Themenabend

Faszination Wolkenkratzer

The Shard in London

Dokumentation -
26 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Samstag, 12. November um 5.05 Uhr
    • Sonntag, 6. November um 11.25 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 6. November bis zum 13. November 2016

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

In dieser Folge: Die Herausforderung war gewaltig: Londons neuer Wolkenkratzer "The Shard" sollte nicht nur das höchste Gebäude der Stadt und Westeuropas werden. Er sollte auch ein Zeichen setzen - für ein neues London- und sich gleichzeitig einfügen in das historisch gewachsene Stadtbild.

Die Herausforderung war gewaltig: Londons neuer Wolkenkratzer „The Shard" sollte nicht nur das höchste Gebäude der Stadt und Westeuropas werden. Er sollte auch ein Zeichen setzen - für ein neues London- und sich gleichzeitig einfügen in das historisch gewachsene Stadtbild.

Der italienische Architekt Renzo Piano entwarf denn 310 Meter hohen Wolkenkratzer, der wie eine zugespitzte Pyramide elegant und leicht in den Himmel ragt. Die Fassade gab dem Gebäude seinen Namen: Sie scheint aus Hunderten übereinandergelegten Scherben – englisch: „Shard“ – zu bestehen.

2013 eröffnet, steht der gläserne Turm direkt über einem der verkehrsreichsten Londoner Bahnhöfe, der London Bridge Station. Er sollte, so das Konzept des Architekten, zu einem neuen urbanen Mittelpunkt Londons werden. Rund um die Uhr ist das Gebäude mit Leben erfüllt: Im „Shard“ gibt es Restaurants, ein Hotel, Büros, Privatwohnungen und – Londons höchste Aussichtsplattform.

Direkt am Südufer der Themse ragt der beeindruckende Turm in einem gesichtslosen und vernachlässigten Viertel Londons in die Höhe und verleiht diesem neue Impulse - er erschließt neue urbane Räume.

Lange Zeit wehrte sich die Stadt London gegen Wolkenkratzer, doch es hat ein Umdenken begonnen: Mit seinem Entwurf hat der Architekt Renzo Piano bewiesen, dass moderne Hochhausarchitektur ein historisches Stadtbild bereichern kann. Sein Shard ist schon jetzt ein neues Wahrzeichen Londons.

Besetzung und stab
  • Autor:Sabine Pollmeier
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2015
  • Herkunft:RB
Kommentare (0)