Themenabend

Konzert vor dem Mailänder Dom: Rossini, Paganini, Verdi

Musik -
42 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Donnerstag, 18. August um 5.15 Uhr
    • Mittwoch, 03. August um 5.15 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 10. Juli bis zum 18. Juli 2016

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Vor malerischer Kulisse auf dem Platz des Mailänder Doms zeigt ARTE das exklusive Konzert des Ausnahmekünstlers und Stargeigers David Garret, der von der Filarmonica della Scala begleitet wird. Unter der Leitung von Riccardo Chailly präsentieren sie Rossini, Paganini und Verdi - ein Klangerlebnis der besonderen Art.

Der Stargeiger David Garret ist bekannt dafür, dass er nicht nur klassische Meisterwerke grandios interpretieren kann, sondern auch auf experimentelle Weise Musik der verschiedensten musikalischen Genres wie Pop, Rock und Klassik miteinander kombiniert. Das vielschichtige Profil des 35-Jährigen zeigt sich bei seinen gefeierten Auftritten. Er ist Virtuose, Komponist und Produzent gleichermaßen - und schafft es, mit seinen Crossover-Programmen ein neues, junges Publikum für die klassische Musik zu gewinnen.

Seinen Durchbruch hatte der Ausnahmekünstler 2013 mit dem Film "Der Teufelsgeiger" von Bernard Rose, in dem er die Rolle des Niccolò Paganini spielte und mit dessen Capriccio Nr. 24 er seine große Virtuosität beweisen konnte. Mit seinen 2,5 Millionen verkauften CDs ist David Garret einer der weltweit berühmtesten Violinisten. Im November startet er seine nächste Tour in Deutschland mit seinem neuen Album "Explosive".

ARTE zeigt mit dem Konzert von 2015 auf dem Platz des Mailänder Doms, dass David Garret auch in der Klassik brilliert. In Mailand begleitet ihn die Filarmonica della Scala unter der Leitung von Riccardo Chailly, der neue Musikdirektor des Teatro alla Scala. An die spektakuläre Ouvertüre zur Rossini-Oper "Guillaume Tell" schließt sich eine sehr schöne Interpretation der Ouvertüre zu Verdis Grand Opéra "Die sizilianische Vesper" an. Das Konzert endet mit David Garrett und zwei Bravourstücken aus dem Geigenrepertoire: dem leidenschaftlichen Werk "Csárdás" von Vittorio Monti, das auf ungarische Volksmusik zurückgreift, und dem "Carnevale di Venezia" von Niccolò Paganini, eine unter Geigern besonders beliebte Zugabe.

Besetzung und stab
  • Dirigent/-in:Riccardo Chailly
  • Komponist/-in:Gioachino Rossini, Niccolò Paganini, Giuseppe Verdi, Vittorio Monti
  • Orchester:Filarmonica della Scala
  • Regie:Patrizia Carmine
  • Mit: David Garrett (Violine)
  • Land:Italien
  • Jahr:2015
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)