Typisch Mann, typisch Frau

Wie Gehirne funktionieren

Entdeckung -
50 Min. - 62992 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Samstag, 25. Februar um 22.50 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 25. Februar bis zum 4. März 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Neue Forschungsergebnisse behaupten, dass die Verbindungen in Männer- und Frauen-Gehirnen verschiedenen Mustern folgen, die uns typisch erscheinendes Verhalten erklären können. Michael Mosley und Alice Roberts machen sich ein eigenes Bild – sie lassen menschliche und tierische Probanden zu unterhaltsamen und tiefblickenden Tests antreten, immer im Sinne der Wissenschaft.

Haben Sie ein “männliches“ oder ein “weibliches” Gehirn? Die Frage, ob Männer und Frauen mit unterschiedlichen Gehirnen auf die Welt kommen, ist so alt wie die Menschheit selbst. Gibt es, physiologisch betrachtet, signifikante und wissenschaftlich nachweisbare Unterschiede zwischen den Geschlechtern und wenn ja, was bewirken diese Unterschiede? Die Dokumentation „Typisch Mann, typisch Frau" begibt sich auf Spurensuche. Bei der schwierigen Frage, ob Unterschiede im Verhalten von Männern und Frauen – falls es diese überhaupt gibt – tatsächlich auf unterschiedliche Anlagen im Gehirn zurückzuführen sind, haben Prof. Alice Roberts und Dr. Michael Mosley sehr unterschiedliche Meinungen. Neue Forschungsergebnisse behaupten, dass die Verbindungen in Männer- und Frauengehirnen verschiedenen Mustern folgen, die uns typisch erscheinendes Verhalten von Männern und Frauen erklären können. Fraglich ist weiterhin, ob diese Muster angeboren sind oder von der Welt um uns herum geformt werden. Die englischen Wissenschaftler Dr. Michael Mosley und Prof. Alice Roberts begeben sich für den Film auf die Suche und machen sich ein eigenes Bild – sie lassen menschliche und tierische Probanden zu unterhaltsamen und tiefblickenden Tests antreten, immer im Sinne der Wissenschaft. Trotz signifikanter Ergebnisse sind die beiden sich nicht einig, ob beide Geschlechter von den Untersuchungen gleichermaßen profitieren, ob diese alte Stereotypen zementieren und ob das die Geschlechter womöglich sogar auseinander treibt.

Besetzung und stab
  • Regie:Michael Mosley
  • Land:Großbritannien
  • Jahr:2014
  • Herkunft:BR
Kommentare (0)