Die Paradiesvögel Neuguineas (2/2)

Entdeckung -
44 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Montag, 26. Dezember 2016 um 19.30 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 26. Dezember 2016 bis zum 3. Januar 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Sie haben ein extrem buntes und ausgreifendes Federkleid: Paradiesvögel sind eine Vogelfamilie, die zur Ordnung der Sperlingsvögel gehört. Sie leben in den tropischen Regenwäldern Australiens, einigen Inseln der Molukken und vor allem auf Neuguinea. Die zweiteilige Dokumentation unternimmt eine Entdeckungsreise zu den Wappentieren Neuguineas.

Der Traum vieler Menschen ist ein Haus mit Garten. Aber es gibt auch Vögel, die ihren eigenen kleinen Garten anlegen. Die Rede ist von der Familie der Laubenvögel, engen Verwandten der Paradiesvögel, deren Leben sich größtenteils am Boden abspielt. Das Aussehen der verschiedenen Arten ist recht unauffällig, doch sie zeichnen sich durch ein einzigartiges Paarungsverhalten aus: Um die Weibchen zu beeindrucken, errichten die Männchen aus kleinen Ästchen architektonisch aufwendige Bauwerke, sogenannte Lauben, und schmücken deren Umgebung mit möglichst farbenfrohen Objekten wie zum Beispiel Früchten. Im Mittelpunkt der Dokumentation stehen verschiedene Laubenvögel, die ihre „Liebeshütten“ mitten im Regenwald auf besonders ausgefallene und innovative Weise dekorieren, wie etwa der sogenannte Hüttengärtner oder die Großfußhühner, die imposante Bruthügel bauen. Da die Weibchen sich mit den Baumeistern der schönsten Lauben paaren, können diese Bauten sozusagen als sekundäre Geschlechtsmerkmale angesehen werden. Der Laubenbau als alternative Strategie zur sexuellen Selektion hat gegenüber einem bunten Gefieder den Vorteil, dass die Männchen für die Fressfeinde weniger auffällig sind.

Besetzung und stab
  • Regie:Sohn Seung-woo
  • Land:Südkorea
  • Jahr:2014
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)