Große Wellen

Große Wellen

Donnerstag, 01. September um 0:35 Uhr (81 Min.)

Große Wellen

Donnerstag, 01. September um 0:35 Uhr (81 Min.)

Erstausstrahlung am Dienstag, 16.08. um 1:15 Uhr

April 1974: Drei Mitarbeiter des Westschweizer Rundfunks werden nach Portugal geschickt, um über die dortige Schweizer Entwicklungshilfe zu berichten. Diese erweist sich jedoch schnell als heiße Luft und die Truppe beschließt, abzureisen. Doch plötzlich befinden sich die Eidgenossen mitten im Trubel der friedlichen Nelkenrevolution ... Roadmovie (2013)

Nach einem ernsten Gespräch mit dem Schweizer Bundesrat sieht sich Philippe de Roulet, der Programmdirektor des Westschweizer Rundfunks, zu einer Veränderung der Senderschwerpunkte gezwungen. Volkstümliche Musik und die Rolle der Schweiz in der Welt sollen wieder in den Vordergrund gerückt werden. Eine Reportage über Schweizer Entwicklungshilfe in Portugal muss her, so schnell wie möglich! Doch schon im Flugzeug nach Lissabon geraten Cauvin und Julie, die für die undankbare Aufgabe auserkoren wurden, aneinander. Die junge Julie, eine selbstbewusste Feministin, und der eigenbrötlerische ehemalige Kriegsreporter Cauvin können einander einfach nicht leiden. Unter den Streitereien leidet vor allem Techniker Bob, der mit Equipment und VW-Bus in Lissabon am Flughafen auf das Duo wartet. Und auch die Reportage läuft nicht nach Plan: Die Schweizer Entwicklungshilfe in Portugal erweist sich als nicht existent, und mit Cauvins angeblich perfektem Portugiesisch stolpern die drei von einem Missverständnis ins nächste. Doch Hilfe naht in Gestalt des jungen Portugiesen Pelé, der Französisch spricht und vom Fleck weg als Dolmetscher engagiert wird. Dass dieser auch keine nennenswerten Schweizer Entwicklungsprojekte aus dem Hut zaubern kann, lässt die Journalisten schließlich kapitulieren. Auf dem Weg zurück nach Lausanne bekommen sie jedoch Wind von der politisch angeheizten Lage im Land, wittern ihre Chance und werden Zeuge der Nelkenrevolution von 1974. Die vier erleben eine unvergessliche Nacht in Freiheit, Liebe und Unabhängigkeit.

Kamera:  Patrick Lindenmaier
Schnitt:  Pauline Gaillard
Musik:  Georges Gershwin
Produktion:  Rita Productions, Les Films Pelléas, Bande à Part Films, Filmes do Tejo II, Radio Télévision Suisse
Produzent/-in:  Pauline Gygax, Max Karli
Regie:  Lionel Baier
Drehbuch:  Lionel Baier, Julien Bouissoux
Mit:
Valérie Donzelli (Julie)
Michel Vuillermoz (Cauvin)
Patrick Lapp (Bob)
Francisco Belard (Pelé)
Jean-Stéphane Bron (Philippe de Roulet)
Patricia André (Analea)