Xenius

Beton 2.0 - Neue Forschungen am Baustoff der Moderne

Entdeckung -
27 Min. - 4882 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Dienstag, 15. November 2016 um 17.00 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 15. November 2016 bis zum 13. Februar 2017
    • Weltweit verfügbar

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Ohne Beton wäre eine Konstruktion wie das höchste Gebäude der Welt, der Burj Khalifa in Dubai, nicht möglich. Doch das Supermaterial Beton hat auch Schattenseiten. Beim Brennen von Zement werden riesige Mengen CO2 freigesetzt. Beton kann brechen oder reißen und hält nicht allen Umwelteinflüssen stand. Deshalb forschen Wissenschaftler am Beton von morgen. Was zeichnet ihn aus?

Ob Hochhäuser, Plattenbauten oder Berliner Mauer – sie alle bestehen aus Beton. Ein vielseitig nutzbares Material, einfach zu verarbeiten und preisgünstig. Doch was ist Beton? Woraus besteht er und was kann er leisten? In der Berliner Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) mischen die „Xenius”-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug aus Zement, Sand und Wasser selbst Beton an und testen ihn unter unterschiedlichen Bedingungen.

Ohne Beton wäre eine Konstruktion wie das höchste Gebäude der Welt, der Burj Khalifa in Dubai, nicht möglich. Doch das Supermaterial Beton hat auch Schattenseiten. Beim Brennen von Zement werden riesige Mengen CO2 freigesetzt. Beton kann brechen oder reißen und hält nicht allen Umwelteinflüssen stand. Deshalb forschen Wissenschaftler am Beton von morgen. Selbstheilender Beton oder Solarbeton bieten spannende Möglichkeiten.

Besetzung und stab
  • Moderation:Emilie Langlade, Adrian Pflug
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2015
  • Herkunft:ZDF
Kommentare (0)