Xenius

Vitamine: Wie viel brauchen wir wirklich?

Entdeckung -
27 Min. - 29 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Samstag, 4. März um 7.40 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 4. März bis zum 2. Juni 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Vitamine sind lebenswichtige Baustoffe für unseren Körper: Vitamin A macht schöne Haut, B12 regeneriert Nervenzellen und Vitamin K ist wichtig bei Verletzungen. Aber wo steckt welches Vitamin drin? Und wieviel brauchen wir davon wirklich? Die "X:enius"-Moderatoren befragen die berühmte Fernsehköchin Sarah Wiener in Wien.

Vitamine sind lebenswichtige Baustoffe für unseren Körper: Vitamin A macht schöne Haut, B12 regeneriert Nervenzellen und Vitamin K ist wichtig bei Verletzungen. Wer gesund und aktiv leben möchte, sollte also täglich seine Ration zu sich nehmen. Aber wo steckt welches Vitamin drin? Und wieviel brauchen wir davon wirklich? Die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard treffen die berühmte Fernsehköchin Sarah Wiener in Wien. Sie hat sich für sie eine besondere Aufgabe überlegt: Sie sollen ein Gericht mit möglichst vielen Vitaminen zubereiten – und zwar um die Wette. Finden die beiden auf dem Wiener Naschmarkt alle Zutaten? Und wird am Ende aus ihnen auch eine Geschmacksexplosion? Denn der Geschmack kommt bei gesundem Essen vermeintlich zu kurz. Gerade Kinder könnten sich deshalb täglich von Pizza und Spaghetti ernähren. Aber ab wann wird eine einseitige Ernährung zum Problem? Und wie funktionieren die einzelnen Vitamine überhaupt in unserem Körper? „Xenius“ räumt mit einigen Mythen aus dem Vitaminreich auf und erklärt, warum freie Radikale zwar radikal, aber längst nicht so böse sind wie ihr Ruf.

Besetzung und stab
  • Moderation:Dörthe Eickelberg, Pierre Girard
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2015
  • Herkunft:WDR
Kommentare (0)