Zu Tisch im ...

AUSSCHNITT Samstag, 01. Oktober um 18:45 Uhr (26 Min.)

Zu Tisch im ...

Bergischen Land

Samstag, 01. Oktober um 18:45 Uhr (26 Min.)

Zur Apfelernte versammeln sich Mitte Oktober Freunde und Verwandte auf den Streuobstwiesen der Familie Thönes in Ödinghausen, einem 130-Seelen-Dorf im Bergischen Land. Als Dankeschön an die fleißigen Helfer veranstaltet die Familie Thönes eine Bergische Kaffeetafel, auf der unter keinen Umständen die Dröppelmina, eine spezielle Kaffeekanne und das süße Apfelkraut fehlen dürfen.

Das Bergische Land im Süden von Nordrhein-Westfalen ist Teil des Rheinischen Schiefergebirges. Die Landschaft ist geprägt von Mischwäldern, saftigen Wiesen und Tälern. Seit mehreren Generationen lebt die Familie von Martin Thönes in Ödinghausen, einem 130-Seelen-Dorf im Bergischen Land. Von seinem Großvater hat er Streuobstwiesen übernommen, auf denen etwa 100 Apfelbäume stehen mit vielen alten Sorten.

Zur Apfelernte Mitte Oktober kommen Freunde und Verwandte, um zu helfen. Martins Frau Manuela und ihre Mutter Maria kochen für die Erntehelfer ein Möhren-Durcheinander. Das typisch Bergische Gericht aus Kartoffeln, Zwiebeln und Möhren ist weder Suppe noch Eintopf. Die richtige Konsistenz hat es, wenn man es mit der Gabel essen kann. Als Dessert bereiten sie eine Apfelsaftcreme.

Als Dankeschön an die fleißigen Helfer veranstaltet Familie Thönes zum Ernteabschluss eine Bergische Kaffeetafel. Sie ist bis heute Ausdruck der herzlichen Gastfreundschaft im Bergischen Land. Es gibt keine Regeln, die festlegen, was auf den Tisch kommen muss - Herzhaftes gehört genauso dazu wie Süßes.

Eine Regel gibt es jedoch: Auf keinen Fall dürfen die Dröppelminna, eine spezielle Kaffeekanne, und das süße Apfelkraut auf der Kaffeetafel fehlen. Das Apfelkraut haben Martin und sein Schwiegervater am Vortag aus der Bergischen Schafsnase, einer alten Apfelsorte hergestellt, die besonders süß ist.

  • Zu Tisch im ...

    AUSSCHNITT Samstag, 01. Oktober um 18:45 Uhr (26 Min.)

  • Mehr laden
Regie:  Adama Ulrich