Die scharlachrote Kaiserin

Die scharlachrote Kaiserin

Montag, 25. Juli um 23:00 Uhr (104 Min.)

Die scharlachrote Kaiserin

Montag, 25. Juli um 23:00 Uhr (104 Min.)

Formvollendeter Kostümfilm (1934) von Josef von Sternberg, der sich an der Biografie von Katharina der Großen (1729-1796) orientiert. Der Film ist weniger ein Historienfilm über die machtbewusste Zarin als eine Hommage an Marlene Dietrich, die wie kaum eine andere Schauspielerin darzustellen wusste, was die Politik von Katharina der Großen vorantrieb: den Eros der Macht.

Die junge deutsche Prinzessin Sophie von Anhalt-Zerbst wird von Zarin Elisabeth nach Russland geholt. Sie soll die Thronfolge sichern und den debilen Großfürsten Peter, Elisabeths Neffen, heiraten. Niemand hat sie auf die alptraumhafte Atmosphäre am russischen Zarenhof vorbereitet. Es ist ein Reich dämonischer Schatten. Die Ehe bleibt lange Zeit kinderlos. Als Katharina endlich einen Sohn - von ihrem Liebhaber Leutnant Dimitri - bekommt, weiß Peter um die wahre Vaterschaft des Kindes.

Katharina fürchtet seine Rache, sobald Peter den Thron besteigen würde. Dank ihres politischen Geschicks bringt sie das Militär auf ihre Seite. Als sie schließlich auf Geheißihres Mannes verhaftet werden soll, kann sie mit Hilfe des Militärs ihre Festnahme vereiteln und stürmt den Zarenpalast. Peter wird dabei von Katharinas neuem Liebhaber General Grigori Orlow ermordet. Nach dem gelungenen Staatsstreich wird Katharina Zarin von Russland.

In diesem 1934 entstandenen Film reaktiviert Sternberg viele Stilmittel des Stummfilmkinos, um die düstere Atmosphäre am Zarenhof zu visualisieren. Umso strahlender und geheimnisvoller ist Marlene Dietrich in Szene gesetzt. "Marlene Dietrich schuf in einer wahren Kostümorgie vor dem Hintergrund stilisierter byzantinisch-barocker Dekorationen eine wundervolle, der Wirklichkeit allerdings nicht entsprechende Silhouette von Katharina der Großen", so der Filmhistoriker Jerzy Toeplitz.

Autor:  Katharina II.
Kamera:  Bert Glennon
Schnitt:  Josef von Sternberg, Sam Winston
Musik:  John Leipold, W. Franke Harling
Produktion:  Paramount Pictures
Produzent/-in:  Josef von Sternberg
Regie:  Josef von Sternberg
Drehbuch:  Manuel Komroff
Mit:
Marlene Dietrich (Prinzessin Sophie von Anhalt-Zerbst/Katharina II.)
John Lodge (Graf Alexej)
Sam Jaffe (Großfürst Peter)
Louise Dresser (Zarin Elisabeth Petrowna)
C. Aubrey Smith (Prinz August)
Gerald Fielding (Leutnant Dimitri)
Gavin Gordon (Grigori Orlow)