Arno: Dancing inside my Head

Popkultur & Alternativ -
53 Min. - 22896 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Freitag, 3. Februar um 23.25 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 3. Februar bis zum 5. März 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Seit den 70er Jahren ist der belgische Rocker Arno Hintjens ein Star. Nach mehr als 20 Alben sind seine Konzerte noch immer ausverkauft. Seine raue Stimme und die Melancholie in seinen Liedern brachten ihm den Spitznamen des "belgischen Tom Waits" ein. Die Dokumentation begleitet den heute 67-jährigen Sänger auf seiner 2016er Tournee.

Der belgische Sänger und Musiker Arno Hintjens ist nicht nur in seiner Heimat ein Star, sondern in allen französischsprachigen Gebieten der Welt. Im letzten Mai feierte das Enfant terrible und Urgestein des frankophonen Rocks seinen 67. Geburtstag. Seine musikalische Karriere begann Arno in den früheren 70er Jahren in Ostende, einer Hafenstadt an der belgischen Nordseeküste. Er war Mitglied in verschiedenen Bands, unter anderem Freckleface und TC Matic. 1986 begann er dann seine Solokarriere. Seine Songs verfasste Arno in französischer und englischer, teilweise auch in flämischer Sprache. Außerdem nahm er zahlreiche französische Chansons auf und komponierte die Musik für eine Vielzahl von Filmen. Seine raue Stimme und die Melancholie in seinen Liedern brachten ihm den Spitznamen des „belgischen Tom Waits“ ein. Zum ersten Mal in 40 Jahren Karriere hat der Künstler nun eingewilligt, dass sein kreativer Schaffensprozess gefilmt wird. Der Regisseur Pascal Poissonnier beobachtet das Rätsel Arno aus nächster Nähe, will es ergründen. Die Kamera begleitet ihn auf seiner Tournee 2016, die ihn von Paris über New York und Nagoya bis in seine Heimatstadt Ostende führt. Es wird deutlich, dass Arno erschöpft ist, das Alter macht ihm zu schaffen. Doch er braucht die Adrenalinschübe der Tournee – nur auf der Bühne fühlt er sich lebendig. Nach mehr als 20 Alben sind seine Konzerte noch immer ausverkauft. Auf der Bühne gibt er den jungen Rocker, aber zurück in der Loge ist er ein alter Mann. „Ich bin ein alter Motherfucker“, singt er in einem seiner neuen Lieder.

Besetzung und stab
  • Regie:Pascal Poissonnier
  • Land:Belgien, Frankreich
  • Jahr:2016
  • Herkunft:ARTE
Kommentare (0)