Themenabend

Abgedreht!

Single, was sonst?

Popkultur & Alternativ -
35 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Samstag, 29. Oktober um 6.00 Uhr
    • Mittwoch, 26. Oktober um 7.00 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 23. Oktober bis zum 22. November 2016

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

(1) Story: Bridget Jones (2) Garderobe: Der Jogginganzug (3) Skandal!: Der erste "Playboy" (4) Clip ab!: "Single Ladies" von Beyoncé (5) Star-System: die Single-Strategie (6) Ikone: James Bond, der ewige Junggeselle (7) Rare Perle: Warren Beatty

(1): Story: Bridget Jones

Seit Ende der 1990er Jahre trägt die Vorzeige-Junggesellin einen Namen: Bridget Jones. Vor den bekannten Spielfilmen mit Renée Zellweger war diese Figur bereits die Titelheldin einer international erfolgreichen Bestsellerreihe. Wie gelang dem hartgesottenen Single Bridget der Durchbruch zu einer Ikone der Popkultur?

(2): Garderobe: Der Jogginganzug

Als Single hat man beim Kleidungsstil ja bekanntlich die Wahl: Entweder man tritt als großer Zampano im Aufreißer-Look auf oder als bekennender Gammler im Jogginganzug, der die Ravioli direkt aus der Dose isst.

(3): Skandal!: Der erste „Playboy“

Im Jahr 1953 veröffentlichte Hugh Hefner den ersten „Playboy“. Schon bei der Erstausgabe fuhr er schwere Geschütze auf: Vor ihrem großen Ruhm hatte sich Marilyn Monroe nackt ablichten lassen, um ihre Miete zu bezahlen. Für weniger als 1.000 Dollar kaufte Hefner diese Fotos und brachte sie auf die Titelseite seines „Playboys“.

(4): Clip ab!: „Single Ladies“ von Beyoncé

„Single Ladies“ von Beyoncé ist eine Hymne des 21. Jahrhunderts. Der Clip besteht beinahe ausschließlich aus einer Sequenz in Schwarz-Weiß, und die Tanzschritte sind an den Choreographen Bob Fosse und einen zuvor vollkommen unbekannten Tanz aus der Underground-Schwulenszene angelehnt. Ein Clip, der sich über die Regeln des R ’n’ B hinwegsetzt.

(5): Star-System: die Single-Strategie

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr: Zur Imagepflege inszenieren die Promis ihr Leben in Zweisamkeit, ihre Hochzeit und ihre Trennung. Als Berühmtheit scheint es undenkbar, allein zu sein. Berühmt werden oder bleiben - mit der Single-Strategie der Stars.

(6): Ikone: James Bond, der ewige Junggeselle

James Bond ist der typische Single mit Bindungsängsten. Wie kein anderer verkörpert er den Mythos des unwiderstehlichen Serienverführers. Doch selbst 007 hatte über die Jahre mit Herzschmerz zu kämpfen und ließ sich einst einen Ring an den Finger stecken.

(7): Rare Perle: Warren Beatty

1976 kommt es in Australien zum Aufeinandertreffen der beiden Schauspieler Warren Beatty und Garry McDonald alias Norman Gunston. Gerüchten zufolge hat Warren Beatty mit mindestens 12.775 Frauen geschlafen. Da bleibt nicht viel Zeit allein übrig. Kann man da überhaupt noch von einem Single sprechen?

Besetzung und stab
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2014
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)
  • Weiterlesen

    (1): Story: Bridget Jones

    Seit Ende der 1990er Jahre trägt die Vorzeige-Junggesellin einen Namen: Bridget Jones. Vor den bekannten Spielfilmen mit Renée Zellweger war diese Figur bereits die Titelheldin einer international erfolgreichen Bestsellerreihe. Wie gelang dem hartgesottenen Single Bridget der Durchbruch zu einer Ikone der Popkultur?

    (2): Garderobe: Der Jogginganzug

    Als Single hat man beim Kleidungsstil ja bekanntlich die Wahl: Entweder man tritt als großer Zampano im Aufreißer-Look auf oder als bekennender Gammler im Jogginganzug, der die Ravioli direkt aus der Dose isst.

    (3): Skandal!: Der erste „Playboy“

    Im Jahr 1953 veröffentlichte Hugh Hefner den ersten „Playboy“. Schon bei der Erstausgabe fuhr er schwere Geschütze auf: Vor ihrem großen Ruhm hatte sich Marilyn Monroe nackt ablichten lassen, um ihre Miete zu bezahlen. Für weniger als 1.000 Dollar kaufte Hefner diese Fotos und brachte sie auf die Titelseite seines „Playboys“.

    (4): Clip ab!: „Single Ladies“ von Beyoncé

    „Single Ladies“ von Beyoncé ist eine Hymne des 21. Jahrhunderts. Der Clip besteht beinahe ausschließlich aus einer Sequenz in Schwarz-Weiß, und die Tanzschritte sind an den Choreographen Bob Fosse und einen zuvor vollkommen unbekannten Tanz aus der Underground-Schwulenszene angelehnt. Ein Clip, der sich über die Regeln des R ’n’ B hinwegsetzt.

    (5): Star-System: die Single-Strategie

    Es ist schon lange kein Geheimnis mehr: Zur Imagepflege inszenieren die Promis ihr Leben in Zweisamkeit, ihre Hochzeit und ihre Trennung. Als Berühmtheit scheint es undenkbar, allein zu sein. Berühmt werden oder bleiben - mit der Single-Strategie der Stars.

    (6): Ikone: James Bond, der ewige Junggeselle

    James Bond ist der typische Single mit Bindungsängsten. Wie kein anderer verkörpert er den Mythos des unwiderstehlichen Serienverführers. Doch selbst 007 hatte über die Jahre mit Herzschmerz zu kämpfen und ließ sich einst einen Ring an den Finger stecken.

    (7): Rare Perle: Warren Beatty

    1976 kommt es in Australien zum Aufeinandertreffen der beiden Schauspieler Warren Beatty und Garry McDonald alias Norman Gunston. Gerüchten zufolge hat Warren Beatty mit mindestens 12.775 Frauen geschlafen. Da bleibt nicht viel Zeit allein übrig. Kann man da überhaupt noch von einem Single sprechen?

  • Empfohlene Videos
  • Besetzung und Stab
    • Land:Frankreich
    • Jahr:2014
    • Herkunft:ARTE F
  • Bonus und Ausschnitt
  • Kommentare