Magische Gärten

Inverewe (Schottland)

Entdeckung -
27 Min. - 59 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Freitag, 3. März um 16.35 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 3. März bis zum 2. Mai 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Der Landschaftsarchitekt Jean-Philippe Teyssier führt durch die schönsten Gärten Europas. In dieser Folge: In der vom Golfstrom beeinflussten Meeresbucht von Loch Ewe entstand der Inverewe Garden. Seine tropische Pflanzenpracht steht im Kontrast zum rauen Klima der schottischen Highlands.

Ende des 19. Jahrhunderts beschloss der schottische Aristokrat Osgood Mackenzie, im Nordosten der Highlands, etwa auf dem Breitengrad Grönlands, eine Oase aus exotischen Pflanzen zu schaffen. So entstand auf diesem von Wind und Sturm gepeitschten Boden der Inverewe Garden. Die nordatlantische Meeresbucht Loch Ewe, in deren Mulde sich der Garten schmiegt, unterliegt dem Einfluss des Golfstroms. Dadurch können sich dort zahlreiche, aus fremden Regionen stammende Pflanzen, seien sie aus Chile, Nepal oder Südafrika, mühelos anpassen. Auf diesem Breitengrad sind die 25 Hektar Wald, Zier- und Gemüsegärten völlig ungewöhnlich. Der üppige Pflanzenwuchs dieses außerordentlichen Gartens bildet einen starken Kontrast zum rauen Klima der schottischen Highlands.

Besetzung und stab
  • Regie:Emmanuel Descombes
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2015
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)