Planet der Stürme

Planet der Stürme

Montag, 08. August um 23:15 Uhr (72 Min.)

Planet der Stürme

Montag, 08. August um 23:15 Uhr (72 Min.)

Irgendwo im Weltall: Eine Gruppe sowjetischer Kosmonauten hat ihr Ziel, die Venus, fast erreicht, als sich die Katastrophe ereignet. Eines der drei Raumschiffe wird von einem Meteoriten getroffen und zerstört, ein schrecklicher Verlust! Spannende Science-Fiction (1962) aus der Sowjetunion. Regie: Pawel Kluschanzew

Nach fünf Monaten im All wird das Weltraumschiff Capella kurz vor der Venus mit zerstörerischer Wucht von einem Meteoriten getroffen, die Besatzung kann nicht mehr gerettet werden. Die zwei übrigen Raumschiffe der neuesten kosmischen Expedition der Sowjetunion, Wega und Sirius, müssen ihre Erforschung der Venus nun verschieben, bis ein Ersatz für die Capella vor Ort ist. Das kann dauern, und so beschließen die Kosmonauten, die Expedition direkt zu beginnen. Wer also darf sich hinaus auf die Venus wagen, und wer muss in einem der Raumschiffe die Stellung halten und sämtliche Forschungsergebnisse an die Erde funken? Die junge Kosmonautin Mascha erklärt sich bereit, auf ihre Kollegen zu warten, die sich mit der Unterstützung des Roboters John auf den Weg zur Venus machen. Die Landung auf dem unerforschten Planeten erweist sich aber als schwierig, und plötzlich bricht der Funkkontakt ab. Doch die Kosmonauten sind Profis, bewahren Ruhe und betreten kurz darauf die Venus, eine steinige Felslandschaft mit undurchdringlichen Nebelschwaden. Kosmonaut Aljoscha wagt sich zu weit ins unbekannte Terrain und wird von einem futuristischen Kraken mit zahllosen Fangarmen überwältigt. Es gibt also Leben auf diesem rauen Planeten. Und dieses Wesen ist nicht das einzige, dem die Kosmonauten auf ihrer Expedition begegnen ...

Autor:  Alexander Kasanzew
Kamera:  Arkadi Klimow
Schnitt:  Wolt Suslow
Musik:  Johann Admoni, Alexander Tschernow
Produktion:  Leningrader Studio für populärwissenschaftliche Filme
Produzent/-in:  Wladimir Jemeljanow, L. Presnjakowa
Regie:  Pawel Kluschanzew
Drehbuch:  Alexander Kasanzew, Pawel Kluschanzew
Mit:
Wladimir Jemeljanow (Werschinin)
Georgi Shshonow (Bobrow)
Gennadi Wernow (Aljoscha)
Juri Saranzew (Stscherba)
Kjunna Ignatowa (Mascha)
Georgi Teich (Allan Kern)