Vergissmeinnicht

Jeannette Mac Donald, Löwin

Geschichte -
27 Min. - 7498 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Samstag, 4. Februar um 15.55 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 4. Februar bis zum 11. Februar 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Das 20. Jahrhundert ist reich an Ereignissen, die Europa nachhaltig prägten. Die Reihe widmet sich jenen Menschen, die zu Mitgestaltern der europäischen Geschichte wurden, später aber in Vergessenheit gerieten. In dieser Folge: Die Raubtierdompteurin Jeannette Mac Donald war in den 50er Jahren als Star des Zirkus Amar ein Inbegriff wilder Weiblichkeit.

Ihre Raubtiernummern, bei denen sie sich einen Löwen um die Schultern legte, machte sie berühmt: die Raubtierdompteurin Jeannette Mac Donald, die in den 50er Jahren als Star des Zirkus Amar ein Inbegriff wilder Weiblichkeit war. Sie war eine der ersten Frauen, die eine Nummer mit zehn Löwen im Käfig präsentierte und damit in ganz Europa auftrat. Gekleidet mit einer Reiterhose, schwarzen Lackstiefeln, Rüschenbluse und weißen Handschuhen verzauberte sie ihr Publikum. Eine tierliebende, charakterstarke, großherzige und eigensinnige Frau, die große Erfolge und auch Elend gekannt hat. 1918 endete der Erste Weltkrieg. Wie viele französische Familien hatte er auch die Schausteller hart getroffen. Viele Schaubuden wurden geschlossen. Jeanne Corfdir kam am 3. Mai 1918 in einem Wohnwagen zur Welt. Mac Donald war der Künstlername ihres Vaters, der sich als Sohn eines schottischen Dompteurs ausgab. Seit dem Konkurs seiner eigenen Tierschau trat er als Dompteur auf Pariser Rummelplätzen auf. Jeannette war von Hunden, Löwenbabys und Schimpansen umgeben und wuchs langsam zu einer Zirkusartistin heran. Am französischen Nationalfeiertag, dem 14. Juli 1924, stand sie im Mittelpunkt. Als kleines Wildtier geschminkt und verkleidet betrat die Sechsjährige mit ihrem Vater einen Käfig mit Wölfen. Louis Mac Donald, der Gaukler und Zirkusartist, zog die Kleine groß, ihre Mutter starb bereits Anfang 1924. Jeannettes Kindheit war hart, kleine Betriebe wie die ihres Vaters waren unrentabel, erst recht während der Weltwirtschaftskrise nach 1930. Viele Dompteure lernten bei Jeannettes Vater, so auch der junge Shérif Amar, der später Zirkusdirektor wurde und Jeanettes Charme erlag. Er war es, der sie in die Raubtierdressur einführte. Jeannette ließ sich ein auf die Welt des Wanderzirkus. Mit ihren Tieren und dem Cirque Amar reiset sie durch Frankreich und die Mittelmeerländer. Nach einem Fernsehbericht wurde Jeannette 1987 von Brigitte Bardot wegen Tierquälerei verklagt. Nach der Trennung von Shérif Amar wurde es für Jeannette immer schwerer, sich finanziell über Wasser zu halten. Jeannette Mac Donald war eine Pionierin ihrer Zeit, aber ihr Name verblasste schnell. Trotz der Tatsache, dass sie ein Leben lang eine kämpferische Löwin unter Löwen war.

Besetzung und stab
  • Regie:Thomas Cirotteau
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2016
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)