Magische Gärten

La Roche Guyon

Entdeckung -
26 Min. - 11274 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Dienstag, 28. Februar um 16.45 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 28. Februar bis zum 29. April 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Der Landschaftsarchitekt Jean-Philippe Teyssier führt durch die schönsten Gärten Europas. In dieser Folge: Die Gartenanlage des Schlosses La Roche-Guyon, in Frankreich an der Seine gelegen, geht auf den Herzog Alexandre de la Rochefoucauld zurück. Sie diente sowohl dem Vergnügen als auch landwirtschaftlichen Experimenten, die den Geist der Aufklärung widerspiegelten.

Das Schloss von La Roche-Guyon wurde teilweise in die weiße Kreidesteilküste hineingebaut, die sich an einer Seine-Windung erhebt. Das Bauwerk überragt einen außergewöhnlichen Obst- und Gemüsegarten, dessen Anfänge im 18. Jahrhundert liegen. Die Anlage geht auf den Herzog Alexandre de la Rochefoucauld zurück. Der Garten diente dem Vergnügen, der Produktion von Nahrungsmitteln sowie landwirtschaftlichen Experimenten, die den Geist der Aufklärung widerspiegelten. Innovation in Hinblick auf die Auswahl der Pflanzungen und Gartenbautechniken wird in diesem streng geometrisch gegliederten Garten auch heute noch großgeschrieben. Die gesamte Architektur des Gartens beruht auf großen Buchsbaumhecken. Diese fast 60.000 Quadratmeter angepflanzten Buchses müssen mehr als zehn Monate im Jahr beschnitten werden.

Besetzung und stab
  • Regie:Hugo Benamozig
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2015
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)