Xenius

Skalierung: Was ist das richtige Maß?

Entdeckung -
27 Min. - 8313 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Samstag, 28. Januar um 7.45 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 28. Januar bis zum 28. April 2017
    • Weltweit verfügbar

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Maße bestimmen unseren Alltag, doch nicht überall auf der Welt werden die gleichen verwendet. Zoll, Yard, Meile, Meter, Kilometer - warum ist das so verwirrend? Und bis vor 200 Jahren war der Mensch das Maß aller Dinge. Elle, Zoll und Meile werden abgeleitet aus menschlichen Längenmaßen. "Xenius" verfolgt die Entwicklungen der Längenmaße von der Antike bis in die Gegenwart.

Maße bestimmen unseren Alltag, doch nicht überall auf der Welt werden die gleichen verwendet. Zoll, Yard, Meile, Meter, Kilometer – warum ist das so verwirrend? Um das herauszufinden, begeben sich die „Xenius“-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug zur Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) nach Braunschweig. Hier ist man zuständig für genaues und zuverlässiges Messen. Außerdem besitzt die PTB einen ganz besonderen Schatz: eine Kopie des Urmeters. Zusammen mit René Schödel, Leiter der Forschungsgruppe Längenmessung, begutachten Adrian und Emilie die Urmeter-Kopie aus Platin und erfahren, warum der Meter heute nicht mehr auf diesem Prototypen basiert. Bis vor 200 Jahren war der Mensch das Maß aller Dinge. Elle, Zoll und Meile werden abgeleitet aus menschlichen Längenmaßen: Unterarmlänge, Daumenlänge und Schrittlänge. Dass es hier zu unterschiedlichen Maßgrößen kam, liegt auf der Hand. Um die Vielfalt zu verstehen, geht „Xenius“ zurück zum ältesten Maßstab der Welt, der Nippur-Elle, und verfolgt die Entwicklungen der Längenmaße von der Antike bis in die Gegenwart. Zu guter Letzt geht es um die praktische Anwendung der Längenmaße – am Beispiel der Scalalogie, der Treppenforschung. Treppenstürze sind lebensgefährlich, nur durch Autounfälle sterben mehr Menschen im Jahr. Doch woran liegt das? Wie baut man eine Treppe, die unterschiedlich großen Menschen die sichere und bequeme Nutzung gewährleistet? Was macht eine gute Treppe überhaupt aus? „Xenius“ befragt einen Treppenbauer und einen Architekten.

Besetzung und stab
  • Moderation:Emilie Langlade, Adrian Pflug
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2015
  • Herkunft:WDR
Kommentare (0)