Xenius

Affenapotheke: Haben Affen Heilwissen?

Entdeckung -
27 Min. - 2013 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Freitag, 30. Dezember 2016 um 8.45 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 30. Dezember 2016 bis zum 30. März 2017
    • Weltweit verfügbar

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Heilpflanzen gehören zum Wissensschatz vieler Kulturen. Dass sich auch Menschenaffen bestimmter Gewächse bedienen, ist ein relativ neues Forschungsergebnis. Im Kongo beobachtete die Verhaltensökologin Barbara Fruth, dass Bonobos Heilpflanzen in kleiner Menge auf ihren Speiseplan stellen. Haben Affen also medizinisches Wissen? "Xenius" über ein einzigartiges Forschungsprojekt

Heilpflanzen gehören zum Wissensschatz vieler Kulturen. Dass sich auch Menschenaffen bestimmter Gewächse bedienen, ist ein relativ neues Forschungsergebnis. Im Kongo beobachtete die Verhaltensökologin Barbara Fruth, dass einzelne Bonobos Baumrinde oder Zapfen eines Termitenhügels in kleiner Menge auf ihren Speiseplan stellen. Haben Affen also medizinisches Wissen? Um das herauszufinden, rief Barbara Fruth ein einzigartiges Forschungsprojekt ins Leben. Mitten im Dschungel beobachtet ihr Team Bonobos in ihrem natürlichen Lebensraum, sammelt Urinproben und fallengelassene Fruchthülsen. Spannend wird es, wenn die Forscher miterleben, wie ein einzelnes Tier sich an einer bestimmten Pflanze bedient, die von den anderen links liegengelassen wird. So verzehren sie gelegentlich ein Wolfsmilchgewächs, das auch die Menschen der Region zur Behandlung von Wunden oder bei Verdauungsbeschwerden einsetzen. Nach Barbara Fruths Rückkehr nach Deutschland nutzen die „Xenius“-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug die Gelegenheit, mit ihr über ihre Arbeit zu sprechen. Die erste Hürde liegt in der Bestimmung der Pflanzen. Dr. Hans-Joachim Esser von der Botanischen Staatssammlung München zeigt dem Team, wie er exotische Pflanzen bestimmt und erklärt, wann anhand der Pflanzenart erste Rückschlüsse auf eine eventuelle Heilwirkung möglich sind. Um Näheres über die Inhaltsstoffe herauszufinden, sind die Experten der TU Braunschweig gefragt. Mit Hilfe chemischer Verfahren können sie einzelnen Bestandteilen auf die Spur kommen und vielleicht eines Tages Substanzen identifizieren, die auch menschliche Krankheiten bekämpfen. Die grundlegende Voraussetzung hierfür sind der Schutz der Bonobos und der Erhalt ihres Lebensraumes.

Besetzung und stab
  • Moderation:Emilie Langlade, Adrian Pflug
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2015
  • Herkunft:ZDF
Kommentare (0)