet ein Schreiben an den US-Präsidenten. 6. August 1945: Ein US-amerikanischer B-29-Bomber wirft eine Atombombe über Hiroshima ab. Diese drei Ereignisse sind Schlüsselmomente des Manhattan-Projekts und führten schließlich das Ende des Zweiten Weltkriegs herbei. (1): Historischer Zusammenhang Deutschland, 1933: Hitler wird Reichskanzler. Albert Einstein, ein überzeugter Pazifist, flieht in die USA. Er fürchtete nicht nur um sein Leben, sondern auch darum, dass seine Forschungsergebnisse in falsche Hände gelangen könnten. Doch Otto Hahn entdeckte in Deutschland auch ohne ihn die Kernspaltung. Kurz vor dem Zweiten Weltkrieg war Deutschland auf dem besten Wege, zur Nuklearmacht zu werden. (2): Das entscheidende Ereignis Im August 1939 schrieb Einstein auf Drängen der Physiker Leó Szilárd und Eugene Wigner einen Brief an Präsident Roosevelt, um diesen davor zu warnen, dass Deutschland womöglich „eine extrem starke Bombe eines neuen Typs“ entwickle. (3): Die Folgen des Ereignisses Der Brief sollte die US-Regierung vor der Gefahr einer Atombombe warnen, bewirkte aber genau das Gegenteil: Roosevelt startete das Manhattan-Projekt. Die USA erwarben Uran, führten Enrico Fermis Forschungen zur Kettenreaktion fort und bauten ihrerseits die erste Atombombe. Mit dem Abwurf der Bombe über Hiroshima am 6. August 1945 läuteten die USA das Atomwaffen-Zeitalter ein. Später sagte Albert Einstein: „Ich habe einen schweren Fehler in meinem Leben gemacht, als ich diesen Brief unterzeichnete.“

Besetzung und stab
  • Regie:Pierre Lergenmuller
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2016
  • Herkunft:ARTE
Kommentare (0)