Xenius

Tempelstadt Naga: Die verschüttete Hochkultur

Entdeckung -
27 Min. - 19171 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Mittwoch, 15. März um 17.10 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 15. März bis zum 13. Juni 2017
    • Weltweit verfügbar

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Die antike Zivilisation endet nicht bei den Ägyptern. Viel weiter südlich, im Sudan, legen Wissenschaftler die verschüttete Tempelstadt Naga frei - Außenposten der vergessenen Hochkultur der Meroiten, einer Zivilisation, die von den Ägyptern und Griechen beeinflusst und doch völlig eigenständig war. Die "Xenius"-Moderatoren lernen in München beeindruckende Artefakte kennen.

Die antike Zivilisation endet nicht bei den Ägyptern. Viel weiter südlich, im Sudan, legen Wissenschaftler die verschüttete Tempelstadt Naga frei – Außenposten der vergessenen Hochkultur der Meroiten, einer Zivilisation, die von den Ägyptern und Griechen beeinflusst und doch völlig eigenständig war. Für ihre Ausgrabungen benutzen die Archäologen modernste Hochtechnologie: Drohnen, spektakuläre Echtlichtvermessungsgeräte, 3D-Scanner und Computermodelle kommen zum Einsatz. Das Ziel der Forscher: die Ruinen und Artefakte genauestens zu untersuchen und gleichzeitig äußerst schonend zu behandeln. Die „Xenius“-Moderatoren Carolin Matzko und Gunnar Mergner lernen im Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst in München die beeindruckenden Artefakte der Meroiten kennen. Mit dem Altertumswissenschaftler Dietrich Wildung sprechen sie über diese rätselhafte Kultur und erkennen: Die Geschichte der Antike muss neu geschrieben werden.

Besetzung und stab
  • Moderation:Carolin Matzko, Gunnar Mergner
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2015
  • Herkunft:BR
Kommentare (0)