Frauen und Ozeane

Frauen und Ozeane

Samstag, 04. Juni um 15:05 Uhr (43 Min.)

Frauen und Ozeane

Alison Kock - Der Weiße Hai

Samstag, 04. Juni um 15:05 Uhr (43 Min.)

Erstausstrahlung am Dienstag, 29.03. um 7:45 Uhr

Die Dokureihe porträtiert vier wagemutige Aktivistinnen, die in den Ozeanen nach Wegen suchen, diese Meere zu erhalten. In dieser Folge: Die südafrikanische Meeresbiologin Dr. Alison Kock hat sich dem Schutz der Haie verschrieben. Denn die Meeresraubtiere, deren Ausrottung das Gleichgewicht der Nahrungskette in den Ozeanen gefährden würde, sind längst zu Gejagten geworden.

Der Weiße Hai ist die große Liebe von Dr. Alison Kock. Im Atlantischen Ozean vor Kapstadt arbeitet die Südafrikanerin im Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und Fürsprache für ein als blutrünstig abgestempeltes Tier. Ihre Mission besteht darin, das Gleichgewicht der Nahrungskette im Meer zu erhalten. Ohne den Weißen Hai, den größten Raubfisch der Ozeane, würde es zusammenbrechen. Seit 20 Jahren erforscht die Meeresbiologin die Lebensbedingungen der Haie vor Südafrika. Der Mythos des gefährlichen Jägers macht den Raubfisch zum Freiwild.

Der Hai ist verhasst, und sein Schutz erscheint vielen als unnötig. Aber der Jäger ist schon längst zum Gejagten geworden. Jährlich werden zwischen 70 und 100 Millionen Haie für eine teure Delikatesse und die Herstellung eines Potenzmittels abgeschlachtet. Den Tieren werden bei lebendigem Leib die Flossen abgeschnitten, um sie dann wieder zurück ins Meer zu werfen. Diese Brutalität und die weltweit rasant sinkenden Haipopulationen haben die Meeresbiologin Dr. Alison Kock auch zur Aktivistin werden lassen. Ihre Leidenschaft gilt diesen uralten und noch immer rätselhaften Meeresraubtieren, die ein Teil des gesamten Ökosystems und vom Aussterben bedroht sind.

Regie:  Alexandra Sorgenicht