Themenabend

Xenius

Was kann rekonstruktive Medizin leisten?

Entdeckung -
26 Min. - 2837 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Montag, 31. Oktober um 8.25 Uhr
    • Freitag, 28. Oktober um 17.05 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 28. Oktober bis zum 26. Januar 2017
    • Weltweit verfügbar

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Die "Xenius"-Moderatoren wollen herausfinden, was rekonstruktive Medizin leisten kann. Wo sind die Risiken und Grenzen? Welche Rolle spielt das Gehirn? Und wie fühlt es sich an, mit fremden Händen zu leben? Die "Xenius"-Moderatoren Emilie und Adrian treffen in Bremen Ärzte und Patienten und fragen nach.

Will man abgetrennte Körperteile wieder mit dem Körper verbinden, müssen winzig kleine Gefäße und Nervenleitungen verbunden werden. Nach dem „Annähen” sollen möglichst viele der vorherigen Funktionen wiederherstellbar sein. Chirurgen können heute sowohl eigenes als auch fremdes Gewebe dazu nutzen. Was kann rekonstruktive Medizin darüber hinaus alles leisten?

Die „Xenius”-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug wollen herausfinden, wozu rekonstruktive Medizin heutzutage in der Lage ist. Wo sind die Risiken und Grenzen? Welche Rolle spielt das Gehirn? Und wie fühlt es sich an, mit fremden Händen zu leben? Das „Xenius”-Team trifft in Bremen Ärzte und Patienten und fragt nach.

Besetzung und stab
  • Moderation:Emilie Langlade, Adrian Pflug
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2015
  • Herkunft:ZDF
Kommentare (0)